Oberes Mittelrheintal mit dem Bike, teilweise auf dem Rheinsteig

  • Oberes Mittelrheintal mit dem Bike, teilweise auf dem Rheinsteig

    Jetzt lebe ich schon über 16 Jahre in Frankfurt und hatte mir immer wieder mal vorgenommen das Mittelrheintal zu besuchen, gerade weil ich mich auch für Burgen und Schlösser interessiere.


    Die Landschaft weist neben wunderbaren Ausblicken einen außergewöhnlichen Reichtum an kulturellen Zeugnissen auf, wie zB. seine hervorragenden Weinlagen, seine zahlreichen Höhenburgen, eng an den beidseitigen Ufern gedrängten Siedlungen und Spuren seit seiner bereits seit 2000 Jahren bestehenden Besiedlung.


    Nicht umsonst gilt es als Inbegriff der Rheinromantik. Seit dem Jahr 2002 ist das obere Mittelrheintal Unseco Weltkulturerbe und das zu Recht.


    Also dachte ich mir wird es einmal Zeit das Tal zu besuchen, eine Schiffsfahrt erschien mit etwas zu langweilig, zu Fuss würde es mir zu lange dauern, also blieb das Mountainbike. Normalerweise mache ich vermehrt Touren im Taunus, er liegt ja quasi vor der Haustüre.


    Ich habe in den letzten 2 Wochen daher bereits 2 Touren durch das Tal gemacht, die erste von Rüdesheim bis Oberwesel über Kaub.
    Die zweite Tour dann am vergangenen Montag, eine sehr anstrengende Tour mit beinahe 70km Länge von Rüdesheim bis Boppard.


    Hier der Tourverlauf der 2. Tour:



    Map Data @ OpenStreetmap


    Höhenprofil:




    Von Rüdesheim rechtsseitig an den Hängen entlang, Berg hoch und runter bis Kaub; dann mit der Fähre übergesetzt und linksseitig bis Oberwesel, dort im Günderodehaus eingekehrt und dann wieder auf den Berg und an der Loreley vorbei bis St. Goar. Das letzte Stück dann am Rhein entlang bis Boppard um dann als Abschluss noch die grösste Rheinschleife von oben zu bewundern.


    Zum Finale dann noch eine schöne Downhill Fahrt vom Hirschkopf zum Bahnhof Boppard.


    Genug geschrieben, ich beginne nun erstmal mit den ersten Bildern. Bei den beiden Touren entstanden mehr als 1400 Bilder, von denen viele noch erst bearbeitet werden wollen. Dieses Thema werde ich daher immer wieder mit weiteren Bildern auffüllen. Die Bilder der beiden Touren sind gemischt und nicht einzeln zugeordnet. Vielleicht regt dies auch einige von Euch an das obere Mittelrheintal zu besuchen, es ist es wert.


    Die Bilder können in zum Teil hohen Auflösungen auch auf meinem Flickr Account angesehen werden. Dazu einfach auf die entsprechende Bilddatei klicken.



    Nach etwa einer 1stündigen Fahrt erreichte ich Rüdesheim wo es in einer angenehmen Steigung nach oben ging. Links sieht man Bingen, die dazu gehörige Burg Klopp, die Weinlagen des Rheingau, hier im speziellen die von Rüdesheim:



    Bingen, Burg Klopp von Rüdesheimer Weinhang by Pix-elist, auf Flickr


    Burg Klopp, Bingen:



    Burg Klopp, Bingen am Rhein by Pix-elist, auf Flickr


    Immer weiter nach oben, mein erstes Etappenziel ist die Ruine der Burg Ehrenfels, eine Hangburg. Wie fast alle der Burgen im Mittelrheintal eine Zollburg. Gegenüber liegend der Mäuseturm und der Beginn des Bingener Lochs:



    Bingen, Mäuseturm und Burg Ehrenfels by Pix-elist, auf Flickr



    Burgruine Ehrenfels und der Mäuseturm by Pix-elist, auf Flickr


    Noch ein Blick zurück zur Burgruine Ehrenfels:



    Burg Ehrenfels am Rhein by Pix-elist, auf Flickr


    Nun ging es um die Ecke am Engwegerkopf an den Steilhängen in etwa 200m Höhe über NN. Der Rhein hat hier in etwa 70m über NN. Erste Blicke in Richtung Assmannshausen, bekannt für seinen hervorragenden Spätburgunder.
    Eine regelrechte Rotweininsel im ansonsten von Weißwein dominierten Rheingau. Zu 90 % wird hier diese Rebsorte angebaut, vor allem am Assmannshausener Höllenberg:



