Augsburg: Sonstige Bauprojekte

  • Ich glaube du mißverstehst was mit Altstadtensemble gemeint ist.


    Damit ist wortwörtlich der älteste Teil der Stadt gemeint, nicht irgend ein Puppendorf-Klischeebild ("so stellt sich ein Touri eine Altstadt in Südbayern vor").


    http://abload.de/img/img_13420k30.jpg



    Ich glaube, Sie missverstehen meinen Beitrag. Ich habe nichts von Rothenburg, Disney oder Puppenstube geschrieben. Das unterlegen Sie meinem Beitrag, ohne sich wirklich damit auseinanderzusetzen.
    Ich habe auch nicht behautet, die Ulmer Altstadt oder Innenstadt sei "besser" als die in Augsburg. Aber in Ulm kommen immer wieder überregionale Büros auch im Zentrum zum Zuge. Zuletzt Lederer + Ragnarsdòttir + Oei. Natürlich kann man sich streiten, ob einem das persönlich gefällt, aber es zeigt zumindest, dass die Ulmer Baupolitik sich mit dem aktuellem Bauen auseinandersetzt und den Stadtraum wertschätzt.
    In Augsburg haben wir (im Altstadtbereich) zwar die (noch? nicht ausgeführten) Pläne von Volker Staab, aber sonst? Den zuletzt entstandenen Wohnkomplex von Roman Adrianowytsch finde ich noch sehr angenehm. Aber am Stadtrand entsteht in Augsburg mehr Qualität als im historischen Kern... (z.B. die Bauten von Frank Lattke oder Regina Schineis oder Hild & K). Es müsste aber in meinen Augen eigentlich umgekehrt sein.
    Wenn ich von "Ensemble Altstadt" rede, dann meine ich damit den Begriff aus der staatlichen Denkmalpflege. Es gibt in Augsburg z.B. auch ein "Ensemble Hochfeld". Es ist ein Fakt, dass für den gesamten Altstadtbereich innerhalb der alten Stadtmauern Ensembleschutz gilt. Das sollte eben nicht zur Puppenstube führen, sondern möglichst zu architektonischer Qualität und zu einer Auseinandersetzung mit dem Ort. Ich kann an den Entwürfen zum Schmiedberg wirklich keine Gestaltung sehen, die sich von einem Fachmarktzentrum am Stadtrand unterscheidet. Wo erkennen Sie denn etwas, das den Bau besonders macht? Glasfronten sind ja nun auch nicht mehr so schrecklich innovativ oder einfallsreich, oder? Wir reden von einem Ort, der an einer der wichtigsten Straßenzüge steht, die jemals in Deutschland entstanden sind.
    Ich habe auch keine Stellung gegen den Wiederaufbau bezogen. Viele Bauten aus dieser Zeit halte ich durchaus für gelungen, v.a. an der Ost-West-Achse.
    Wenn Sie der Meinung sind, dass die Pläne von Geza Varga (die übrigens auch die Handelskammer und das ehem. Kaufhaus Mages miteinbeziehen) oder auch der Umbau des Hotels "Drei Mohren" oder der Kreissparkasse am Martin-Luther-Platz oder der Wohngebäude am Zeugplatz qualitativ eine Verbesserung darstellen - in Ordnung. Aber ein Forum ist ja genau dazu da, dass man Meinungen austauscht, oder?

  • Ich bitte euch, diesen Informations-Thread nicht mit Grundsatz-Diskussionen zu missbrauchen.


    Wenn man 10 Leute nach der für sie optimalen Bauweise befragt, wird man 10 verschiedene Antworten bekommen. Es gibt kein schwarz/weiß. Die Intension hinter Neubauten und Projekte ist und war, die Community über den aktuellsten Stand zu informieren. Einzelne Projekte und auch Grundsatzfragen können gerne in einem anderen/neuen Thread genauer diskutiert werden. Obwohl mir zu vielen Projekten so Manches auf der Zunge liegt, versuche ich ganz bewusst eine neutrale Berichterstattung zu geben. Natürlich gelingt auch mir das nicht immer.


