Four Frankfurt III: der Bau

  • Das letzte Stück der Sauberkeitsschicht im Loch für T2 wird gerade betoniert.

    Damit ist der Aushub beendet, in den nächsten Tagen kommt noch der "Betonmantel" des oberen Endes einiger Primärstützen und die Bohrpfahlköpfe aus dem Loch und dann wird auch da Stahl geflochten.

  • Ein Überblick von heute:


    Wie ich erfahren habe, wurde der Beginn der Bodenplattenbetonage für T1 (233m) auf Montag den 19. April auf 6:00 Uhr festgelegt.


    Nach aktuellem Planungsstand geht man davon aus, dass die Betonage ca. 40-50 Stunden am Stück in Anspruch nehmen wird. Somit sollte die Betonage im Laufe des Mittwochvormittags 21. April abgeschlossen sein.


    An der Bodenplatte des T1 wird weiterhin fleißig Stahl verbaut.


    Im Bereich des T2 ist der Aushub von Abraum, wie von Xalinai bereits erwähnt, beendet und es kann mit den weiteren Arbeiten begonnen werden.


    In dem Bereich des T3 sind die oberen Teile der Primärstützen bereits entfernt worden und die Stahlarbeiten können beginnen.


    Im Bereich des T4 geht es meiner Meinung nach gut voran. Es werden fleißig verschiende Schalungssysteme für die nächste Deckenplatte auf-/zusammengebaut. Es wurden auch schon die nächsten Stützen für die darüberliegende Deckenplatte montiert/verankert. In Beitrag #120 kann man gut den Fortschritt zu heute erkennen. Des Weiteren wurde angefangen das Dach des Hauses zu entfernen, in dem der Hermann Josef Abs Saal angeschlossen war. Dieses Gebäude wurde ja bis auf den Saal größtenteils erhalten.


    img_6052ykklq.jpg img_6056kyjcn.jpg img_6054o2jfs.jpg img_605370jj9.jpg img_6055ynj15.jpg img_6057sfj52.jpg


    Bilder: Skyview

  • Ein Überblick von heute:


    Wie im letzten Beitrag erwähnt wurde gestern mit der Bodenplattenbetonage für T1 (233m) begonnen.


    Es sind 3 Betonpumpen von Waibel im Einsatz um den langen Schlangen von Betonmischern gerecht zu werden. Diese sind ganz gut auf dem Gesamtüberblick zu erkennen.


    Im Bereich des T2 sind nun die oberen Teile der Primärstützen entfernt worden. Nun kann alles für die Stahlarbeiten vorbereitet werden.


    In dem Bereich des T3 wurde mit den Stahlarbeiten begonnen.


    Im Bereich des T4 geht mit guter Geschwindigkeit voran. Ein Großteil der nächsten ebene wurde auch schon betoniert, und darüber werden schon die Schalungssysteme für die nächste Deckenplatte auf-/zusammengebaut.


    img_6199hyke0.jpg img_620701jfx.jpg img_6203vkjdh.jpg img_6204xsjs9.jpg img_62065ckuq.jpg


    Bilder: Skyview

  • ^Letztes Bild: Im Bereich der Junghofstraße entstehen also volle drei unterirdische Geschosse auf dem Deckel, bis endlich die Geländeoberkante - bzw. Unterkante der gesicherten alten Fassade - erreicht wird.

    Das macht mal wieder bewusst, wie groß das gesamte Loch eigentlich ist.

  • Den besten Blick (siehe Skyview) hat man ja derzeit von oben. Trotzdem habe ich mich heute Nachmittag mal auf Bodenniveau genähert. Viel sieht man nicht, aber allein die Geräuschkulisse lässt das DAF-Herz höher schlagen .... :)

    Es waren vier Betonpumpen im Einsatz - drei für die Bodenplatte des T1, eine am T4. Hier zwei Schnappschüsse von den Krakenarmen:


    img_01810uke3.jpeg


    img_0182t0k36.jpeg


    Bilder von mir

  • Zwei Tage dauerte die Betonage der Bodenplatte für den "T1", das höchste der vier Hochhäuser in Bau. Aus Anlass der Fertigstellung hat der Projektentwickler Groß & Partner heute eine Mitteilung herausgegeben. Diese ist nett zu lesen und enthält eine Menge Daten, grundlegend Neues findet sich nicht.


    four_bodenplatte_fuer_t1.jpg
    Bild: Groß & Partner

  • Nachdem die Bodenplatte des T1 gegossen wurde, geht es jetzt auch schon direkt weiter mit den arbeiten. Es wurden bereits verschiedene Verschalungen vorbereitet und ein weiterer Kran mit der Nr. 2 befindet sich im Aufbau.


    Das Kranballett vom Four Frankfurt wird immer größer.



