DB-Hochhaus am Hauptbahnhof | 51m [Abriss + Neubau]

  • DB-Hochhaus am Hauptbahnhof | 51m [Abriss + Neubau]

    Wie die WAZ vorgestern berichtete, das Hochhaus an der Hauptbahnhof-Nordseite (im Besitz von Aurelis) soll doch nicht abgerissen werden - es wird kernsaniert. Aurelis will prüfen, ob das Hochhaus bei Gelegenheit in die Tiefe erweitert werden kann. Der genaue Zeitplan steht noch nicht fest - man hofft laut Artikel, noch 2015 eine Bauvoranfrage stellen zu können. Zu den Kosten werden keine Angaben gemacht.

  • Bahn-Hochhaus

    ^ Nicht nur der FAKT-Tower wird derzeit revitalisiert - auch das Bahn-Hochhaus neben dem Hauptbahnhof. Die Westfassade wurde zum Teil aufgerissen und vor ihr ein Lastenaufzug aufgebaut, das Gebäude wird derzeit entkernt:



  • Bahn-Hochhaus

    Den Umbau habe ich zuletzt Anfang Mai unter #324 gezeigt. Das Hochhaus ist derzeit teilweise eingerüstet - die Fassadenelemente rechts vom Gerüst wirken neu, doch auch Anfang Mai wirkten sie nicht abgenutzt:





  • Das Bahnhochhaus wird ja leider noch nicht umgebaut und alle Fassadenteile sind noch alt. Aurelis will ja nur etwas innen aufräumen und entrümpeln, hat aber noch keinen Plan und kein Nutzungskonzept für den Umbau. Also einfach vorbereitende Arbeiten für irgendwas, was noch nicht endgültig klar und beschlossen ist.

  • DB-Hochhaus am Hauptbahnhof | 51m [Abriss + Neubau]

    Das seit Jahren leerstehende DB-Hochhaus an der Nordseite des Hauptbahnhofes wird abgerissen. Die Aurelis Real Estate als Eigentümer hat bereits den Abbruch-Antrag gestellt und diesen auch schon genehmigt bekommen. An gleicher Stelle soll ein neues ca. 51m hohes Hochhaus entstehen. Damit wird das neue Gebäude deutlich höher als das alte (40m). Mit dem Abriss soll im April kommenden Jahres begonnen werden.


    Aurelis schloss mit der Bahn nach langem Hin und Her nun endlich eine nachbarrechtliche Vereinbarung ab, die den Abriss erst möglich macht. Für die Büroflächen gibt es offenbar schon Interessenten. Ob Aurelis neben Büros auch frühere Hotelpläne an diesem Standort weiter verfolgt, ist noch nicht bekannt.


    Quelle: WAZ - Altes DB-Hochhaus am Hauptbahnhof wird abgerissen


    Das kleinere Hochhaus rechts im Bild



    Foto: Christian Liebscher, wikipedia commons, Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported


    An die Mods: Bitte alle Beiträge zu diesem Thema von da hierhin verschieben ;)

  • Das sind ja mal interessante Neuigkeiten. Es schien tatsächlich so als würde das HH saniert werden. Dass nun ein höherer Neubau entstehen soll, ist selbstverständlich zu begrüßen.

  • Hochhaus am Essener Hauptbahnhof - Abriss und Neubau

    Das seit vielen Jahren leerstehende 39m hohe Gebäude soll durch ein 51m hohen Neubau an fast gleicher Stelle ersetzt werden.
    Nach dem Abriss will die britische Hotelkette „Premier Inn“ dort einen Hotelneubau 190-Zimmer-Hotel am Hauptbahnhof ab 2019 errichten.
    siehe auch hier..
    https://www.waz.de/staedte/ess…d-abgerissen-id208862915.
    Die Abrissarbeiten haben begonnen- hier ein erstes Bild:

  • auch hier einmal die Rückseite. Aus dieser Perspektive lassen sich bereits erste Abrissfortschritte erkennen....