    Assmannshausen Panorama by Pix-elist, auf Flickr


    Guten Morgen Assmannshausen, 2. Tour, sehr früh:



    Good Morning Assmannshausen! by Pix-elist, auf Flickr


    Erste Blicke auf eine meiner Lieblingsburgen, der Burg Rheinstein, die auch besucht werden kann, obwohl diese sich in Privatbesitz befindet. Die Spornburg wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Ganz Rechts sieht man die Burg Reichenstein, eine der grössten Burganlagen im Mittelrheintal:



    Assmannshausener Höllenberg Panorama, Burg Rheinstein und Burg Reichenstein by Pix-elist, auf Flickr


    Burg Rheinstein:



    Burg Rheinstein am Rhein by Pix-elist, auf Flickr



    Burg Rheinstein am Rhein by Pix-elist, auf Flickr



    Burg Rheinstein, Castle Rheinstein, Gigapan by Pix-elist, auf Flickr


    Burg Reichenstein oberhalb von Trechtingshausen, ganz im Hintergrund kann man bereits die Weinstadt Lorch erkennen:



    Burg Reichenstein am Rhein by Pix-elist, auf Flickr


    Nun ging es wirklich sehr steil über den Bacharacher Kopf, 342m NN.
    Dann über klasse Abfahrten zum nächsten Aussichtspunkt, der Georgs-Ruh.
    Gegenüber von Trechtingshausen hat man eine wunderbare Sicht auf eine der grossen Rheinkurven und 3 Burgen. Eine habe ich noch nicht vorgestellt, die Burg Sooneck, meine absolute Lieblingsburg. Die Hangburg liegt dominant über dem Rhein in grosser Höhe, nebenan das Hartsteinwerk Trechtingshausen.



    Rheinsteig Aussichtspunkt Georgs-Ruh, Gigapan by Pix-elist, auf Flickr



    Burg Sooneck am Rhein by Pix-elist, auf Flickr



    Burg Sooneck - Castle Sooneck by Pix-elist, auf Flickr


    Bei der ersten Tour ging es dann rasant bergab Richtung Lorch, um dort mit der Fähre auf die andere Seite zu wechseln, bei der 2. Tour ging es ab Lorch wieder bergauf auf den Rheinsteig von Lorch nach Kaub um dann dort mit der Fähre überzusetzen.



    Bei der Überfahrt ein Blick auf die Heimburg oberhalb von Niederheimbach:



    Die Heimburg, Niederheimbach by Pix-elist, auf Flickr


    Bilder der gegenüberliegenden Burgruine Fürstenberg poste ich später.


    Lorch von der linken Rheinseite:



    Lorch im Rheingau - die Weinstadt am Rhein by Pix-elist, auf Flickr


    Bei der ersten Tour ging es dann an der linken Rheinseite über Kaub nach Oberwesel. Ein Blick auf die 2 Burgen von Kaub darf natürlich nicht fehlen, einmal die Burg Gutenfels, eine Spornburg aus dem 13. Jahrhundert. Heute in Privatbesitz.


    Zum anderen wohl eine der berühmtesten Rheinburgen, die Inselburg Pfalzgrafenstein. Die Burg Pfalzgrafenstein gehört neben der Marksburg und der Burg Boppard zu den wenigen unzerstörten und kaum veränderten Burgen im Oberen Mittelrheintal.


    Kaub hatte auch einige geologische Probleme im Jahr 1876. Ein Bergrutsch tötete 26 Menschen, hier ein historisches Bild nach dem Bergrutsch:


    https://de.wikipedia.org/wiki/…rutsch_Erdrutsch_1876.jpg


    Dieses Bedrohung besteht weiterhin im Grand Canyon Deutschlands, vor allem an Hanglagen an denen der Weinanbau eingestellt wurde und Steillagen die verwittern. An zahlreichen Stellen werden daher Buren-Ziegenherden eingesetzt die die Hänge vor Verwitterung bewahren. Die niedlichen Vierbeiner betreiben also Landschaftspflege. Zusätzlich setzen Experten zur Hangsicherung beispielsweise Fangzäune und riesige Netze ein. Auch Helikopter werden zur Überwachung eingesetzt.


    Kaub im Panorama:



    Burg Pfalzgrafenstein, Burg Gutenfels, Stadt Kaub Panorama by Pix-elist, auf Flickr



    Stadt Kaub Panorama by Pix-elist, auf Flickr


    Detail der Burg Gutenfels:



    Burg Gutenfels, Kaub, Mittelrhein by Pix-elist, auf Flickr


    Die "Pfalz":



    Burg, Castle, Pfalzgrafenstein by Pix-elist, auf Flickr


    Vorbei an Bacharach und der Burg Stahleck ging es dann nach Oberwesel.



