MITTE - Altenbochum/Hamme/Riemke

  • Neubau für Grönemeyer Institut und Med 360°

    Für das geplante Grönemeyer Institut an der Herner Straße werden zwei weitere Bestandsbauten abgerissen.

    e7irsaqxiay5_hsk7jg7.jpg

    Diese beiden Gebäude im Vordergrund werden zur Zeit abgerissen.

    dsc_0055.jpg.01ca7d90suj05.jpg


    dsc_0072.jpg.234127f2xhjgu.jpg


    Die Abrissarbeiten eine Woche später


    dsc_0098.jpg.bc33075afijou.jpg


    dsc_0102.jpg.b3ce4bfdzvjcn.jpg

    Fotos: mit freundlicher Erlaubnis von Bastian.n

  • Umstrukturierung Hannibal EKZ

    Mit zahlreichen Neuerungen will sich das Einkaufszentrum als Nahversorger für den Bochumer Norden zukunftsfit machen. So werden aktuell rund 30 Mio Euro für den Bau eines Parkhauses und Umbau des Real-Marktes investiert. Das Grundstück für das neue Parkhaus ist bereits eingezäunt. Der Neubau mit drei Geschossen und 200 Parkplätze soll zusammen mit dem neuen Globus-Markt im Sommer öffnen. Der Telekom-Laden und das Sonnenstudio müssen für Globus weichen, sollen aber einen neuen Platz im Center finden. Auch ein Globus Restaurant soll bis nächstes Jahr neu entstehen.

    Außerdem wird zur Zeit der Aldi Markt vergrößert. Der Discounter wird um die Fläche der einstigen Zoohandlung erweitert und künftig über 1100 Quadratmeter Ladenfläche verfügen. Dieser soll bis Ostern neu eröffnet werden. Auch die Fahrschule Liedtke wird zwei Fläche entlang der Dorstener Straße für eine Erweiterung nutzen. Geplant ist ein Neubau mit 600 qm Fläche und einem 2000 qm großen Gelände auf dem Grundstück der ehemaligen Gaststätte Röper für Ausbildung der Gabelstapler- Fahrer. Zudem wurden 700qm Fläche im Prater Center angemietet, wo künftig Fahrlehrer ausgebildet werden. Die Diskothek Prater will dann wenn die Corona Lage es zulässt auf 3000 qm wieder öffnen. Noch dieses Jahr wird auf dem Dach des Prater Centers eine Photovoltaikanlage installiert, die auf 4500qm bis zu 400 kw Strom erzeugen wird. Gemeinsam mit den Stadtwerken sind zudem mehrere Ladesäulen für Elektroautos vorgesehen.

    Quelle: WAZ - Was sich im Hannibal Center dieses Jahr ändert.

    a2e4473e-6e14-11ec-820qj26.jpg
    Bild: Euco

  • Ford Ebbinghaus / Opel Fischer Bochum

    Zitat von Markus Zybon, Ford-Markenchef der Dortmunder Ebbinghaus-Gruppe

    "Es entsteht ein Autohaus mit einem exklusiven Showroom. 1000 Quadratmeter groß wird das Gebäude sein. Und es repräsentiere die Zukunft des Automobilvertriebs. Aber wir sind überzeugt, dass wir gerade in einer so großen und wichtigen Stadt wie Bochum sichtbar vertreten sein und den Kunden die Möglichkeit geben sollten, ein Auto anzufassen und zu spüren. Zugleich biete der neue Store die Möglichkeit, die alte und neue Autowelt – den stationären und den digitalen Handel – miteinander zu verbinden; zum Beispiel durch die Konfiguration eines Neuwagens über eine große Videowand."

    Quelle WAZ Bochum

  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage Wasserstraße

    Die Bauarbeiten am diesem Bauvorhaben haben begonnen. Im vergangenen Jahr waren an der Wasserstraße 116 bis 118a gegenüber des Edeka-Marktes in Altenbochum die Abrissbagger angerückt. Jetzt hat der erste Spatenstich für das Neubauprojekt des Gemeinnützigen Wohnungsvereins zu Bochum (GWV) stattgefunden, der dort eine neue Wohnanlage für ältere Menschen baut. Die alten dreigeschossigen Objekte waren nicht mehr sinnvoll sanierungsfähig. Dies hatten Vorstand und Aufsichtsrat der größten Bochumer Wohnungsgenossenschaft nach einer eingehenden Analyse der Häuser entschieden.


