Elbtower 245 Meter [im Bau]

  • Jetzt gibt es wieder eine aktuelle Bilderstrecke von der Baustelle von Pfingstmontag.


    Überblick - hier ist schon zu erkennen, dass die Schlitzwandaktivitäten vorbei sind, denn es stehen nur noch wenige Bentonit-Silos.

    20220606_113121917_iogfj6r.jpg

    der Schlitzwandbagger ist bereits zurück gebaut und wartet auf seinen Abtransport.

    20220606_113657603_iohfkua.jpg

    nur noch 1 Grundbohrgerät- von ursprünglich dreien- ist im Einsatz.

    20220606_113628349_iounjh2.jpg

    Bau-Impressionen

    20220606_113802448_io6ajx7.jpg


    20220606_114051533_io2rjt2.jpg


    Die von mir angesprochenen "weißen Schutzkappen" haben sich vermehrt.

    siehe auch # 316


    20220606_113955827_iohfkxc.jpg


    20220606_114008103_iofpksg.jpg


    Und das Beste zum Schluss.. der Tiefbau hat begonnen!!!


    Position "Billhorner Brückenstraße" für die Webcam uneinsehbar..


    20220606_113217452_ioh0k77.jpg


    20220606_113337755_ioswk1t.jpg


    20220606_113344159_ioyyjlx.jpg

  • Ich finde das schwierig, sich die Dimensionen des zukünftigen Gebäudes zu veranschaulichen.


    Ein Versuch: Der Elbtower wird in etwa eine Höhe erreichen, die der Strecke von den Betonit-Behältern zum Südufer der Norderelbe entspricht :S

  • Blick auf die Elbtower-Baustelle vom S-Bahnhof Elbbrücken:


    20220609_165306_hdruzkqe.jpg


    20220609_165423_hdrdjk3r.jpg


    20220609_165457_hdrj2koo.jpg


    Das alte Zollamthäuschen:


    20220609_165432_hdrsbkdg.jpg


    (Alle Bilder habe ich gemacht)

    Einmal editiert, zuletzt von Janny ()

  • Bin heute auch an der Baustelle vorbeigerollert und habe mich über den Beginn des Bodenaushubs gefreut… Als Hamburger wirklich spannend, endlich mal so ein Projekt in der eigenen Stadt zu erleben ❤️


    Zu dem vom Elbtower aus hinter den Bahnhöfen gelegenen 100m Turm gibt es noch keine konkreten Daten, oder?

  • Noch zwei Bilder mit leicht anderer Perspektive:


    20220610_1754394sk9i.jpg


    Hier kann man gut sehen, dass die Baustelle für den Elbtower direkt an die S-Bahnstation Elbbrücken angrenzt:


    20220610_175518_hdr3pkec.jpg


    (Beide Bilder habe ich gemacht)

  • aktuelle (Tiefbau) Bilder.


    Die Tiefbaufirma Eggers gräbt sich langsam - ausgehend von der "Billhorner Brückenstraße" in den Untergrund..







    gleichzeitig laufen auch Rückverankerungsarbeiten



    Neben der Verladearbeit lassen sich auf diesem Bild auch Stahlträger zum Abstützen der Baugrube erkennen.



    Und zum Abschluss..


  • Ein paar frische Bilder von der Baustelle gestern am frühen Abend, die Bauarbeiten ruhten zu dem Zeitpunkt schon.