    Burg Stahleck, Bacharach by Pix-elist, auf Flickr


    Bei der 2. Tour ging es nach Lorch wieder bergauf, vorbei an der Ruine Nollig, wohl eher Wachturm als wirkliche Burgruine, davon auch zu einem anderem Zeitpunkt Bilder, vorbei an der Clemenskapelle oberhalb von Lorchhausen um auf den Rheinsteig zu gelangen. Von dort hat man wunderbare Blicke auf Bacharach, die dazu gehörige Burg Stahleck, der Wernerkapelle usw.


    Pause mit meinem Arbeitspferd am Lorchhausener Tempelchen:



    My Workhorse @ "Tempelchen Lorchhausen" by Pix-elist, auf Flickr


    Erste Blicke auf Bacharach, weitere folgen demnächst:



    Bacharach, Burg Stahleck by Pix-elist, auf Flickr


    Noch ein abschliessender Blick auf eine grosse Rheinkurve bei Hirzenach, kurz vor Boppard:



    Rheinkurve bei Hirzenach by Pix-elist, auf Flickr


    Hier beende ich den ersten Teil dieser spannenden und aufregenden Touren.
    Demnächst gibt es natürlich weitere Bilder und Erfahrungsberichte.
    Danke für die Aufmerksamkeit.


    Alle Bilder: Adama

  • Weiter geht es...


    Abfahrt bei der ersten Tour Richtung der reizenden Weinstadt Lorch am Rhein, gegenüber sieht man die Burgruine Fürstenberg:



    Weinstadt Lorch am Rhein und Burgruine Fürstenberg by Pix-elist, auf Flickr



    Dann auf den Rheinsteig bei der 2. Tour von Lorch nach Kaub, überall hat man schöne Aussichtspunkte die wirklich zu oft zum Pause machen einladen :)



    Rheinsteig Rastplatz by Pix-elist, auf Flickr


    Dann wirklich klasse Ausblicke auf Bacharach vom Rheinsteig, gekrönt von der Burg Stahleck die heute als Jugendherberge dient. Rechts nach hinten durchgehend das mit Weinlagen durchzogene Tal Richtung Steeg. Dort gibt es übrigens auch eine Burgruine zu sehen, die Burg Stahlberg.


    Diese wurde wie viele andere Burgen auch 1689 durch die französischen Heere im Pfälzischen Erbfolgekrieg endgültig zerstört.



    Bacharach vom Rheinsteig by Pix-elist, auf Flickr



    Bacharach vom Rheinsteig by Pix-elist, auf Flickr


    Zuguterletzt für heute noch eine Schwart Weiß Version:



    Bacharach vom Rheinsteig in SW by Pix-elist, auf Flickr


    Bilder: Adama


    Demnächst dann Bilder vom fantastischen Kauber Blick ins Rheintal, was eher einem Blick auf einen Fjord gleicht usw.

  • Weiter geht's...


    Nochmal ein Blick hinüber zur Burg Stahleck bei Bacharach:



    Burg Stahleck by Pix-elist, auf Flickr


    Auf dem Rheinsteig vor Kaub hat man eine Lücke in die Bewaldung geschlagen welche einen tollen Blick auf das Rheintal freigibt, vor allem die Inselburg Pfalzgrafenstein ist hier ein Blickfang, ebenso sieht man Kaub, seine Burg Gutenfels und links hinten Oberwesel mit der Burg Schönburg. Dieser Blick gleicht eher einem Blick in ein Fjordtal:



    Kauber Blick by Pix-elist, auf Flickr



    Burg Pfalzgrafenstein inmitten des Rheins by Pix-elist, auf Flickr


    Oberwesel:



    Blick auf Oberwesel vom "Kauber Blick" aus by Pix-elist, auf Flickr


    Stadt Kaub:



    Kaub und Burg Gutenfels by Pix-elist, auf Flickr


    Übersetzen des Rheins bei Lorch:



    Rhein by Pix-elist, auf Flickr


    Blick auf die Trechtingshausener Rheinkurve vom Rheinsteig aus:



    Rhein bei Trechtingshausen by Pix-elist, auf Flickr


    Loreley, engste Stelle des Rheins, im Hintergrund St. Goarshausen und die Burg Katz erkennbar:



    Loreley by Pix-elist, auf Flickr


    Blick runter nach St. Goarshausen:



