Spekulierstrang Spezial: Areal Millennium Tower

  • ^
    Selbstmord ist es zumindest dann, wenn man 365m hoch baut (mit allen dabei verbundenen Mehrkosten ggü. einem 200m-Turm), dann aber darin nur soviel BGFZ wie in einem 200m-Turm unterbringt.


    Kurz gefasst: Wenn schon, denn schon :)

  • Für mich hört sich eher der Gedanke 3 nahezu identisch hohe Türme, fast nebeneinander, vermarkten zu wollen nach wirtschaftlichem Selbstmord an. Ich könnte mir den Turm sehr gut als gemischten Wohn-Gewerbe-Turm vostellen. Mit Wohnungen und und ganz oben, dazwischen Büroetagen. Eine Höhe von 270 – 310 m halte ich sowohl für realisitsch wie auch wünschenswert. Bevor ein Turm mit 180 – 210 dabei rauskommt sollte man das Projekt dann vielleicht lieber zurückstellen!

  • T185 grand tower und One stehen ja dann schon Spalier für einen hochpunkt: alles unter 260 kann man sich sparen. Lieber paar blümelscher und ne Wiese als irgendwas zwischen 150 und 240. Aber vivico hat ja schon mit dem uec das andere leuchturmprojekt in den Sand gesetzt. Haben halt kein Interesse irgendwas zu bauen was Frankfurt wirklich nach vorne bringt.


    Aber mit Four lassen sich definitiv einige Bruchbudenprojekte in FFM verschmerzen. Fällt schwer sich aufzuregen mit Four aka "Frankfurt hoch vier hoch vier" aka Riesendingprojekt im Hinterkopf:)

  • It's all about idea and creativity. You don't need to build 311m to be higher than The Shard. You need 240+ and put the "spire"! The Shard has spire 66m high. I don't think that would rise the building costs that much, but you can advertise it as the highest in EU. Creativity leads to great design. Great design leads to clients. Clients have money.

  • Für meinen Geschmack, und da stimme ich m.Ro80 zu, sollte der MT sich weder in seiner Form noch bei der (Spiegelglas-) Fassade am The Shard orientieren.


    Die Spiegelglas-Fassade des Campanile wirkt durch die sichtbaren Stahlträger sehr technisch aber auch filigran was ausnehmend gut mit dem Stahlbau der Bahnhofshallen harmoniert. Verstärkt wurde dieser Kontext noch durch die Kolonnade in Stahlträgerfachwerk von der Hbf.-Südseite zum Campanile (wobei ich nicht weiß ob diese tatsächlich gebaut werden sollte). Von daher ist und bleibt für mich der Campanile die perfekte Ergänzung zum Hbf. und sollte nicht an der Messe entstehen. Auch würde der Campanile den Messeturm mit 'Staffelgeschoss' als Abschluss wiederholen und die beiden Jahn Entwürfe würden in ihren Wirkungen geschmälert.


    Da der MT sich wohl nur als Hybrid umsetzen lässt, könnte er sich in seiner ovalen Form, wie von AS&P angedacht, orientieren aber der Wohnbereich mit seinen Balkonen wäre unten und mit einem Atrium im Wohnbereich. Die leichte Stufung könnte sich im Büroteil fortsetzen und würde das kopflastige dieses Konzepts mildern.

  • Es wird (etwas) konkreter

    Dass der Grundstückseigentümer CA Immo derzeit bezüglich einer Bebauung mit dem Stadtplanungsamt verhandelt, klang schon an anderer Stelle an. Konkreter wird es heute in einem kleinem Artikel in der Expo-Real-Messezeitung der IZ: Wahrscheinlich werde sich die Fläche des Millennium Towers auf zwei unterschiedliche hohe Türme verteilen, heißt es dort. CA Immo wolle dazu im kommenden Jahr einen Architekturwettbewerb ausrichten.


    Die für den Millennium Tower zulässige Geschossfläche beträgt nach dem Bebauungsplan B556 "Messeviertel/Hemmerichsweg" 215.000 Quadratmeter.

  • Danke. Ohje, ich sehe es kommen. Ein weiterer 200er und nebenan ein 160er.
    Stadtsilhouette zerstört. Chance vertan. Frankfurt wird glaube ich niemals einen 300er sehen.

