Goetheturm - der Wiederaufbau (realisiert)

  • Danke Beggi für die schöne Einleitung des wunderbaren Ereignisses! Es war klasse zumindest noch einen Teil davon selbst erleben zu können.

    3 Jahre haben wir nun darauf gewartet.


    Die Stimmung unter den Zuschauern war sehr gut, die Bauarbeiter waren sehr nett und cool, Jan Schneider von der CDU angenehm zurück haltend im Hintergrund, ein ehemaliger FNP Redakteur ganz wichtig, die Pressevertreter zum Teil genervt da die Verzögerung die Akkus der großen Kameras doch arg beanspruchte; und Gott sei Dank kam der Feldmann erst nachdem ich weg war. Hat ihm wohl jemand gesteckt dass dort viel los ist und er sich in Szene setzen kann...


    Beggi hat schon aussagekräftige Nahaufnahmen und Details gezeigt, die 5 Minuten Hebung zeige ich dann unter anderem, sorry für die vielen Bilder und alle bis auf eines groß klickbar.


    Standardsicht wenn man auf den Turm zuläuft:


    002k3jaj.jpg


    001x3kvm.jpg


    So sah es an allen Seiten aus:


    003wrjp7.jpg


    Vorbereitungen an den angeschraubten Hebe-Platten:


    004a8klz.jpg


    00512khm.jpg


    2. Versuch die rechte Platte zu befestigen und es klappte dann doch:


    007dqkqb.jpg



    006opjsr.jpg




    008hbjkb.jpg


    Das UFO fliegt:


    009yhkzw.jpg


    Hebevorgang, zahlreiche Zuschauer, 2 Mavic Drohnen usw:


    Bild: https://abload.de/img/0109akmm.jpg Bild: https://abload.de/img/0115njpu.jpg


    Bild: https://abload.de/img/012adj4w.jpg Bild: https://abload.de/img/013bijny.jpg


    Bild: https://abload.de/img/014x4kse.jpg Bild: https://abload.de/img/015i9klt.jpg


    Bild: https://abload.de/img/016t5kp3.jpg Bild: https://abload.de/img/0177njd8.jpg


    Bild: https://abload.de/img/018c1jt2.jpg Bild: https://abload.de/img/019b3jxd.jpg


    Bild: https://abload.de/img/020nljhf.jpg Bild: https://abload.de/img/02160jhb.jpg


    Bild: https://abload.de/img/022iajzq.jpg Bild: https://abload.de/img/023j6jna.jpg


    Das nächste Mal bringe ich auf 'nen Klappstuhl mit, man wird ja nicht jünger und es ist bequemer :-)


    Bild: https://abload.de/img/024mzjtj.jpg


    Alle Bilder: Adama, keine weitere Nutzung ohne Erlaubnis

  • Der neue Goetheturm steht!

    Beim Aufstapeln des letzten Segmets des Goetheturms, der Aussichtskanzel, kam es heute zu Verzögerungen. Der im Laufe des Nachmittags immer stärker gewordene Wind verhinderte zunächst die Montagearbeiten. Um 17:00 Uhr war noch nicht klar, ob die Aktion auf den Folgetag verschoben werden muss. Doch dann flaute der Wind gegen 18:00 Uhr doch noch ab und der neue Goetheturm ist nun vollständig. Das Aufsetzen der Turmspitze kann man sich auf hessenschau.de ansehen. Das Richtfest soll am kommenden Donnerstag gefeiert werden, die Eröffnung ist für den Herbst geplant.


    Ratlosigkeit und Warten waren um 17:00 Uhr noch angesagt:


    _mg_12641rjp4.jpg


    Der Mobilkran kann nun seinen Schwebezustand beenden:


    _mg_12691xjvk.jpg

    Fotos: Beggi

  • Richtfest

    Heute wurde Richtfest gefeiert. Anwesend waren die Mitarbeiter der Holzbaufirma Amann in Zimmermannstracht und städtische Vertreter verschiedener Parteien. Ausführliche Berichte und Fotos findet man heute in einigen Presseberichten, z. B. bei FFH.


