Baustellen-Liveticker

  • Da hat erschonwieder tatsächlich recht. Da tut sich was. Wenn die Technikgeschosse jetzt noch eine Überarbeitung der Fassade bekommen, dann wird das an der Fassade unter dem Vorsprung sicherlich ebenfalls so sein.

  • Brückentage gibt es hier keine. ;) Tatsächlich herrscht heute sogar Hochbetrieb mit gleich drei Betonpumpen, denn die Bodenplatte für den T3 wird derzeit betoniert. Und auch im letzten Loch arbeitet man inzwischen fleißig an der Bewehrung.


    https://abload.de/thumb/bb6690484b740350d8d40frk16.jpg




    Mod: Einbindung ohne Rechteangabe in Link abgeändert. Ist das eine Aufnahme der Baustellen-Webcam?

  • Mod: Screenshot von der Four-Webcam (© Groß & Partner)



    bb6690484b740350d8d4m5kxj.jpeg


    Ein Fundament, für eine Turm-Betonpumpe.

    Für einen Kran wohl zu nah. Bild aus der Webcam verkleinert.

    Oder was könnte es sonst weiteres sein.

    Direkt neben dem Kern von Turm 4

  • Da das "Ding" links nebendran zwei Geschwister hat, am letzten Freitag noch schwarz war und jetzt rot ist, tippe ich auf eine Säule, die letzten Freitag als nackte Bewehrung und jetzt als Schalung zu sehen ist. Die Geschwister warten noch auf ihre Schalung.


    Links unterhalb deines Ausschnitts stehen noch drei solche Säulen - eine Etage tiefer und fertig.

  • Mod: Beitrag zum Projekt "Four"



    In der Mitte der Baustelle ist ein weiterer Krananker auf (Kletter-)Rahmen zu erkennen…der wird dann zusätzlich wohl mit Tower 1 in die Höhe gehen…


  • Mod: Aktuelle Entwicklungen der Global-Tower-Baustelle.



    Die Bauabsperrungen sind mittlerweile auch weggeräumt und man kann den Fußweg in Richtung Goetheplatz wieder in voller Breite nutzen. Hier allerdings etwas irritierend, dass im Bereich der Treppenstufen zum Eingang der Fußweg nur betoniert wurde und nicht weiter Platten verlegt wurden. So wie der Beton im Augenblick aussieht, scheint es ein Zwischenstand zu sein und es wird eventuell nochmal "nachgebessert".

  • .... wobei "Zwischenstände" / Provisorien in dieser Stadt eine lange Halbwertzeit haben können. Beispiel: Braubachstrasse auf Höhe Neue Altstadt wo man es bis heute nicht geschafft hat den provisorisch betonierten Gehweg durch normale Gehsteigplatten zu ersetzen.

  • Gefühlt mehrere Jahre war immer eine Fahrspur der Neuen Mainzer durch Baustellen belegt, wäre eine Idee dies zu Verbesserung der Aufenthaltsqualität beizubehalten und den Fussgängern zurückzugeben, von Bäumen mag ich gar nicht zu träumen, könnten aber helfen die Teils heftigen Fallwinde an der Ecke zu mildern.

  • Die wieder freiwerdende Spur kann sofort und dankbar vom Lieferverkehr genutzt werden und der restliche Verkehr wird wieder etwas besser fließen an der Stelle.

  • Wenn der Lieferverkehr die Spur nutzt - also regelmäßig dort hält und auslädt - muss sie ja nicht mehr als Fahrspur durchgehen, da sie ohnehin nicht als solche genutzt werden kann.

    Alle 20 Meter ein Baum und als Ladezone mit 30-Minuten Takt für die Parkraumbewirtschaftung einrichten. Die ersten 30 Minuten frei, danach 2€/30Min.

  • Dann muss halt ein Vierteljahr lang dicht kontrolliert und spätestens 10 Minuten nach Parkzeitende abgeschleppt werden, dann gibt sich das.


    Man hat ja seinerzeit (späte 1980er/frühe 1990er) auch den jungen Ärzten der Uniklinik mit dieser Maßnahme das Parken auf der damaligen Mainuferseite des Theodor-Stern-Kai abgewöhnen können. Ein paar Wochen regelmäßiges Abschleppen und der Drops war gelutscht.


    Und wenn es wieder anfängt, dann rechnet sich eine erneute Aktion.

  • Schön wäre es, wenn die rechte Spur zeitnah freigegeben wird. Als Fußgänger in der Mittagszeit ist es für die Lunge und die Ohren doch eher unangenehm, wenn sich der Verkehr wegen des Nadelöhrs bis zum Main staut.