Leipzig: Astoria-Areal (Bauphase)

  • Laut der LZ, in Bezug auf die letzte Stadtratssitzung, soll der Investor Vivion Investment zwar weiterhin bauwillig sein, allerdings wurde anscheinend auch gegen die zweite, neu erteilte Baugenehmigung (erteilt im Juni 2020) seitens des benachbarten Best-Western Hotels eine Klage eingereicht.

    Damit wird wahrscheinlich bzgl. der Zukunft des Projektes bis zum Ende der juristischen Auseinandersetzung zu warten sein.

  • ^ich kann mit meinem laienhaften juristischen Kenntnissen nur nicht verstehen, dass es keine Art einstweiligen Rechtsschutz in derlei Verfahren gibt, da das Gebäude ja im Grunde genommen schutzlos der Witterung ausgesetzt ist und nach weiteren Jahren des Baustillstandes womöglich noch teilweise oder - Gott bewahre - vollständig abgerissen werden muss.

  • Ich bin dahin gehend auch Laie, aber ich schätze, dass der Investor das Gebäude schon in einen witterungsfesten Zustand bringen dürfte. Allerdings wird Vivion wahrscheinlich warten bis das juristisch geklärt ist, bevor sie da noch Geld reinstecken.


    Es heißt auch im Artikel:

    "...es ist keine „Modernisierung“ oder „Instandsetzung“, sondern ein „Ersatzneubau“, im „rechtlichen Sinne“ ginge es „um eine Neuerrichtung“ des ehemaligen ersten Hauses am Platz."


    Weshalb die:

    "...Hoffnung auf die „kurzfristige Wiederaufnahme der Bauarbeiten“, welche die AfD-Fraktion mit ihrem Prüfantrag auf ein städtisches „Modernisierungs- und Instandsetzungsgebot nach § 177 BauGB“ hatte..."

    nicht funktioniert.


    Also für mich liest sich das so, dass Vivion könnte, aber (noch) nicht möchte. Ist dann eh die Frage wieviel der Originalsubstanz erhalten bleiben und wieviel eh planmäßig neu errichtet werden soll.

  • Laut der LZ, in Bezug auf die letzte Stadtratssitzung, soll der Investor Vivion Investment zwar weiterhin bauwillig sein, allerdings wurde anscheinend auch gegen die zweite, neu erteilte Baugenehmigung (erteilt im Juni 2020) seitens des benachbarten Best-Western Hotels eine Klage eingereicht.

    Damit wird wahrscheinlich bzgl. der Zukunft des Projektes bis zum Ende der juristischen Auseinandersetzung zu warten sein.

    Ist jetzt aber auch nicht so attraktiv, eine Bauruine als Nachbarn zu haben. Klingt für mich bisschen so, als würde sich hier Best Western selbst ins Knie schießen.

  • Ist jetzt aber auch nicht so attraktiv, eine Bauruine als Nachbarn zu haben. Klingt für mich bisschen so, als würde sich hier Best Western selbst ins Knie schießen.

    Ganz genau so sehe ich das auch. Ich wage sogar zu behaupten, dass umliegende Hotels partizipieren, denn wenn das "1.Hotel am Platze" mal wieder voll ist, geht man eben in die Bleibe "nebenan", Hauptsache in Bahnhofsnähe - ein Mitnahmeeffekt quasi.

  • Die Arbeiten am Astoria sollen wieder aufgenommen werden: https://www.leipzig.de/news/ne…werden-wieder-aufgenommen


    Der Investor äußert sich vorsichtig:

    Beim Investor Vivion in Berlin hielt sich Sprecher Robert Döring weitgehend bedeckt. „Ich kann nur bestätigen, dass es völlig richtig ist, was die Stadt zum Astoria mitgeteilt hat. Wir freuen sehr, die Arbeiten im August wieder aufnehmen zu können.“ Für die rund zweieinhalb Jahre Baustopp seien zunächst ein Widerspruch eines Nachbarn gegen die Baugenehmigung der Stadt Leipzig, später aber auch Einschränkungen durch die Corona-Pandemie verantwortlich gewesen.

    https://www.lvz.de/lokales/lei…SHKP7OOXC5XLP6HJTK2Q.html


    Dann schauen wir mal, ob man das Vorhaben jetzt wirklich durchziehen kann. Es würde sicherlich nicht nur mich sehr freuen!