    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr meiner Bitte nachkommt. Es ist immer schwer zwischen den zahlreichen Posts jene Informationen, die für den Einzelnen interessant sind, herauszufiltern.


    Lange Rede kurzer Sinn: Ich freue mich, dass dieser Thread mittlerweile keine One-Man-Show mehr ist und bin über jeden weiteren Beitrag sehr dankbar, sofern er das Ziel dieses Threads nicht verfehlt. Wer darüber hinaus noch etwas zu sagen hat, oder ihm etwas Spezielles auf dem Herzen liegt, soll einen neuen Thread aufmachen, damit wir das Ganze strukturieren.


    Das soll jetzt kein Maulkorb sein, eher ein Appell, den Thread so informativ wie möglich zu gestalten.
    Vielen lieben Dank für eurer Verständnis! :)




    -------------------------------------------------------------------------------
    Schnick : Ich kann mir gut vorstellen, dass die Bauhöhe im Martinipark nicht höher sein soll, weil sonst die Sichtachse Glaspalast-Goldener Saal verdeckt wird.

  • Artikel über Leonhardsberg/Schmiedberg:


    Zitat:

    Zitat

    Von der Modernisierung sind insgesamt fünf Gebäude zwischen Karolinenstraße, Leonhardsberg und Schmiedberg betroffen, wie Bauordnungsamtsleiter Peter Sterz erläutert. Abgesprochen sei bereits, dass das historische Gebäude in der Karolinenstraße 28 erhalten bleiben soll. Es sei prägend für den historischen Straßenzug in Richtung Dom.


    Zitat

    Das Gebäude am Schmiedberg 6, das ehemalige Hess-haus, gehört einem Investor aus Dubai. (...) Vom Hotelprojekt hat der Investor aber wegen der hohen Kosten wieder Abstand genommen. Mit einem neuen Architekten aus München will man das Gebäude nun in ein modernes Wohnhaus umwandeln.
    (...) Der Umbau des Gebäudes sei aber vorübergehend gestoppt worden, so Gepper. Im Herbst soll es weitergehen. Zuvor müsse die zugehörige Tiefgarage saniert werden.


    Ganzer Artikel hier nachzulesen:
    http://www.augsburger-allgemei…hardsberg-id37339322.html

  • Bilder-Update:
    Das Proviantbachquartier nach den Sanierungsmaßnahmen. Die historischen Gebäude wurden denkmalgerecht saniert.
    Zusätzlich wurden Wohnblocks neu gebaut oder bestehende Mauern entkernt und aufgestockt.









    Das Ellinor Holland Haus (beim Glaspalast). Die weiße Fassade wirkt wie ein Fremdkörper im historischen Viertel:


  • Am Bahnhofsvorplatz West (hier derzeitige Zustand) soll ein Hotel, eine Gastronomie, ein Fahrradparkhaus und ein großer Platz mit Wasserfläche entstehen. Der Gewinner des Wettbewerbes steht fest. Demnach wird der Entwurf von Schneider+Schuhmacher Architekten/WES Landschaftsarchitekten verwirklicht.



    Artikel der AZ: http://www.augsburger-allgemei…latz-West-id37610147.html
    Stadtplanungsportal Augsburg: http://stadtplanung.augsburg.d…-hauptbahnhof-steht-fest/

  • Im Süden Augsburgs zwischen der B 17 und der Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 ist ein neuer Stadtteil für bis zu 30.000 Einwohner geplant. Bis zu 30% Sozialwohnungen sollen im neuen Stadtviertel entstehen. Damit will die Stadt Augsburg die gute Infrastruktur nutzen, um auf freiem Feld Wohnraum für die nächsten Jahre bereitzustellen. Noch ist das Projekt in den Kinderschuhen. Die Dimensionen des Projektes sprengen alles zuvor dagewesene. Im Vergleich: Das letzte große Neubaugebiet "Südlich der Friedrich-Ebert-Straße" bot Platz für ca. 5.000 Einwohner.


