Wohnturm "Blue Horizon" (in Umbau) und Holiday Inn Express

  • Das Hochhaus steht nun leer und ist bereits von einem Bauzaun umgeben. Auch der Auftrag für die Entkernung wurde offensichtlich schon vergeben:



    In etwa die Perspektive der zuletzt bekannt gewordenen Visualisierung zum Vergleichen:



    Bilder: Schmittchen

  • Ende der vergangenen Woche wurde im 18. Stockwerk des Hochhauses eine "Abbruch-Welcome-Party" gefeiert, als Startschuss für die Umwidmung des ehemaligen KVH-Gebäudes. Der Projektentwickler hat einen Bericht online. Der bevorstehende Umbau kündigt sich auch an der Hamburger Allee an. Hier ist ebenfalls eine komplette Entkernung des Bestands geplant, zusätzlich eine Aufstockung um zwei Geschosse. Ein "Vorher-Bild" von gestern:



    Bild: Schmittchen

  • Mittlerweile ist die Firma Chantre dabei einiges an Material aus dem alten Hochhaus zu holen. In Kürze geht es dann richtig los, wie ich vor Ort erfahren habe.


    Handybilder von heute:






    Bilder: Adama

  • Der Kran (Hersteller Wilbert) hat einen recht ungewöhnlichen Sockel erhalten.



    Fon-Pic: Schmittchen


    Grund dürfte die zu erhaltende Tiefgarage darunter sein, denn diese ist größer als die Grundfläche des Hochhauses und erstreckt sich teils bis zur Georg-Voigt-Straße (graue Fläche auf der Karte):



    Geobasisdaten:
    © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, Stand 02.2017
    © Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation


    Die Entkernung scheint schon weit fortgeschritten zu sein. An der Außenseite des Hochhauses wurden zwei Masten angebracht, die der Führung einer Kletterbühne dienen. Welches Unternehmen den Umbau ausführt, war heute nicht ersichtlich. Das wird sich wohl bald ändern, denn gerade wurde etwas aufgebaut, was nach einem Haltegerüst für eine Bautafel aussieht (links im Bild). Der Bauteil mit der roten Fassade wird vermutlich abgerissen.



    Fon-Pic: Schmittchen

  • Nun ja, auch wenn es jetzt ein Bauschild gibt, es kann uns nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Objekt bis zur Unschönfindlichkeit hingespart worden ist. Leider hat es nach dieser Visualisierung jeglichen Reiz verloren.

  • Das kann man wohl sagen. Das ist die uninspirierteste Revitalisierung, die überhaupt möglich war. Weniger Originalität geht nicht. Einzig die Farbe der Fassade könnte mit Glück noch dazu führen, dass es eine Verbesserung zum aktuellen Stand wird... obwohl mir die runden Ecken sogar besser gefallen, wie sie jetzt sind.


    Auf der Webseite von Unmüssig wird der Architekt zitiert:


    „Das klassische Aufbauschema mit zwei Türmen an den Ecken, einem viergeschossigen Sockel mit einem mittig zentrierten Eingang, ähnelt dem der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Deren Westfassade entspricht relativ genau den Proportionen der Nord-Ost-Fassade des Wohnturms Blue Horizon.“ (Michael Landes)


    Zwei Türme? Was denn für zwei Türme? Ohne diesen Begleittext wäre mir auch kein viergeschossiger Sockel aufgefallen, jedenfalls nicht auf diesem Bauschild. Vielleicht sind die Backsteine unten minimal dunkler. Aber diesen monotonen Klotz mit Notre Dame zu vergleichen, das muss man sich auch erstmal trauen! :D

  • Zwei Türme? Was denn für zwei Türme?


    Diese zwei „Türmchen“ beziehen sich auf eine Version die scheinbar nicht mehr aktuell ist und nicht auf dem Bauschild zu sehen ist (aber hier im Thread).


    Man muss natürlich das Endergebnis abwarten aber inzwischen könnte die Möglichkeit bestehen, dass es zu einer Verschlechterung im Vergleich zur aktuellen Gestalt des Gebäudes kommt. Es wirkt auf dem Bauschild zumindest deutlich klobiger als aktuell. Gegenüber den vorher gezeigten Renderings gibt es keine Vorsprünge mehr in der Fassade, glaube auch das das mit den Klinkern inzwischen nicht mehr passt (die aber auch vorher schon nicht wirklich zu den Fenstern gepasst haben). Ich könnte mir vorstellen, dass eine einfache Putzfassade mit ansprechender Farbgestaltung dem Gebäude eher helfen würde. Es wäre ja jetzt auch folgerichtig und der nächste Schritt die Klinker wegzulassen.

  • Holiday Inn Express "Frankfurt City Westend"

    Der früher von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen genutzte Flachbau zwischen Hochhaus und Hamburger Allee wird bekanntlich zu einem Hotel umgebaut, namentlich ohne jeden Bindestrich. Visualisierungen dazu waren bisher nicht zu finden. An der Baustelle hängt nun eine. Viel sieht man nicht, und weil ich nur ein Telefon dabei hatte hier noch weniger:



    Die Entwurfsplanung ist der Aufschrift nach von Landes & Partner Architekten, Frankfurt, und die Ausführungsplanung von archis Architekten, Karlsruhe. Den Auftrag für die Tragwerksplanung hat Theobald + Partner, Kirchzarten, für das Baumanagement ist mdbm Baumanagement aus Karlsruhe zuständig.


    Die Baustelle heute von der Hamburger Allee gesehen:



    Bild: Schmittchen

  • Die graue Betonfassade ist mittlerweile weitgehend vom zukünftigen Wohn-Turm entfernt worden. Stellenweise wirkt das Betonskelett frisch, wie bei einem Neubau, so gut sind die Betonpfeiler erhalten.


    Zwei aktuelle Fotos aus unterschiedlichen Richtungen:



  • Vom Maintower eine Übersicht vom Blue Horizon und 140 + 99 West, noch nur an den Containern und Kranen zu erkennen. Ein Vergleichsbild in 2 Jahren wäre interessant.


  • Der das Hochhaus senkrecht durchziehende Spalt wird nun wieder von unten nach oben geschlossen. Im Unterschied zur Gestaltung vor den Umbaumaßnahmen sind die mittleren Fenster breiter geworden (vgl. Beitrag #31 weiter oben).