Projekte am & innerhalb des Altstadtrings

  • "Apple Retail Store" am Marienplatz

    Laut Wirtschaftswoche:
    Apple-Store am Marienplatz, Rosenstr.1a
    - Apple-Logo soll auf Entwurf der Architekten
    zu sehen gewesen sein
    - Eröffnung Mitte od. Ende 2008, nach Abbruch des Bestandsbaus noch in diesem Jahr
    - Branchenkennern zu Folge ca. 5 Stores bundesweit geplant, u.a. auch in Frankfurt und Berlin
    Quelle: http://www.macwelt.de/news/344124/

  • In der Muenchner Innenstadt werden angeblich freie Bueros eng. Angeblich gibt es fast keinen Leerstand mehr, waehrend die Nachfrage riesig ist.


    http://www.property-magazine.d…base=details&news_ID=5091


    Tja, so schnell wird sich daran wohl auch nichts mehr aendern. Ich nehme mal an, dass die Spitzenmieten nun ansteigen werden und die Arnulfpark Projekte fast alle noch dieses Jahr in Bau gehen.


    Echter Neubau von Bueroraum in der Innenstadt wird es in den naechsten Jahren wohl nur auf dem ehemaligen SV-gelaende suedlich vom marienplatz geben, was ja ab 2008 umgestaltet werden kann. Ausserdem wird es ja noch die Umnutzung des Statistischen Amts geben (groesserer Block oestlich vom Oberpollinger) und die Projekte beim Loewenbraeukeller, welche wohl 2007 noch in Bau gehen, auch wenn diese schon etwas abseits liegen.

  • am Rathausturm wird doch u.a. das Glockenspiel restauriert, was auch rechtzeitig zum 850.Geburtstag Münchens nächstes Jahr fertig sein soll.


    EDIT sagt: laut muenchen.de wurden bei den jährlichen Inspektionen Risse, Durchfeuchtungen und offene Fugen entdeckt, die jetzt saniert werden. Ein Tauben- und Blitzschutz wird ausserdem angebracht. Damit die Fassade nur einmal durch ein Gerüst verstellt ist, wurde dieses so ausgerichtet, dass es sowohl für die Fassadenarbeiten, als auch für die Arbeiten am Glockenspiel genutzt werden kann.

  • Ich lese da im pdf-Text zum Beck-Umbau etwas von "frischer neuer Erscheinung". Beim Blick auf das darunterstehende Bild frage ich mich aber worauf diese Medlung sich beziehen soll. Bei dieser Lage un der Nachbarschaft muss es doch möglich sein etwas besseres hinzubekommen als Fassade. Potentielle Stelle für eine rekonstruierte Fassade?


    münchner.

  • ^
    Vielen Dank für das Foto. Eine Rekonstruktion würde sich hier definitiv lohnen. Vielleicht sollte man diesen Thread verlinken an die email-Adresse, die beim Beck-pdf unten angeführt ist, damit moderme Manager mal etweas von schöner Architektur sehen anstatt der Leere und dem Mittelmaßstandard ihrer eigenen Worthülsen ("frisches und neues Äußeres") zu verfallen.


    münchner.

  • Nun ja, das Budget ist ja nicht besonders gross (9 Millionen). Der Loewenanteil ist dabei sicherlich fuer die Optimierung des Innenausbaus. Da bleibt fuer eine Fassade wohl nicht viel uebrig.

  • Marienplatz

    Da hier gerade der Marienplatz angesprochen wurde und da geplant ist zur 850 Jahr-Feier Fußgängerzone und Marienplatz zu verschönern, ein Artikel von mir aus einem anderen Forum:


    Der wohl berühmteste Platz Münchens ist sicherlich der Marienplatz. Häufig ist der Platz in den Medien präsent, bei Meisterfeiern des F.C. Bayerns, bei Demonstrationen oder Kundgebungen. Er ist auch Ziel der meisten Touristen, um das Glockenspiel (das noch nicht einmal 100 Jahre alt ist) zu filmen.
    Doch um den Platz ist es nicht gut bestellt: Nur noch vier Gebäude aus der Vorkriegszeit sind erhalten (Altes Rathaus, Neues Rathaus, Häuser Nr. 1 & 21) und die Nachkriegsbauten würden zu den Highlights jedes Architektur-Gruselkabinetts gehören.
    Den Namen Marienplatz erhielt er erst 1854, davor war er unter dem Namen "Schrannenplatz" bekannt. Die Namensänderung erfolgte nach einer überstandenen Cholerepedimie.
    Kommen wir aber nun zur Architektur. Bekannt sind das Alte und Neue Rathaus, daher werde ich sie nur kurz erwähnen.



    A. Alter Peter
    B. Altes Rathaus
    C. Neues Rathaus
    D. Heilig-Geist-Kirche


    Vor der Errichtung des Neuen Rathaus bis 1909 standen hier mehrere Bürgerhäuser, die nach und nach abgerissen wurden:

    Der erste Bauabschnitt
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard08.jpg


    Am Ort des Alten Rathauses existierte schon sehr früh ein Torturm, der sowhl der Verteidigung als dem Zoll diente. Seit ~1300 ist hier ein Rat bezeugt. Im 15. Jhdt. wurde das heutige Gebäude errichtet und mehrmals umgebaut. im 19. Jahrhundert wurde das Erdgeschoss durch Durchfahrten ersetzt, die am Beginn des 3. Reiches erweitert wurden (um den Strassenverkehr auf dem Marinplatz bringen zu können, dafür wurden auch die Brücken am Deutschen Museum erweitert). Eine dunkle Vergangenheit hat das Gebäude: Zum Jahrestag des Hitlerputsches war die FÜhrung der NSDAP im Alten Rathaus zusammengekommen und Goebbels initiierte von hier aus die Reichskristallnacht.


    Die Bebauung des Marienplatzes erfuhr in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts starke Veränderungen:
    ~1860:

    ~1930:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard10.jpg
    Bis auf die beiden Rathäuser sind alle Gebäude in diesem Bereich erneuert worden.


    Der zweite tiefe Einschitt in der Geschichte de sPlatzes war der zweite Weltkrieg: Fast die komplette Südseite des Platzes wurde zerstört, das Alte Rathaus verlor seinen Turm, weitere Gebäude wurden beschädigt.
    Dieses Bild von 1951 zeigt die zerstörte Südseite des Platzes:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard11.jpg


    Endgültig zerstört wurde der Platz aber erst durch den Wiederaufbau. Schauen wir uns dazu die einzelnen Gebäude (Zur Orientierung vgl Hausnummern auf Plan oben) an.


    Marianplatz Nr. 1:
    In diesem Gebäude befand sich bis ins 20. Jhdt. die Wache der Stadt. Das Gebäude wurde von Cuvilles errichtet und existiert in veränderter Form bis heute.
    Vorkiegzustand:
    http://plato.alien.de/muenchen/bilder/temp/mp/604531.jpg
    heute:

    Das Haus rechts daneben (Marienplatz 2) wurde 1951 an das Nachbarhaus angepasst.


    Marienplatz Nr. 11:
    Vorkriegszustand siehe oben
    heute:


    17-21
    hier wurden im 19. Jhdt. mehrere Bürgerhäuser errichtet. Am beeindruckensten war dabei das Onophriushaus (17) von Gabriel von Seidl (Karlsplatzrondell, Deutsches Museum, Künstlerhaus, Bremer Rathaus). Es ersetzte ein spätgotisches Haus, auf dem sich ebenfalls eine Malerei des Onophrius befand. Im 2. Wk. wurde das Gebäude zertsört und durch einen sehr einfachen Neubau ersetzt.
    Vorkriegszustand:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard04.jpg
    heute:

    3D-Rekonstruktion (Farbgebung nicht ganz sicher, stammt von einem Ölgemälde und ich bin mir nicht sicher wie wahrheitsgetreu das Gemälde ist):

    Links daneben befand sich vor dem Krieg ein Erweiterungsbau des Alten Rathauses. Heute steht hier ganz gelungener Neubau:

    Rechts daneben schlossen sich ein monmentales Bürgerhaus und zwei relativ schlichte Häuser an, die ebenfalls zertört wurden. An ihrer Stelle stehen heute drei Neubauten:


    Den Abschluss dieses Blocks bildet ein Eckhaus der Architekten Georg Meister und Oswald E. Bieber (hat. u.a. für Hitler den Alten Botanischen Garten umgestaltet), das 1911 vollendet wurde. In leicht veränderter Form steht es noch heute:
    Vorgänger des Gebäudes von 1911
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard02.jpg
    Vorkriegzustand:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard11.jpg
    heute:


    Der Block gesamt als 3D Rekonstruktion im Vorkriegzustand (manche Gebäude nur Umrisse):


    Marienplatz 22-28:
    Alle diese Gebäude sind Nachkriegsbauten. Sie sind im Vergleich zu ihren Vorgängern um 4,5 Metern nach Süden versetzt.
    Vorkriesgzustand:
    Die Ostseite:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard02.jpg
    Die Westseite:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard03.jpg
    Im Krieg wurden alle Gebäude zerstört, bis auf die Nummer 22 am östlichen Ende:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard05.jpg
    Das Gebäude wurde erst 1958 abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.
    http://plato.alien.de/muenchen…mp/mp/D-M-Marienplatz.jpg
    Vor einigen Jahren wurde auch dieser Nackrigesbau abgerissen und durch dieses Gebäude ersetzt:


    Die restlichen Häuser des Blocks - alle nicht gerade umwerfend:


    Zum Schluss noch den absoluten Höhepunkt. Bis 1969 (!) stand hier noch das Kaufaus Roman Mayr, ein Jugenstilbau aus dem Jahr 1912, von dem ich leider kein gutes Foto habe:
    http://plato.alien.de/muenchen…r/temp/mp/Clipboard06.jpg
    Dafür wurde dieser Kaufhof errichtet:
    .


    Quellenangaben:
    S/W-Bilder: bildindex.de
    Stahlstich: Wikipedia
    Bild des Hugendubels der 50er Jahre: http://boldts.net/album/D-M-Marienplatz.shtml
    alle anderen Photos und 3D-Rekonstruktionen sind von mir


    Mod.: Zustimmung zur Veröffentlichung von bildindex.de sowie boldts.net nicht erkennbar, daher in Links umgewandelt.

  • Schade, was durch Krieg und Abriss verloren gegangen ist. Der Kaufhof ist zwar unpassend, aber wenn man bedenkt, was noch alles zu der Zeit gebaut wurde, relativiert sich das. Schlimmer finde ich das recht neue Hugendubelhaus. Diese blauen Gitter und quadratischen Fenster sind schon sehr hässlich - kann gar nicht verstehen, wie die Stadtplanung am Marienplatz sowas zulassen konnte.


    Vor 2-3 Jahren gab es im Architekturmuseum der TU in der Neuen Pinakothek der Moderne eine Austellung über die bayrische Nachkriegsarchitektur, wo Entwürfe für die Neubebauung des Marienplatzes gezeigt wurden. Wären diese realisiert worden, hätte der Marienplatz heute ein ähnliches Erscheinungsbild wie der Berliner Alexanderplatz. Soweit ich mich erinnere, war z.B. geplant Marienplatz und Viktualienmarkt zu einem Platz zusammenzulegen, vom Rathaus nur den Turm wiederaufzubauen etc.. Von daher haben die Münchner echt Glück, dass der Platz heute so aussieht. :-)

  • @remy:
    Leider nur Kleinigkeiten. Die Losbuden sollen an einen anderen Standort, Vitrinen und Sitzmöglichkeiten sollen erneuert werden, evt. die Pflasterung, die Lampen aus den 70ern sollen ersetzt werden, die CSU fordert zudem die Verlegung der Trasse für Busse, Taxen und Radler auf die Ostseite des Alten Rathauses (nach einem Bericht auf münchen.tv vor ein paar Tagen).

  • na immerhin werden die Laternen ausgetauscht. Ich war leider nur einmal kurz in Muenchen, aber an diese graesslichen Laternen erinnere ich mich noch gut. ;)

  • In der Sonnenstrasse ist mir heute nachts aufgefallen, dass irgendso ein 50-70iger Jahre Buerobau eine totale Fassadensanierung bekommt.


    Meine Highlights fuer 2008 waeren
    - Baustart Skyline Tower
    - echter Baustart ADAC Tower
    - Baustart Skygarden
    - erste Wettbewerbe fuer das Ostbahnhof gelaende
    - erste ausgearbeiteten Entwuerfe fuer das Gelaende an der friedenheimer bruecke
    - Entscheidung, dass der Hauptbahnhof/Transrapid gebaut wird
    + mehrere Ueberraschungen, mit denen wir derzeit noch gar nicht rechnen. (hier wuerde ich mit einiger Bewegung v.a. im Innenstadtbereich rechnen, da hier die freien flaechen wirklich knapp werden und der nachschub nur schleppend gebaut wird (wie zB SV-Gelaende, Angerhof...))