Bau-Teufel unterwegs in Europa

  • Warschau: Barbakan

    Das nördliche Tor der Warschauer Altstadt, Barbakan, wurde 1548 als Teil der Stadtbefestigung fertiggestellt. Im 18. Jahrhundert wurde das Bauwerk teilweise abgerissen und im nächsten Jahrhundert überbaut. In den Jahren 1937–1938 wurde ein Teil des Bauwerks rekonstruiert. Im Jahr 1944 wurden Häuser zerstört, mit den Barbakan im 19. Jh. überbaut wurde - statt diesen wurde Barbakan in den Jahren 1952–1954 rekonstruiert:









    Im Inneren:



  • Warschau: Spielende Sitzbänke

    In der Warschauer Altstadt wurden an mehreren Orten steinerne Sitzbänke wie diese aufgestellt mit einer Karte, auf der Orte eingezeichnet wurden, die mit dem Leben von Frédéric Chopin verbunden sind. Wenn man einen Knopf drückt (wie auf dem Foto rechts unten), ertönen einige Takte der Musik Chopins. Einen QR-Code dazu gibt es auch noch (ganz rechts). Ich fürchte, in Deutschland dürfte es wie ein Bericht aus ferner Zukunft wirken:



  • Krakau: Skulptur auf dem Marktplatz

    Diese Skulptur Eros Bendato von Igor Mitoraj aus dem Jahr 1999 wurde im Jahr 2003 auf dem Marktplatz in Krakau aufgestellt (eine ähnliche habe ich in Londoner Canary Wharf gesehen):





    Noch ein Blick mit weit mehr Auflösung und den Tuchhallen im Hintergrund als Thumb:



    Bild: https://abload.de/img/krakau02v9e3l.jpg