Four Frankfurt II: Abbruch der DeBa-Bauten (abgeschlossen)

  • Four Frankfurt II: Abbruch der DeBa-Bauten (abgeschlossen)

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Weitere Threads zu diesem Projekt: Four Frankfurt I: die Planung (228/178/120/100 m) | Four Frankfurt III: der Bau | Four Trivia - ein Großprojekt im weiteren Sinne
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Jeder Abbruch beginnt mit der Freimachung des Baufeldes, was in der Junghofstraße die Fällung von sechs Bäumen voraussetzt; die aktuelle Baumfällvorlage des Magistrats enthält noch einige Details, die mit der Baumfällerei selbst gar nichts zu tun haben.



    M_52_2018


    Die Kindereinrichtung der Inneren Mission in der Neuen Schlesinger Gasse muss während der gesamten Bauzeit aus Sicherheitsgründen geräumt werden; sie wird wohl in zwei Etagen des Gebäudes Junghofstraße/Goetheplatz (über dem Vapiano) umziehen, das der Bauherr u.a. auch für Bauleitung nutzen wird.

  • Heute war eine erste Informationsveranstaltung von Groß & Partner in der Junghofstraße zum Bauablauf. Weitere sollen folgen und jeweils über die aktuelle Situation und Arbeiten informieren. Alle Anlieger wurden über Info im Briefkasten eingeladen, auch wir als weniger betroffene in der Kaiserstraße.
    Kurz zusammengefasst, auch wenn einige Infos schon bekannt sind:


    -Geplanter beginn Abbruch im April in der Neue Schlesingergasse mit dem alten Parkhaus. Von dort weiter im Uhrzeigersinn über die Junghofstraße bis zur Große Gallusstraße. Geplant sind 9 Monate für den Abbruch, am längsten wird man für das alte Deutsche Bank Hochhaus benötigen, es wird nicht gesprengt.
    -Beginn Gründungsarbeiten im August (?)
    -Baugrube wird 20 Meter tief und in Deckelbauweise erstellt. Erster Deckel in 6,50 Meter tiefe.
    -Ca. 2,5 Jahre für Abbruch und erstellen der Untergeschosse.
    -Die Junghofstraße wird Einbahnstraße, nur eine 3,50 Meter Spur Richtung Roßmarkt bleibt befahrbar. Fußgänger und Radfahrer werden über die Alte/Neue Rothofstraße umgeleitet.
    -In der Junghofstraße und Große Gallusstraße werden 6 Meter hohe Lärmschutzwände aufgebaut. In der Neue Schlesingergasse erst 3 Meter, nach Fertigstellung des Baugrubenverbaus auch hier 6 Meter.
    -Zufahrt/Anlieferung nur über die Junghofstraße, dann über Baustraßen auf dem Gelände bis zur Großen Gallusstraße. Diese Baustraßen werden bis kurz vor Ende des Projekts genutzt.
    -In der Großen Gallusstraße wird keine Fahrspur gesperrt, die Ausfahrt der Tiefgarage Goetheplatz lässt dies nicht zu.
    -Erschütterungssensoren sollen die Belastung gering halten.
    -Gemeinsame Koordinierung des Verkehrs/Logistik der 4 Großprojekte FOUR, Junghofplaza, Omniturm und Global Tower (Beginn im Juni).


    Die FOUR Baustellenkommunikation wird über den Verlauf und anstehende Arbeiten informieren. Ich werde berichten.


    Im ersten Abschnitt der Präsentation wurde das Projekt vorgestellt und auch historische Aufnahmen gezeigt. Für mich neu und interessant der Kristallpalast in der Große Gallusstraße, dessen Idee der neue Food Court wieder aufnimmt.

  • Beginn der Abbrucharbeiten

    Ja, es tat sich etwas heute auf dem FOUR-Gelände. Ein halbes Dutzend Privat-Pkw standen auf dem Hof, dessen Tor an der Neuen Schlesingergasse geöffnet war. Bauarbeiter in gelben Warnwesten waren auf dem Hof zu sehen, ausserdem standen 2 gelbe Mulden von AWR-Abbruch für den Abraum auf dem Hof.
    Und dann war da noch 1 geöffnetes Fenster des alten DB-Hochhauses, an dem 3 Männer sich wild gestikulierend unterhielten...