    Bilder: Skyview

  • Im April 2018 begannen die Abrißarbeiten des ehemaligen Deutschen Bank Hochhauses auf dem Areal, dann, 1 Jahr später, startete der Tiefbau mit der Erstellung des Deckels um unter UG-2 weitere 3 Etagen nach unten zu bauen.


    Nun, exakt 2 Jahre später stehen die ersten sichtbaren oberirdischen Schalungen und zwar am T4. Dazu gleich mehr.

    Ich finde ein Tag zum feiern, da wir jetzt das Ensemble wachsen sehen werden und Updates leichter werden.


    Wir sind also nun mindestens +3 Meter.


    Zuerst aber ein Blick durch die zukünftige Passage aus der Junghofstraße zum Quartiersplatz und momentan zur Grube des T2. Beim T2 fehlt noch die Bewehrung für die Bodenplatte, am T3 ist die Bewehrung für die Bodenplatte schon vorhanden. Diese wird demnächst betoniert. Ebenso ein Bild über das Kranballett:


    Bild: https://abload.de/img/four02kyk3h.jpg Bild: https://abload.de/img/four013gkxv.jpg


    Bilder: Adama


    Zum besseren Verständnis noch einmal eine kleine Übersichtsgrafik über die verschiedenen Türme und deren Arbeitstitel:


    four0676kgy.jpg


    Bild: Peil Ingenieure / Groß und Partner


    Nun ein Blick auf die erste oberirdische Schalung des Kerns von T4 (dieser Turm wurde vor kurzem an die Union Investment Gruppe veräussert)


    Bild: https://abload.de/img/four03ymj51.jpg Bild: https://abload.de/img/four04v5k20.jpg


    Bilder: Adama


    Durch Pfeile werden die Schalungspositionen auf dem Grundriss als auch auf dem Bild gekennzeichnet, T4 steht direkt an der Junghofstrasse:


    Bild: https://abload.de/img/four04_02ynk68.jpg Bild: https://abload.de/img/four04_01w0j7f.jpg


    Bild 1: Groß und Partner, Grundriss Turm / Bild 2: Adama


    Das nächste Bild habe ich sehr groß online gestellt, so kann man viele Details erkennen, Klick vergrössert (wie bei allen Bildern):


    four05q9j5x.jpg


    Bild: Adama


    Interessant die Schalungen für den Kern des T1, widerum markiert mit den roten Pfeilen auf dem Grundriss als auch auf meinem Bild:


    Bild: https://abload.de/img/four05_01lpktj.jpg Bild: https://abload.de/img/four05_02drkam.jpg


    Bild 1: Groß und Partner, Grundriss / Bild 2: Adama







  • Vielen Dank an Adama für dieses fantastische und anschauliche update.


    Hier auch nochmal ein Überblick von oben im ganzen und im Detail von heute.


    Angefangen mit den Überblick, dann die Bilder im Bereich des T1 rüber zu T2, T3 und T4.


    Im Bereich des zukünftigen Kerns T3 wurde ein weiterer Krananker an seinem finalen Platz fixiert.



    Desweiteren konnte ich noch zwei Bilder von der Neuen Schlesingergasse aus machen, dort ist sonst ein Sichtschutz aufgebaut.



    Schön zu sehen, dass es hier jetzt in einem guten Tempo aufwärts geht mit dem Hochbau.


    Bilder: Skyview

  • Danke vorab an Adama und Skyview für die tollen Bilder!


    Ich kann mich noch erinnern, als wir (also einige im DAF), der Einladung zur Projektvorstellung von G+P folgten und die Frage aufkam: Bauen sie alle 4 Türme gleichzeitig? Und die kurze prompte Antwort war: JA Und jetzt schauen wir - oder nur ich - jeden Tag auf den Fortschritt!


    Der seit 2 Jahren existierenden Webcam, den Bildern des/r/m Bilder postendem Mitglied sei Dank, hier der wohl auch verkehrstechnisch anspruchsvollsten Baustelle in der EU oder auch ww folgen zu dürfen.

  • Frische Bilder von heute. Im Vergleich zu Adamas Fotos von Anfang Mai sind die Untergeschosse im Bereich des T1 deutlich gewachsen. Einblicke in die spätere Tiefgarage sind aus derselben Perspektive nicht mehr möglich.


    4782_four.jpg


    Etwas nach Nordosten geschwenkt - so ist u. a. die Stahlkonstruktion im Bereich T4 ganz gut zu sehen:


    4783_four.jpg


    Auch hier wieder zum Vergleich mit Adamas Bildern: Thumb links durch das westliche Tor an der Junghofstraße gesehen, rechts durch das östliche:


    Bild: https://www.deutsches-architektur-forum.de/pics/schmittchen/4784_four.jpg    Bild: https://www.deutsches-architektur-forum.de/pics/schmittchen/4785_four.jpg


    Diese beiden lieben Herren werden wohl den T1, den "Ex-Max", bis in die Höhe von 233 Metern ziehen:


    4786_four.jpg

    Bilder: Schmittchen



    Mod: Beitrage zum letzten Satz / Bild hier.

