Metropolen Italiens

  • Palermo: Altstadt

    ^ Ebenfalls charakteristisch für Palermo - ein Ladenbesitzer kündigt vor der Ladeneröffnung in jeder denkbaren Sprache an, nie-nie-niemals an die Mafia zu zahlen:







    Dazu ein schöner kleiner Platz in der Nähe:



  • Palermo: Santa Maria dell’Ammiraglio

    ^ Die darüber gezeigte Kirche San Cataldo wirkt in der Abenddämmerung besonders stimmungsvoll. Die Kirche links ist Santa Maria dell’Ammiraglio, erbaut ab dem Jahr 1143 und später mehrmals umgebaut. Wie die benachbarte Kirche wurde sie auf die Welterbe-Liste eingetragen:





    Darüber sieht man zwischen den beiden Kirchen den Kirchturm von Santa Maria dell’Ammiraglio, der im 14. Jahrhundert aufgestockt wurde. Hier der Turm aus einer anderen Perspektive:



  • Palermo: Fontana Pretoria

    ^ Die Barockfassade der Kirche Santa Maria dell’Ammiraglio an der Piazza Bellini entstammt dem 17. Jahrhundert:





    Einen Straßenblock weiter nördlich befindet sich der Platz Piazza Pretoria aus dem 16. Jahrhundert, der einen Rahmen für den Brunnen Fontana Pretoria bildet. Der Brunnen wurde ursprünglich Mitte des 16. Jahrhunderts für eine Villa in Florenz erschaffen, doch nach dem Tod des Auftraggebers 1573 nach Palermo verkauft. Ein Blick aus einem Fenster des Rathauses:



  • Kathedrale von Palermo

    Die Kathedrale von Palermo wurde in den Jahren 1184–1185 an der Stelle gebaut, wo sich die im 6. Jahrhundert errichtete Kathedrale befand, die später in eine Moschee umgewidmet wurde. Sie wurde im 14.-16. Jahrhundert erweitert sowie Ende des 18. Jahrhunderts umgebaut. Die Kirche gehört zum UNESCO-Welterbe:







  • Kathedrale von Palermo #2

    Fortsetzung meiner Fotos italienischer Metropolen; bisher: #1-#5 & #30-#39 Florenz, #6-#12 Rom, #13-#18 Neapel, #19-#24 Venedig, #25-#29 Mailand, seit #40 Palermo
    ---------------------------------------------


    ^ Einige weitere Blicke auf die Kathedrale von Palermo, ein paar Worte zur Baugeschichte im Vorposting. Zuerst der Haupteingang aus dem Jahr 1426:





    Der auf der anderen Seite einer Gasse stehende Westturm wurde zuletzt im 19. Jahrhundert umgebaut:





    Die Kathedrale von der anderen Seite (vom Norden) gesehen:









    Im Inneren:



  • Bologna: Basilika San Petronio

    ^ Weniger prachtvoll wirkt die unfertige Fassade der Basilika San Petronio in Bologna, doch es ist die größte Backsteinkirche des Planeten, die fünftgrößte gezählt unabhängig vom Baumaterial. Nur ein Befehl des Papstes verhinderte, dass die seit 1390 gebaute Kirche die größte wurde. Im Jahr 1530 wurde in ihr der Kaiser Karl V. gekrönt.


    Die im Jahr 1393 errichtete Fassade:





    Die Portale mit Eingängen:







    Noch ein Fassadenteil aus der Nähe: