Duisburg-Mitte [Bauprojekte & Stadtbezirksplanung]

  • Weiß eigentlich jemand was von dem aufwendigen Sanierungsprojekt am Sonnenwall, direkt neben Roskothen? Irgendwie wird da ein Gebäude komplett Kernsaniert. Weiß jemand was das mal werden soll?

  • Fertiggestellte Projekte

    Hier sind drei im Thread angekündigte Projekte mit Blick auf deren schon längere Fertigstellung aufgeführt.

    DU-Neudorf: Bürogebäude KS36 Kreativweide an der Kammerstraße 36; #103; Gegenüber vom HBF hat sich in der ehemaligen Schlosserei Hild eine Start-up-Gemeinde angesiedelt; :20220501095210shiftnznjby.jpg


    20220501095239shiftnl0kmv.jpg



    20220501095252shiftnnijgq.jpg



    2021.04.16duneudorfksl2jsl.jpg

    Foto: KS36

    DU-Duissern: Wohnprojekt Bernsteinhaus an der Königsberger Allee 47-49; #74. Das Gebäude für gehobeneres Wohnen kann an der parkartigen Allee überzeugen, fügt sich gut in das bürgerliche Viertel ein und setzt für sich eigene Maßstäbe:20220526183217shiftnpzkau.jpg



    20220526182048shiftngej40.jpg



    20220526182111shiftnnvjse.jpg


    DU-Duissern: Wohnhaus Roßstraße/Blumenthalstraße; #5. Eins der ersten hier angekündigten Projekte im Strang und daher schon etwas älter. Da es um die Ecke liegt^ Ansichten vom fertigen Zustand des immer noch durch seine auffällige Fassade recht frisch wirkenden Gebäudes:

    20220526184227shiftninkbn.jpg



    20220526184453shiftnfikn6.jpg



    20220526184500shiftnmhjn9.jpg

    Fotos hanbrohat: Unter Beachtung des Urheberrechts gemeinfrei

  • Duisburg-Neudorf: Aus Sky-Tower wird "Bürotower am Carstanjens Garten"

    Eigentlich sollte der Sky-Tower bis Ende 2022 fertiggestellt sein, doch das Projekt wurde ausgebremst, auch durch Corona. Nichts desto trotz hält der Investor "Hannover Realestate GmbH" weiter an dem Vorhaben fest und warte die Baugenehmigung ab. Wie in der WAZ-Online Ausgabe vom 01.07.2022 zu lesen ist, wird aus dem 10-geschossigen Sky-Tower der 6-geschossige "Bürotower am Carstanjens-Garten. Auch die vorher angepriesene Dachterrasse ist den neuen Plänen zum Opfer gefallen. Wenn alles gut läuft und die Vorvermietung im Soll ist, könnte noch eine Fertigstellung zum Ende 2023 erreicht werden.


    burotoweramcarstanjenehjbs.jpg

    Foto Fa. Goldbeck


    Durch die reduzierte Etagenanzahl füge sich der Bürotower zwar besser in die Umgebung ein, aber gegen einen weiteren Hochpunkt, auch wenn es "nur" 10 Etagen gewesen wären, in der Nähe der Mülheimer Straße hätte ich nichts gegen gehabt.


    Quelle: Aus Sky-Tower wird Bürotower am Carstanjens Garten (waz-online vom 01.07.2022)

  • Alberne Namensgebung für das Projekt. Einigen Projekteuren ist die Sachlichkeit vollständig abhanden gekommen.

    Die Reduzierung der Etagen zeigt die Richtung an wohin es mit einigen Projekten demnächst gehen kann. Von Reduzierung über Abwarten bis hin zum Canceln, alles dabei. Schlechte Rahmenbedingungen, schwierige Zeiten momentan für Bürobauten.

  • Duisburg-Neudorf: NIDO Koloniestrasse

    Ein kleines update mit Bildern vom 16.07.2022 zu den Aktivitäten auf der Baustelle des NIDO Koloniestrasse:


    Die Gebäudegestaltung hat weiter Form angenommen und schließt zum Glück komplett am Geschäft von United-Autoglas ab (Entgegen meiner Vermutung in #213).

