Projekte Ludwigsvorstadt (südl. Bahnhofsviertel-Theresienwiese)

  • Motel One, Schillerstraße 3, kann gebaut werden


    Nach gut zwei Jahren ist der Rechtsstreit zwischen dem Bauherrn für das Motel One in der Schillerstraße und dem südlichen Nachbarn beendet. Beide Parteien haben sich einvernehmlich geeinigt und darüber Stillschweigen vereinbart.


    Zur Erinnerung:


    Concrete Capital will ein Motel One mit 269 Zimmern errichten, doch das Nachbarhotel befürchtete sich aufstauendes Grundwasser und damit Schäden am eigenen Gebäude. Eine Klage gegen die Stadt aufgrund einer angeblich fehlerhaften wasserrechtlichen Erlaubnis und eine Petition im Landtag folgten, schließlich ordneten Gerichte in zwei Instanzen einen Baustopp an. Der herrschte nun seit August 2021. Kosten: 200.000 Euro pro Monat, bis heute also 3,4 Millionen Euro. Bei einer Investitionssumme von 100 Millionen Euro scheint das wenig, aber inzwischen sind die Baukosten und Zinsen massiv gestiegen. Vor gut einem Jahr beauftragte Concrete Capital dann einen Staranwalt, der Druck auf den Nachbarn machen sollte und diesem unterstellte, "völlig unangemessene Geldsummen" zu fordern. Im Raum standen bis zu 2,8 Millionen Euro an "Ausgleichszahlung", damit der Nachbar seine Klage zurückzieht.

    Wie hoch nun die gezahlte Summe ist, geben beide Seiten auch auf Nachfrage der SZ nicht preis.


    https://www.sueddeutsche.de/mu…ng-1.5731022?reduced=true

  • ^


    Schillerstraße 18


    Ein paar Nummern weiter wurde ein Hotel für rund 7,5 Millionen Euro verkauft, die neuen Eigentümer wollen ein Konzept mit Serviced Appartements erstellen. Ob das Gebäude aus den 50er/60er Jahren sinnvoll erhalten werden kann oder abgerissen wird, geht aus dem Artikel nicht hervor. Im Fall eines Erhalts gehe ich von einer Aufstockung aus, da es deutlich niedriger ist, als die Umgebung.


    https://www.iz.de/transaktione…-755-mio.-euro-2000014693

  • Und es gibt hierzu ein Update, die Bestandsgebäuden wurden in den letzten Woche abgerissen. Ich hoffe nun das die Bauarbeiten jetzt zugig voran kommen können.


    IMG-0205.jpg

  • Endlich! Die Ecke ist echt nicht schön bisher!

    Schade dass das Gebäude im Hinterhof der LMU Bauten nicht Denkmal geschützt ist vom vorletzten Poster!

    Hatte was finde ich

  • MUC ONE (Adolf-Kolping-Straße)


    So wie es aussieht, wurde hier eine Schlitzwand im inneren und eine kurze Bohrpfahlwand im äußeren Baugrubenumfang erstellt. Bin mir aber nicht sicher.

    Aussteifungen ergänzen in den kommenden Wochen die Baugrube, während der Aushub für die 5 Untergeschosse in bis zu 24 Metern Tiefe dann über die beiden Aushubplattformen erfolgt. (Projekt-Website: https://www.muc-one.immo/)



    Aufnahmen selbst erstellt

  • Diverse Projekte rund um den HBF / entlang der Sonnenstraße


    "The Stack", Büroneubau, Goethe- Ecke Schwanthalerstraße


    https://www.accumulata.de/projects/the-stack/


    "Fritz", Neugestaltung / Aufstockung Bürogebäude, Schillerstraße Ecke Landwehrstraße


    https://www.cs-mm.com/projekte/fritz-schillerstrasse

    https://fritzmuenchen.de/objekt/


    "BeMunich", Geschäftshaus mit Einzelhandel, Schillerstraße 4


    https://b-munich.de/de/


    Neubau Motel One, Schillerstraße 3


    https://igb-burgert.de/referen…otel-one-schillerstrasse/


    Hotelneubau, Sonnenstraße 8


    Entkernung / Abriss des Bestandes läuft. Beeindruckend, dass die Ecke im eingerüsteten Zustand einen besseren Eindruck macht :D

