Duisburger Freiheit [Planung&Bau]

  • HSPV-Neubau, Foto-Update vom heutigen Sonntag, 30.08.2020


    Man kommt jetzt quasi aus den UG's heraus auf Straßenniveau, die ersten Schalungen fürs EG werden bereits vorbereitet:


    20200830_172457b5jz7.jpg



    20200830_172526dekrc.jpg



    20200830_172624vkk34.jpg



    20200830_172658v6j2v.jpg


    Fotos von mir und gemeinfrei

  • Abriss der ehemaligen Abfertigungshalle am Güterbahnhof

    Weiter gehts auf die andere Seite der riesigen neuen Duisburger Freiheit. Ein letzter Blick auf die restlichen verfallenen Hallen auf dem ehemaligen Loveparade-Gelände, einige Bilder vom gestrigen Sonntag:


    20200830_1733181vjw2.jpg



    20200830_173351b2kiw.jpg



    20200830_173443jykm3.jpg


    20200830_1736248nk9w.jpg



    20200830_1735289wkcj.jpg



    20200830_173658vkkit.jpg


    Fotos von mir und gemeinfrei

  • Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung

    Der Bau hat mittlerweile überall Straßenniveau erreicht.


    Hochtief zieht den Bau mit 3 Turmdrehkranen hoch.


    50293652047_833073cfd2_b.jpg


    Es wurde gerade betoniert-- und der Beton mit entsprechenden "Aufsitzmaschinen" geglättet.


    50293651812_96c110bae0_b.jpg


    50292821928_db56a7008c_b.jpg


    Im Hintergrund ist das LANUV ( weiße Gebäude) noch zu sehen.


    50293651912_1ec5d4c406_b.jpg

    Prinz Ali, auf Flickr

  • Nach Prinz Alis Fotos sind wieder über drei Wochen vergangen. Ein kleines Update vom Montag:


    Es geht an der Koloniestraße in die erste Etage. Das EG hat die Decke:

    20200921_170327rakb0.jpg


    Gegenüber sieht es so aus, hier werden im EG die ersten Außenwände samt Fenster gestellt:

    20200921_1637373skmn.jpg


    Hier wird noch fleißig Stahl für die Stützen verbaut:

    20200921_163731n0km1.jpg



    20200921_163536txjir.jpg



    Kurz noch beim DCO-Areal vorbei. Hier tut sich auch schon was, zumindest das erste Material für die Baustelleneinrichtung ist eingetroffen. Es soll im Oktober hier ja ebenfalls bekanntlich losgehen:


    20200921_1631281cjb5.jpg



    20200921_16305454k4b.jpg



    20200921_16324554k55.jpg


    Fotos von mir

  • So dann ist es jetzt auch offiziell mit dem Baubeginn im Oktober für das DCO im Quartier 1 am HBF. Das schreibt heute die WAZ.

    Direkt hinter dem Südflügel des Duisburger Hauptbahnhof entsteht das fünfstöckige Bürogebäude in A-Form, das der Bauherr Aurelis Real Estate für den Finanzdienstleister Consors Finanz baut. Der Generalunternehmer für dieses Gebäude ist wie schon beim Mercator One die Münsteraner Baufirma Oevermann. Mit den Rohbauarbeiten soll noch Ende des Jahres begonnen werden, die Übergabe des DCO ist für September 2022 geplant. Auch das letzte freie Grundstück soll ab 2022 in die Vermarktung gehen, so das in nur vier Jahren drei Hochbauprojekte im Quartier 1 entstehen.

    Quelle: https://www.waz.de/staedte/dui…tbahnhof-id230554146.html

  • Kleiner Hinweis die letzten Grundstücke sind in der Vermarktung man hofft bis 2022 das dort auch gebaut werden könnte. Abgeblich gibt es da auch Interessenten die aber während der Coronakrise weder kaufen wollen noch grade einen Architekten bezahlen wollen.

  • Erste Phase der Bürgerbeteiligung zum alten Güterbahnhof abgeschlossen


    In den vergangenen Wochen hatten die Duisburgerinnen und Duisburger die Möglichkeit, an der Online-Bürgerbeteiligung zum Güterbahnhofsgelände teilzunehmen. In dieser Woche endete nun dieses Beteiligungsformat und es sind dabei fast 1.000 Vorschläge gemacht worden. Die Ideen waren sehr facettenreich, hierzu zählen beispielsweise das Schaffen von bezahlbarem Wohnraum sowie von Raum für Gastronomie, Kunst und Kultur. Zu weitere Vorschläge zählen darüber hinaus unter anderem eine ökologische Architektur und die Anlage von Grünflächen.


    Parallel zur Bürgerbeteiligung erarbeiten seit September 17 Planungsbüros in einem städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerb Entwürfe für das neue Quartier. Die Vorschläge aus der Bürgerbeteiligung werden nun an die Büros weitergegeben, sodass diese in die Konzepte eingearbeitet werden können.


    Im Dezember wird eine Jury über die Entwürfe beraten und die Arbeiten mit dem größten Potential benennen. Die entsprechenden Büros erhalten die Chance, die Pläne zu überarbeiten. Gleichzeitig soll Mitte Dezember die zweite Phase der Bürgerbeteiligung beginnen.


