Sanierung Rheinstahl-Haus / Tower | 80m [in Bau]

  • Sanierung Rheinstahl-Haus / Tower | 80m [in Bau]

    Vielleicht eignet sich ja diese Nachricht auch zu einem eigenen Thema.. ich stelle es jetzt hier einmal ein- obwohl es nicht wirklich passt... Essener Innenstadt:confused:


    Die Sanierung des Essener Rheinstahl-Hauses beginnt im März 2016. Das leerstehende 80 m hohe Hochhaus erhält eine neue Fassade. Die Versorgungsleitungen werden ebenfalls erneuert. Das Foyer und die Konferenzetage im 19. Stock mit dem sagenhaften Blick über Essen bleiben wohl erhalten.
    Mehr auch hier:
    http://www.derwesten.de/staedt…-im-maerz-id11596279.html oder hier:
    http://fakt-ag.com/aktuelles/
    hier der Ist-Zustand:

    So soll es mal aussehen:


    Quelle : Fakt AG

  • FAKT Tower

    Bin gestern vor dem Gebäude gestanden. Auf den Parkplätzen vor den Gebäuden wurden vier Betonzylinder eingelassen. Meine Vermutung wäre, dass an dieser Stelle der Baukran demnächst aufgebaut wird.


    Außerdem stehen auf der Rückseite des Gebäudes im Innenhof zwei Musterfassaden.


    Leider konnte ich keine Bilder machen :confused:

  • FAKT Tower

    Letzte Woche wurde ein freistehender Wilbert-Kran montiert und die ersten Arbeiten haben bereits begonnen.


    Der Kransockel hat riesige Ausmaße; am Nebengebäude werden bereit erste Baumaßnahmen durchgeführt ( Container am Mobilkran )

    Der Kran ist ganz schön hoch.. mind. 90 Meter

    Die neue Fassade-- ist die jetzt wirklich "schöner"?

    noch drei Bestandsbilder:


  • FAKT Tower

    Mittlerweile wurde der Baukran aufgebaut und eine Musterfassade aufgestellt. Während die bisherige Fassade anscheinend Naturstein hatte, die neue wird wohl weniger hochwertig wirken:





  • FAKT Tower

    Zum großen Baukran gesellten sich Arbeitsbühnen an der Nordseite des niedrigeren Teils. Man sieht, dass es im Inneren bereits entkernt wird:







    Am Turm hat sich bisher kaum was verändert:





  • FAKT Tower

    Rechts unten sieht man eine Visualisierung - die ein langweiliges und ödes Wirken nach dem Umbau androht:





    Der Turm wird weiter entkernt:





    Es scheint, auf der Rückseite des niedrigen Teils sieht man bereits die neuen grauen Fassadenplatten (links):



  • FAKT Tower

    ^ Von einem Standort neben der GHotel-Baustelle, unter dem richtigen Winkel, sieht man besser, wie durch die Metallbänder die neue Gestaltung der alten ähnelt:





    Aus etwas mehr Entfernung gesehen:





  • FAKT Tower

    Nachdem der niedrige Teil fast komplett neu belegt wurde, werden auch vom Turm die alten Fassadenelemente abgenommen - zuerst vor allem an der Nordseite:







    An der Turm-Südseite werden Lastenaufzüge aufgebaut - auch dort dürfte es bald losgehen:





    Die fast fertige Nordseite des niedrigen Teils - am EG scheint es noch die alten Fenster zu geben:



  • FAKT Tower

    Von der Turm-Nordseite werden immer mehr Fassadenelemente abgebaut:





    Es scheint, auch von der Südfassade wurden bereits einige Fenster abgebaut:





    Die Fassaden des kleineren Gebäude aus der Nähe:







    Die Ostseite (vorne das neue Schenker-Bürogebäude):





    Gut, dass das Hochhaus erhalten wird. Anstelle verbaler Argumente ein Blick vom Westen - das Hochhaus schliesst die Perspektive der Sachsenstraße ab, die, obwohl zentral gelegen, ohne es wie x-beliebiges Gewerbegebiet wirken würde:





    Das Hochhaus neben dem Haus der Essener Geschichte - welches mE zu den interessanteren Essener Neubauten der letzten Jahre gehört:







    -----------------------------------


    Bei Gelegenheit das fertig renovierte Geschäftshaus gegenüber des HBf-Südeingangs in der Nähe - im Juli war das EG noch eingerüstet (s. #333). Wie es scheint, zumindest ins EG zieht Kölbl&Kruse ein - den Schriftzügen nach:



  • FAKT Tower

    ^ Ich bin gespannt, ob Innogy den eventuellen Neubau an der Huyssenallee mit einem Eckhochhaus ergänzen wird - immerhin konnte sich E-ON in Gruga zwei Hochhäuser leisten. Sehr wünschenswert wäre Gastronomie im EG - vor vielen Jahren hielt ich die Huyssenallee für eine schlanke Variante der Düsseldorfer Kö, doch es lässt sich nicht leugnen, dass es hier weit weniger Passanten gibt. Zwischen belebteren Rüttenscheid und (Ex-)Altstadt gibt es eine städtebaulich tote Zone.


    ----


    Heute konnte ich den FAKT Tower aus der Nähe sehen - der niedrige Teil ist fast komplett neu verkleidet und entrüstet:







    Derzeit werden die Nordseite und die Westseite des Turms entkleidet:





  • DerWesten.de: Pläne für ein Hochhaus kommn voran

    Der Westen.de berichtet heute von Fortschritten in Bezug auf die Planung eines Wohnhochhauses an der Huyssenallee und die Motive des Investors, Peter Jänsch, sich an diesem Ort zu engagieren.

  • Anderes_Wort_für_Tatsache Tower

    Inzwischen wurde ungefähr die Hälfte der alten Turm-Fassadenelemente abgenommen:











    Dem niedrigen Teil sieht man nicht an, dass dort noch kürzlich gearbeitet wurde:





    Es scheint, die Forumssoftware schneidet den Hochhaus-Eigennamen F**t aus (*ak*), was mir auch die Fotos-URLs kaputtmacht. Gibt es Gründe dafür?

  • Sanierung Rheinstahl-Haus | 80m [In Bau]

    Im 20 Stockwerk entsteht auf 800 qm ein Restaurant. Zudem hat ein großes deutsches, international tätiges Bankhaus im Hochhaus, Am Thyssenhaus 1, ca. 1.500 m² Bürofläche angemietet und bezieht voraussichtlich zum 01. Februar 2017 seine neuen Flächen.


    Quelle





    Bilder: (C) Immobilien AG


    PS: Bitte alle Beiträge zu diesem Thema hier hin verschieben ;)