    https://das-projekt-berlin.de/projekt/sts/


    "Franz", Büro- und Wohnhausneubau mit Einzelhandel, Sonnenstraße 20


    https://abg-group.de/aktivitae…ails/kategorie/alle/franz


    Sonnenstraße Ecke Landwehrstraße


    Fassadensanierung eines Hotels, vormals weiß, nun grün. Die letzte Auffrischung war allerdings noch gar nicht lange her. Benachbart ein Umbau eines Hotels in 14 Wohneinheiten + Ladeneinheit im Erdgeschoss durch Teamwerk-Architekten.

    https://www.teamwerk-architekt…r-landwehrstrae-in-mnchen



    "Lumen", Büroneubau mit Passage ins Hackenviertel und Supermarkt, Sonnenstraße 23


    https://lumen-munich.de/


    Alle Aufnahmen selbst erstellt

  • Ich hatte am Wochenende auch die selber Tour gemacht inkl. Fotos aber war nicht schnell genug beim Hochladen!


    Weiß jemand ob die MUC.One projekt von der Imfarr Insolvenz schon an ein anderen Entwickler übertragen wurde?

  • Imfarr ist nicht insolvent.


    Du meinst wahrscheinlich eine ihrer Tochtergesellschaften, die Düsseldorfer Development Partner, welche Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt hat. Projekte in München hatte diese Tochter soweit ich weiß nicht, wobei Development Partner ohnehin die Fortführung aller Vorhaben beabsichtigt.

  • Schwanthalerstraße 55+57


    Ehret & Klein startet im 1.Quartal 2024 mit der "Transformation" der Bestandsimmobilie hin zu einem Bürogebäude mit Handel und Gastronomie. Verantwortlich für die Planungen zeichnet das Büro "UN-Studio" Amsterdam. Diese sehen neben der umfangreichen Sanierung und statischen Ertüchtigung der denkmalgeschützten Altbauten entlang der Schwanthalerstraße, einen Neubau im Innenhof vor. Als Baufirma wurde die Schweizer Implenia beauftragt.


    Im Gebäude mit der Hausnummer 55, im Stil des Neoklassizismus zwischen 1910 und 1915 erbaut, verbrachte der Maler Franz Marc einen Teil seiner Jugend. Hausnummer 57, erbaut 1912 von Karl Stöhr und nach Kriegsschäden 1950 vereinfacht wiederaufgebaut, beherbergte früher eine Niederlassung des Reifenherstellers Continental, weshalb das Gebäude auch Continental-Haus genannt wird. Beide Gebäude stehen seit längerem leer, seit Mitte 2022 ist dort eine kreative Zwischennutzung aktiv.


    Ansichten:


    s1.jpg


    s4.jpg


    s2.jpg


    s3.jpg


    https://www.ehret-klein.de/referenzen/schwanthaler57/

    https://www.iz.de/unternehmen/…-und-ingelheim-2000023031

    https://www.iz.de/projekte/new…uenchen-weiter-2000022098


    ____________________


    Bei den naheliegenden Bauvorhaben Schwanthalerstraße 2 (Hotelneubau) und Geowissenschaften (Pettenkoferstraße) ist nicht mehr viel vom Bestand übrig. Vielleicht schafft es jemand die Woche über Bilder vom Abriss zu machen :)

  • ^

    Schon wieder ein Österreicher... ;)


    Zu deiner Frage: Das "Elementum" musste Imfarr schon letztes Jahr an den US-Investor Oaktree abgeben, der den Münchner Asset-Manager Accumulata mit der Fortführung beauftragt hat. Imfarr hält nur noch einen kleinen Anteil. Nachdem aufgrund dessen dort ja länger nichts voranging, sind seit ~ zwei Wochen wieder weitere Abrissarbeiten im Gange. Accumulata rechnet 2026 mit der Fertigstellung.

    Könnte sein, dass Oaktree auch das "Muc.One" übernimmt. Denn erst im Dezember 23 hatte dieser das "Omega" in Offenbach von Imfarr übernommen und Gerüchten zufolge, sei der Investor auch an deren Highlight Towers in München und dem Silberturm in Frankfurt interessiert.