    Quelle: Neue Ruhr Zeitung vom 29. Oktober 2020

  • Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung: Fotos vom 23. Oktober 2020


    Seit dem letzten Upload sind schon wieder vier Wochen vergangenen, daher wird es Zeit für ein paar frische Fotos. Wie man anhand der Bilder sehen kann, schreitet der Bau des 1. Obergeschosses in großen Schritten voran. Lediglich an der Koloniestraße fehlen noch einige Fassadenelemente.


    2020-10-23_fhv10mkm5.jpg


    2020-10-23_fhv2l6jw4.jpg

    2020-10-23_fhv3vykm6.jpg


    2020-10-23_fhv5jykxp.jpg


    Quelle: eigene Fotos

  • 2020-10-23_dco1cujbj.jpgDuisburg Central Office: Fotos vom 23. Oktober 2020


    Auch auf dem Gelände des DCO gibt es sichtbare Fortschritte. So wurde in den vergangenen Wochen mit dem Ausheben der Baugrube begonnen. Darüber hinaus wurde das Baustellenschild aufgebaut.


    2020-10-23_dco2f3k0e.jpg


    2020-10-23_dco3pej2k.jpg


    Quelle: eigene Fotos

  • Interessantes Interview mit Peter Poelzig, der 19 Jahre an der Spitze des Beirats für Stadtgestaltung in Duisburg stand.


    https://www.waz.de/staedte/dui…ter-sein-id230795834.html


    Sein Urteil zum LANUV: "08/15, dafür muss niemand nach Duisburg kommen"


    Und auch sein Nachfolger Rolf Schuster ist mit der architektonischen Entwicklung nicht wirklich zufrieden: „Die Stadt hat größeres Potenzial. Da wundert man sich, dass in den vergangenen Jahren so viel Durchschnittsware gebaut wurde.“

  • ^ Danke PhilippPro. Na dann wissen wir ja Bescheid. Die Politik war es die hier über Jahrzehnte nicht richtig funktionierte. Ein strukturelles Problem im Rathaus. Keine bis weinig Kommunikation untereinander. Haben hier die meisten der Forumsmitglieder aber über die Jahre schon vermutet. Dann gibt es jetzt die Chance das richtig zu machen mit z.B. den Filetstücken Wedau-Bebauung und Duisburger Freiheit.


    Ich glaube das Thema gehört eher zum Thread Stadtmitte. Dann bitte verschieben.

  • Neuigkeiten zum Quartier 1

    Da in diesem Jahr sämtliche Immobilienmessen ausgefallen sind, hat die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung gestern als Alternative mit der „DU.Invest 2020“ ihre erste digitale Immobilienmesse veranstaltet. Auf dieser Veranstaltung wurde unter anderem ein virtueller Investorenflug angeboten, bei dem auch das Quartier 1 als aktuelles Stadtentwicklungsprojekt gezeigt wurde.


    Hierbei wurde berichtet, dass die in Bau befindlichen Vorhaben im Zeitplan liegen. Demnach soll die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung im übernächsten Jahr ihren Betrieb aufnehmen. Im Herbst 2022 soll dann das Duisburg Central Office bezugsfertig sein. Unterdessen scheint es auch mit den beiden restlichen Grundstücken zügig voranzugehen: so arbeitet Aurelis bereits an den Bauanträgen für diese beiden Flächen. Ich bin gespannt, wann wir Näheres zu den Projekten erfahren werden!:thumbup:


    Quelle: Duisburgs Top5-Bauprojekte: So geht es jetzt weiter (Neue Ruhr Zeitung vom 23. November 2020)

  • Quartier 1 - DCO u. HSPV-Neubauten - Foto-Update vom 10.12.2020


    DCO: Mittlerweile wird der Beton angeliefert und es werden die ersten Fundamente in einem Teilbereich der Baugrube erstellt:

    20201210_161352qrjqg.jpg



    20201210_16083148k6d.jpg



    20201210_160921cxjy5.jpg


    HSPV: Auch hier noch einmal kurz der Hinweis auf die etwas ungewöhnlichen winterlichen Lichtverhältnisse. Mittlerweile wird das 2. OG hergestellt:

    20201210_160752gcjyq.jpg



    20201210_161121twjb7.jpg



    20201210_1615579vjwr.jpg


    Fotos: hanbrohat

  • Eine, wie gewohnt, tolle Berichterstattung mit stimmungsvollen winterabendlichen Lichtverhältnissen. Das Tempo, welches am DCO und an der HSPV, vorgelegt wird, ist schon enorm für Duisburger Verhältnisse.

  • Das sind wirklich gute Neuigkeiten für Duisburg. Wenn man sich auf dieser Seite (nach unten Scrollen bis "Geschichte der Fläche") die Historie anschaut, ist es glaube ich zurückhaltend, wenn man sagt, dass Krieger/Höffner für 10 verlorene Jahre verantwortlich sind, die durchaus auf die ganze Stadt ausgestrahlt haben.

    Dass man sich nun wieder am Masterplan von Foster orientieren möchte, finde ich sehr gut.

  • Ich bin echt überrascht, abgesehen von dem super langweiligen Entwurf von CITYFÖRSTER könnte ich mit jedem Entwurf leben mein Highlight ist der von CKSA.