  • Das Personal hat sich nicht nur zum Sprechen vor Ort getroffen. Es wird kräftig Hand angelegt. Aus dem Kantinengebäude fliegen Einbauten in den Hof, und die Fenster und Fassadenplatten der Parkhäuser werden demontiert. Auch wenn es mir um das alte Db-Hochhaus leid tut, freue ich mich, dass die Umsetzung des Projektes mit Vollgas läuft:



    Bild: epizentrum

  • Das Bauschild für den Abbruch:


    Das Abbruchunternehmen AWR-Abbruch hat -sofort wie immer- von weithin sichtbare Banner am alten DB-HH angebracht.
    Handy...

  • Zum Beginn des Abbruchs hat Groß & Partner eine Pressemitteilung herausgegeben. Nicht alles ist neu, aber unter anderem Zeitplan und Reihenfolge des Abrisses ist interessant, daher hier in voller Länge:


    [INDENT]Die Freimachung des Areals hat begonnen!


    • Die Abrissgenehmigung wurde Ende März erteilt
    • Entkernungsarbeiten bereits gestartet
    • Ca. 16.000 qm Grundstücksfläche werden frei geräumt


    Es geht los! Das mit Spannung erwartete Hochhausquartier FOUR Frankfurt geht parallel zum Frühlingsbeginn in die Realisierung. Seitens der Bauaufsichtsbehörde Frankfurt am Main wurde Ende März grünes Licht für den Abriss erteilt. Somit startete vor wenigen Tagen die Entkernung der Gebäude auf dem innerstädtischen Areal zwischen Junghofstraße, Große Gallusstraße und Neue Schlesingergasse. Arbeiter und Maschinen sind nun täglich im Einsatz, um das Areal am Rossmarkt schrittweise abzureißen. Laut Oberbauleiter Roger Schmitt von der GP Con GmbH, einem Tochterunternehmen von Groß & Partner, werden die Entkernungsarbeiten an einigen Bauteilen bereits Ende April beendet sein, so dass mit dem kontrollierten Rückbau der ersten Gebäude im Mai begonnen wird.


    Gemäß der Vorplanung wird zuerst das Parkhaus in der Neuen Schlesingergasse entfernt werden, gefolgt von den Gebäudeteilen aus den 1950er Jahren, die zum Innenhof des Areals liegen. Die denkmalgeschützten Fassaden in der Junghofstraße sowie die historischen Foyers in der Junghofstraße 11 werden gesichert. Mit Beginn des Sommers wird das schwarze Hochhaus in der Großen Gallusstraße (Baujahr 1971) etagenweise abgetragen werden, parallel dazu wird der angrenzende, sechsgeschossige Gebäudeteil gegenüber des Commerzbank-Towers, abgerissen. Das gesamte Areal soll, mit Ausnahme der denkmalgeschützten Bereiche, im Spätsommer 2018 komplett freigemacht sein, so dass die Tiefbauarbeiten zum Jahresende starten können.


    “Unser gesamtes Team sieht dem baulichen Beginn mit großer Vorfreude entgegen! Nach intensiver Vorplanung beginnt nun der erste sichtbare Schritt zur Realisierung von FOUR Frankfurt, einem Projekt, das die Innenstadt in vielerlei Hinsicht bereichern wird“, erläutert Roger Schmitt die Stimmung auf Seiten des Frankfurter Projektentwicklers.


    Ausführliche Informationen zum Verlauf der Bauplanung sowie zur Baustelle bietet die neu eingerichtete Website: baustelle.4frankfurt.de. Die Bauzeit für die vier Hochhäuser, die durch einen mehrgeschossigen Sockel und eine gemeinsame Tiefgarage miteinander verbunden sind, wird circa 4-5 Jahre betragen. Die Fertigstellung von FOUR Frankfurt ist für 2023 geplant.[/INDENT]
    Entkernungsarbeiten:



    Bild: Groß & Partner

  • Am Sockelgebäude des alten IBCF-Hochhauses wurde nun begonnen, die schwarzen Aluminiumblenden zur entfernen. Der Eingang an der Schlesingergasse wird nun von zwei Security-Angestellten überwacht:

    Handy...