    Burg Katz, Castle Katz, St. Goarshausen by Pix-elist, auf Flickr


    Burg Katz im Detail:



    Burg Katz, Loreleystadt St. Goarshausen by Pix-elist, auf Flickr


    Der Gegenspieler zur Burg Katz, die Burg Maus bei Wellmich:



    Burg Maus - Castle Maus, Wellmich am Rhein by Pix-elist, auf Flickr


    Kurz vor Boppard noch ein Blick zu den "feindlichen Brüdern", Burgruine Sterrenberg, Burgruine Liebenstein und das Franziskanerkloster Bornhofen am Rheinufer. Die Burgruine Sterrenberg gilt als die älteste erhaltene Burganlage im Mittelrheintal.



    Burgruine Sterrenberg, Burgruine Liebenstein, Franziskanerkloster Bornhofen by Pix-elist, auf Flickr



    In Boppard noch mit der Seilbahn (und ich hasse Seilbahnen!) auf den Hausberg und eingekehrt im Gedeonseck. Dort hat man einen hervorragenden Blick auf die grosse Rheinschleife. Von dort starten auch Gleitschirmflieger.



    Rheinschleife bei Boppard by Pix-elist, auf Flickr


    Weitere Bilder bei Interesse demnächst...


    Bilder: Adama

  • Komme gar nicht hinterher mit dem Bearbeiten der Bilder. Soviel noch...


    Aber weiter geht es. Im Eingangspost hatte ich ja von den vielen Ziegen berichtet, die an den Steilwänden grasen. Macht immer wieder Spass diese kleinen akrobatischen Kerlchen zu beobachten.


    Hier über der Stadt Lorchhausen:



    Rheinziegen by Pix-elist, auf Flickr


    Giraffenlike:



    Rheinziege by Pix-elist, auf Flickr


    Kommen wir nochmal zur Burg Gutenfels oberhalb der Stadt Kaub, ein seltenes gut erhaltenes Beispiel des Staufschen Burgenbaus am Rhein. Es gibt ja kaum noch original erhaltene Anlagen, da die meisten im Dreißigjährigen Krieg und später im Pfälzischen Erbfolgekrieg belagert, besetzt und zerstört wurden.
    Viele wurden später wieder aufgebaut, einige andere verfielen leider vollends. Die einizge nie eingenommene und nie zerstörte Burg am Mittelrhein ist übrigens die Marksburg. Diese liegt noch auf meiner Foto-Agenda.


    --->klick mich
    CC BY-SA 3.0 von https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Kleuske


    Burg Gutenfels:



    Burg Gutenfels, Kaub am Rhein by Pix-elist, auf Flickr


    Nun nochmal zur Inselburg Pfalzgrafenstein, ein Unikat im Rhein. Die Bilder wurden beim Übersetzen mit der Fähre bei Kaub gemacht:



    Burg Pfalzgrafenstein by Pix-elist, auf Flickr



    Burg Pfalzgrafenstein by Pix-elist, auf Flickr


    Die Turmhaube besaß die Burg nicht von Anfang an. Der zentrale Wehrturm wurde im 15. Jahrhundert aufgestockt, seine Turmhaube bekam er dann im Jahr 1714. Heraussagende Architektur für diese Zeit. Erbaut wurde diese im Laufe der Jahre 1326-1330!



    Burg Pfalzgrafenstein by Pix-elist, auf Flickr


    Die Burg kann mittels einer kleinen Personenfähre von Kaub aus ereicht werden und natürlich auch besichtigt werden.


    Hier noch ein Blick auf Lorch und die oberhalb gelegende Burgruine Nollig.
    Wobei man sich heute noch immer darüber streitet ob es tatsächlich einmal eine ganz ausgewachsene Burg war oder lediglich ein stark befestigter Wachturm.



    Lorch am Rhein und Burgruine Nollig by Pix-elist, auf Flickr



    Bilder: Adama


    Weiteres demnächst...

  • Heute mal zu Fuss die Gegend um Bacharach erkundet und einige umliegende Gipfel per Pedes erklommen. Licht war schon ungünstig, aber dennoch ist mir das erste Panorama von Bacharach ganz gut gelungen wie ich meine. Schön auch die ersten Arbeiter bei der Riesling "Ernte" beobachten zu können und das alles umgeben vom Flair des wunderbaren Bacharachs und der krönenden Burg Stahleck, heute übrigens eine Jugendherberge.