    Normalerweise schmückt der Richtkranz oder der Richtbaum das Dach eines im Rohbau fertiggestellten Bauwerks. Beim Goetheturm hat es der Baum nur bis in ca. 7 Meter Höhe geschafft. Vielleicht war den Anwesenden der Aufstieg bis ganz oben bei 29°C zu anstrengend.


    img_0322jfjek.jpg


    Der neue Turm sieht klasse aus, eigentlich mindestens genauso gut wie sein Vorgänger.


    img_0273ahk3i.jpg


    img_0288kcjbv.jpg

    Fotos: Beggi

  • Superschön, unser neuer (alter) Goetheturm! Die für mich mit Abstand wichtigste Frage ist aber noch nicht abschliessend geklärt, oder hat jemand vlt. Hinweise oder gar Kenntnisse wie es kommen wird...:

    Ich gehe davon aus und fürchte stark, daß wieder ein "Antisuizid-Fallnetz" angebracht wird, daß mir die Sicht und den Spaß am Turm doch arg genommen hatte. Wenn man halt das Bessere kennt, sprich ein Turm und sein Blick davon o h n e jegliche Sichtbehinderung ist alles Weitere natürlich leider eine Verschlechterung. Wüsste aber ehrlich gesagt auch nicht wirklich, wie man das Problem anders lösen sollte (gleiches Beispiel ist die Besucherterrasse am Terminal 2).


    Aber trotzdem, sehr schön, daß der Turm wieder steht und in gewohnter Manier im Stadtwald über die Bäume lugt! Da hat schon was gefehlt.

  • Es wurde mehrfach der Wunsch geäußert, dass man das hetzutage wohl unvermeidbare Netz doch auf eine Maschenweite einstellen möge, die zwar Suizide, nicht aber das Fotografieren verhindert. 20x20cm wäre ja schon nicht schlecht, wenn man nahe genug ran kommt.

  • Was läuft gerade am Goetheturm?

    Nichts! Nachdem vor ca. 1,5 Wochen das Richtfest gefeiert wurde, warten viele Begeisterte auf den ersten Aufstieg zur Kanzel. Die Eröffnung soll bekanntlich erst im Oktober sein. Vermutlich könnte dieser Termin nach vorn verschoben werden, wenn die noch fehlenden Absperrungen und Netze zügig angebracht würden. Seit dem Richtfest hat sich auf der Baustelle rein Garnichts verändert. Besonders ärgerlich ist, dass die weiträumigen Absperrungen unverändert die Bewegungsfreiheit der Spaziergänger einengen. Die noch am Turm anzubringenden Sicherheitsvorrichtungen werden bestimmt nicht nochmals einen großen Mobilkran erfordern, warum wurden die Bauzaunelemente nicht auf ein nötiges Mindestmaß zurückgezogen? Für die Restarbeiten ist ein größerer Zeitraum vorgesehen, als der Aufbau des gesamten Turms gedauert hat, schon seltsam!


    Bauzäune versperren weiterhin den Weg:


    img_0475pykuh.jpg

    Foto: Beggi

  • Die Neugierde hat mich heute wieder einmal zum Goetheturm getrieben. Neben dem Turm steht eine Teleskop-Arbeitsbühne, die vermutlich an Werktagen Arbeiten verrichtet. Man muss lange genau hinsehen, dann sind die angebrachten Metallringe zu erkennen, die an den Querträgern bis in die Höhe des fünften Trägers reichen, also bis in eine Höhe von ca. 15 Metern. So hoch dürfte der Arm der Arbeitsbühne reichen. Es ist zu befürchten, dass der gesamte Holzturm bis oben oder zumindest bis in diese Höhe mit einem Metallnetz überzogen wird. Das würde die jetzige edle Wirkung der Holzkonstruktion (erheblich) mindern. Hoffentlich irre ich mich, aber für was sollten die zahlreichen Metallringe sonst sein?


    img_0699fzk14.jpg


    img_0703sgjrh.jpg

    Fotos von Beggi

  • Die Frankfurter Neue Presse berichtete gestern über die "Erstbesteigung", die einige Leser der Zeitung im Rahmen eines Gewinnspiels gewonnen hatten (ich leider nicht). Nach Baudezernent Jan Schneider sollen die Arbeiten in drei bis vier Wochen endgültig abgeschlossen werden, eine Eröffnungszeremonie werde es aber einstweilen nicht geben. Das "Fangnetz" wird tatsächlich, wie hier im letzten Beitrag befürchtet, bis ganz oben hochgezogen. Einzelne Bauteile sollen noch etwas verschönert werden, explizit werden die beiden Blitzableiter genannt.

  • Schade, dass mit den Waben des Sicherheitsnetzes. Für Handys und Kompaktkameras mag es ja genügen, aber ich hatte damals beim alten Netz mit kleineren Objektiven schon meine Probleme um zB. Panoramen zu machen, weil das Fangnetz sich ja schräg nach oben bewegt, denn das Dach steht ja ziemlich weit über.

    Sicherheit ist wichtig und ich habe nichts gegen ein Netz. Aber man hätte ein paar grössere Ausparungen im Netz lassen können für die Bildermacher. Und durch solche länglichen und doppelt so hohen Aussparungen als das normale Netzmaß passt immer noch kein Mensch.

  • Erstbesteigung



    Ebenfalls unter dem Titel "Erstbesteigung" bot auch das Grünflächenamt einige Termine an, zu denen jeweils zehn Personen für eine halbe Stunde auf den Turm konnten. Dabei wird es für dieses Jahr bleiben. Voraussichtlich im April 2021 soll der Turm eröffnet werden - verbunden mit einem Fest, sofern das Coronavirus diesen Plan nicht zunichte macht.


    4579_goetheturm_2020.jpg


    Zum schon angesprochenen Sicherheitsnetz: Nach meinem Eindruck sind die Maschen weit genug, um das Teleobjektiv einer Spiegelreflexkamera durchführen zu können, sogar mit aufgesetzter Streulichtblende. Zur Not kann das Netz als Stativersatz dienen.


    4582_goetheturm_2020.jpg


    Nicht unanstrengend ...


    4580_goetheturm_2020.jpg


    Details für die Statiker unter uns:


    4584_goetheturm_2020.jpg


    Hier kann man die Lagen des Brettschichtholzes, Edelkastanie aus Spanien, ganz gut erkennen:


    4583_goetheturm_2020.jpg


    Kurzes Fazit: Die Verantwortlichen für den Wiederaufbau haben alles richtig gemacht. Zum Schluss ein wenig Aussicht:


    4585_goetheturm_2020.jpg

    Bilder: Schmittchen

  • Hallo Schmittchen,

    da waren wir wohl zur gleichen Zeit heute oben. Drittes Bild blaue Jacke dürfte ich sein:)

    Der Turm ist wirklich sehr schön geworden. Bei der Ansicht von unten fällt das Netz kaum auf, zumindest heute bei trübem Wetter nicht. Auch oben auf der Plattform habe ich es für völlig vertretbar gehalten. Muss halt leider sein...

    An der Außenlage ist bisher leider sehr wenig passiert. Der Sockel ist zu 90% mit Sandstein verkleidet, sieht nach neuen Steinen aus. Oder wurden die alten aufgearbeitet, so fern möglich nach dem Feuer?

  • ^^ und ^ Auch ich war heute - nichts ahnend und ohne Ticket - beim Goetheturm und konnte nur neidisch die Turmbesteiger mit Ticket beobachten. Die Freikarten gab es "im Internet", wie mir bei der Einlasskontrolle berichtet wurde. Dann wird meine "Erstbesteigung" halt erst nächstes Jahr erfolgen.


    Von außen sichtbar haben sich in den letzten Wochen hauptsächlich zwei Veränderungen ergeben. Das Sicherheitsnetz wurde bis oben angebracht und der Turmsockel wurde mit neuen Sandsteinplatten verkleidet. Die alten Platten waren anscheinend nicht mehr brauchbar.


    Glückliche Erstbesteiger:


    img_0954ojji5.jpg


    Sandsteinverkleideter Turmsockel:


    img_0963z1k2u.jpg


    Das Sicherheitsnetz fällt weniger (eigentlich fast gar nicht) auf, als zunächst von mir befürchtet. Sogar zwei Aussichtsfernrohre (rot) sind schon montiert.


    img_09412ojlr.jpg


    Bei der heutigen Wetterlage kaum zu erkennendes Netz:


    img_0944o7kkl.jpg

    Fotos von Beggi

  • Da hatte Schmittchen das - so möchte ich es mal nennen - "Glück des Tüchtigen" ;)

    Mein Zeitfenster war von dichtem Nieselregen geprägt, so dass die Aussicht schließlich nicht mal bis zum Ginnheimer Spargel reichte.

