ÖPNV: U-Bahn (Stadtbahn)

  • Ohne Birkacher Feld wird das so schnell nichts. Und jetzt hat die amtierende Stuttgarter Kommunalpolitik bekanntlich das Rosensteinviertel für großflächigen Wohnungbau quasi geschenkt bekommen. Nach Zazenhausen und Burgholzhof und Nicht Rohrer Weg! endlich ein ÖPNV-technisch vernünftig angebundenes oder anbindbares Gebiet. Natürlich gegen den Willen der S21-Gegner.

  • Naja, für das Fahrgastpotential ist primär der 300m Radius um die HAltstelle interessant, und da sieht Asemwald gar nicht so schlecht aus, bei den anderen Stops müsste es dann der Buszubringer machen. Als Abzweigspunkt könnte man sich auch die Rampen der U7 überlegen, vor dem Waldaustadion, das könnte einfacher werden, dann würe man aber den Umstiegsknoten degerloch verpassen, wäre dafür aber schneller in der Innenstadt.
    Aber ich vermute dass andere Erweiterungen einen höheren Nutzen bringen.


    Schlecht schließt Asemwald nicht ab, die SSB sträubt sich nur gern wenn da viel Wald und Wiesen dazwischen liegen. Das mit dem Buszubringer bei den anderen Stops stimmt nicht. Der Süden Hoffelds und Norden Birkachs, wo die Stadtbahn langführen würde, ist hoch und dicht bebaut. Der Rest von Birkach (und auch Hoffeld) hätte fussläufige Vollerschließung da die Stadtteile sehr schmal sind.
    Die Version ab Waldau wäre ein noch grösserer Eingriff und würde je nach Streckenführung grosse Brückenbauwerke erfordern und entweder noch längere Fahrten durch Wald und Wiesen bedeuten und wenn überhaupt dann nur den Rand von Degerloch und Hoffeld tangieren, und das Degerlocher Zentrum eben gar nicht.
    Priorität hat diese Neubaustrecke sicher nicht, ich persönlich glaube auch nicht das sie jemals kommt im bestehenden Stadtbahnsystem.

  • U12 macht Fortschritte

    Auszug:
    Gleisarbeiten und Abbruch geplant
    Im April soll das alte Stellwerk der Deutschen Bahn abgebrochen werden. Ab Mai/Juni werden am Ende der neuen Brücke in Richtung Haltestelle Milchhof Stützwände gebaut. Diese sind notwendig, um die Gleise auf der Brücke mit dem Straßenniveau zu verbinden.


    Quelle und vollständiger Bericht unter: ssb-ag.com

  • Danke! Das ist das Stellwerk kurz vor der Kreuzung Nordbahnhof-/Wolframstr., am Ende der neuen Stadtbahnbrücke. Schade drum. Ich hätte es als nettes Relikt empfunden wenn das Stellwerk stehen geblieben wäre, speziell nach Ende der Bauarbeiten an S21. Man stelle sich vor: alles neu bebaut, von Gleisen keine Spur - und mitten drin ein Stellwerk. Dachte es hätte vielleicht Platz zwischen Gleisen und Straße, mit der Fläche fängt man eh nicht wirklich was an.

  • Mh.. so hab ichs noch gar nicht betrachtet.
    Für mich war das bisher eher ein altes verfallenes Gebäude, das ruhig weg kann.


    Ich könnte es mir aber auch gut als Bar vorstellen... "altes Stellwerk" kein schlechter Name. Wäre mal etwas anderes gewesen. Aber so direkt an der U12 nicht ganz optimal wenn man auch draußen sitzen will :)

  • U6 Fasanenhof - Flughafen/Messe

    Wie die StZ berichtet verzögert sich die geplante Inbetriebnahme der Verlängerung der Stadtbahnlinie U6 vom Fasanenhof bis Flughafen/Messe um 1 Jahr. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 sollen die Züge nun erstmals zum Flughafen/Messe rollen.
    Schuld daran sollen sein Probleme bei der Detailplanung zur Entwässerung entlang der Strecke, "Warteschleifen" wegen veränderten Flughafenbahnhofplanungen, verzögerte Ingenieurleistungen, sowie ein neues Lärmgutachten (Lärmgutachten direkt an der A8 und Flughafen für eine elektrisch angetrieben flüsterleise Stadtbahn :nono: - Absurdistan)! Die reine Bauzeit für die 3,1 Kilometer lange Neubaustrecke soll 3 Jahre betragen.
    Anekdote am Rande, es werden extrabreite Bahnübergänge gebaut durch die auch Mähdrescher passen... Brauchen die auch ein Lärmgutachten?

  • Verlängerung Stadtbahn nach Waiblingen (U1a, U2) / Stetten (U1b). Was meint ihr? Realistisch oder Utopie?