    Bacharach Panorama by Pix-elist, auf Flickr


    Und eine Version von der Burg Stahleck, krönende über dem Rhein. Dieses Bild hat mich einige Nerven gekostet :)



    Burg Stahleck, Bacharach. Unusal View. by Pix-elist, auf Flickr


    Für die Weinkenner und Weinliebhaber, noch ein abendlicher Blick von Bingen zum Rüdesheimer Berg inklusive Burgruine Ehrenfels:



    Letztes Licht Rhein-Panorama vom Rüdesheimer Berg by Pix-elist, auf Flickr


    Grosse Versionen wie immer bei Flickr.


    Bilder: Adama
    Mehr von Bacharach, Stadtansichten usw. folgt bald.

  • Leider wird das letzte Bild des Vorbeitrages nicht mehr angezeigt, daher nochmal:



    Letztes Licht Rhein-Panorama vom Rüdesheimer Berg by Frawolf77, auf Flickr


    Weinlese für den guten Riesling aus Bacharach:



    Weinlese, Riesling by Frawolf77, auf Flickr


    Burg Stahleck oberhalb von Bacharach von der Vorburg, gut zu sehen auch der künstlich angelegte Burggraben:



    Bacharach, Burg Stahleck by Frawolf77, auf Flickr


    3 Panoramen vom Bacharacher Hang:



    Bacharach von oben by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach Panorama by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach Panorama by Frawolf77, auf Flickr


    Altes Haus in Bacharach, alles ziemlich krumm. Baujahr: 1571



    Altes Haus, Bacharach by Frawolf77, auf Flickr


    Und nochmal ein schneller Abstecher zur Burg Maus:



    Burg Maus / Castle Maus by Frawolf77, auf Flickr


    Hier noch ein Blick auf die sehr grosse Burganlage von Burg Reichenstein, aufgenommen vom Rheinsteig gegenüber:







    Bilder: Adama, weiteres folgt.

  • Die Marksburg

    Wie ich schon in einem der Vorbeiträge geschrieben habe gab es noch eine Burg die ich unbedingt besuchen wollte. Die Marksburg. Endlich mal Glück mir dem Wetter und noch ein paar Herbstfarben eingefangen. Definitiv eine Reise wert, nicht nur die Burg sondern auch Braubach.



    The Marksburg by Frawolf77, auf Flickr



    Die Marksburg by Frawolf77, auf Flickr


    Ein grosses Herbst-Pano:

    The Marksburg Autumn Panorama by Frawolf77, auf Flickr


    Bilder: Adama


    Weiteres folgt...

  • Nichts am Mittelrheintal, aber ganz in der Nähe. Die Burgruine Königstein heute Abend kurz nach Sonnenuntergang. War einmal eine der schönste Burgen im ganzen Taunus. Durch diverse Konlikte schwer beschädigt wurde die Burg dann letztendlich fast ganz zerstört, vornehmlich durch die Bürger von Königstein, die damals neue Steine benötigten um Ihre Häuser aufzubauen.



    Burgruine Königstein, Taunus by Frawolf77, auf Flickr


    Bild: Adama

  • Ein Blick nach Kamp Bornhofen. Oberhalb sieht man die sog. "Feindlichen Brüder".
    Historisch ist ein Konflikt nie belegt worden, aber es hat sich so eingebürgert.
    Zu sehen sind die Burgen Liebenstein und Sterrenberg:



    Feindliche Brüder, Kamp-Bornhofen by Frawolf77, auf Flickr


    Bild: Adama


    Hier noch ein Bild meiner Lieblingsruine am Rhein, die Reste der Burg Ehrenfels.



    Burgruine Ehrenfels am Rüdesheimer Berg by Frawolf77, auf Flickr


    Bild: Adama


    Früher, vor Ihrer Zerstörung sah sie so aus:



    Bild: Kupferstich aus dem Jahr 1629, Urheber unbekannt.


    Bald gibt es mehr aus dem Rheintal.

  • Danke für die vielen wunderschönen Bilder! Ich komme zwar (grob) aus der Gegend, aber die meisten Ansichten sind mir trotzdem neu, weil ich noch nie auf der rechten Rheinseite durch's Mittelrheintal bin. Da verpasst man doch einiges. :D

  • Danke, sehr gerne! War am Samstag wieder im Rheintal und diesmal auch im Hunsrück unterwegs.
    Am Rhein wieder auf der rechten Seite. Das nächste Mal wird es aber linkslastig. :)


    Hier ein 1. Ergebnis vom Samstag. Ein Ausblick vom sog. "Rittersaal" auf dem Rüdesheimer Berg direkt in das Rheintal mit den 2 ersten von vielen Burgen, Burg Rheinstein und Burg Reichenstein. Unten links sieht man Assmannshausen:



