ÖPNV: U-Bahn (Stadtbahn)

  • Hallo Silesia und auch die anderen Fotografen,


    nur kurz ein großes Lob für die guten Fotos und das lang anhaltende Engagement. Nicht zuletzt auch wegen der Fotodokumentationen klicke ich mich immer wieder durch das Forum, um auf dem Laufenden zu bleiben. Danke!

  • Am anderen Ende der U12 wird übrigens mittlerweile auch fleissig betoniert und bereits Schienen verlegt (Wallgraben-Dürrlewang). Die neue Haltestelle Wallgraben ist bereits fertig. Leider kann ich hier keine Bilder einstellen, da man diese erst woanders hochladen muss. Vielleicht schafft es ja mal jemand hier Bilder zu machen.

  • U 12 Dürrlewang

    Der Streckenabschnitt durch das Gewerbegebiet Vaihingen bis nach Dürrlewang nimmt auch Gestalt an:


    Abzweig mit künftiger, nach Osten verschobener Haltestelle Wallgraben:





    Kreisverkehr Schockenriedstraße:



    Weiterführung Richtung Dürrlewang:


    Auf Höhe GVS ist erstmal Schluss mit Gleisen. Im weiteren Verlauf ist aber die Streckenführung gut ablesbar:




    Die künftige Endhaltestelle dagegen ist schon weit gediehen:


  • ^^ Super Bildserie! Hat hier noch gefehlt die Baustelle der U12 "da oben". Bin einige Male durchgefahren, aber das schon so viel sichtbar ist, war mir gar nicht aufgefallen.

  • Die SSB haben nun die Gleisarbeiten für den Abschnitt Budapester Platz -> Bestandsnetz zwischen Handwerkskammer und Hauptbahnhof ausgeschrieben. Der Auftrag läuft bis August 2016. Das heißt, dass dieser Abschnitt tatsächlich frühestens zum Fahrplanwechsel Dezember 2016 in Betrieb gehen kann. Interessant auch: Am Budapester Platz wird ein Halt für die Oldtimerlinie 23 eingerichtet. Wird bestimmt ein guter Kontrast zwischen alten Straßenbahnen und moderner Architektur.http://ted.europa.eu/udl?uri=T…2-2015:TEXT:DE:HTML&src=0

  • Der Auftrag läuft bis August 2016.


    ^ Wo nimmst du das her? In dem Dokument auf welches du verlinkst steht:

    Zitat

    Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
    Beginn 28.1.2016 Abschluss 21.8.2017

  • Wirklich gelungen. Finde es auch gut, daß die Haltestellen recht abwechslungsreich sind, Wiedererkennungswert haben und nicht ein Stil klerisch durchgezogen wird.

  • Stadtbahnstation Leinfelden Bf

    Hallo,
    ich habe heute zufällig die neue Stadtbahnstation am Leinfeldener Bahnhof begutachten können. Ist ja bereits fast fertig, selbst die Gleise sind verlegt, Oberleitungen und Kleinkram fehlen aber noch.
    Was mir aber aufgefallen ist: der Bahnsteig ist niemals 80 Meter lang. Das wundert mich - warum wird hier ein kurzer Bahnsteig gebaut den man ggf. irgendwann verlängern muss? Weiß das jemand?

  • Vielleicht weil andere Haltestellen auf der Strecke auch noch keine 80 Meter haben und man deshalb davon ausgeht, dass die nachsten 10 Jahre dort kein 80meter Zug hält?

  • Wahrscheinlich weil Leinfelden keinen 80m Bahnsteig bestellt hat.
    Aus betrieblicher Sicht ist der auch nicht nötig da man ja das Ausziehgleis nach hinten hat, bzw. wenn die Trasse dann irgendwann bis Echterdingen verlängert wird kommt dort ein 80m Bahnsteig hin für reibungslose Zugwenden beim Abstellen defekter Züge etc.

  • Ich kann mir halt nicht vorstellen dass dieser Mini-Bahnsteig so viel günstiger ist wie die 80m-Variante. Es erscheint mir logisch gleich einen 80m-Bahnsteig "auf Vorrat" zu bauen, damit man nicht in ein paar Jahren wieder umbauen muss. Gerade bei Messen könnte man lange Züge sicher gut brauchen. Daher scheint mir das recht kurzfristig gedacht.

  • tyset : die U6 wird dann zur Messe fahren und nicht die U5. Oder wie meinst du das?


    Na ja, höhere Kosten müssen erstmal gerechtfertigt sein und durch die ganzen Ausschüsse durchgebracht werden.

  • tyset : die U6 wird dann zur Messe fahren und nicht die U5. Oder wie meinst du das?


    Da hast du natürlich Recht - mein Fehler. Dadurch ist es jetzt nicht ganz so schlimm. Trotzdem: die paar Meter mehr Bahnsteig gleich zu bauen ist sicher deutlich günstiger wie das im Nachhinen zu verlängern. Finds halt nicht sehr Nachhaltig, aber leider kann ich mir auch vorstellen wie es zu sowas kommt...

  • Vielleicht hast du diversen Presseberichten entnommen, dass die SSB in der Zukunft vor riesigen Herausforderungen steht, was die Finanzierung des ÖPNV anbelangt. Da kann man doch nicht einfach das Geld rausschmeißen, sondern muss realistische Dinge angehen.


    Des Weiteren war bzw. ist Leinfelden-Echterdingen bzw. der Landkreis Esslingen bisher nicht einmal in der Lage einen 10-Min-Takt zu finanzieren. Wie soll man da 80m Züge rechtfertigen? Sollte es zu Kapazitätsengpässen kommen, wäre in meinen Augen eher eine Taktverdichtung anzustreben als teure Infrastruktur zu bauen, die auch unterhalten werden muss.


    Und wie Pajula bereits andeutete, wird der Messeverkehr ja mit der U6 bedient und nicht mit der der U5.

  • Man stelle sich den superkritischen Investigativbericht eines (Schmieren)jourmalisten vor, wenn am 80m-Bahnsteig jahrelang nur 40m-Züge halten, während nebenan die Schule herunterkommt - selbst wenn es gute Gründe dafür gäbe.