Projekte Schwabing /Milbertshofen / Feldmoching / Freimann ...

  • Innerhalb des Mittleren Rings wird momentan fast nur noch fürs gehobene bzw. fürs Luxus-Segment gebaut (zumindest auf dem freien Markt...;)).


    Das finde ich gerechter als Sozialwohnungen am Englischen Garten, Hirschgarten und Viktualienmarkt, ehrlich gesagt.

  • Zur Kaulbahnstraße 63:
    Täusche ich mich, oder werden in letzter Zeit viele Altbauten in München abgerissen? Am Viktualienmarkt, der Altbau in dem das "lotterleben" war zum Beispiel, oder ja auch in der Schwanthalerstraße... Irgendwie zweifelhaft wie ich finde. Gerade auch in der Kaulbachstraße, die ich beim durchschlendern immer wieder angenehm finde, gerade wegen den kleineren Altbauten mitten in der Stadt

  • An der Kaulbachstraße kann man so hohe Preise erzielen, dass Abbruch und Neubau mehr abwerfen. Besonders erhaltenswert sind die Gebäude auch nicht. Kann nicht mal das Baujahr einschätzen. Auch das an der Schwanthalerstraße ist nicht der große Verlust. Das Lotterleben-Haus am Viktualienmarkt musste angeblich wegen Einsturzgefahr weichen. Und die schönsten Altbauten haben eh schon die allierten Bomber abgerissen.

  • Klar. Besonders erhaltenswert sind beide nicht, aber hässlich auch ned. Es fällt mir nur in letzter Zeit eben auf, dass auch vermehrt Altbauten oder meinetwegen ältere Bauten, abgerissen werden... Wobei der Neubau in der Kaulbachstraße zwar langweilig, aber ästhetisch ja wenigstens ansprechend ist.

  • Revitalisierung Schleißheimer Carree



    Quelle: http://www.kon-ii.de/investa-i…chwabing-presse-5951.html


    PM: "Die Investa Immobiliengruppe hat in München eine weitere Bestandsimmobilie – das in München-Schwabing gelegene so genannte „Schleißheimer Karree“ – zur Entwicklung und Revitalisierung erworben.


    Das Schleißheimer Karree ist ein rund 32.000 qm großer Gebäudekomplex, umgeben von der Winzerer-, Herzog-, Clemens- und Schleißheimer Straße, der unter anderem durch das Arbeitsgericht München und das Oberlandesgericht München genutzt wird.


    Investa wird das Objekt in zwei Bauabschnitten vollständig umbauen und revitalisieren sowie in Teilbereichen neuen Nutzungen zuführen. Der Baubeginn des Schleißheimer Karrees ist für Herbst 2012, die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts für Ende 2013 vorgesehen. Die Investitionskosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf ca. EUR 120 Mio..


    Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts wird der ca. 15.500 qm große Teil auch weiterhin langfristig durch die Arbeitsgerichte und das Oberlandesgericht als Ankermieter genutzt werden. Daneben werden Flächen an Büro- und Einzelhandelsnutzer vermietet.


    Im südlichen Bereich des Komplexes werden im Rahmen eines zweiten Bauabschnittes Mietwohnungen/ Mikroappartements sowie Eigentumswohnungen entstehen. Darüber hinaus erfolgt eine Sanierung und Vergrößerung des bereits vorhandenen REWE-Markts im Erdgeschoss. Die übrigen erdgeschossigen Flächen im Bereich der Schleißheimer Straße werden ebenfalls an Einzelhandelsnutzer vermietet."


    Quelle: http://www.kon-ii.de/investa-i…chwabing-presse-5951.html

  • Immerhin werden im südlichen Bereich ja Wohnungen erstellt. Und deutlich besser als der alte Kasten wird es auch aussehen. Es sind sogar teilweise unterschiedliche Strukturen zu erkennen, ist ja auch nicht selbstverständlich.

  • Hohenzollernstraße/Ecke Leopoldstraße

    Ich glaube dieses Projekt wurde im laufe des Stranges schonmal vorgestellt, habe es aber nicht gefunden.
    Hier der Link


    die anderen Entwürfe


    Hier geht es los:



    Handybild ist von mir.

  • Es ist schier unglaublich, welche Halbwertszeit die Architektur mittlerweile hat. Für den Neubau werden in der Hohenzollernstraße zwei, drei Häuser aus den 80ern abgerissen. Der Kopfbau scheint aleine viel älter zu sein. Von nachhaltigem Bauen kann da ja nicht mehr gerade die Rede sein. Angesichts einer Mega-Diskussion übers Energie- und Ressourcensparen ist das eigentlich ein Wahnsinn

  • Sie würden gerne in Hohenzollern oder auf die Leo, aber dazu sind die Einzelhandelsflächen zu klein. Das gilt für viele andere große Filialisten genau so. Da aber derzeit die Leo und zu Teilen auch die Hohenzollern Schritt für Schritt neu aufgebaut werden, könnte es bald die passenden Flächen geben...;-)