    Ansicht von der Straßenfront an der Koloniestraße

    nido99snk5y.jpg


    nido100dxk4j.jpg


    Ansicht von der Grundstückstiefe mit Terrassengebäude, integrierter Toreinfahrt und Rampe zu den Tiefgaragenstellplätzen.

    mobile.7917j2u.jpeg


    mobile.76agkcg.jpeg


    mobile.784bk07.jpeg


    Einblick in die Zu- und Abfahrtsrampe der Tiegarage. Links daneben der benachbarte Kindergarten.

    mobile.77qvjfh.jpeg

    Quelle; Alle Bilder sind Eigentum von Don Selino


  • Duisburg-Dellviertel: Wohnquartier Dellgrün

    Am mittlerweile komplett erschlossenen Wohnquartier Dellgrün im Dellviertel wird durch einen Neubau sowohl der Abschluss zur Johanniterstraße hergestellt, wie auch eine Baulücke geschlossen.


    Das letzte freie Baufeld an der Kanoldstraße schließt das Ensemble zur Johanniterstarße ab. Der Straßenname Kanold erinnert an die Malzbonbonfabrik, die hier vor Jahrzehnten ansässig war.

    mobile.83etk7h.jpeg


    Partie an der Johanniterstraße, mit Einfahrt in die Kanoldstraße.

    mobile.84j0jal.jpeg


    Hier ein Blick in das fertiggestellte Wohnquartier Dellgrün mit Blickrichtung Böninger Park und August-Seeling-Straße, der zweiten neu angelegten Straße im Wohnquartier, die ebenfalls komplett erschlossen ist. Das hier vor gut 20 Jahren die Duisburger Stadtreinigung beheimatet war, lässt sich noch nicht einmal erahnen. Meiner Meinung nach ein Gewinn für das Dellviertel zwischen Johanniter- und Musfeldstraße, in Nachbarschaft des Mercator-Gymnasiums.

    mobile.829zjg1.jpeg


    mobile.81iskqb.jpeg

    Quelle: Alle Bilder sind von mir

  • Umbau Kardinal-Galen-Str.


    Hierzu eine Frage, da ich im Internet unterschiedliche Aussagen gefunden habe: Bis wohin wird die Straße umgebaut? Bis zur Einfahrt Ecke Grünengeschäftsstelle oder wirklich bis zum Rathaus?

  • Bis zur Einmündung Neckarstraße in etwa.

    Allerdings wird an der Einmündung zur Moselstraße auch etwas umgebaut, aber nur punktuell.

    Der Bereich in Richtung Rathaus, also die Oberstraße wird irgendwann im Zuge der Baumaßnahme Mercatorviertel gemacht.

    Der Bereich dazwischen ist eigentlich okay, der bräuchte nur Mal neue Markierung.

  • DU-Hochfeld: Sanierung der Sportanlage an der Paul-Esch-Straße

    Die Sanierung der Sportanlage an der Paul-Esch-Straße, auch Grunewald-Kampfbahn genannt und Heimspielstätte des Fußballvereins Duisburger FV 08, geschieht im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Hochfeld.

    Nach dem Abriss der alten Anlagen Anfang des Jahres wird nun erneuert und erweitert. Es entstehen zwei Kunstrasenplätze, ein Platz für die Jugend als Kleinfeld ausgelegt, ein neues Vereinsheim sowie ein Umkleidetrakt. Die alte Steintribüne soll erhalten bleiben und später mit den Mitgliedern in Eigenregie überdacht werden. Die für dieses Jahr geplante Fertigstellung wird wohl nicht zu realisieren sein. Das Projekt wird durch die EU/EFRE sowie Bund, Länder u. Gemeinden gefördert; Q/WAZ+-Artikel.


    Die Aufnahmen als Thumbnails stammen vom letzten Samstag und sind groß klickbar:


    Alle Fotos hanbrohat: Unter Beachtung des Urheberrechts gemeinfrei

  • DU-Duissern: Quartier Duisserner Höfe

    Das hier vor längerer Zeit von Duis.burg.er in #68 vorgestellte Projekt eher beiläufig jetzt fertiggestellt gesehen. Dies für die Chronistenpflicht dann auch zur Ansicht mehrheitlich als Thumbs unten vom 10.08.

    Dieses neue Quartier mit 23 DHH entstand in Innenhoflage eines Gebäudeblocks auf dem Gelände der alten Farb- und Lackfabrik Bollmann auf rund 8.000 m²; Standort. Hierbei soll es nicht um die Neubauten selbst sondern um die Verbindung zum Bestand ringsherum gehen.


    20220810171934shiftnzpi5s.jpg



    Alle Fotos hanbrohat: Unter Beachtung des Urheberrechts gemeinfrei

  • Ich persönlich mag ja die Idee der Verdichtung durch die Bebauung von Innenhöfen, allerdings weiß ich nicht ob die Einfamilienhäuser so die beste Lösung sind, ich denke wir sollten auch überlegen ob wir als Städte dort eher Mehrfamilienhäuser bauen.

  • DU-Duissern: Zoo plant Neubau der Zooterrassen und Savannenanlage

    Der Zoo Duisburg plant den baldigen Abriss der alten Zooterrassen an der Mülheimer Straße, die 1975 erbaut und bereits seit 2010 geschlossen sind. Auch die angeschlossenen Gehege von Giraffen und Elefanten müssen weichen. An gleicher Stelle soll ein moderner Neubau mit viel Holz und mit angrenzender moderner Savannenanlage entstehen. Auf dem 11.000 m² großen Grundstück wird es neue Wegführungen um das Gelände herum geben und so von überall her einsehbar sein. Als Ziel der Fertigstellung benennt der Zoo das Jahr 2025. Die Maßnahme erfolgt wohl in zwei Bauabschnitten, angesetzt sind 12 Millionen Euro; Standort.


    Die Zooterrassen vom Juli 21'. Die Societät Duisburg hat dort wohl noch bis zuletzt ihre Räumlichkeiten:

    20210706161020shiftnawe0a.jpg

    Foto hanbrohat: Unter Beachtung des Urheberrechts gemeinfrei


    Am 23. August schließt zunächst das Bewerbungsfenster für Baufirmen und Architekten, die das ambitionierte Projekt realisieren wollen. Anschließend werden umfangreiche Abstimmungsprozesse folgen. Der Zuschlag soll dann voraussichtlich im Januar erfolgen, so der Zeitplan.

    Der Zoo Duisburg hat 2020 einen Masterplan erarbeitet, der die zukünftige strategische Entwicklung vorgeben soll. Das Ziel ist die Steigerung der Attraktivität, gleichzeitig stehe das Wohl der Tiere im Vordergrund. Bereits 2017 wurde mit einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PKF) ein Investitionsplan erstellt. Dieser sieht Investitionen in Höhe von 76 Millionen Euro für die nächsten 25 Jahre vor; WAZ+ v. 9.8.22'.

    Der Neubau des Wirtschaftsgebäude müsste m.E. mittlerweile fertiggestellt sein. Bei Baubeginn war die Übernahme des Gebäudes für 2021 geplant. Die Aufnahme stammt ebenfalls vom Juli 21':20210706155108vdice.jpgFoto: hanbrohat: Unter Beachtung des Urheberrechts gemeinfrei

    Dazu noch der Lageplan vom Zoo Duisburg mit dem Baufeld (Kreis):

    2019.11.05lageplanzoo9wi74.jpg

    Foto: Zoo Duisburg, Markierung (Kreis) von mir

  • Duisburg-Neudorf: frühere St. Anna-Kirche wird zum Bürogebäude umgebaut

    Hallo zusammen bei Studio 47 wurde gestern angekündigt, dass die St.Anna Kirche in Neudorf nahe der Mülheimer Str./Gneisenaustraße abgerissen werden soll und einem Bürogebäude weichen soll, weiß jemand von euch was davon?

    Inzwischen gibt es konkrete Informationen zur früheren St. Anna-Kirche in Neudorf. Das Kirchengebäude bleibt erhalten und wird zu einem Bürogebäude umgebaut. Entstehen sollen in unmittelbarer Nähe zur Universität ca. 815 qm Bürofläche, die voraussichtlich in den nächsten Monaten zur Verfügung stehen. Anbei sind einige Visualisierungen zu finden (Quelle: Immobilienscout24.de):


    Visualisierung zur umgebauten St. Anna-Kirche (1)


    Visualisierung zur umgebauten St. Anna-Kirche (2)


    Visualisierung zur umgebauten St. Anna-Kirche (3)


    Visualisierung zur umgebauten St. Anna-Kirche (4)


    Visualisierung zur umgebauten St. Anna-Kirche (5)


    Quelle: Ihr neues außergewöhnliches Bürogebäude in erstklassiger Lage (immobilienscout24.de)

  • DU-Neudorf: Modernisierung der Straußsiedlung

    Die in mehreren Teilbauabschnitten zu modernisierende, denkmalgeschützte Straußsiedlung nach Don Selinos Foto-Update vor fast genau einem Jahr aufgenommen, sieht die neu hinzugekommenen Wohngebäude in der Verdistraße kurz vor der Fertigstellung, die im Kontext zur historischen Siedlung errichtet wurden. Umfangreiche Infos zum Projekt von Don in #189. Wie es hier mal vorher im Aug. 2008 aussah, zeigt eine Street View-Aufnahme von Google; Link.


    21.9. - Ansicht auf den modernisierten gerüstfreien Altbestand an der Ecke Strauss-/Nibelungenstraße:

    20220921183938shiftnl9fyw.jpg


    Gegenüberliegende Seite, am Ende rechts der eingefügte Neubau mit Satteldach zur Verdistraße:

    20220921183950shiftnmvfp4.jpg


    Verdistraße; die Neubauten aus beiden Richtungen:

    20220921183325shiftnmpizk.jpg



    20220921183613shiftnu3cat.jpg


    Hofseite; links die Neubauten und rechte Seite die modernisierten Altbauten:

    20220921183646shiftnbaia0.jpg


    Entlang der Straußstraße warten die nächsten Wohnungen links u. in der Mitte auf Modernisierung:

    20220921183911shiftn78dia.jpg

    Alle Fotos hanbrohat: Unter Beachtung des Urheberrechts gemeinfrei

  • Duisburg-Wanheimerort: Projektentwickler nennt weitere Informationen zum Alga-Gelände

    Die ZAR Real Estate Holding, die die Entwicklung des Alga-Geländes plant, hat erste Informationen zum Projekt bekanntgegeben. Dazu wurden ein Name für das neue Quartier genannt und weitere Visualisierungen veröffentlicht. Eine erste Visualisierung hat Ruhri Ende September in diesem Beitrag gezeigt.


    Unter dem Projektnamen „Quartier Algarve“ soll ein gemischt genutztes Stadtquartier auf dem zehn Hektar großen Alga-Gelände entstehen. Der Schwerpunkt soll hierbei auf den Nutzungen Wohnen und Arbeiten liegen, es sollen aber auch Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten geschaffen werden.


    Die Pläne sehen sowohl eine Revitalisierung der alten Industriegebäude aus den 1920er und 1930er Jahren vor als auch den Neubau von Gebäuden, darunter sind auch acht Hochpunkte. Darüber hinaus sind auch Parkhäuser und Mobility Hubs geplant. Die Dächer dieser Gebäude sollen vielseitig genutzt werden, denkbar wären Gewächshäuser für Urban Farming, Dachterrassen mit Laubbäumen und Sportflächen für zum Beispiel Tennis, Basketball oder Laufbahnen. Auf den Dächern der Hochhäuser sind außerdem PV-Anlagen angedacht.


    Als Landmarke soll der 53 Meter hohe Alga-Turm erhalten bleiben. Dieser könnte eingegrünt werden und eine Aussichtsplattform erhalten. Ferner soll das Bauwerk als Funkturm genutzt werden. Entlang des Südhafens soll eine Uferpromenade entstehen, die an den Rheinpark angebunden werden soll. Innerhalb des Quartiers ist des Weiteren eine Flanier- und Geschäftsstraße mit parallelem Radweg angedacht. Hier könnten unter anderem Gastronomiebetriebe angesiedelt werden, auch ist eine offene Markthalle vorgesehen. Den Projektentwicklern ist wichtig, dass kein abgeschottetes Quartier entsteht, sondern dass dieses gut in den Stadtteil integriert wird. Ein Fokus liegt dabei auf einer Einbeziehung der Wanheimer Straße.


    Der Projektentwickler hat ein Architekturbüro damit beauftragt, die Ideen in ein visuelles Konzept zu übertragen. Nachfolgend gibt es weitere Visualisierungen zum Projekt:

    Auch zur Zeitschiene gibt es erste Angaben: so soll in Zusammenarbeit mit der Stadt Duisburg im nächsten Jahr das Bauleitplanverfahren gestartet werden. Gleichzeitig ist ein städtebaulicher Wettbewerb zur Konkretisierung der Pläne angedacht. Das ehrgeizige Ziel sei es, dass zur Internationalen Gartenbauausstellung 2027 die ersten Gebäude fertig sind.


    Bei der Suche nach Investoren und Baufirmen gibt sich die Projektentwicklerin positiv. Die Lage des Projektgebietes zeichne sich durch die Nähe zum Immobilienmarkt Düsseldorf sowie insbesondere durch die direkte Nähe zum Gelände der Internationalen Gartenbauausstellung 2027 und zum Stadtteil Hochfeld, der im Rahmen des Projektes „Urbane Zukunft Ruhr“ durch das Wirtschaftsbündnis Initiativkreis Ruhr (IR) zu einem Vorzeigequartier entwickelt werden soll, aus.


    Quelle: Duisburg: Spektakuläre Ideen fürs Quartier Algarve am Rhein (Neue Ruhr Zeitung vom 31. Oktober 2022)