Bezirk Hamburg-Nord - Bauprojekte & Stadtteilplanung

  • och Midas! Link öffnen!


    es geht um die Häuserreihe Im Winkel


    was da genau gebaut wird, wird noch nicht verraten. Aber Einzelhäuser werden es sicherlich nicht


    Und ja, in Hamburg wird zu viel abgerissen und zu wenig erhalten.

  • Weiss jemand, was dahinter im Innenhof entsteht? Das Gebäude, was zuvor eher der Epoche des Brutalismus entsprungen zu sein scheint, wurde weitestgehend entkernt und scheint jetzt neu ausgebaut zu werden.

  • Bürocampus Société Générale Hebebrandstraße/ Fuhlsbüttler Straße


    Mittlerweile stehen dort drei Wilbert-Krane. Oevermann ist das Bauunternehmen, das den Bau hochzieht. Ich gehe davon aus, dass der Bürocampus im Oktober Straßenniveau erreicht.




    Prinz Ali, auf Flickr

  • Bürocampus Société Générale Hebebrandstraße/ Fuhlsbüttler Straße


    Mittlerweile stehen dort drei Wilbert-Krane. Oevermann ist das Bauunternehmen, das den Bau hochzieht. Ich gehe davon aus, dass der Bürocampus im Oktober Straßenniveau erreicht.


    Oevermann ist nur bis zur Kellerdecke zuständig, dann übernimmt Goldbeck mit Fertigteilen

  • Kuhmühle 4


    die Ladenreihe steht schon länger leer. Rechts steht unter Denkmalschutz, in der Mitte nicht

    Hoffen wir mal nichts schlimmes (nachdem um die Ecke schon die Graumannsweg Villa abgerissen wurde und seitdem auch nichts mehr passiert ist)


    mobile.8511ajvd.jpegBild (c) Häuser

  • Zu bevorzugen wäre hier sicher die Erhaltung (Vielleicht mit hübschen Dach auf dem Türmchen und/oder Wintergarten weg bzw. wesentlich stilvoller).


    Wenn allerdings was Neues kommt, habe ich angesichts dessen was in Hamburg derzeit so gebaut wird, durchaus Hoffnung, dass auch das eine Verbesserung sein könnte.

  • Kuhmühle 4


    die Ladenreihe steht schon länger leer. Rechts steht unter Denkmalschutz, in der Mitte nicht



    ^^ Fuer mich ist das mal wieder ein klassisches Beispiel dafuer, dass oft nicht gesehen werden wo die wahren Probleme sind. Historische oder a-historische Bebauung hin oder her: In meinen Augen ist das grundlegende Problem dieser Ecke der voellig masslos ueberdimensionierte Strassenraum.



    Heute mit vier Fahrspuren

    vorher7sjzc.jpg

    Bild: Google Maps


    Potenzial mit zwei Fahrspuren

    nachherx65ko1.jpg

    Bild: Google Maps und 5 mins Photoshop von mir


    So lange sich daran nichts aendert und es kein grundlegendes Umdenken gibt, werden einige Ecken Hamburgs auf ewig 'Schrott' bleiben, egal wie und was dort gebaut wird.

  • ^Ob sich daran etwas ändert wenn es nur noch eine Spur je Richtung wäre ...

    Da wäre Dauerstau vorprogramiert, selbst wenn nur noch halb soviele Autos dort fahren würden.

    Den gibt es dort heute schon während der Stoßzeiten. Freitags steht man da ja heute schon in der Regel bis hinter Mundsburg.

  • Mundsburger Damm 24


    zu diesem Thema gibt es tatsächlich eine Informationsveranstaltung Uhlenhorst 4


    https://www.hamburg.de/hamburg…ung/14222396/uhlenhorst4/


    Ziel ist für dieses Areal

    • ca. 167 Wohneinheiten für Einpersonenhaushalte und Studierende/Auszubildende (30% gefördert)
    • Ausbildung von gewerblich genutzten Flächen im Erdgeschoss zur Belebung der Magistrale und zur Stärkung der Infrastruktur vor Ort
    • Innenentwicklung, Konversion und Nutzungsintensivierung des Grundstücks
    • stadträumliche Orientierung entlang der Magistrale Mundsburger Damm sowie der Landschaftsachse
    • Unterbringung des ruhenden Verkehrs in einer Tiefgarage
    • planungsrechtliche Sicherung des städtebaulichen Entwurfs entsprechend des durchgeführten Gutachterverfahrens

    Das Thema Magistrale steht bei der Stadt sowieso sehr hoch auf der Liste.


