Großer Burstah ehem. Allianz Areal

  • Großer Burstah ehem. Allianz Areal

    Ich starte hier mal einen neuen Thread, da es jetzt doch konkreter wird



    Mal wieder "wenn man vom Teufel spricht"


    meine neue Lieblingsinformationsquelle DEAL MAGAZINE schreibt


    das Areal heißt „Burstah Ensemble“,
    - Fertigstellung ENDE 2018,
    - Große Burstah 3 GmbH, eine Tochtergesellschaft der Quantum Immobilien AG hat das Areal an die Commerzbank AG verkauft (deswegen die Verzögerung?)
    - das Bebauungsplanverfahren zur Baurechtschaffung soll im September 2015 begonnen werden
    - die Baustelle im Globushof ist wegen eines zukünftigen Hotels



    Bild: Caruso St John


    Derzeit:




    Bilder (c) Häuser


    Midas, deine Bilder mit den Renderings sind verschwunden!?

  • Midas, deine Bilder mit den Renderings sind verschwunden!?


    Ja :-(


    Die waren noch auf myimg gehostet statt auf abload, und das hat zwischenzeitlich schlapp gemacht. Wenn ich Zeit habe, dann krame ich die Bilder mal wieder raus und poste sie hier.

  • Als ordnungsliebender Mensch hier die wichtigsten Posts zum Projekt




  • Noch einmal zur Dokumentation


    Der Zeitungsbericht hat wohl gefruchtet. Der Uringestank ist weg und als Schutz wurde eine Schutzwand errichtet.


    Kontorhaus Handelsreich Infos
    Die Ausgrabungen sind beendet. Wenn die 2016 fertig werden wollen, müssen die jetzt echt einen Zahn zulegen.


    Erfreulich zu sehen, der Vierländerin Brunnen plätschert wieder!




    alle Bilder (c) Häuser

  • Kontorhaus Handelsreich



    Bild (c) Häuser


    und das hier noch einmal erwähnt:



  • Top! Das Projekt gefaellt mir immer besser. Schlicht aber edel. Zeitlos und mit Mut zur baulichen Dichte. Bitte mehr davon.


    Hamburg's Innenstadt macht sich langsam aber sicher...

  • Also ich habe letzte Nacht noch einmal etwas herum gesurft.


    folgendes habe ich entdeckt:


    HIH entwickelt Bürohaus Neue Burg 1 in Hamburg. Meldung ist aus dem Jan 2016


    Wir sprechen von diesem ursprünglichen Entwurf von LH.


    Quelle:
    http://www.immobilien-zeitung.…us-neue-burg-1-in-hamburg


    Machte mich stutzig, da ich dachte, das Projekt sei in trockenen Tüchern.


    Dann auf Wettbewerbe Aktuell gesehen, dass für das Baufeld 5 Stölken Schmidt Architekten, Hamburg gewonnen haben. Habe nur keine Visualisierungen entdeckt.


    Dafür noch einmal die offiziellen Visus vom Baufeld 3+4 von Biwermau
    http://biwermau.de/projekte/470/








    Visualisierung // Gärtner und Christ Architekturdarstellung


    Dann noch der Wettbewerbsbeitrag von Christoph Mäckler, den Caruso St John für sich entschieden hat.



    Ach diese hervorspringenden Fenster. Warum? Was soll das? Worin liegt der Sinn? Warum kommen die Architekten immer und immer wieder damit an? Als Freund von Symmetrie sind diese vorgesetzten Fenster wirklich ein Dorn im Auge


    Auf competition online sind noch keine weiteren Ergebnisse zu sehen.


    Will heißen: Baufeld 5 steht noch nicht fest!


    Schade, fand das von LH gar nicht mal so schlecht. Aber die Ecke wird dann erstaunlicher Weise dann doch klassischer als gedacht. Vielleicht werden dort auch Wohnungen entstehen und kein reines Bürogebäude. Wer weiß :)

  • Zitat

    Zitat Häuser:
    Ach diese hervorspringenden Fenster. Warum? Was soll das? Worin liegt der Sinn? Warum kommen die Architekten immer und immer wieder damit an? Als Freund von Symmetrie sind diese vorgesetzten Fenster wirklich ein Dorn im Auge


    Moin,


    na genau WEIL Sie ein interessanter Bruch in der sonst recht langweiligen monotonen Symmetrie darstellen. Von mir aus gerne mehr in diese Richtung, ist doch das meist eckige und symmetrische meiner Ansicht nach im höchsten Maße ermüdend. Auch diese Fassade hier stellt in dieser Hinsicht keine große Ausnahme dar.

