Ehem. Hauptpost am Hbf. - Abriss, Sanierung und Neubau

  • Ja, das sieht wirklich gut aus! Bin auf das Farbkonzept gespannt, denn die beiden Turmhäuser sind ja nicht verputzt, sondern mit Steinzeug verkleidet. Die Farbe kann man also nicht 1:1 weiterführen, sondern muss eine gut gewählte Fassadenfarbe nehmen.

  • Neues vom Tafelhof Palais. Der kleinere Turm beginnt sich aus den Gerüsten herauszuschälen. Trotz traurig-düsterem Wetter gefällt mir das Ergebnis. Die Fassadenstruktur tritt deutlich hervor und man erkennt schon hier die angedeutete Krone, die beim größeren Turm noch prägnanter zu sehen sein wird. Auch bei fehlender direkter Sonneneinstrahlung sind außerdem die unterschiedlichen Farben der Steinfassade gut zu erkennen.

    Derweil hat - zu meiner Überraschung - der Rundbau ebenfalls komplett sein Gerüst verloren, obwohl die Fassade noch nicht neu gestrichen ist. Dadurch sieht man aber auch, dass offenbar mit unterschiedlichen Farbtönen experimentiert wird. Mir persönlich würde allerdings ein leichter Grünton noch besser gefallen als die unterschiedlichen Abstufungen von beige und grau.

    20201017_140717xbko6.jpg


    20201017_140956zxkcm.jpg

  • Klasse! Wäre ja denkbar, dass der kleine Turm deshalb schon teilweise abgerüstet ist, damit man die Fassadenfarbe besser beurteilen kann um den Anstrich des Rundbaus darauf abzustimmen.


    Und Wahnsinn, die großstädtisch der Rundbau mit den Sprossenfenstern wirkt! Ich bin begeistert!

  • Wow! Das schaut ja mal richtig gut aus! Vor allem die Krone kommt so viel besser raus, als ich es mir überhaupt erhoffen konnte. Ebenfalls sehr interessant finde ich hier, dass in jedem Stockwerk die Verkleidung der Fenster unterschiedlich breit ist, was das Gebäude nochmal um einiges höher wirken lässt. Auf den Entwürfen ist mir das bisher noch nicht aufgefallen.

    Ich hoffe nur, dass die Dachfenster beim Rundbau keine Sprossenfenster bekommen, sondern große dunkle Glasscheiben. Das würde dann so aussehen wie die ganzen modernen Reihenhäuser mit Spitzdach, wie man sie in Fürth immer öfter sieht. Meiner Meinung nach würde sowas hier nämlich auch sehr gut passen und das historische Gebäude mit den modernen Nachbargebäuden verbinden. Man soll ruhig sehen, dass der Rundbau von Grund auf (im wahrsten Sinne des Wortes) neu gestaltet wurde.

  • ^

    Was die Dachfenster des Rundbaus angeht bin ich anderer Meinung. Ich finde die sollten der Fassade mehr angepasst sein als dem benachbarten Neubau. Wenn man hier auch große, dunkle Einscheibenfenster einsetzt bleibt vom Rundbau nach dessen Entkernung ja nichts weiter übrig als die Fassade. Spötter nennen sowas dann immer "Disneyland", wenn nur noch eine Fassade steht. Dabei ist das immernoch ein echtes Denkmal. Das Denkmal neben dem gelungenen, hochmodernen Turm gibt ein viel besseres Ensemble ab als ein pseudomoderner Altbau.

  • Ne, die Dachfenster sollten besser schon nach Altbau aussehen damit das authentisch wirkt. Werden aber wohl aus praktischen Gründen mit Sicherheit große Einscheibenfenster - leider. Es gibt aber auch schlimmere Verhunzungen von Altbaudächern.

  • Wäre ja denkbar, dass der kleine Turm deshalb schon teilweise abgerüstet ist, damit man die Fassadenfarbe besser beurteilen kann um den Anstrich des Rundbaus darauf abzustimmen.

    Der Grund für den Abbau des Gerüstes dürfte eher sein, dass das vorherige Stützgerüst nicht mehr benötigt wird und es zu teuer wäre, ein solches "Sonder"-Gerüst bis zum finalen Anstrich stehen zu lassen. Da wird dann zum Schluss nochmal ein normales Gerüst folgen.


    Danke für die Bilder, das sieht ja wirklich toll aus. Sowas haben wir in der Region im Neubau viel zu selten!

  • Auf der Livecam ist zu sehen, dass mittlerweile auch mit der Abrüstung des großen Turms begonnen wurde. Ein Teil der „Krone“ samt Motel One Logo ist bereits sichtbar, es sieht meiner Meinung nach schon sehr gut aus!