    So hab ich mich mehr mit dem Eigenleben des Turmes beschäftigt und konnte feststellen, dass - bei böigem Wind - etwas mehr Bewegung drin ist, als beim Vorgänger. Aber harmlos, keine Sorge. Noch ein paar Details:


    Sockel:


    Es gibt "untenrum" noch was zu tun:


    Aufwärts:


    Hier ruht die Aussichtskanzel:


    Abgang:

    Bilder: von mir

  • Wirklich gelungen& sehr wertig. Schön, dass er wieder steht. Schön auch, wie der neue Henninger Turm von hier aus wirken kann. Finde den ja nach wie vor unsagbar hässlich, aber vor die Skyline geschoben wirkt er erstaunlich gut. Danke für die Bilder.

  • Der Goetheturm scheint nun fast vollständig fertig zu sein. Rund um den Turm herum wurde ein hoher, recht transparenter, aber nicht unüberwindlich erscheinender Metallzaun errichtet. Die angekündigte Videoüberwachung scheint auch installiert worden zu sein. Nur die vier Sockelabdeckungen, auf denen die Hauptpfeiler ruhen, scheinen noch nicht winterfest zu sein. Die vier wie Lacktischdecken anmutenden Planen werden wohl erst im Frühjahr verschwinden.


    Gesamtansicht von heute:


    img_1404jdj2i.jpg


    Schutzzaun mit Videoüberwachung:


    img_1414fnk45.jpg

    Fotos: Beggi

  • ^

    Da die zur Zeit meines Besuches (vor 6 Wochen) dort noch lagernden Sandsteinplatten offenbar gänzlich verschwunden sind, gehe ich davon aus, dass auch die Sockel fertig sind. So weit sichtbar, sind sie ja auch schon verfugt.

    Insofern vermute ich, dass die "Lacktischdecken" verhindern sollen, dass von den Stützen ablaufendes Regenwasser auf der Sandsteinverkleidung stehen bleibt.

    Es hat sich nämlich bereits gezeigt, dass durch Regen erheblich Gerbsäure aus dem Holz ausgewaschen wird. Bekanntlich sind die gerbsäurehaltigen Hölzer Kastanie und Eiche verbaut. Dieses Auswaschen war zu erwarten, aber das Ausmaß hat dann doch überrascht und schon zu unschönen Verfärbungen geführt.

    Vor 6 Wochen:


    p1180070svkjz.jpg

    Bild: von mir (3.10.2020)

  • Zu guter Letzt wollten wir ja noch wissen, was das gute Stück gekostet hat. Der Magistrat beantwortet eine diesbezüglich Anfrage wie folgt:


    1. Es gibt keine gravierenden Abweichungen der Kostenprognosen aus 2019. Die Gesamtkosten betragen aktuell 2,6 Mio. €.

    2. Die Versicherung trägt alle Kosten für die Neuerrichtung des Turmes, wie er ursprünglich war. Zusätzliche Arbeiten an den Außenanlagen, z.B. der Zaun sowie die Alarmsicherung werden nicht getragen. Insgesamt sind ca. 2,3 Mio. € durch die Versicherung gedeckt.

    3. Der Eigenanteil der Stadt an den Baukosten liegt bei ca. 100.000 €. Circa 200.000 € werden aus Spendengeldern finanziert.

    4. Für die Feste vor Ort wurde ein neuer Stromverteiler-Kasten installiert. Ein zusätzlicher Wasseranschluss ist nach Rücksprache mit den Vereinen und dem Ortsbeirat nicht erforderlich. Die vorhandenen Wasseranschlussmöglichkeiten sind ausreichend.

    Q

  • Goetheturm-Fest mit offizieller Einweihung

    Nach der Verschiebung der Einweihung des Goetheturms im vergangenen Jahr, soll sie nun doch kommen. Am 8. und 9. Mai wird das traditionelle Goetheturm-Fest zusammen mit der offiziellen Einweihung stattfinden. Es wird Hygienevorschriften geben, die aber hoffentlich eine Besteigung des Turms nicht unmöglich machen.


    Quelle