Rebstockgelände mit Stadtviertel "Rebstockpark"

  • das gebäude von akeler war winzig, nur 7 stockwerke. und auch nicht besonders schön. kein verlust.
    ich bin sowieso dafür am rebstock weniger bürofläche zuzulassen und dafür noch mehr wohnungen zu bauen.

  • Um das Akeler-Projekt (Bild 1 / Bild 2) ist es sicher nicht schade, nur wird der Masterplan auf diesem Grundstück nichts anderes zulassen. Hoffentlich wird der grausige Eisenman-Plan nach und nach aufgeweicht, wenn die Vermarktung weiter so schleppend verläuft.

  • In den letzten Tagen wurde damit begonnen, die Baustelle für das Ibis-Hotel (siehe #43, 64) einzurichten. Es wurden Container aufgestellt und schweres Gerät aufgefahren. An der A 648 wurde ein Schild aufgestellt, auf dem die Eröffnung für 2006 und bereits der Zimmerpreis angekündigt wird.

  • Gibt es auch schon ein Bild vom Ibis Hotel? Wird bestimmt auch wieder so ein hässlicher Bunker wie das Tyrup Hotel auf der anderen Strassenseite.

  • Die Postingnummer steht doch schon in meinem Beitrag, aber gerne nochmal: Simulation in #43. Und natürlich wird es kein schönes Gebäude, wie alle Hotels, die Accor bauen lässt.

  • 2 Monate später grünt es im Rebstockpark und die Bauprojekte nähern sich in grossen Schritten Ihrer Fertigstellung.


    http://img145.echo.cx/img145/830/rebstock16ir.jpg">


    Die Strassen werden alle Alleenartig gestaltet, sehr attrakive Umgebung. Überhaupt scheint man sich zum Ziel gesetzt zu haben eine hohe Aufenthaltsqualität im neuen Rebstockvirtel zu erreichen; alleine schon der grosszügig angelegte Park tut dafür sein übriges:


    http://img145.echo.cx/img145/7781/rebstock23tp.jpg">


    Die 2 grossen Wohnungsbauprojekte:


    http://img145.echo.cx/img145/8271/rebstock34vb.jpg">


    http://img202.echo.cx/img202/3157/rebstock43qe.jpg">


    Grosses Panorama:


  • Danke für das Update.


    Bin sehr froh über das gepflegte Erscheingsbild der Grünanlagen. Dieser wichtige Faktor wird bei solchen Projekten oft vernachlässigt.


    Auch langweilige Gebäude wirken in so einem Ambiente noch ganz ansehnlich.

  • Heute steht in der FAZ dass sich allmählich eine Eigendynamik entwickle was das Baugeschehen im Rebstockpark angeht.
    Ein weiteres Wohnungsbaugrundstück konnte verkauft werden, der Kindergarten wird noch dieses Jahr gestartet, was das Viertel noch attraktiver vor allem für Familien machen wird und die ersten Mieter seinen eingezogen.
    Ebenso schreitet das Ibis Hotel angeblich zügig voran.


    Es gäbe aber leider gar keine Nachfrage nach Büroraum im Rebstockviertel, sodass der Neubau der Unfallkasse der einzige seiner Art im Viertel auf längerer Zeit hin sein wird.


    Bin eh nicht dafür dass dort weitere Büroflächen enstehen, man sollte vor allem auf die Wohnbebauung setzen.

  • Nur werden auf die für Bürohäuser vorgesehenen Flächen im Norden des Rebstocksparks dann wohl kaum weitere Wohngebäude gebaut, eher bleiben die bis auf weiteres ungenutzt. Zwar hört man dort, wo zur Zeit gebaut wird, auch ohne Lärm abschirmende Bürogebäude nichts von der Straße. Aber die für Bürobebauung vorgesehenen Grundstücke liegen schon ziemlich dicht an der Straße, die dort sogar noch Autobahn ist (die endet / beginnt auf Höhe des Cielo).


    Der Park südlich der Wohnhäuser im Bau wird übrigens wirklich sehr schön. Weil noch die Bäume vom damaligen Messeparkplatz stehen und daher nur ergänzt werden musste, ist der Park schon "eingewachsen" und wirkt nicht so kahl wie sonst neue Grünanlagen.

  • Es geht weiter im Rebstockpark!

    Noch in diesem Jahr will die Wiesbadener WM Bauträger GmbH eine zweite Wohnanlage mit 80 Eigentumswohnungen errichten. (...)


    Auf einem rund 4000 Quadratmeter großen Grundstück soll jetzt ein vier- bis sechsgeschossiger Baukörper mit Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen entstehen.


    Das nächste Projekt ist bereits angekündigt. Die Frank Heimbau aus Hofheim will eigenen Angaben zufolge auf dem Rebstockgelände 110 geförderte Mietwohnungen errichten.


    Quelle: Frankfurter Neue Presse
    http://www.rhein-main.net/sixc…2_news_article&id=2356498

  • Das größte Ibis-Hotel Deutschlands nimmt Formen an. Ob das bereits die Endhöhe ist, weiß ich leider nicht, weil auf dem Bauschild keine Abbildung ist und auch sonst keine Informationen auffindbar sind.