Leipzig 416 - Neues Stadtquartier (bis zu 3.000 WE in Pl.)

  • Danke für die aktuellen Eindrücke!


    Ich bin auf die Raumwirkung gespannt. Zur besseren Übersicht habe ich die einzelnen Baufelder mit in die DAFmap aufgenommen. Die Positionierung sollte so in etwa passen.

  • Laut LVZ wurde das Gelände samt Projekt an ein noch nicht genanntes österreichisches Unternehmen verkauft. Laut Artikel übernimmt der neue Eigentümer alle Rechte und Pflichten, die zwischen Stadt und Verkäufer ausgehandelt wurden.


    Obwohl es zu erwarten war, hätte ich mir lieber mehrere Eigentümer (z. B. für einzelne Baufelder) gewünscht.

  • https://www.lvz.de/Leipzig/Lok…auprojekt-verzoegert-sich


    Der Baustart wird sich verzögern - die CG hat das Areal bisher nicht rechtssicher an den neuen Eigentümer übertragen.


    Die WE und Schulen, KITAs etc. benötigt man aber jetzt, nicht erst in 10 Jahren. Wer weiß, ob der Hype um Leipzig irgendwann mal endet iund die 700.000 EW reine Utopie bleiben und man dann am Bedarf vorbei baut oder alles ändern muss. Neuerliche Flüchtlingsströme sind eh nicht auf Jahre genau planbar, sondern von Unmengen an Faktoren (Regierungen, Kriegen, Dürren uvm.) abhängig.


    Genau wie am Bayer. Bahnhof zeigt sich, wie sehr die Stadt selbst bei Gebäuden fürs Gemeinwohl von Privatinvestoren abhängig ist und nahezu keine Handhabe hat, das Bauprozedere zu beschleunigen, da sie schlicht nicht Eigentümer der Flächen ist...

  • heute hat die LVZ ein Interview mit Gröner veröffentlicht. Ist ein PLus Artikel also nicht mehr komplett lesbar. REchtzeitig habe ich noch den Text in Gänze... Darf der hier veröffentlicht werden?

  • Darf der hier veröffentlicht werden?


    Nach dem Urheberschutzgesetz, nein. Es muss vorher der Autor bzw. der Aufftraggeber, in diesem Fall die LVZ, um Erlaubnis gebeten werden. Auszüge als Zitat sind aber erlaubt mit entsprechender Quelle des Autors.

  • Eutritzscher Freiladebahnhof bekommt einen neuen Vorhabenträger


    Nach dem überraschenden Verkauf des Eutritzscher Freiladebahnhofs durch die CG Gruppe steht jetzt auch der Wechsel des Vertragspartners der Stadt vor dem Abschluss. In einem Pressegespräch informieren Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und der neue Vorhabenträger über den aktuellen Stand der Planungen. Auf dem etwa 25 Hektar großen Areal zwischen Eutritzscher und Delitzscher Straße soll ein neues Wohnquartier mit einem großen Park, zwei Kindertagesstätten und einem Schulcampus entstehen.


    Quelle/Zitat aus einer Presseeinladung der Stadt Leipzig.


  • Quelle: PM Stadt Leipzig

  • Farben-Schultze

    In vollem Gange ist der Neubau für den Umzug der Fa. Farben-Schultze von der Eutritzscher in die Wittenberger Straße/Ecke Zerbster Straße. Das heißt, dass hier nun offensichtlich eine Lösung gefunden wurde, sodass bald auch der Abriss des derzeitigen Gebäudes auf dem Baufeld erfolgen kann. Verbleibt m. E. nur nur die Aral-Tankstelle.





    Quelle: https://www.facebook.com/Eutri…feedback_reaction_generic

  • Verbleibt m. E. nur nur die Aral-Tankstelle.


    Danke für die Information. Mal schauen, wie es mit den übrigen Mietern/Nutzern aussieht, die noch auf dem Gelände sind.


    Die Tankstelle wird mit Sicherheit auch verschwinden. Niemand will vor einer Tankstelle wohnen und es passt auch nichts ins Marketingbild der CG-Gruppe.