  • Im Innenbereich geht der Abbruch in die Tiefe. Erwartungsgemäß ist der Hof unterkellert, und es kommen Stahlteile ans Licht: (Was in der Sonne liegt, hat kurz vor dem Schnappschuss noch gezuckt, ich schwör's.)



    An der Großen Gallusstraße zeigen sich die Zeichen des Abbruchs an der Fassade:



    Bilder: epizentrum

  • Im Keller des Hochhauses lag lange der nicht-ausgestellte Teil der Kunstsammlung der Deutschen Bank. Insofern ist da zur Sicherung sicher einiges an Stahl verbaut worden.

  • Für einen Longfront Abbruchbagger mit einem Gewicht von 52 Tonnen musste im Innenhof der Bestandsgebäude die Straßendecke abgetragen werden, um das Gewicht zu tragen.


    Nun wird im Uhrzeigersinn beginnend das Parkhaus abgebrochen. In wenigen Wochen ist es verschwunden.
    Die Denkmalgeschützen Fassaden bleiben natürlich erhalten.


    Bilder von gerade eben:




    Bilder: Adama


    Weiteres sehr interessantes Bildmaterial auf der Facebook Seite von Four:


    https://www.facebook.com/FOURFrankfurt/


    Demnächst beginnt auch der Abbruch des DB Hochhauses.

  • Es scheint ein beachtliches Tempo vorgelegt zu werden. Die Betondecke des Innenhofs war (Stand gestern) bereits vollständig entfernt:

    Etwas näher ran:

  • Zwei Longfront sind heute parallel im Einsatz und knabbern an der gleichen Ecke an dem Bestand. Der größere der beiden sprüht sogar im bereich der Schere Wasser aus um den Staub zu binden. Ein Mobilkran hat eine große Plane zur Straße hin aufgehängt damit nichts auf die Straße und dortige Passanten fällt.



    Im Innenhof sind 4 Bagger mit verschiedenen Tätigkeiten unterwegs, von abbeißen mit einer Schere bis hin zum Metall raussammeln mit dem großen Magneten.


  • Bald Geschichte!


    Bild: https://www.stadtbild-deutschland.org/bilder/images/2018/05/29/20180526_143124_ergebnis.jpg


    Bild: https://www.stadtbild-deutschland.org/bilder/images/2018/05/29/20180526_143044_ergebnis.jpg


    Bild: https://www.stadtbild-deutschland.org/bilder/images/2018/05/29/20180526_142931_ergebnis.jpg


    -----------------
    Mod: Einbindungen in (vergrößerbare) Thumbs geändert. Bilder bitte nur mit maximal 1.024 Pixel Breite einbinden. Und immer die Bildquelle angeben.

  • Diese Baustelle strotzt bereits jetzt nur so von Geschäftigkeit.
    - Der niedrige Zwischenbau an der großen Gallusstraße ist Geschichte, es bietet sich der Durchblick zur Neuen Schlesingergasse.
    - Das Parkhaus ist nahezu Geschichte.
    - Ein erster Turmdrehkran wurde aufgestellt.


    Schnelle, schmutzige Mobiltelefonfotos:




    Alle Bildrechte liegen bei mir.

  • Blick aus der Neuen Schlesingergasse

    So, AWR Abbruch leistet ganze und sehr schnelle Arbeit. Das Parkhaus ist weg.
    Einige andere Gebäude (-teile) sind jedoch noch abzureissen, darunter auch der schöne Abs-Saal. Aber so ist es eben. Wenn das so weiter geht in diesem Tempo, sehen wir sicherlich noch dieses Jahr die Anfänge der sehr großen Baugrube. Bild groß klickbar:



    Bild: Adama

  • Webcam?

    An Kran Nr. 2 vom Omniturm ist eine Kamera mit Blickrichtung Four Baustelle angebracht... Habe leider noch keinen Link auf eine Webcam gefunden.