Olympiapark (Projekte, Umbau, Sanierung)

  • Naja das ist für mich nix. Man sollte lieber die Fläche für das ein oder andere Hochhaus freihalten.


    Dieses verlinkte Bsp aus NY würde ich sofort ablehnen. Das kommt nicht gut.


    Btw. Ab Donnerstag bin ich ca. 1Woche im Urlaub in Paris und dann auch im Schloss Versailles. Die vollkommene Muse. Vielleicht erblicke ich dort die eine oder andere Inspiration für Muc. Aber sicherlich besuche ich keinen ex-Sbahn Park.:Nieder::nono:

  • So, neues vom Olympiaturm. Nach dem traurigen Amoklauf kam ja im August der Antrag von Stadtrat Podiuk, den Olympiaturm künfig bei Großereignissen zu beleuchten.


    Da man lange Zeit nichts mehr davon gehört hatte, mußte ich mal wieder selbst nachforschen. Und zwar im Rathaus, beim Stadtrat.


    Der Herr mit dem ich Heute telefonierte meinte, daß bis 31.12. entschlossen wird, ob sich der Vorschlag der CSU durchsetzen wird.


    Denn schließlich stehe der Olympiaturm unter ja Denmalschutz. Der Eifelturm und Empire State Building zwar auch, aber man sei ja in Deutschland :)


    Dennoch sei er guter Dinge, da auch das Brandenbuger Tor unter Denkmalschutz stehe, aber auch beleuchtet wird. Warum also nicht der Olympiaturm?


    Sollte also die Entscheidung positiv ausfallen, dann wird das Ganze an die Olympiapark Gmbh weitergegeben und die Sorgen sich dann darum.


    So gigantisch wie bei der Allianz Arena wird es wohl nicht ausfallen, aber dennoch sehe man die Chancen, daß die momentane Beleuchtung (ohne Anlässe) mit ziemlicher Sicherheit stark verbessert wird.


    Es handele sich immerhin um ein Wahrzeichen Münchens.


    Hier nochmals ein paar links zum Antrag der CSU und einem AZ Bericht.


    http://www.abendzeitung-muench…3d-4b8f-b833-1e9e542b881d


    https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/4151399.pdf

  • Denkmalschutz soll ein Hinderungsgrund für Beleuchtung sein?


    Hm. Der potthäßliche Kamin in der Erika-Mann-Str. steht auch unter Denkmalschutz. Trotzdem waren monatelang Werbeplakate dran aufgehängt, und seit einiger Zeit wird er mit Werbeprojektionen beleuchtet.

  • @Mud Guard:


    Ich finde den Kamin eine willkommene Abwechslung in diesem Büroeinerlei. Was soll denn daran genau hässlich sein?


    Munich_2030 :


    Danke für deinen Einsatz! Ich denke, dein Kontakt äußert sich hier mit Recht vorsichtiger als er es unter Umständen müsste. Schließlich ist noch nichts in trockenen Tüchern und keiner will sich doch unnötig früh festlegen und am Ende daneben liegen. Der Denkmalschutz ist ein möglicher Grund eine Beleuchtung abzulehnen aber keiner, der sich der Wahrnehmung nach häufig durchsetzt, siehe die ständigen künstlerischen Beleuchtungen von alten Isarbrücken, der Feldherrenhalle, den St-Patricks Day Aktionen, dem HVB-Tower (Kunstinstallationen), privaten Hausfassaden, Kirchenschiffen (innen) etc...

  • MiaSanMia : Wie Du sicherlich weißt, bin ich einer, der die Dinge gerne hinterfragt. Wenn es sein muß, auch mit den obersten Entscheidungsträgern.


    Beim 5. Bavaria Tower bin ich mir sicher, daß er kommt.


    Aber wenn es Heute bei einem sehr sachlichen Gespräch geblieben ist, dann gebe ich das auch so weiter.


    Natürlich kann es gut sein, daß am 31.12. eine klare Entscheidung pro Olympiaturmbeleuchtung stattfindet.


    Dennoch bin ich bis dahin vorsichtig.


    Da ich den Olympiaturm für den schönsten Fernsehturm Europas halte, würde mir sowas schon gefallen:


    http://urbantoronto.ca/sites/d…bantoronto-5485-17274.jpg


    http://vikpahwa.com/wp-content…41014_3037-2_850x1150.jpg

  • @Mud Guard:


    Ich finde den Kamin eine willkommene Abwechslung in diesem Büroeinerlei. Was soll denn daran genau hässlich sein?


    Das Teil ist nutzlos, überflüssig, steht im Weg rum, verursacht Kosten, ist gefährlich (Steinschlag ...) usw.


    Ich frag mich, was an diesem Teil, von dem es Tausende im ganzen Land gibt/gab, so erhaltenswert ist, daß es denkmalgeschützt sein muß.


    Genauso das zugehörige Heizkraftwerk-Maschinenhaus. Ist auch denkmalgeschützt - an die Westseite wurde ein Gebäude drangeklatscht, an der Südseite ist was davorgebaut ... Hätte zusammen mit dem Kohlenbunker und dem Kesselhaus entsorgt werden können.

  • Gerade mit Herrn Podiuk von der CSU-Stadtratsfraktion bzgl. der Olympiaturm Beleuchtung telefoniert.


    Anscheinend ist am 31.12. doch keine Entscheidung darüber gefällt worden, sondern Herr Reiter hat die Frist nochmals um einen Monat verlängert.


    Angesichts des Berlin Attentats, den Beleuchtungen am Brandenburger Tor und anderen Orten stellt sich schon die Frage, ob es einer Weltstadt mit Herz nicht auch gelingen sollte, soetwas zu bewerkstelligen?


    Ist ja eigentlich kein großes Ding. Die Firma Phillips hat bei der Allianz Arena wunderbare Arbeit geleistet.

  • 10.000 Plätze sind doch etwas mau. Das mag aktuell für FC Bayern Basketball gut reichen, aber langfristig schränkt man sich dadurch wieder mal stark ein. Warum ist keine Multifunktionshalle der Kategorie 15.000 bis 20.000 Plätze so wie sie in Mannheim, Köln, Hamburg oder Berlin stehen?

  • ^
    Sowohl FCB Basketball als auch die Eishockeymannschaft von RB kommen derzeit auf gute 6000 Zuschauer. Bei einer Halle mit 20.000 Plätzen sieht es dann ähnlich wie bei 1860 in der Allianz Arena aus.


    Mehr Plätze kann man später immer noch unterbringen, wie man ebenfalls gut an der Allianz Arena sehen kann.

  • Das neue Eishockey- und Basketballstadion wird gebaut. Das verriet nun Dietrich Mateschitz, Chef von Red Bull. 10.000 Plätze sollen es werden, die Baukosten werden auf 100 Millionen Euro taxiert.


    Bereits 2019 soll die Halle eröffnet werden. RB bezahlt, der FCB mietet.


    http://www.abendzeitung-muench…53-8780-1ccdb7a40545.html


    ...wobei die Bayern nun doch noch etwas zögern: http://www.sueddeutsche.de/mue…rthallen-plaene-1.3333602

  • Zitat

    Zitat in der TZ vom BA Vorsitzenden Hr. Hummel-Hasslauer:
    „Die BMW-Mitarbeiter mäandern durch die Wohngebiete und die Anwohner laufen Sturm“,


    Schöner hätte man es nicht ausdrücken können...:lol: