140-m-Wohnturm "Icoon", Projekte "Grand Central" und "Virage"

  • Fürs Archiv nachfolgend ein weiterer Überblick über das weitläufige Areal, bei dem der schon länger existierende Durchbruch des umlaufenden und eigentlich begrünten Aufbaus auffällt:



    Wie das Luftbild zeigt, war der Aufbau eher provisorisch über dem Parkdeck errichtet worden (die Markierungen sind noch zu sehen). Neu sind die Netze mit nicht unaufwendigen Befestigungen sowie ein einzelnes Baugerüst:



    Bilder: epizentrum

  • Teilprojekt für Deutsche Bahn AG

    Erste Entwürfe als Teil eines Präsentationssvideos konnte ich bei einem bekannten Videoportal finden. Die Publikation in diesen Tagen lässt vermuten, dass das Projekt potentiellen Investoren während der heute endenden Immobilienmesse Mipim vorgestellt wird. Das Video ist erfrischend anders als die sattsam bekannten üblichen Produktionen, mit Lokalbezug, teils sogar witzig. Diese Ansichten sind enthalten:



    2.


    3.

    Alle Bilder: Groß & Partner / Phoenix Real Estate

  • Ordentliche, ansprechende Architektur für ein Bürogebäude direkt neben den Gleisen. Die Baukörper sind schön untergliedert und passen trotz des großen Flächenangebotes zur benachbarten Bebauung entlang der Mainzer Landstraße. Klare Blöcke entstehen, Plätze und Höfe ebenso, Eingänge sind definiert, es gibt sogar Tore. Die horizontalen Bänder hätten für meinen Geschmack nicht sein müssen. Entfernt erinnert mich der kammartige Grundriss an den nicht realisierten LH-Cargo-Entwurf von Neumann Architekten.


    Sehr cooles Video übrigens. Ganz große Klasse finde ich die Schlagzeile zur BER-Eröffnung (ab 2:23) und die beiden darauf folgenden: "Five years after Brit-IN vote: Depression over" und "Crowdfunding campaign: last chance to rescue Apple".

  • In der Adam Riese Straße sind die seitlichen Parkplätze seit ungefähr einer Woche gesperrt. Seit heute morgen wird auch durch einen Aushang in den Commerzbank Gebäuden auf das Halteverbot wegen 'Baumaßnahmen' hingewiesen.
    Interessanterweise ist auf den Halteverbotsschildern ein AWR Logo zu finden.

  • Auf einem weiteren Aushang wird darauf hingewiesen das ab dem 14 April die benannten Gebäude abgerissen werden. Laut Aushang wird auch ein 130 Meter Hochhaus gebaut sowie 2 Hotels und Wohn/Gewerbeimobilien.


  • Grafik: Stadt Frankfurt am Main


    Jetzt anstatt 110m doch 130m. Sehr schön. Darf man nur hoffen dass das neue Hochhaus auch in etwa plaziert wird wie auf dem Plan der Stadt, da sonst eine reine Wand entsteht, sollte das Hochhaus mit der Längsseite in Nord-Süd stehen.


    Danke für die Info, die leider etwas untergeht!

  • Auf einem weiteren Aushang wird darauf hingewiesen das ab dem 14 April die benannten Gebäude abgerissen werden.


    Hier der Text des Aushanges:


    [INDENT]Frankfurt: Baumaßnahmen in der Nachbarschaft des Dienstleistungszentrums (DLZ)


    In Kürze beginnen umfangreiche externe Baumaßnahmen in der unmittelbaren Nachbarschaft des DLZ. Dort entstehen zwei Hotels sowie Wohn- und Gewerbeimmobilien. Rund um die Baustellen kommt es leider auch zu Beeinträchtigungen am Standort DLZ. Die Baumaßnahmen sollen bis Ende 2020 dauern. Unter anderem werden die leer stehenden und ehemals von der Post genutzten Hallen entlang der Adam-Riese-Straße abgerissen und zwei Hotels sowie Wohn- und Gewerbeimmobilien im Rahmen des Projekts „Grand Central Frankfurt“ neu gebaut. Zwischen dem Posthochhaus und der Bahnlinie soll zudem ein weiteres Hochhaus mit einer Höhe von etwa 130 Metern entstehen.


    Aushänge im Eingangsbereich des DLZ informieren über aktuelle Beeinträchtigungen


    Während des Betriebs der Baustellen wird es dadurch immer wieder zu Lärm- und Schmutzbelästigungen sowie Einschränkungen bei den Zufahrten kommen. Die Commerzbank steht mit den Planungsfirmen der jeweiligen Bauherren in Kontakt, um die unvermeidlichen Beeinträchtigungen durch die Baustellen möglichst gering zu halten. Informationen zu geplanten Maßnahmen, wie z. B. der Sperrung von Wegen oder der Einrichtung von Umleitungen, finden die Commerzbank-Mitarbeiter und Besucher des DLZ-Areals immer rechtzeitig als Aushang im Eingangsbereich der Gebäude.