    Ersten Planungen zufolge soll das frei finanzierte Bauprojekt etwa Mitte 2023 fertig gestellt sein. Anfang März geht es nun los mit der Bodenplatte und den Fundamenten, im Anschluss folgen die weiteren Rohbauarbeiten, welche circa sechs Monate in Anspruch nehmen werden. Die 18 barrierearmen Wohnungen haben zwei bis drei Zimmer und sind zwischen 37 und 83 Quadratmeter groß. Alle Einheiten werden mit Balkonen und Fußbodenheizung ausgestattet und über einen Aufzug stufenlos erreichbar sein. Das Besondere an dem Bauvorhaben wird eine Demenz-WG für 12 Personen im Erdgeschoss sein.


    Pressemitteilung: https://gwv-bochum.de/gwv-baut…demenz-wg-in-altenbochum/

  • Wohn & Geschäftshaus Tippelsberger Straße/Ecke Herner Straße

    Es gibt Lebenszeichen zu diesem Projekt, das eigentlich bereits letztes Jahr fertiggestellt sein sollte. Die Anlieferungszone des Supermarktes musste umgeplant werden. Diese Veränderung sowie die erforderlichen Abstimmungen mit allen beteiligten Akteuren haben ebenfalls zu Verzögerungen geführt. Die Abstimmung mit dem Ministerium zur Förderfähigkeit der vorgesehenen öffentlich geförderten Wohneinheiten hat ebenfalls Zeit in Anspruch genommen. Das Bebauungsplanverfahren soll nun im Sommer 2022 an den Start gehen. Der Baubeginn wird voraussichtlich Sommer 2023 starten.


    Der Nahversorger Rewe sowie eine Bäckerei sind im Erdgeschoss vorgesehen mit einer Gewerbefläche von : 2.473 Quadratmetern. 72 neue Wohnungen mit einer Wohnfläche von 4.403 Quadratmetern entstehen im ersten bis dritten Obergeschoss. 21 davon sind öffentlich gefördert.

    Die Dachfläche des Supermarktes dient künftig den Bewohnern als Garten. Neben einer Stellplatzanlage im Blockinnenbereich soll eine Tiefgarage entstehen, von der aus die Wohnetagen per Aufzug erreichbar sein werden.


    Quelle: https://www.waz.de/staedte/boc…h-warten-id234698463.html

  • Neubau Wohnungen in der Flüssesiedlung

    Die Flüssesiedlung in Bochum wird um weitere Wohnobjekte erweitert. Für die VBW Bauen und Wohnen GmbH werden sieben weitere Mehrfamilienhäuser im nördlichen Stadtteil Grumme realisiert. Auf knapp 4.000 qm Wohnfläche entstehen voraussichtlich bis zum Herbst 2023 insgesamt 52 Wohneinheiten.


    ba-website-werrastr-snfj2b.jpg


    ba-website-werrastr-sq1kf2.jpg

    Quelle: https://www.bauwens.de/projects/werrastrasse


    dsc_0011.jpg.5634dd5fihj6x.jpg


    dsc_0019.jpg.136db8d8pejkg.jpg


    dsc_0007.jpg.2809488affjcx.jpg


    dsc_0004.jpg.3eed7598izkh9.jpg


    dsc_0003.jpg.9e762930yeknl.jpg

    Fotos: mit freundlicher Erlaubnis von Bastian.n

  • Neubau für Grönemeyer Institut und Med 360°

    Laut dem ausführenden Bauunternehmen Rotterdam Bau begannen auf dem ehemaligen Grundstück des Möbelhauses 'Unger' an der Herner Strasse 419 im Juni die Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt. Der Medizindienstleister Med 360° und die Grönemeyer Medizin GmbH werden auf dem 17.500 m² großen Grundstück in Bochum-Riemke mit dem ersten Bauabschnitt ein medizinisches Versorgungszentrum mit Abteilungen für Radiologie, Orthopädie, Physiotherapie, Neurologie, Gynäkologie, Allgemeinmedizin sowie ein Sanitätshaus ansiedeln. Ebenso erfolgt in diesem Zuge die Errichtung eines Parkhauses.


    index.phprex_media_ty6vj1b.jpg


    index.phprex_media_tyeoj99.jpg

    Quelle: https://rotterdam-bau.de/baust…ochum-herner-str-419-mzb/

  • Revitalisierung Lohring-Hochhaus

    Das zwölfstöckige Lohring-Haus an der Wittener Straße 87 wird von der DGC Gruppe revitalisiert und im dritten Quartal 2022 unter der Identität „MILESTONE“ neueröffnet. MILESTONE soll ein Ort sein, an dem Arbeit und Freizeit verschmelzen

    Bereits acht von zwölf Etagen konnte die Unternehmensgruppe an das Schwesterunternehmen, die IMMO KONZEPT Unternehmensgruppe, und einem weiteren Bochumer Unternehmen vermieten. Für die weiteren Etagen sei man bereits mit Mietern handelseinig und stimme aktuell nur noch die Mietverträge ab.