    Artikel der Augsburger Allgemeinen:
    http://www.augsburger-allgemei…-Menschen-id37669912.html

  • Augsburg wird eine "Metropole"


    Die Staatsregierung stuft die Stadt Augsburg in ihren Leitplänen vom Oberzentrum zur Metropole auf. Auf dem Papier haben Projekte in Augsburg die gleichen Prioritäten als in Nürnberg oder München.
    Dabei könnte Augsburg bevorzugt werden, beispielsweise bei der Finanzierung von Infrastruktur und Behörden.


    http://www.augsburger-allgemei…rn-machen-id37748767.html


    Einige Fakten zu Augsburg:


    - fast 2% Wachstum in der Einwohnerentwicklung
    - Übertreffen der 300.000 Einwohner-Marke in 1-2 Jahren
    - zusätzlich 410.000 Einwohner in den Landkreisen Augsburg (Land) und Aichach-Friedberg
    - Einzugsgebiet von über 800.000 Einwohner
    - Großprojekte in der Region: Mobilitätsdrehscheibe, Uniklinik, Logistikzenten, Innovationspark
    - angedachte Projekte: S-Bahn, vierspurige Osttangente, Ausbau B17

  • Der Neubau "Haus der Kirche" kann endlich begonnen werden. Nach jahrelangen archäologischen Arbeiten wird die Baugrube ausgehoben.




    Dacharbeiten an Max 23:




    Komplett-Entkernung in der Wintergasse:





    Vis a Vis, Ansicht Kapuzienergasse:






    Bau des Wohnturms mit 6 OGs:




    "Altstadtensemble":


  • ^^Metropole ist ja kein fixer Begriff, es kommt aus dem Französischen und bezeichnete dort historisch schlicht eine Stadt mit Bischofssitz. Das ist Augsburg unzweifelhaft. Alle darüber hinausgehenden Bedeutungen sind unverbindliche Zusätze.


    In der bayerischen Landesplanung wird der Begriff Metropole nun einfach als höchste Kategorie der Städte verwendet, neben anderen Begriffen wie Oberzentrum usw. Und mit Sicherheit bedeutet dies, dass es dauerhaft Mehrleistungen für Augsburg geben wird und umgekehrt andere Städte mit Verweis auf die Landesplanung und die dortige Hirarchie abgewiesen werden, wenn diese zB sagen "wenn die Augsburger über 100 Mio. für die Sanierung ihres Theaters bekommen, dann wollen wir in Stadt X auch was".


    Man hat sich also offenbar bei der Staatsregierung dazu entschlossen, Augsburg dauerhaft besser als früher zu behandeln und nicht mehr am langen Arm, als lediglich ein Teil von "greater munich" landesplanerisch verhungern zu lassen. Die Adelung des Klinikums zur Uniklinik und viele andere neuerliche Förderungen sind Ausdruck dieses Umdenkens. Dass die Stadt gleichzeitig wächst - und sogar mit Bundesligafußball für Aufmerksamkeit sorgt - ist kein Zufall sondern gehört irgendwie alles zusammen. Augsburg wird nun eben als dritte wichtige Stadt Bayerns "aufgebaut".

  • Demnächst wird in der Friedberger Straße 5 (gegenüber Dr. Grandel/FH) ein Neubau von Studentenappartements entstehen. Bauherr ist laut Immobilienmarkt der Süddeutschen Zeitung die Patrizia AG. Ein bestehendes Gebäude mit 2 OGs wird dazu abgerissen.




    Copyright Visualisierungen laut Quelle : Patrizia AG
    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Luftbild mit 3D-Render von Studiosus 5 (Textilviertel):
    http://studentenwohnung-augsbu…ugsburg-lage-luftbild.jpg


    Gewerbe-Projekt in der Steingasse (Innenstadt)
    http://www.hatton-immobilien.de/crbst_7.html


    Gewerbe-Projekt in der Holbeinstraße (Innenstadt)
    http://www.schulze-partner.de/…BCrogeb%C3%A4ude+Augsburg


    Übersicht Projekt Dierig-Gelände (Pfersee):
    http://stadtplanung.augsburg.d…-dierig-betriebsgelaende/


    Übersicht Projekt bei Hessing Klinik (Göggingen):
    http://stadtplanung.augsburg.d…-nahe-der-hessing-klinik/


    Übersicht Projekt Dehnerpark (Kriegshaber):
    http://stadtplanung.augsburg.d…t-und-schaffung-wohnraum/

  • An vielen Ecken wird gebaut und saniert. 3 Kräne symbolisieren diesen Boom. Aufgenommen in der Maxstraße mit Blick gen Norden. Bildqualität mangelhaft wegen Mittags-Sonne und Handy.


    Vis a Vis an der alten Hasenbrauerei hat bereits die Endhöhe erreicht. Ging relativ schnell.

  • Heute mal wieder mit der DLSR unterwegs gewesen.


    Im Neubaugebiet Südlich der Friedrich-Ebert Strasse werden immer noch Wohnungen gebaut. Es gibt nur noch wenige freie Bauflächen.





    Bei Premium Aerotec entstehen Erweiterungen der Produktionshalle:





    Ins Technologiezentrum sind mittlerweile Mieter eingezogen:




    Nebenan baut der Freistaat für die Universität einen Neubau:




  • Bis Ende 2018 entsteht ein 3 Sterne Premium Hotel im Textilviertel. Dabei wird das alte Kesselhaus der Kammgarnspinnerei mit in die Planungen einbezogen. Die historische Fassade bleibt erhalten. Teile des Hotels werden innerhalb des denkmalgeschützten Gemäuers verwirklicht. Darüber hinaus entsteht ein neuer Trakt mit 6 Obergeschossen. Über 150 Betten sind geplant. Das Hotel wird unter dem Namen "Star Inn Hotel Premium Augsburg im Kesselhaus, by Quality" betrieben werden.


    Weitere Informationen hier:
    http://www.b4bschwaben.de/nach…m-Hotel-_arid,158924.html


    Visualisierung:

    Quelle: http://www.augsburg.tv/mediath…lviertel-entwickelt-sich/


  • Copyright Visualisierung: Bernhard und Kögl Architekten, Zumtobel Lighting GmbH


    Im Frühjahr soll die Fassade der Augsburger Fußballarena fertig gestellt sein. Bauträger ist der Hauptsponsor des FC Augsburg, die WWK Versicherung. Es werden die alten Pläne der Architekten Bernhard und Kögl verwirklicht, wobei neueste LED-Technik verwendet wird. Zu den Leuchtröhren kommt eine indirekte Beleuchtung dazu. Der Betonunterbau der Ränge wird Medienberichten zufolge dunkel angestrichen, um einen stärkeren Kontrast zur Aluröhren-Fassade herzustellen. Grundsätzlich lässt sich das Stadion in allen Farben erhellen. Rot, grün und weiß sind als Standardbeleuchtung vorgesehen.


    Mehr Informationen hier: http://www.augsburger-allgemei…adion-aus-id39114762.html




    Derzeit werden Pläne ausgearbeitet, um ein Messehotel auf dem Messeparkplatz zu verwirklichen. Der Messe- und Kongress-Standort Augsburg boomt seit Jahren, doch die Übernachtungsmöglichkeiten steigen nicht im erforderlichen Ausmaß. Laut Bebauungsplan wäre ein 60m hoher Hotelturm möglich, die Stadt ist laut neuesten Berichten gewillt, einen den Bau eines markanten Turms zuzulassen. Es wird wird derzeit mit Investoren und der Straßenbaubehörde verhandelt. Die Kreuzung an der Messe ist überlastet und müsste zeitnah baulich verändert werden. Das Hotel, vermutlich im Low-Budget Bereich, soll nicht nur von Messegästen genutzt werden, sondern soll auch Gästen der Universität, des Innovationsparkes und Fußballfans dienen.


    Weitere Informationen hier: http://www.augsburger-allgemei…essehotel-id39131672.html

  • ^manchmal gilt eben tatsächlich "was längt währt wird endlich gut".


    Damals beim Bau des Stadions war die LED Technik noch lange nicht soweit wie sie das inzwischen ist, da hat sich in den paar Jahren extrem viel getan. Das Ergebnis wäre entsprechend damals bei weitem nicht so befriedigend ausgefallen, wie das, was jetzt mit einem vergleichbaren Budget erreicht werden kann. Insb. in der Nacht dürfte das richtig stylish wirken, ist natürlich schwer zu visualisieren.