Franklin-Quartier HOME 4 x bis 70m

  • Für H,O und E sind im Bebauungsplan (konventionelle) Hochhäuser abgebildet. Für M nicht. Auch die Bauträgerschaft der GBG für bei H und E und der RVI für ein bei O entstehendes Hochhäuser war klar - die entsprechenden Abschnitte, die deutlich mehr als diese drei jeweiligen Baufelder umfassen, werden jeweils von diesen Investoren entwickelt.


    Franklin Mitte


    Im Rahmenplan und Bebauungsplan sind explizit drei Hochhäuser vorgesehen, da diese einen Gegenschwerpunkt zu den ebenfalls drei Hochhäusern der Vogelstang östlich des Geländes bilden sollen. Wie die Hochhäuser der Vogelstang sind diese auf 70m angelegt, wobei in der Vogelstang um diese 22-Stöcker ein Haufen 45m-Häuschen außenrum stehen.


    Die im Rahmen HOME vorgesehenen vier Häuser dürften, falls sie gebaut werden, entsprechend den Visualisierungen in der Baumasse allerdings rund 15-20m kleiner ausfallen und damit diesen visuellen Schwerpunktpol nicht mehr wie beabsichtigt bilden.


    Das im Artikel sichtbare Luftbild mit eingezeichneten Orten für HOME darf man dabei übrigens nur als Kennzeichnung der vorgesehenen Bauorte nehmen. Die Umgebung wird derzeit seit 3 Monaten für Neubebauung plattgemacht.

  • Nach (nur*) weiteren 5 Jahren gibt es nun einen Wettbewerbssieger für Franklin Mitte: MVRDV Architekten aus den Niederlanden. Das Büro ist bekannt für sehr mutige und bunte Entwürfe.

    Und wie in Beitrag #1 angeklungen sollen die 4 Hochhäuser in Buchstabenform entstehen.


    Die Hochhäuser in Buchstabenform sollen das Wort HOME ergeben.


    Begonnen wird mit dem Haus O im Zentrum von Franklin Mitte, das nach Aussage der Architekten eine aufregendes und freundliches Gebäude sei, dass das kommende Leben mit seinen Terrassen und Plazas umarmen wird. Und zusätzlich würde man eine einzigartige Botschaft senden: Willkommen (Zuhause/Home)!


    Ein paar Daten zum Haus O:

    • 15 Etagen
    • Höhe: ca. 55 m
    • 120 Wohnungen
    • Gewerbeflächen
    • Öffentliche große Terrasse in der Mitte des Os auf Ebene 4
    • bunte Fassadengestaltung

    Bilder, alle groß klickbar. Bilder: MVDRV Architects:


    f03gej3z.jpg


    Bild: https://abload.de/img/franklin02mfkr4.jpg Bild: https://abload.de/img/f011tjgg.jpg Bild: https://abload.de/img/franklin05uhkx7.jpg


    Das O-Hochhaus wird inmitten von langen Reihenhäusern stehen. Diese Flachbauten, die fast alle Wohnungen beinhalten, werden in Ihrer äußeren Kubaturen und Ausmaßen den ehemaligen Militär-Baracken ähneln. Die meisten wurden abgerissen.

    Die Neubebauung ist in einigen Bereichen schon sehr weit fortgeschritten.


    Das O umgebende Gebäude werden teilweise eingeschnitten und regelrecht zerteilt. Durch einen dieser Einschnitte führt eine lange "Himmelstreppe" zu der öffentlichen großen Terrasse. An den Schnittstellen der geteilten Gebäude werden sich dann Bibliotheken oder andere öffentliche Funktionsbereiche befinden.


    Hier nun ein grober Übersichtsplan von Franklin Mitte, zu sehen sind hierauf auch die anderen geplanten Hochhäuser


    f02yzj33.jpg



    Übersichtsplan mit Lage der neuen Hochhäuser:

    Klick


    Auch der neue Masterplan für Mannheim Franklin Mitte wurde von MVRDV entworfen. Dieser Stadtteil durchläuft eine komplette urban ausgerichtete und auch ökologische Transformation, ebenso entstehen neue und unterschiedliche Bautypologien wie z. B. die "Europa Achse", einen das Stadtviertel geradlinig durchschneidenden Fuß- und Radweg, einen begehbaren künstlichen grünen Berg mit Supermarkt und Arztpraxen und den oben vorgestellten Buchstaben Hochhäusern.


    Mehr zum 'O' und zum Masterplan:


    https://www.mvrdv.nl/news/4019/mannheim-o-revealed

    https://www.mvrdv.com/projects/846/the-'o'


    https://www.nfc-mannheim.de



    Und ein Interview mit Winy Maas von MVRDV über das 'O':





    Hochpunkt M wird ebenfalls von MVRDV geplant.

    Das Hochhaus E haben AS+P Architekten entworfen, mehr dazu hier---> Hochpunkt E oder auf https://www.e-franklin.de/

    Hochhaus H haben das Büro Haas Cook Zemmrich entworfen---> Hochpunkt H (48 m)

  • Ein spannendes Projekt wie ich finde. Das ist mal Architektur, wie man sie in deutschen Städten kaum antrifft. Die Niederländer sind da eben einfallsreicher und vorallem wollen sie diese Architektur. Wie deutschen sind eben das "Fenster-Fenster-Tür-Prinzip" gewohnt. Dennoch freue ich mich auf das was kommt.