    Rheinstein and Reichenstein Castles by Frawolf77, auf Flickr


    Bild: Adama

  • Eine neuerliche und sehr lange Radtour bescherte mir der letzte Samstag. Tolle Aussichten, teilweise sehr gutes Wetter, aber leider auch eine heftige Gewitterfront die uns oberhalb von Burg Stahlberg auf dem Berg bei Steeg (Bacharach) völlig durchnässte. Inklusiver einiger zu naher Blitze die uns aus Sicherheitsgründen dann dazu zwangen in einer Erdmulde in die Hocke zu gehen.
    Nur finde mal in einem Wald auf einem Berg eine Stelle mit mindestens 3 Meter Baumabstand...
    Wie auch bei letzten Mal begannen wir unsere 55km Radtour über 1040 Höhenmeter in Rüdesheim am Rhein, der bekannten Weinstadt. Ganz gemütlich mit der Seilbahn auf den Rüdesheimer Berg.


    Dieser ist bekannt für den Landschaftsparks Niederwald und ist eine der frühesten romantischen Parkanlagen in Deutschland. Er umfasst 226 Hektar und liegt im Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal.
    Johann Friedrich Karl Maximilian von Ostein, ein Neffe des Mainzer Erzbischofs Johann Friedrich Karl von Ostein begann ab 1764 damit das bewaldete Plateau hoch über dem Rhein und der Stadt Rüdesheim zu erschließen. In dieser Zeit enstand das bekannte Jagdschloss Niederwald, welches noch heute Hotel und Restaurantbetrieb bietet.
    Ab 1787 wurden mehrere Steinbauten errichtet, darunter ein Rundtempel mit einem von Säulen getragenen Kuppeldach, die künstliche Ruine Rossel, der Rittersaal sowie Zauberhöhle mit Zauberhütte.


    Hier nun erste visuelle Eindrücke:


    Niederwaldtempel:



    Niederwaldtempel oberhalb von Rüdesheim by Frawolf77, auf Flickr


    Niederwalddenkmal, leider fast unmöglich keine anderen Personen drauf zu haben und wir waren wirklich früh oben:



    Niederwalddenkmal by Frawolf77, auf Flickr


    Aussicht vom Niederwalddenkmal, links unten sieht man einen Teil Rüdesheims, rechts Bingen:



    Niederwalddenkmal Aussicht by Frawolf77, auf Flickr


    Aussichtspunkt "Naheblick" (die Nahe ist ein Fluss der in Bingen in den Rhein mündet, das Nahetal ist übrigens auch sehr zu empfehlen):



    Aussichtspunkt "Naheblick" by Frawolf77, auf Flickr


    Als nächstes Ziel bot sich die künstliche "Burg Rossel" an:



    Rossel, Niederwald by Frawolf77, auf Flickr



    Rossel, Niederwald by Frawolf77, auf Flickr


    Blick von der Rossel Richtung Rheindurchbruch, Schweizer Haus (ehemals Gästehaus der Burg Rheinstein, heute Gastronomiebetrieb) und die beiden Berge Salzkopf und Franzosenkopf:



    rossel1 by Frawolf77, auf Flickr


    Der "Rosselblick" Richtung Bingen, mit der Burgruine Ehrenfels, dem Mäuseturm und dem Binger Loch:



    rossel2 by Frawolf77, auf Flickr


    Dazu wie immer noch ein großes Panorama:



    Bingen am Rhein, Rheindurchbruch, Aussichtspunkt "Rossel" by Frawolf77, auf Flickr


    Kurz darauf erreichten wir schon den Rittersaal, wie ich meine einer der schönsten Aussichtspunkte auf dem Rüdesheimer Berg.
    Deutlich erkennt man noch die Reste der massiven Niederschläge der Tage zuvor, dementsprechend sahen wir auch am Ende des Tages aus:



    Rittersaal by Frawolf77, auf Flickr



    Rittersaal by Frawolf77, auf Flickr


    Man erkennt dort die ersten beiden Burgen, Burg Rheinstein und Burg Reichenstein, ebenso erste Teile von Assmannshausen:



    Rheinstein and Reichenstein Castles by Frawolf77, auf Flickr


    Auch hier ein großes Panorama, sehr große Versionen können wir immer auf Flickr betrachtet werden, falls daran Interesse besteht:



    Rheinsteig, Rheindurchbruch Bingen, Aussichtspunkt "Rittersaal" by Frawolf77, auf Flickr