    Im Gebäude werde im Erdgeschoss ein Gastronomiebereich „CAFE 87“, ein internes Fitnessstudio sowie eine Tagesmutter realisiert. Im Staffelgeschoss entstehe zusätzlich ein Eventbereich mit Dachterrasse, welche einen Panorama-Blick über Bochum ermöglicht. Es seien dort bereits diverse Veranstaltungen in Planung und auch junge lokale Künstler und Künstlerinnen werde man in Rahmen von Kunstausstellungen unterstützen.

    Quelle: Deal Magazin

  • Revitalisierung Lohring-Hochhaus

    Nächste Woche wird das Gerüst am Hochhaus abgebaut. Im Oktober soll die Eröffnung stattfinden. Das Hochhaus wird nun als Bürogebäude genutzt. Eingerahmt sind die zehn Büroetagen von zwei Ebenen, die den Beschäftigten im Haus das Leben und Arbeitern erleichtern sollen: ein Café, ein Fitnessbereich, Platz für eine Tagesmutter und ein einladender Eingangsbereich mit Concierge im Erdgeschoss sowie ein großzügiger Begegnungsbereich plus vermietbarer Veranstaltungsfläche im Dachgeschoss, das derzeit zu einem Glaskasten mit einem beinahe Rundumblick auf ganz Bochum ausgebaut wird.


    Acht Etagen sind bereits belegt: vier für die DGC Gruppe mit ihren Tochterunternehmen, vier weitere für die Bochumer Territory Embrace GmbH mit ihrer Plattform „ausbildung.de“; ein Start-up, das einst in Bochum gegründet wurde, mittlerweile zum Bertelsmann-Konzern gehört und dessen Fläche im traditionsreichen Lueg-Hochhaus an der Kortumstraße zu klein geworden ist für das nach eigenen Angaben reichweitenstärkste Ausbildungsportal in Deutschland. Voraussichtlich einziehen wird auf zwei Etagen außerdem ein Co-Working-Space-Anbieter - Cholewa.


    Die Kosten für die Sanierung liegen ca. bei 16 Mio Euro. Offensichtlich hat die Stadt Wert gelegt neben den üblichen Anforderungen der Bauplanung und des Brandschutzes auf die Fassadengestaltung. Die hellgraue, hinterlüftete Fassade mit aufgehängten Elementen und dunkelgrauen Aluminiumfenstern soll an die ursprüngliche Gestaltung erinnern. Wir werden in paar Wochen das Ergebnis betrachten können.


    Nachhaltig soll die Versorgung des Hochhauses mit Heizwärme und Kälte aus Erdwärme sein. Anstelle des angrenzenden und mittlerweile abgerissenen Apartment-Hauses entsteht im Hinterhof ein Parkdeck für mehr als 100 Fahrzeuge. Es soll mit E-Ladesäulen für Autos und Zweiräder ausgestattet werden.


    Quelle: https://www.waz.de/staedte/boc…lenstein-id236131665.html

  • Wohngebäude Auf d. Markscheide 45 | 12 WE

    Nach Auslaufen des Mietvertrages der "Gaststätte Markscheide“ konnte kein neuer Pächter für diese Gaststätte gewonnen werden. Auch der Umbau des Gebäudes für Wohnungen scheint unwirtschaftlich zu sein. So haben die Bochumer Wohnstätten sich dazu entschlossen das Gebäude abzureißen und durch einen Neubau mit 12 Wohnungen nach dem KFW 55 Standard zu ersetzen. Alle Wohnungen sollen über 2 Zimmer verfügen und 2024 bezugsfertig sein. Der Abbruch des Altbestands erfolgte bereits Anfang des Jahres.


    Quelle: https://www.bochumer-wohnstaetten.de/


    am20riemker20markt-120dfda.jpg


    Bild: Bochumer Wohnstätten

  • Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage Wasserstraße

    Hier zwei aktuelle Fotos zu diesem Projekt. Derzeit wird der Dachstuhl erstellt. Das zweite Bild zeigt den Anbau an der Gebäuderückseite von der Velsstraße aus.

    img_1251lnepb.jpg


    img_125054d3t.jpg