  • CA Immo ist halt auch der denkbar schlechteste Entwickler für so ein ambitioniertes Projekt. Die Fassade des Tower 185 sowie der komplette Tower One zeigen schon deutlich, dass hier mit einer weiteren Investorenkiste ohne jegliche Ambitionen bzgl. des Stadtbildes zu rechnen ist. Es wäre Frankfurt zu wünschen, dass das Grundstück an einen besseren Entwickler wie z.B. Groß & Partner veräußert wird.

    Einmal editiert, zuletzt von Björnberg () aus folgendem Grund: Korrektur Tower 185

  • ^^
    Adama , Du und alle anderen hier sollten sich auf absehbare Zeit von einem 300er Turm verabschieden. Der ist einfach mit den aktuellen Büropreisen nicht realisierbar. Dafür brauchst Du Büromieten von 60€ aufwärts. Wir liegen in Frankfurt in der Spitze bei 43€-44€ pro qm.


    Ich bin wie die meisten hier ein großer Fan von Hochhäusern und Wolkenkratzern. Aber wir wollen uns nicht ausmalen, was in Frankfurt passieren müsste, dass wir in absehbarer Zeit solche Büromieten bekommen würden. Wir haben jetzt schon massive gesellschaftliche Konflikte ob der Steigerung der Mieten und Eigentumspreise. Wenn es zu einer Erhöhung der Büromieten um 40% kommen würde, würden diese Konflikte sich nochmal massiv steigern, mit unabsehbaren Folgen.

  • Das ist mir alles klar. Mixed Use wäre aber sehr wohl möglich mit einem 280er zB.
    Ich möchte einfach nur nicht, dass dort ein weiterer 200er entsteht, denn das wäre wirklich wie eine massive Wand.

  • Die ursprünglich vorgesehenen 350-370m halte ich definitiv für überdimensioniert und auf keinen Fall für erstrebenswert. Adamas Modelle zeigen aber sehr deutlich, dass man mit der Höhe hier aber auch wieder nicht zu sehr nach unten gehen sollte. 280 Meter wären perfekt, bei anständiger Verjüngung nach oben kann auch gerne die 300m-Marke knapp überschritten werden. Absolutes Minimum sind 250 Meter, alles niedrigere verstärkt nur die unschöne Einheitshöhenwand, und wäre Grund genug, die Brache vorerst unbebaut zu lassen bis sich jemand mit mehr Mut dran traut.

  • Die maximale Höhe sollte schon annähernd ausgeschöpft werden. Man muss das ja nicht so monumental klobig wie beim One machen. Die Scherbe in London finde ich allerdings auch nicht gelungen, also eher etwas abgestuftes wie beim Commerzbank Turm.


    Und den Tower 185 find ich toll Björnberg , beim ONE pflichte ich dir bei.


    Man kann nur hoffen, das CA Immo G+P mal nacheifert und einen tollen Gegenpol zum Four setzt (damit will ich die Projekte nicht vergleichen). Aber sich mal mit einem Highlight einen Namen für die Ewigkeit setzten, das muss doch drinnen sein!

    Einmal editiert, zuletzt von MathiasM () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • MathiasM : den Tower 185 finde ich von der Kubatur her auch gelungen, nur die Fassadenfarbe und Qualitätsanmutung ist bei vielen Sonnenständen abscheulich. Architekt Mäckler hat bei einem seiner Vorträge angemerkt, dass ursprünglich eine wertige Steinfassade vorgesehen war, aber aus Kostengründen gestrichen wurde.

  • Es wird noch (einen kleinen Tick) konkreter


    Wie von Schmittchen in #47 erstmals erwähnt, bestätigt ein Sprecher der CA Immo in der FR, dass zwei Türme geplant sind und dieses Jahr ein Wettbewerb dazu starten soll. Einen Tick konkreter wird es insofern, als dass die Aussage getroffen wird, dass die beiden Türme Mixed-Use-Gebäude inkl. eines Wohnanteils werden sollen.


    Wir dürfen gespannt bleiben!


    Quelle: https://www.fr.de/frankfurt/fr…fertig-sein-13514717.html. Es geht in dem Artikel hauptsächlich um das "ONE", jedoch im letzten Abschnitt um das Millenium-Gelände.