Paloma-Viertel - Neuentwicklung Ex-Esso-Häuser-Areal

  • Ich finde es sowieso nach wie vor bezeichnend für ein Verfahren, wenn das Ergebnis davon eine Konglomerat ist, das aussieht wie die unkoordinierte Nachkriegsbebauung, die anderswo gerne abgerissen würde. :nono:
    Ich finde eine mutige und Beispielhafte Lösung hier sollte architektonisch-städtebaulich mehr können als nur in Nostalgie und Sozialromantik zu schwelgen und es trotzdem schafffen, die Bürger zu überzeugen. Aber ich glaube die Stadt war da auch vllt zu ängstlich bzw hat den Moment verpasst, die Bürger von einer gewissen Anspruchshaltung, abseits von den wichtigen sozialen Kriterien zu überzeugen.
    Hoffentlich werden die Architektur-Versatzstücke wenigstens im Detail überzeugend...