    Nach dem Krieg haben die Stadtplaner es geschafft, den Mundburger Damm, Oberaltenallee, Hamburger Straße, Barmbeker Markt, Brachfelder Straße komplett das Leben zu nehmen, indem die autogerecht 7 spurig gebaut haben und die Aufenthaltsqualität gegen Null tendiert


    Es ist soweit ich weiss ein Herzensprojjekt von Höing


    neben

    - Diebsteich

    - Grasbrook

    - Neue Mitte Altona

    - A7 Deckel Altona


    Sollen wir hierzu einen neuen Thread aufmachen oder fällt das unter Infrastruktur?


    mobile.903w7k9f.jpeg

    Bild (c) Häuser

  • Bürocampus Société Générale Hebebrandstraße/ Fuhlsbüttler Straße


    Oevermann ist nur bis zur Kellerdecke zuständig, dann übernimmt Goldbeck mit Fertigteilen

    Straßenniveau erreicht, Dank Fertigteilen geht es jetzt schnell nach oben! auch hier aktuelle Bilder als Beifahrer...



    50501490327_1d24215391_b.jpg


    50500602133_413b2f3357_b.jpg

    Prinz Ali[/url], auf Flickr

  • ich war auf der Suche nach den ersten Entwürfen für den Mühlenkamp 7 und stieß dabei hierauf


    mü45 – wohn-/ geschäftshaus mühlenkamp, hamburg

    Mühlenkamp 45

    Architekt: Pro Architekten

    Wohnfläche von 4.350 m2


    Ich habe keine Ahnung ob es nur Planung ist oder auch tatsächlich gebaut wird. Wünschenswert wäre es


    derzeitiger Zustand:

    bildschirmfoto2020-100djix.jpg



    © OpenStreetMap und andere Datenanbieter

    Copyright © 2012-2019 Apple Inc.

    Alle Rechte vorbehalten.


    Es soll saniert und modernisiert werden. Die Nutzung des Bestandsgebäudes bleibt bestehen.


    Die Gesamtheit des Gebäudes wird neu gestaltet. Gebäudeteile werden abgerissen und durch Neubau ersetzt bzw aufgestockt.


    Die Parkebene im 1. OK bleiben bestehen aber es kommen unterirdische dazu. Im Grundstücksinneren des 2.OG entstehen dreigeschossige Stadthäuser mit einem großzügigen Dachgarten.


    Da fragt man sich, ob nicht ein Komplettabriss sinnvoller wäre


    Quelle: https://pro-architekten.de/projekte/gmk/


    gmk_01-1-1500x10498tkyy.jpg


    gmk_02-1125x15005dkfn.jpg

    Bilder (c) Pro Architekten

  • Bellevue 11


    zu meinem Beitrag #39 aus 2015!!


    Scheint sich da endlich etwas zu bewegen?

    mobile.12unjas.jpeg

    Bild (c) Häuser


    Bei Bellevue 8 jedenfalls schon mehr

    Hat hier jemand mehr Infos?


    mobile.11wojg6.jpeg

    Bild (c) Häuser

    bildschirmfoto2020-10rmjn2.jpg

    Bild (c) Google maps


    und noch etwas erfreuliches


    Die Sanierung von der Villa in der Fährhausstraße 22 hat begonnen.

    Es drohte der Abriss

    Der Widerstand aus der Bevölkerung gegen den Abriss war so groß, so dass nun das Haus unter Denkmalschutz gestellt worden ist.


    https://faehrhaus22.de

    https://www.denkmalverein.de/g…villa-faehrhausstrasse-22


    mobile.10zpjt2.jpeg

    Bild (c) Häuser