  • Bilder von heute:


    1. gesamter Überblick

    2. Bereich des T4

    3. Bereich zwischen T1 und T4, sieht aus wie die Zufahrt/ Rampe für die TG oder für die Versorgung des Four (gelb)



    Bilder: Skyview

  • Kurzes Update:


    - Der Liebherr HCL Turmdrehkran in dem Loch von Turm 3 ist nun aufgebaut und schon fleißig im Einsatz

    - Ebenso wurde bei T3 wohl die erste Kellerdecke (zwischen -4 und -3) betoniert

    - Die Bodenplatte im Bereich von Turm T2 ist letzte Woche betoniert worden, hier wird auch bald ein weiterer Kran aufgebaut.

    - Die Tiefgarageneinfahrt in der Neuen Schlesingergasse wurde Betoniert.


    Ich spekuliere, dass die Einfahrtsrampe zur Baustelle in der Junghofstraße in ein paar Wochen abgebaut und die Einfahrt in der Neuen Schlesingergasse bald als solche fungieren wird. Sobald der momentan oberste Deckel (Platte zwischen -2 und -1) von der Bodenplatte des Erdgeschosses verdeckt wird. Wird sicherlich die östliche Einfahrt in der Großen Gallusstraße wieder reaktiviert.


    Es hieß mal hier es wird 11 große Turmdrehkräne auf dem Areal geben, nachdem mir ein Bauarbeiter erzählt hat, dass es doch 13 Stück werden sollen, bin ich extra gespannt, wann wir diesen Wald aus Kränen endlich bestaunen dürfen. Die Außenkletterer für die Hochhäuser werden wahrscheinlich erst etwas später angebracht. Sonst kommt sicherlich in die Mitte noch einer und ggfs. noch einer in das Loch rechts unten (Webcam-Perspektive).

  • Von heute Nachmittag, der Blick von der Nordöstlichen Ecke. Einfahrt Tiefgarage, massive gelbe Stahlträger und der Aufzugsschacht bei T4 hat das 1 Stockwerk erreicht (oder das 2. Stockwerk, bin mir nicht sicher).


    Vielleicht können uns die Experten noch erläutern was wir alles auf diesem Bild sehen können. Eine wirklich faszinierende Baustelle.

    Das Bild habe ich in sehr großer Auflösung hochgeladen, damit man auch Details erkennen kann. Daher groß klickbar:


    fourffmvqjgt.jpg


    Bild: Adama

  • Der gelbe Stahlträger ist mutmaßlich eine Schweißkonstruktion (zumindestens ein auf einer Seite eingekürzter z.B. HEB 800 und er hat Mediendurchgangsöffnungen.


    Stahl hat nebenbei noch die Eigenschaft sofort nach Kraftschluss belastbar zu sein!

  • Aufzugsschacht ist schon das 1.OG.

    Die orangenen Stützen für die Deckenschalung stehen in den Geschäften der Plaza (EG).


    Man sieht auf Adams Foto sehr schön die Abfahrt in den Untergrund des Megaprojekts und man kann sogar etwas die Aufteilung in LKW und PKW erahnen.

  • Man sieht anhand der beinahe geschlossenen Betonwände am T4 auch schön die Bauteilgrenzen wo eine Realteilung stattgefunden hat, damit man die Türme einzeln verkaufen kann.

  • Mittlerweile reckt sich schon der erste Turm über den für Fotografen unfreundlichen, hohen Bauzaun. Damit geht der Tower 4 (100 m, Büronutzung) an der Junghofstraße in Führung.


    img_2901tjk65.jpg


    img_2903pljoz.jpg


    img_2896v9jlb.jpg

    Fotos: Beggi

  • Neue Veröffentlichung von Groß & Partner zum Baustand und den näheren Zeitplänen, anlässlich des Abschlusses der Gründungsarbeiten:


    https://www.gross-partner.de/d…-four-jetzt-in-die-hoehe/

    • im Kellergeschossen finden schon Ausbauarbeiten wie Sprinkleranlagen, Beschichtungen, Zufahrtsrampen, usw. statt
    • bis Anfang Oktober sollen die gemeinsamen 5 Obergeschosse fertig sein, ab dem 6. Stock wächst dann jeder Turm für sich
    • wie quasi immer dann ein Geschoss pro Woche bei jedem Turm.
    • Größte Herausforderung wird in den nächsten Monaten die Logistik aufgrund der geringer werdenden freien Flächen
  • Heute habe ich mal die Gelegenheit genutzt und 2 Bilder durch das selten offene rechte Tor vom entstehenden Turm 4 geschossen, der schon ordentlich über EG-Niveau hinausgewachsen ist:

    20210722_172435y7kzl.jpg