    Von der Zweibrückenstraße aus gesehen, Standpunkt direkt am alten Zollamthaus:


    2022070a_195638tsj1r.jpg


    Von der S-Bahnstation Elbbrücken aus gesehen:


    2022070a_200232_hdrojj2c.jpg


    2022070a_200259_hdrboj2m.jpg


    2022070a_200319_hdr4ekge.jpg


    (Alle Fotos habe ich gemacht)

    Einmal editiert, zuletzt von Janny ()

  • Betreiber der Aussichtsplattform steht fest


    Die Nobu Hospitality Gruppe, die im Elbtower bekanntermaßen ein Hotel eröffnen will, hat nun laut Medienberichten auch den Zuschlag für den Betrieb der Aussichtsplattform samt Gastronomie erhalten. Vorgesehen ist, in der 55. Etage in 225 Metern Höhe eine 240 Quadratmeter große Aussichtsplattform unter freiem Himmel und im Inneren auf 900 Quadratmetern eine Bar zu betreiben. Ob der Zutritt kostenfrei sein wird, ist derzeit noch offen. Als Alternative werde ein Ticket geprüft, das für einen noch festzulegenden Betrag die Auffahrt und ein Getränk an der Bar beinhalten würde, wird Signa-Immobilienchef Timo Herzberg im „Hamburger Abendblatt“ zitiert.


    Quelle (ggf. Paywall): https://www.abendblatt.de/hamb…rt-de-niro-hollywood.html

  • Fuer die Kranfetischisten: Die zwei Haupt-Baukraene fuer den Elbtower werden aktuell von Wolffkran gefertigt. Es handelt sich um einen W630B und einen W355B. DIe beiden Kraene werden mittels insgesamt 55 Turm-Elementen nach und nach auf die voelle Hoehe des Elbtowers klettern.

  • Mal wieder ein Webcam Update vom Elbtower. Im Oestlichen Teil wurde jetzt das erste Segment eines Turmdrehkrans in das betonierte Fundement gesetzt. Siehe auch #332elbtower2022-09-20webqre7v.jpg

    Bild: Elbtower Webcam

  • Der Spiegel berichtet in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 38 v. 17.9.2022, S. 64) DB Netz und DB Station & Service hätten Widerspruch gegen die Teilbaugenehmigung für die Baugrube eingelegt. Ziel der Widersprüche sei der Wunsch, dass der Bauherr zusätzliche Sicherungsmaßnahmen für den Bahndamm und die Station ergreift, um Mitnahmesenkungen des Bahndamms zu vermieden.
    Bei Signa heißt es, es sei mit der Bahn eine "Nachbarschafts- und Gestattungsvereinbarung" geschlossen worden, die ein enges Monitoring der Gleise und Lager regele. Dadurch hätten sich die Widersprüche erledigt.


    Klar ist, dass Signa Schäden durch Setzungen beheben muss. Bei einem Bauvorhaben in Frankfurt mit einer Baugrube ebenfalls direkt am Bahndamm haben sich durch die von der Bahn verlangten Vorsorgemaßnahmen die Kosten der Baugrubenherstellung mehr als verdoppelt. Die Gleise wurden bis zur Fertigstellung des Bauvorhabens permament gemessen und schon bei Veränderungen im Millimeterbereich wird die Bahn im Zweifel rebellisch. Lageänderungen im Gleis führen zu Langsamfahrstellen oder Streckensperrungen mit schlimmen Auswirkungen auf den Bahnbetrieb. Die in Hamburg betroffene Bahnstrecke ist eine der ganz wichtigen europaweiten Nord-Süd-Verbindungen.

    2 Mal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Ausnahmsweise einmal ein Bild von der Webcam. Darauf ist zu erkennen, dass das nächste Grundturmstück eines Wolff-Kranes aufgestellt wird.


    operamomentaufnahme_2j1dg1.png

    Bildrechte: Webcam-Elbtower

  • Die Bodenplatte unter dem zukünftigen Elbtower kann vermutlich früher betoniert werden als geplant.

    Gerhard Rhein, Senior Project Manager bei Signa Group:

    „Wir wollen die Baugrube im ersten Bauabschnitt unter dem Elbtower drei Wochen früher für die Rohbauarbeiten übergeben als geplant.“

    So könnten wichtige Arbeiten noch vor möglichen Sturmfluten im Frühjahr abgeschlossen werden.


    -Vier Meter dick ist die Platte unter dem Turm.

    -11.000 m3 Beton und

    -3.500 t Betonstahl werden dort verbaut.