Isarufer: Umgestaltung, Erschließung (inkl. Westufer Innenstadt)

  • Die Pläne zur Isarumgestaltung sind wohl ziemlich weit gediehen: http://www.sueddeutsche.de/mue…s-renaturierung-1.3986112


    Bemerkenswert, dass überlegt wird, die Ludwigsbrücke verkehrsberuhigt zu gestalten.Dadurch würden auch endlich Umbauten an der Zweibrückenstraße und der Rosenheimer Straße möglich. Wenn man die beide als weitläufige einspurige Boulevards gestalten könnte, wäre extrem viel gewonnen. Auch die geplanten Umbauten am Gasteig mit einem Wegfall der Abgewandtheit von der Rosenheimer habe ich erst kritisch gesehen, ergäben damit aber ein neues Bild. Aber ob die beiden Straßen adäquat ersetzt werden könnten als Zubringer von der Rosenheimer Autobahn in die Innenstadt kann ich mir nicht vorstellen.


    Schade wäre es um die Umgestaltung des Vater-Rhein-Brunnens, ist eigentlich sehr schön da mit den hohen Bäumen.

  • Grundsätzlich mal sehr gute News! Jedes mal, wenn ich mich - so wie gestern - länger an der Isar aufhalte, wird mir deutlich, wie wichtig es wäre, den Autoverkehr vom Westufer wegzubekommen. Als erster Schritt wäre hier doch eine Sperrung nur an Wochenenden und Feiertagen schnell umsetzbar. Am Pariser Seine-Ufer macht man das meines Wissens auch schon einige Jahre und gewinnt dadurch viel Lebensqualität in den Innenstadtbereichen zurück.


    @Vater-Rhein-Brunnen: Das wirkt auch auf mich wie kontraproduktiver Aktionismus.

  • Flussbad

    Nun gibt es eine Beschlussvorlage des Umweltreferats, die der Umweltausschuss der Stadt am 10.07. beraten soll. Als favorisierter Standort gilt der Bereich nördlich der Corneliusbrücke am Deutschen Museum in der Großen Isar. Probleme bereiten die kalte Wassertemperatur, das häufige Hochwasser, das Treibgut und die starke Strömung. Trotzdem soll eine Lösung ohne Badeschiff, herausnehmbare Körbe bzw. Becken aus Flusswasser am Ufer realsiert weden, d.h. wohl eine Variante, bei der im direkten Isarfluss ein geschützter Bereich gebaut wird. Die Kosten könnten sich nach aktuellen Berechnungen auf ca. 10-19 Mio Euro belaufen.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…-so-kompliziert-1.4026698