Hochhaus 'Stream Tower' | Mediaspree (90m | in Bau)

  • Ich muss feststellen, dass der Stream - diese kleine, dicke Plunschkuh unter den Berliner 'Hochhäusern' - am Ende als gedrungener Knubbel wenigstens so eigen ist, dass er dadurch einmalig erscheint. Und als Vermittler zwischen dem Edge und der Umgebung wird er vermutlich sogar ganz wohltuend wirken. Auch als Point-de-vue in der Rotherstraße verbreitet er eine ganz gute, urbane Wirkung.

  • Es zieht sich gewaltig. Immerhin wird es langsam.


    23stream3ctk5z.jpg



    Und schön zu erkennen, sind jetzt die kleinen Ausbuchtungen






    23stream1wdjyo.jpg


    Und hier nochmal


    23zejxk.jpg





    23stream4l4j5y.jpg



    Das mag alles nicht spektakulär daherkommen, aber immerhin doch sehr gediegen.


    23stream6rhj5x.jpg



    Nochmal von der Kreuzberger Seite


    23stream7h7j7i.jpg



    Und ein Blick auf's Ufer


    23stream8l3kdr.jpg

  • ^ Danke für die aktuellen Bilder! Inzwischen habe ich doch die Hoffnung und auch den Eindruck, dass die Wirkung und das Aussehen des Turm am Ende doch deutlich stärker der Visualisierung entspricht als zwischenzeitlich befürchtet.


    Schaut man sich das erste Bild von Theseus an, das eine ähnliche Persepektive hat wie diese Visualisierung, dann scheint es letztlich doch ganz gut zu passen. Im oberen Bereich, wo die Gerüste schon entfernt wurden, kommt die „Schachtelung“ rechts ganz gut zur Geltung. Und darunter sieht es so aus, als ob die weißen auskragenden Horizontalelemente noch angebracht werden. Auch in seinem 5. Bild lässt sich das ganz gut erahnen. Klar, auf der Visu sieht es bisher noch ausgeprägter aus, aber diese weist eine in der Realität kaum sichtbare Perspektive aus (ohne stürzende Linien), die Fenster wirken dort tranparenter und die Horizontalelemente dunkel. Aber es ist eben eine ideallsierte Visu, zudem mit künstlicher Anbendstimmung...


    Warten wir mal die endgültige Fertigstellung ab. Vielleicht wird es doch besser als gedacht und wir (zumindest einige von uns) haben zu früh gemeckert. :) Zumindest hoffe ich es.

  • Mich überzeugen zwar die dunklen Fenster noch nicht, allerdings sehe ich es positiv, dass man den Beton nun deutlich wahrnehmen kann. Das war ja Grundidee des Entwurfs (Glas Kontrast Beton).

  • .... Das war ja Grundidee des Entwurfs (Glas Kontrast Beton).

    ... die Grundidee des Entwurfs war und ist wie der Name Stream schon vermuten lässt, ein fliessendes Band, in diesem Fall die in Serpentinen bandartig übereinander gelegten Etagen. Da vom Beton nichts zu sehen ist, die hellen Bänder sind ja mit Metall verschalt geht es in diesem Fall nicht um den Materialkontrast, Glas/Beton.

  • Es ist schon allein wegen der Dämmsnicht kein konstruktiver Beton.

    Es könnte dünner Natiurstein sein, ich schätze aber, dass es sich um vorgehängte Metallelemente handelt,

    Aus der Ferne kein Problem, aber je näher man herankommt, desto störender die Fugen. Bei flachen (Alu-) Profilen stört mich das mittletweile weniger, aber bei diesem "Schein-Sichtbeton-Immitat" wirkt es für mich schlecht gemacht.