Designhotel beim Rathaus (in Umbau)

  • Update 24.02.2021


    Die Gerüste sind weg, von Entrüstung aber keine Spur. Unterm Strich eine gelungene Revitalisierung. Macht einen guten Eindruck. Die Seiten gefallen mir.


    Auch aus der Ferne bestätigt sich der Eindruck. Das Staffelgeschoss rundet den Bau toll ab. Das vorletzte Geschoss ist niedriger als die unteren Geschosse und betont das Staffelgeschoss noch zusätzlich. Diese Sichtbarkeit in der Dachlandschaft hätte ich mir auch beim "Bürohaus Ex-Rathausgarage" gewünscht!




    Bilder: Silesia

  • Ich bin sehr positiv überrascht, das alte "Europahaus" war schon ganz vorne dabei, wenn es um den Preis, des hässlichsten/unscheinbarsten Gebäude gegangen wäre. Ich war skeptisch ausgerechnet diese Statik stehenzulassen und eine Fassade davor zukleben. Die ersten Visualisierungen waren auch nicht überzeugend...


    Heute steht ein stimmiger Bau, imho schöner als die Visualisierungen versprochen haben. Stimmiger, weil die Proportionen im Kleinen geschickt verändert worden.

    Die von Silesia erwähnten Aufbauten/Staffelgeschoss waren vorher eine Technikzentrale, die nur über ca. 40% des Gebäude gegangen ist. Diese kleine Vergrößerung und gleichzeitige Aufwertung und die kleine Verlängerung des gesamten Baukörpers machen den Unterschied. Dazu die Fassade, die anders als die Visualisierung, gut aussieht, besonders gefallen mir die Ecke zur Fußgängerzone.


    So ist hier etwas entstanden, das man gleich weiter machen sollte, denn das anschließende Gebäude fällt jetzt, in die oben gesetzte Kategorie. Es hat früher davon profitiert, das in exponierterer Lage etwas noch hässlicheres stand. Jetzt fällt es plötzlich auf, was nicht dazu verleiten sollte diesen Zustand zu konservieren...

  • Bin gestern dran vorbeigelaufen und war ehrlich gesagt angenehm überrascht. Kommt finde ich in Natura nicht so schlecht rüber.

  • kiek an, das hässliche Entlein hat schöne Federchen bekommen. Front- und Seitenansicht kann sich sehen lassen. Die Rückansicht wird vom räudigen Parkhaus im Vordergrund so richtig runtergezogen. Weg mit dem Ding!

  • Ich vermute mal das Parkhaus wird in ein paar Jahren zusammen mit dem Kaufhof fallen und dann zusammen neu entwickelt. Die bisherige Hinterhoflage entwickelt sich mehr und mehr zum Filetstück der Innenstadt. Was in solchen Hinterhofecken möglich ist zeigt ja auch das Dorotheen Quartier, wobei man sich hier eher auch kleinteiligkeit in Verbindung mit Gastronomie vorstellen kann.

  • Bin mal gespannt wann sich hier konkret etwas tut. Zumindest beim Parkhaus kann ich mir vorstellen das da schon Pläne entwickelt werden, das Ding ist ja komplett aus der Zeit gefallen. Aber mal zurück zum Designhotel. Die Rückseite sieht jetzt nicht gerade danach aus als ob man damit rechnet das rückwärtig eine größere Freifläche entsteht, für mich sieht das eher nach Brandmauer oder Einfahrt aus.

  • Die Rückseite sieht jetzt nicht gerade danach aus als ob man damit rechnet das rückwärtig eine größere Freifläche entsteht, für mich sieht das eher nach Brandmauer oder Einfahrt aus.

    oder es rechnet niemand damit dass das Ding jemals weg kommt. Parken bestimmt die Mitarbeiter*Innen des Rathauses darin 😎.

  • Also das würde ich jetzt mal eher bezweifeln. Die momentan vorhandene Anzahl Parkplätze ließe sich fast 1 zu 1 in einer Tiefgarage unterbringen. Vor ein paar Jahren war das halt noch eine totale Hinterhofgegend. Ich kann mich noch gut daran erinnern das die Gegend um den Hans-im-Glück Brunnen damals noch kein großer Anziehungspunkt war. Die gesamte Ecke dort hat sich in den letzten Jahren aber stark verändert und wird es auch weiter tun. Da ist so eine wertvolle Fläche einfach viel zu schlecht verwertet wie es mit dem Parkhaus momentan ist. Und wenn der Kaufhof dort schließt brauchst du auch das Parkhaus dort nichtmehr.