    Nun erfolgte eine erste anstrengende Etappe über den "Bacharacher Kopf" oberhalb von Assmannshausen auf dem Rheinsteig, vorbei an den Burgen Rheinstein, Reichenstein und Sooneck bis wir die erste Genussabfahrt bis nach Lorch erreichten:


    Burg Sooneck, hoch über dem Rhein gelegen (Rheinstein lasse ich aus, da schon genug Bilder in einem der Vorbeiträge):



    Burg Sooneck by Frawolf77, auf Flickr


    Burg Reichenstein, mit Binger Steilwand im Hintergrund und dem Windpark Waldalgesheim :


    Burg Reichenstein am Rhein by Frawolf77, auf Flickr



    Burg Reichenstein by Frawolf77, auf Flickr


    2 Panoramen auf der Abfahrtsstrecke nach Lorch am Rhein, wo wir mit der Fähre nach Niederheimbach übersetzten, um von dort ins wunderbare Bacharach zu fahren:



    Rheinpanorama by Frawolf77, auf Flickr



    Lorcher Werth Panorama by Frawolf77, auf Flickr



    Oberhalb von Lorch am Rhein by Frawolf77, auf Flickr


    Leider verschlechterte sich zusehends das Wetter, erste Gewitterwolken zogen herein:



    Lorch, Fähranlegestelle, Panorama by Frawolf77, auf Flickr


    Bei der Überfahrt, Blicke auf Lorch, Burgruine Fürstenberg und Niederheimbach mit seiner sehr kleinen Heimburg (heute im Privatbesitz und nicht zu besichtigen):



    Lorch am Rhein und die Nollig by Frawolf77, auf Flickr



    Lorch am Rhein und die Nollig by Frawolf77, auf Flickr



    Burgruine Fürstenberg by Frawolf77, auf Flickr


    Niederheimbach:



    Niederheimbach und Heimburg by Frawolf77, auf Flickr



    Niederheimbach und Heimburg by Frawolf77, auf Flickr


    Burgruine Fürstenberg auf dem Weg nach Bacharach von unten:



    Burgruine Fürstenberg, Rhein by Frawolf77, auf Flickr



    Jetzt folgen einige Eindrücke von Bacharach. Hier gab es die erste Jause mit ein wenig Rieslingschorle bevor es über das Steeger Tal, vorbei an der versteckten Burgruine Stahlberg über sehr steile Waldwege auf den Rabenkopf ging. Von dort weiter bis auf den 628m hohen Salzkopf (Bacharach liegt auf 70 m ü. NHN). Die ersten Bilder von Bacharach sind vom Herbst 2016, entsprechend markiert.


    Herbst 2016, Bacharach:



    Bacharach, Herbst 2016 by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach, Herbst 2016 by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach, Herbst 2016 by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach, Herbst 2016 by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach, Herbst 2016 by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach, Herbst 2016 by Frawolf77, auf Flickr


    Sommer 2017, Stadttor nach Steeg:



    Bacharach, Sommer 2017 by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach, Sommer 2017 by Frawolf77, auf Flickr



    Bacharach, Sommer 2017 by Frawolf77, auf Flickr


    Gerne hätte ich noch weitere Bilder in Bacharach gemacht, da man aber zu zweit unterwegs war, galt es Rücksicht zu nehmen und auch die Zeit saß uns im Nacken.


    Nach dem ersten sehr anstrengenden Aufstieg zum Rabenkopf erreichten wir den Aussichtspunkt Burgenblick. Doch leider erreichte auch das heftige Gewitter uns, gerade als wir oben ankamen. Schnell noch 2 Bilder von der Burgruine Stahlberg gemacht, bevor wir wegen der Blitze wirklich Schutz suchen mussten. Berg, exponiert, Wald...bei Gewitter ungut wie jeder weiß.


    Glücklicherweise dauerte es nur rund 30 Minuten, wir kamen heil raus, die Klamotten und Schuhe naß, Kamera Ausrüstung nicht beschädigt und es konnte weiter gehen. Im Matsch :). Für mich traurig das ich die Burgruine Stahlberg wieder nicht in schönem Licht erwischt habe, aber man kann nicht alles haben:



    Stahlberg 2 by Frawolf77, auf Flickr



    Stahlberg 1 by Frawolf77, auf Flickr


    Alle Bilder: Adama



    Weiter geht es im 2. Teil...