  • Will heißen: Baufeld 5 steht noch nicht fest (...) Schade, fand das von LH gar nicht mal so schlecht.


    Schade. Wenn der Sieger noch nicht fest steht und wenn der LH-Entwurf bislang als einziger veroeffentlicht wurde, dann spricht das leider dafuer, dass dies nicht der Gewinner ist.


    Von mir aus haette man LH an der Stelle gern genau so bauen koennen. Einzig ueber die Materialitaet haette ich gern mehr gewusst.

  • Schade. Wenn der Sieger noch nicht fest steht


    Doch. Stölken Schmidt Architekten! Wird wohl noch überarbeitet



    na genau WEIL Sie ein interessanter Bruch in der sonst recht langweiligen monotonen Symmetrie darstellen.


    Ich habe mich hier schon einmal über diese "lustigen" Auflockerungsversuche der Architekten aufgeregt.


    Es sieht einfach billig aus und ist ein sehr ideenloses Mittel, um eine vermeintliche Auflockerung zu erzeugen. Das gilt auch für Farbtupfer (gerne in orange/rot oder mintgrün wie hier). Da gibt es weitaus bessere und elegantere Mittel und Wege, dies zu erzeugen.


    Übrigens ist Symmetrie alles andere als langweilig! Ich liebe sie (siehe Stadtpark Hamburg, Frankfurter Allee Berlin etc)


    Meine Meinung.

  • Moin,


    simpel ausgedrückt: Symmetrie ist dann aufregend, wenn Sie aufregend ist und dann langweilig, wenn sie langweilig ist. Das kommt auf die Konturen an und wenn diese eckig sind, kastenförmig und monoton, bzw rund und monoton, dann ist eine Symmetrie aus meiner Sicht sehr sehr langweilig. Das Langweilige wird - wiederum simpel ausgedrückt - verdoppelt ;-)
    Symmetrie hat viel zu bieten, allerdings wird das Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft. Die Frankfurter Allee (Frankfurter Tor) hier in Berlin ist da sicherlich ein positives Beispiel.


    Alles Symmetrisch sehen und haben zu wollen ist weiterhin aus meiner Sicht nicht erstrebenswert. Asymmetrie birgt Viel Aufregendes und Interessantes, sowie Unerwartetes.


    Allerdings ist das auch Alles nur meine Wahrnehmung..... :-)

  • Ach diese hervorspringenden Fenster. Warum


    Nicht selten ist der Grund schlichte Nutzflaechenschinderei bzw. Mietflaechenschinderei: Wenn der Vorsprung pro Etage nur 2 Quadratmeter bringt laeppert sich das bei einem grossen Haus ganz ordentlich ueber die Jahre.


    Back to Topic:


    Doch. Stölken Schmidt Architekten! Wird wohl noch überarbeitet


    Danke, Haeuser. Dann wissen wir ja welcher es wird: Ich habe als das entspechende Bild aus den Wettbewerbsunterlagen von September 2015 herausgekramt:



    Quelle: Bezirksamt Mitte


    Sieger des Wettbewerbs
    Büro Stölken Schmidt Architekten, Hamburg
    Status
    Im Rahmen des Wettbewerbs wurden Empfehlungen zur Weiterentwicklung des Entwurfes gegeben, welche im weiteren Verfahren durch die Architekten überprüft werden.
    Angestrebte Nutzung
    Büro
    Angestrebte Fläche
    Baufeld 5 ca. 7.250 qm BGF


    Nicht schlecht, aber ich hatte mich irgendwie schon auf den etwas mutigeren LH-Entwurf gefreut. Tja! Zu frueh gefreut.


    Zum Neubau von Georg Scheel Wetzel nochmal die EG-Grundrisse:



    Quelle: Georg Scheel Wetzel