Speckgürtel: News, Fragen und Antworten

  • Das ist am Ende der Leonberger Straße, bzw. am Ende des ZOB, wo heute ein Parkplatz ist (Kallenbergsche Dreieck). Am anderen Ende dann gut sichtbar die Garnisionskirche an der Stuttgarter Straße.
    In einer Serie in der LKZ wurde vor einiger Zeit geschrieben, dass das Grundstück bebaut werden soll.
    Es gab oder gibt auch Pläne, das dort die Straßenbahn entlang fahren soll.

  • Laut Stuttgarter Zeitung soll für den oben genannten Entwurf im Herbst 2018 Baubeginn sein und Ende 2019 fertig gestellt werden.


    Das Grundstück umfasst rund 3000 Quadratmeter und gehört der Stadt Ludwigsburg. Genutzt wird es derzeit allerdings als Parkplatz von der DB.
    D Quadrat fungiert als Projektentwickler und will ca. 20 Millionen € investieren.


    Es sollen 3 Gebäudeteile entstehen mit einer Länge von 65 Metern und einer Höhe von 18 Metern.
    In dem Neubau sollen ein Hotel mit 80 Zimmern und 30 Boarding-Appartments, sowie ein Kinderwunschzentrum einziehen.
    Für die wegfallenden Parkplätze soll eine Tiefgarage mit 100 Stellplätzen gebaut werden. 40 davon für Hotel und Kinderwunschzentrum, der Rest öffentlich.


    Kritisiert wird allerdings die Gebäudehöhe. Ansonsten ist man mit dem Entwurf zufrieden.


    Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung…e856bea.html?reduced=true

  • "Die Höhe der Gebäude aber ist umstritten, weil diese die anderen Häuser im Umfeld teils deutlich überragen" – ich muss echt auf meinen Blutdruck aufpassen wenn ich so einen Schwachsinn schon wieder lese! Was für ein Problem haben diese Leute eigentlich? Das Gebäude hat 5, an manchen Stellen wegen der leichten Hanglage 6 Geschosse. Wenn man das niedrigste Gebäude aus der Umgebung nimmt wird dieses um sage und schreibe 1 Geschoss übertroffen. Nimmt man die anderen Gebäude sind diese Gleich hoch, vielleicht maximal 1-2 m niedriger. Und wegen so einem Scheiß macht man da jetzt rum? Diese Wichtigtuerei von irgendwelchen Planern und Entscheidern treibt mir echt das Frühstück hoch! Haben diese Leute nichts zu tun? Müsste man da mal vielleicht umstrukturieren damit diese Menschen Sinnvoll beschäftigt werden? Ansonsten bleibt zu sagen das der Entwurf für diese Brache eine deutliche Aufwertung wäre.

  • ^ Ich frühstücke schon gar nicht mehr! Dann stößt sowas zwar trotzdem sauer auf, aber es kommt sonst nichts mehr hoch! ;)


    Nun aber die Frage. Neben dem S-Bahnhof in Rommelshausen (Kernen), Richtung Waiblingen, wurde/wird mächtig abgerissen, ein altes Industrieareal. Was entsteht dort? Weißt du ma-frey vielleicht mehr? Enstetht dort Gewerbe oder Wohnbau? Wenn Wohnbau, dann hoffentlich keine Einfamilienhäuser?!

  • Hallo Silesia,


    deine Frage habe ich erst jetzt gesehen. In Rommelshausen wurde dort das Werksgelände der Firma Rüsch teilweise abgerissen. Ein bestehender Teil soll von Daimler übernommen werden. Bericht bei den Stuttgarter Nachrichten.


    Auf einem Teil? des freigeräumten Bereiches soll wohl die Hauptverwaltung von Kälter-Fischer entstehen. Dazu ein Bericht in der Stuttgarter Zeitung.


    In Rommelshausen wird momentan außerdem eine bisher landwirtschaftliche genutzte Fläche innerhalb des Ortes zwischen Ortskern und Gewerbegebiet an der S-Bahnstation mit Wohnhäusern bebaut. Allerdings Einfamilien-, Reihen- und kleinere Mehrfamilienhäuser. So wird die Körnung der angrenzenden Gebiete weitergeführt, für diese Lage hätte ich mir aber eine dichtere Bebauung gewünscht.


    Auf dem bisherigen Gelände der Diakonie Stetten, der Hangweide, zwischen Rommelshausen und Stetten soll ein großes neues Wohngebiet entstehen, nachdem die Wohnhäuser, Werkstatt usw. für behinderte Menschen bis auf zwei neuere Gebäude und die Gärtnerei dort aufgegeben wurde.