Karstadt-Areal am Bahnhofplatz [Spekulationsthread]

  • Ein Abriss eilt ja eigentlich auch nicht, der HBF ist frühestens 2025 fertig, der Königshof 2020 (?). In der SZ steht, der neue Eigner zielt genau wegen dieser Bauvorhaben auf eine hohe Wertsteigerung des Grundstücks ab. Ein Abriss ist also wohl nur noch eine Frage der Zeit. Beim Kaufhof am Marienplatz stehen die Zeichen ja eher auf Denkmalschutz :lach:

  • Benko und der HBF-Karstadt:

    Der Shopping Magnat Rene Benko steigt nun auch beim Karstadt hinterm Königshof mit ein. Die Beteiligung soll über ein 50/50 Joint Venture mit der Investmentfirma RFR , die den Komplex jüngst für aufsehenerregende 250 Millionen Euro erworben hatte, gebildet werden. Die Kartellbehörde muss noch zustimmen.


    Das Schicksal des 1971 geborenen Monstrums zwischen Königshof und altem Kaufhauskopfbau, ist damit wohl beschlossen. Architekt war Fred Angerer.


    Die Stadt begrüßt eine dadurch möglich attraktive Verbindung zwischen neuem HBF, neuem Königshof und Altstadt.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…ch-den-karstadt-1.3186624

  • Mod.: Vorhandene Beiträge dazu aus dem Ludwigsvorstadt-Thread zu einem neuen Thread zusammengefasst.


    Nun besitzt die Firma "SIGNA Prime" das Areal zu 100 Prozent:


    Das Objekt Karstadt am Bahnhofplatz in München bietet einmaliges Entwicklungspotenzial direkt im Herzen Münchens, am Münchner Hauptbahnhof. Hier wird von SIGNA Prime der noch verbliebene 50-%-Anteil übernommen. In zentraler Lage in München, zwischen Hauptbahnhof und Stachus, entsteht eine attraktive Gesamtverbindung vom Hauptbahnhof bis zur wichtigsten Einkaufsmeile Münchens an der Neuhauser Straße. Die Schützenstraße wird so zur Verlängerung der Neuhauser Straße, einer der bedeutendsten Einkaufsstraßen in Deutschland. Mit der geplanten Sanierung des Hauptbahnhofs sowie der Erweiterung der S-Bahn-Stammstrecke wird die Schützenstraße noch weiter an Bedeutung gewinnen.


    Quelle: https://www.signa.at/de/news/g…portfolio-an-signa-prime/