    Parkmöglichkeiten im öffentlichen Bereich des DLZ entfallen – Besucherparkplätze des Post-Hochhauses (PHH) ab 15. April verlegt


    Ab dem 15. April entfallen die Parkmöglichkeiten rund um das Posthochhaus und entlang der Adam-Riese-Straße; die bislang am Posthochhaus zur Verfügung stehenden Besucherparkplätze wurden auf den Campus-Parkplatz verlegt. [/INDENT]

  • Bestandshochhaus Hafenstraße 51 soll Hotel werden!

    Das bestehende Hochhaus Hafenstraße 51 soll im Rahmen des geplanten Refurbishments in ein Hotel umgebaut werden. Die Entwickler sprechen von einem "Landmark Hotel". Geplant sind 20.750 m² BGF, 19 Hoteletagen und drei Technikgeschosse. Eine neue Fassade ist für das bisher 93 Meter hohe Gebäude natürlich auch vorgesehen. Einen ersten Entwurf gibt es bereits:



    Fassade im Detail:



    Innenansicht:



    Grundriss Hoteletage:



    Alle Bilder: Groß & Partner / Phoenix Real Estate

  • Die aktuelle Fassade des Hochhauses gefällt mir für sich gesehen in ihrer Klarheit und Strenge eigentlich ganz gut, muss ich zugeben. Andererseits wird hier ein ansprechender Entwurf vorgelegt. Den großzügigen Lounge-Bereich in luftiger Höhe finde ich sehr gelungen. Da möchte man "abhängen" und die Aussicht genießen.


    Und generell zum Grand Central: beeindruckend, dass auch hier wieder Groß & Partner aktiv sind. Respekt!

  • Na das ist doch mal ne Ansage. Bin auf den Hotelbetreiber gespannt.


    Die Fassade finde ich richtig gut. Endlich mal eine Makrostruktur. Wenn sie den Tower tatsächlich optisch diagonal absetzen, dann wird das brettartige Hochhaus einen interessanten gestaltenden Akzent setzen.


    Fassadenfarbe ist sehr gut. Endlich traut man sich auch in Frankfurt wieder an Goldbronze heran.

  • Mir gefällt sowohl die alte Fassade, siehe epi's Bild hier als auch die Neue. Fast schon schade, dass hier die alte weichen muss, aber gut wenn etwas schönes Neues kommt.
    Werfe die 5 € auch gerne ins Phrasenschwein, aber ich glaube die gesamte Entwicklung tut auch dieser Ecke gut. Und wir haben die nächsten Jahre spannendes Baugeschehen vor uns in Frankfurt.

  • In das Klagelied, dass erneut ein Vertreter der alten Garde im Begriff ist zu gehen, stimme ich gerne ein. Was epizentrum als Klarheit und Strenge bezeichnet, hat schon seine Reize:



    Doch das aktuelle Fassadenmaterial strahlt aus meiner Sicht keinerlei Wertigkeit aus:



    Die Baumängel über 40 Jahre nach Fertigstellung sind erheblich. Bei den Fassadenarbeiten 2012 wurden womöglich lose Teile entfernt, wodurch die Schäden erst recht offensichtlich wurden.



    Ein Refurbishment ist unvermeidlich. Natürlich auch wegen der geplanten Umnutzung. Umso besser, dass ein vielversprechender Umbau-Entwurf vorliegt.



    Bilder: Schmittchen

  • Wenn der jetzige Zustand eine substanzielle Betonsanierung erfahren würde, unter Beibehaltung des strukturellen status quo, dann sähe es (jedenfalls an diesem Gebäude) definitiv besser aus, als die meisten zeitgenössen Fassaden (z.B. Spiegelglas, polierte Steinflächen, Blech/Metall).

  • Der Abbruch hat begonnen. Derzeit werden die Aufbauten am Dachrand der alten Bahnposthalle abgerissen. Mit der Pollux-Webcam für die Grand-Tower-Baustelle ist auch ein Kranausleger zu erkennen:



    Bild (Ausschnitt): gsp Städtebau GmbH

  • Die Einbauten im Inneren der Gebäude werden entfernt, auf dem Gelände stehen Container, die sich füllen, und der Dachaufbau ist bald Geschichte. Ein Fernschnappschuss auf letzteren von Osten aus gesehen:



    Bild: epizentrum

  • Inzwischen wurden die Betonverkleidungsplatten abgenommen. Auf diesem Foto von der Nordseite (04-Sep) ist man noch mit den kleineren beschäftigt, diese sind inzwischen vollständig verschwunden und auch die Wärmedämmung wurde entfernt. Stand 15-Sep sind auch die größeren Platten unterhalb der Metallverkleidung zu 2/3 entfernt.
    "][/URL]


    Die Abbrucharbeiten kann man auch sehr gut mit der von steffen9324 ausfindig gemachten Webcam beobachten:https://livecam.mktimelapse.com/grand-tower

    Einmal editiert, zuletzt von robffm () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler berichtigt.