  • Nachdem wir uns auf dem Rabenkopf etwas trocknen konnten, das Gewitter war durchgezogen und, man glaubt es kaum, die Sonne kam wieder für den ganzen restlichen Tag raus, ging es weiter zum Salzkopf auf 628m Höhe.
    Kurz Halt haben wir noch an dem Forsthaus Lauschhütte (es gibt dort auch einen Klettergarten) gemacht, gut gegessen und dann weiter zum Salzkopfturm auf dem Gipfel des Salzkopfes.


    Der Donner-Übeltäter in der Mitte des Panoramas auf dem Rabenkopf:



    50°02'33.1"N-7°44'31.8"E After the Thunderstorm by Frawolf77, auf Flickr


    Feine Cumulus Nimbus Wolken:



    Gewitterwolken, Steeg (Bacharach) by Frawolf77, auf Flickr


    Salzkopfturm:
    Der hölzerne Aussichtsturm hat zwar nur 26m Höhe, aber die haben es in sich. In meinem Leben bin ich noch nie dermaßen steile "Treppen" gestiegen. Man muß wirklich vorsichtig sein. Neben den stählernen Halteseilen sieht man, nah am Turm, Drähte bzw. Kabel herunterhängen. Diese temporäre Konstruktion erfolgte von 2 Amateurfunkern die dort mit ein paar Engländern funkten. Einer der beiden erzählte das er ab und zu sogar mit der ISS, der Internationalen Raumstation funken würde, wenn "die da oben Zeit haben, quatschen die ganz gerne mit uns". Ein faszinierendes Hobby. Ob dies Langwelle oder Kurzwelle ist, keine Ahnung, kenne mich leider damit überhaupt nicht aus.



    Salzkopfturm, Salzkopf, 628m by Frawolf77, auf Flickr



    Salzkopfturm, Salzkopf, 628m by Frawolf77, auf Flickr



    Salzkopfturm, Salzkopf, 628m by Frawolf77, auf Flickr


    Panoramaaussicht von oben, auf 654m Höhe, einmal unbeschriftet, einmal beschriftet. Extrem die Anzahl der Windparks, die wohl noch weiter steigen wird. Es stört mich jetzt nicht so arg, aber auffallend ist es eben schon. Zumal die Enercons E-82 mit 179m Höhe nicht gerade klein ausfallen.



    360° Panorama, Salzkopfturm (Hunsrück) 652 m by Frawolf77, auf Flickr



    360° Panorama, Salzkopfturm (Hunsrück) 652 m, Labeled Version by Frawolf77, auf Flickr


    Große Direktversion:
    http://www.flickr.com/photos/frawolf77/35849281110/sizes/o/


    Nun kam die 2 Genussabfahrt, über 15km nur Bergab, über das Morgenbachtal.
    Eine wunderbare Schlucht, sehr sehenswert. Momentan nur gesperrt wegen Flutschäden, was wir vorher nicht wussten, sind den Weg der gut befahrbar war trotzdem gefahren. Bilder leider keine, da zu matschig, bereits zu dunkel und ich kein Stativ dabei hatte.


    Nur vom Einstieg ins Morgenbachtal 2 Bilder, hier gingen die Lichtverhältnisse noch:



    morgenbachtal2 by Frawolf77, auf Flickr



    morgenbachtal1 by Frawolf77, auf Flickr


    Dann erfolgte noch einmal ein kleiner Aufstieg auf den großen Rheinberg/Druidenberg. An dessen Flanke führt ein spannender und teilweise sehr exponierter Weg oberhalb des Rheins auf ca. 280m Höhe bis oberhalb Bingen:


    Ausblicke:



    Assmannshausen, Rhein by Frawolf77, auf Flickr



    Assmannshausen, Rhein by Frawolf77, auf Flickr



    Assmannshausen, Rhein by Frawolf77, auf Flickr



    Assmannshausen, Rhein by Frawolf77, auf Flickr


    Herrlicher Blick vom Aussichtspunkt Neefs Ruhe auf dem Damianskopf im Abendlicht auf Bingen, Rheinbiegung und Burg Ehrenfels, ebenso sichtbar die Rossel und der Rittersaal ganz links oben.



    Bingen am Rhein, Neefsruhe Aussichtspunkt, Damianskopf by Frawolf77, auf Flickr


    Zum Abschluss noch ein Panorama vom Aussichtspunkt Elisenhöhe oberhalb von Bingen vom Herbst 2016:



    Panorama Bingen, Herbst 2016 by Frawolf77, auf Flickr


    Danke für die Aufmerksamkeit!


    Bilder: Adama

  • großartige Bilder einer großartigen Gegend! Da ich auch gerne mit dem MTB durch die Lande radle - gibt es eine GPS-Aufzeichnung und würdest du die weitergeben wollen? Gerne auch per PM.