Düsseldorfer Schauspielhaus

  • Auf der Seite der Stadt ist ein Bericht über die Begrünung der Dachflächen des Schauspielhauses:


    https://www.duesseldorf.de/akt…fer-schauspielhaus-1.html


    Rd. 2.750 m² Dachflächen wurden begrünt. Das ist fast die Hälfte der Gesamtdachfläche. Mehr war aufgrund der statischen Verhältnisse der Decken und der Ablaufflächen nicht möglich.


    In dem Bericht ist auch eine Fotostrecke.

    Sieht sehr gut aus und zusammen mit dem KII insofern eine vorbildliche Ausdehnung von Grünflächen Richtung Stadt.

  • Die weiße Fassade ist mittlerweile fertig, es wird noch rundherum an der Außengestaltung gearbeitet - der Gustaf-Gründgens-Platz ist mir viel zu steril und nackt geraten, mehr grün hätte nicht geschadet (das vom Kö-Bogen II iat mir zu wenig!):


    img_0051wrjuh.jpg


    img_00579nkwq.jpg


    img_0060xvktf.jpg


    img_0070fojjo.jpg


    img_0073rkkcb.jpg


    img_0080qxkge.jpg


    img_0083fpkfp.jpg


    Bilder von mir / 21.02.2021 - hier mehr Bilder dazu

  • Das Schauspielhaus hat auf der Nordseite den Hofgarten; insoweit stört mich die Gestaltung des Gründgens Platzes nicht.

    Die drei großen Solitärbauten benötigen den urbanen Freiraum in ihrer Mitte.


    Die Fassade ist, den Bilder nach zu urteilen, sehr gut gelungen.

    Der Entwurf von Pfau kommt so wieder voll zur Geltung.

  • Ist wohl als Gesamtes mit dem Kö-Bogen II zu sehen (Sichtachse), aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, auf dem GG-Platz fehlt noch eine Menge, z.B. Strächer und Bäume oder Pflanzenkübel. Urbanität sieht anders aus. Das Schauspielhaus ist im übrigen chic geworden.

  • Also ich hab mir die Situation heute nochmal vorort angesehen und kann Dus-Fan ein kleinwenig verstehen :P Ich hab aber auch direkt eine Lösung parat: (Jetzt unabhängig von der Machbarkeit) Wenn auf dem Kassenhäusschen obendrauf ein große Eiche bzw Platane stehen würde, hätte man das Problem gelöst. Egal aus welcher Perspektive, es würde das Bild vervollständigen. Durch die schöne Baumkrone und die räumliche Erhöhung würde es wirklich Eindruck schenken und trotzdem nichts im Umfeld negativ beeinflussen. Kann sich das jemand vorstellen? :D

  • Ja der Platz ist echt fies...das ist Flächenversiegelung par excellence....man könnte auch ohne hohe Bepflanzung einiges auflockern...

  • Dieser Platz ist eine Planungskatastrophe und fühlt sich wie ein toter Raum an. Warum gibt es keine richtigen Bäume und Landschaftsgestaltung? Warum war das K2 nicht gezwungen, Einzelhandelsgeschäfte und Cafés mit Blick auf den Platz zu integrieren? Stattdessen bekommen wir den Wareneingang für LKWs? Schlechtes Design. Die braunen Hecken stören mich jedoch nicht.

  • ^^ Problem ist das sich unter dem GGP eine Tiefgarage befindet. Deshalb hat man dort auch auf Pflaster verzichtet und die Fläche geteert. X/

  • Finde den GG Platz so okay - so wird der Blick auf das wesentliche gelenkt, Das Schauspielhaus und den K2. Eine Idee wäre die Halfpipe für die Skater wieder aufzubauen, allerdings diesmal auf die rechte Seite vom K2 aus gesehen.

  • Es ist aus meiner Sicht eine gute Entscheidung diese Fläche nicht durch Bepflanzung o.ä. zu gestalten sondern sie als "Event-Fläche" zu nutzen. Städtebaulich lässt sich die Fläche als 'Bühne' lesen.

    Erste konkrete Nutzungskonzepte gibt es bereits.

  • Ich bin überrascht, wie bereitwillig die Leute sind, mittelmäßige Planungen zu akzeptieren. In den meisten anderen Städten wäre dies eine Empörung. Gärten werden häufig auf Betonparkflächen auf der ganzen Welt angelegt. In Italien, Frankreich, Spanien oder Großbritannien würde dies mit Cafés gesäumt sein. In Deutschland grau und nichts.

  • Dekoration (Bäume, Wiesen, Mobiliar) nach dem Motto "Unser Dorf soll schöner werden", werten einen Platz wie diesen nicht auf. Plätze müssen in adäquaten Kontexten in die Stadt-Struktur eingebettet sein. Ein paar Bäume und Grünflächen machen den GGP nicht zum Naherholungsraum im Stile des Rheinufers o.ä.

    Die Fläche steht nunmal in Konkurrenz zu Altstadt, Rhein und Kö – dein imaginierter Café-Park-Plaza im Hinterhof von TK Maxx und Primark ohne Beziehung zu bestehenden Passantenströmen hätte einen schweren Stand.