    Einmal editiert, zuletzt von prinzali () aus folgendem Grund: Schreibfehler

  • Der Abriss dürfte dadurch besonders schwierig sein, dass das Hochhaus direkt an die Bahnhofsbauten angebaut wurde. Man beachte die auf der Südseite aufgebaute Arbeitsbühne über den Bahnanlagen, die diese schützt (rechts):





    Aus dieser Perspektive sieht man die Bahnhofsbauten gleich hinter der Abriss-Stelle:





    Aus der Ostfassade werden noch Fenster ausgebaut:



  • Juli 2017

    Die Fassaden werden weiterhin abgenommen, das Innere wird entkernt. Das erste Foto habe ich gegen die Sonne gemacht - man sieht an der Lichtdurchlässigkeit, dass die Trennwände bereits entfernt wurden:


  • Oben rechts sieht man den letzten Überbleibsel eines Geschosses - und links davon, dass auch die Decke des Geschosses darunter bereits abgenommen wurde:



  • Ende Juli 2017

    Hinter der Verhüllung kann man das Geschehen nicht besonders gut sehen, daher zwei Blicke darauf nur als Thumbs - aus anderen Perspektiven als zuletzt (vom Süden, vom Osten - wo es zuletzt noch keine Verhüllung gab). Es scheint, die zuletzt noch sichtbaren Wände sind weg - zumindest die, durch die Verhüllung kann man auch nicht die Geschosse zählen:



  • Anfang August 2017

    Die Geschosse kann man weiterhin nicht zählen, doch ich habe den Eindruck, dass das Hochhaus deutlich kürzer geworden ist. Unter #2 hatte das Gebäude rechts etwa 1/3 der Höhe des Hochhauses, jetzt ist es ungefähr die Hälfte:



  • Einige (neue) Details zum Premier Inn:


    Zitat

    Die Pläne für den Hotelneubau sehen 193 Zimmer vor. Hinzu kommt eine Parkgarage links neben dem Hotel mit 47 Pkw-Stellplätzen. (...)
    Ins Erdgeschoss des Neubaus wird ein Costa-Coffee-Shop mit 20 Sitzplätzen einziehen. „Costa Coffee“ ist die größte Kaffeehaus-Kette im Vereinigten Königreich und nach Starbucks weltweit die Nummer zwei. Die hochwertige Außenfassade soll aus Glas und Stahl bestehen.


    Ich hoffe, dass sich die Aussage

    Zitat

    „Die Maße werden in etwa denen des vorherigen Gebäudes entsprechen“

    nur auf die Grundfläche, jedoch nicht auf die Höhe bezieht.


    Im verlinkten Artikel befindet sich eine neue Visualisierung. Das Erdgeschoss sieht interessant aus, der Rest gleicht jedem anderen Budget Hotel.


    Hotel-Neubau am Essener Hauptbahnhof öffnet 2019

  • Grau, eintönig und billig. Bravo👍 Naturstein oder Klinker wären ja auch viel zu warm und würden Aufenthaltsqualität bieten. Vielleicht bin ich durch Frankfurt mittlerweile zu verwöhnt, aber ein Tor zur Innenstadt grau in grau zu gestalten ist meiner Meinung nach falsch. Gerade alle markanten Gebäude um den Hbf sollen die gleiche Farbe aufweisen? Was soll das?:nono:

  • Vielleicht sind meine Erwartungen mittlerweile zu angepasst, aber so schlimm find ich's gar nicht.
    EG und 1. OG sieht recht ansprechend aus und auch die Fassade ist gut strukturiert und anscheinend auch beleuchtet.
    Die Visualisierung ist etwas unglücklich geschnitten. Bleibt also abzuwarten wie viele Stockwerke es werden.
    Dass die Essener Skyline allgemein zu grau ist, ist schon richtig. Hier hätte ein schicker HH-Neubau auf dem neuen Innogy Campus Abhilfe geschaffen. Chance leider verpasst.

  • ^^ Die Visualisierung im WAZ-Artikel ist ein wenig violett - ich vermute, dass sollte nur die Nachtbeleuchtung sein, nicht die Farbe der Fassadenplatten? Die werden dann wohl weiß/grau sein - irgend eine Farbe hätte gar nicht mehr gekostet. Die Essener Skyline ist bereits zu sehr grau eintönig - bis auf das eine einsam stehende Hochhaus am Berliner Platz.


    Der Bestandsbau wird weiter abgerissen: