Pratteln: Ceres 82m (in Bau), Helvetia 75m, Aquila 66m (fertig)

  • Teil 5 - Ceres

    Der Ceres-Turm hat nun auch Bodenniveau erreicht und wächst schon bald in die Höhe. Auffallend ist der Schwung (Bild 3), der real geschwungener scheint als die Visualisierung (Bild 5) vermuten lässt.






    Hoher Kran





    Bilder: Silesia

  • Teil 6 - Vierfeld

    Noch einmal zurück zum Helvetia-Turm und dem dazugehörigen Vierfeld-Areal samt zahlreicher Wohnbauten die gleichzeitig realisiert werden/wurden.











    Bilder: Silesia

  • 22.05.2016 - Ceres Tower

    Die Grundform des Gebäudes mit den nach Innen geschwungenen Seiten macht schon mächtig Eindruck. Jetzt schon. In Verbindung mit der Höhe von 82m wird das Mega.









    Bilder: Silesia

  • update 30.04.2017

    Der Blick auf die obersten Etagen ist bereits frei. Toller Dachabschluss in meinen Augen. Auf die Wirkung der schwarzen Fassade bin ich am Ende gespannt. Die anderen 2 bereits fertigen Hochhäuser haben ja eine beige Natursteinfassade, sowie eine silberne Metallfassade. Mal schauen wer da wen beisst.








    Bilder: Silesia

  • update 27.08.2017

    Der höchste Turm der kürzlich in Pratteln entstandenen Neubauten, ist nun äußerlich fertig. Hat sich die kleine Gemeinde im Basler Speckgürtel doch einfach mal 3 Türmle rausgelassen... Und es gibt/gab tatsächlich noch weitere Planungen.


    Der dunkle Ceres ist auch von der Autobahn nun deutlicher wahrnehmbar als die 2 kleineren Kollegen, was nicht nur an der Höhe liegt, die etwas über den Kollegen liegt, sondern auch an der Lage. Dennoch schweift der Blick bei der Fahrt auf der Autobahn schnell auch wieder auf die zahlreichen anderen vielfältigen Blickpunkte in der Gegend. Bemerkenswert ist die Entwicklung hier, spektakulär sicher nicht.


    Gesamtübersicht auf die Skyline von Pratteln, mit dem Ceres links.




    Blick vom Autobahnzubringer.



    Blick vom Coop-Gelände am hiesigen Bahnhof.



    Blick auf den oberen Abschluss, ein leichter Überhang, ein kleines Krönchen. Gelungen.




    Bilder: Silesia

  • Teil 2

    An Kontrasten mangelt es nicht, wenn ein kleiner Ort so schnell so in die Höhe wächst (für europäische Verhältnisse). Aber an architektonischen Kontrasten mangelt es schließlich im gesamten Dreiland nicht. ;)


    Ein toller Schwung, auch im Zusammenspiel mit dem Sockel. Und doch klar gegliederte Fassade, kaum Experimente.







    Noch mal der Blick nach oben.


    Toll gelöst.




    Bilder: Silesia

  • Teil 3

    Pratteln hat jetzt von allem etwas. Ceres, ein dunkles Hochhaus mit Plastikanmutung und Schwung. Dann mit dem Helvetia einen beigen Knüller von Wohnturm, wie ich finde. Dazu einen etwas spacigen Aluminiumstift namens Aquila, bei dem etwas ungleichmäßig poliert wurde und auch die Fenster nicht so passen wollen - für mich die Enttäuschung unter den 3 Hochhäusern und mit jedem Blick vor Ort steigt sie weiter...


    Noch mal ein zusammenfassender Blick auf die 3 Neuzugänge. Links Ceres, Mitte Helvetia, rechts Aquila.


    Dazu ein paar ergänzende Ansichten von Helvetia und Aquila zum Abschluss.








    Bilder: Silesia