    Wünschenswert wäre das auf jeden Fall, und ich denke, die SSB hätte auch prinzipiell nichts dagegen. Allerdings läuft bekanntlich 2019 das GVFG aus, und damit dürften sich Neubaustrecken der Stadt- und S-Bahn rar machen. Unlängst berichtete die StZ, dass die SSB - ganz ohne Neubauten - bald enorme Schulden anhäufen wird, wenn keine staatliche Finanzierung auf die Beine gestellt wird. Und selbst wenn das zustande kommt, wird die SSB erst Instandsetzungs-/ Kapazitätserweiterungsmaßnahmen treffen. Immerhin gibt es noch ein paar Projekte - U6 Flughafen, U5 Echterdingen, Stadtbahn Ludwigsburg - aber das wird wohl erstmal alles sein.
    Aber abgesehen davon meine ich sogar schon mal was von einer U2-Verlängerung nach Oeffingen gelesen zu haben - etwas nördlich von deiner Strecke. Gar nicht mal sehr unwirtschaftlich laut Studie, wenn ich mich richtig erinnere. Die Weiterführung nach WN ist nach SSB-Argumentation garantiert unwirtschaftlich, genauso wie ein U1-Parallelverkehr Fellbach - Waiblingen mit der S-Bahn, was im Grunde genommen Schwachsinn ist (andere Zielgruppe). Genauso weigert sich die SSB, Linien zu teilen, daher hätte "deine" U1 eher keine Chance. Der Ast nach Rommelshausen würde mir gut gefallen, aber ich glaube nicht, dass die paar Fahrgäste - eben aus SSB-Sicht - einen teuren Neubau rechtfertigen würden.
    Also: Ich würde diese (und noch viel mehr) Verlängerungen der Stadtbahn sehr begrüßen, die Wahrscheinlichkeit auf Realisierung vor, sagen wir 2030 ist aber leider sehr gering.

  • Nun, das hängt davon ab ob man weiterhin des Staatshaushalt auf Konsum ausrichtet, oder ob man wieder mehr in Investitionen geht. Dann könnten solche Projekte möglich werden und die Wirtschaft ankurbeln. Ansonsten könnte die Strecke in Richtung Waiblingen auch an der Kurve bei der Haltestelle Esslinger Strasse abgehen. Die nördliche Strecke geht zu sehr über die Felder, zu wenig Bebauung dort.

  • Die Verlängerung der U1 von Fellbach (dort im Tunnel) über Rommelshausen (oberirdische Ortsdurchfahrt) nach Stetten war vor einigen Jahren mal relativ konkret. Inzwischen ist diese Planung aber aufgegeben worden und es wird dafür auch keine Trasse mehr freigehalten.

  • Verlängerung Stadtbahn nach Waiblingen (U1a, U2) / Stetten (U1b). Was meint ihr? Realistisch oder Utopie?

    Frag mal hfrik , welche Gleisstrecke dafür rückgebaut werden soll. Liegt immerhin näher an den Bestandsgleisen als der Kappelbergtunnel an der alten B14.

  • Tja Max BGF, wenn man für keine stillegung braucht um den Volkswirtschaftlichen Nutzen-Kosten-Faktor über 1 zu hieven, dann braucht man auch nichts stillegen.
    Beim Kappelbergtunnel wäre aber ohne die stillegungder Spur in der BEbauung ein volkswirtschaftlicher Schaden und kein Nutzen herausgekommen. Die Lärm und Dreckentlastung für die Anwohner hat den Tunnel gerettet. Beim ÖV schaft man den NKF über 1 auch ohne solche Kunststücke.

  • U12 Hallschlag-Aubrücke - 06.05.2015

    Hier entsteht der neue Halt Bottroper Straße in Tieflage.


    Die neue Brücke über die zukünftige Stadtbahnstrecke. Dahinter eines der neuen Hochhäuser in S-Hallschlag.


    Blick Richtung Haltestelle Hallschlag/Anschluss an die bestehende Trasse.



    Blick Richtung Neckar bzw. Fortführung der Neubaustrecke.



    Nochmal "Bottroper Straße".



    Bilder: Silesia

  • Es war einmal...

    ...ein altes Stellwerk


    16.05.2015 - Abriss des alten Stellwerks an der neuen Brücke über der Wolframstraße ins Europaviertel.

    höhere Auflösung



    Dann kanns ja endlich mal mit dem Anschluss der Brücke weitergehen.


    Bild: NiceGuyEddie

  • Die Inbetriebnahme der U12 verschiebt sich von Ende 2016 ins Jahr 2017. Grund dafür sind die Verzögerungen, die im Tunnelabschnitt zwischen Hallschlag und Neckartal aufgelaufen war. Dort gab es zu Beginn des Vortriebs einen schweren Arbeitsunfall. In der Konsequenz wurden die Sicherheitsbestimmungen auf der Baustelle verschärft und der Vortrieb verlangsamt. Auf einen Starttermin wollen sich die SSB noch nicht festlegen. Jedenfalls soll nicht jedes Quartal ein Teilstück (Dürrlewang, Europaviertel, Lückenschluss Neckartal) in Betrieb gehen zumal ja 2017 auch das geänderte Netz wegen des Neubaus der Haltestelle Staatsgalerie gilt.
    Quelle: StZ, 3. Juni 2015

  • Neubau U-Bahnhof Staatsgalerie

    Arbeiten im Zuge des Neubaus des U-Bahnhofs Staatsgalerie.












    Ruhet in Frieden Alte Münze und super popular sanchez



    Bilder: Silesia

  • U12 Hallschlag-Aubrücke - 28.06.2015

    Der Bereich von der jetzigen Endhaltestelle bis zum U-Bahnhof Bottroper Strasse











    Bilder: Silesia