• Urban Gardens / Kölner Straße

    Es wird am EG-Boden des Vorderhauses gearbeitet, links sieht man die Stelle, wo es die TG-Zufahrt geben wird. Die Hinterhäuser haben eingesetzte Fenster, dort wird an den Fassaden gearbeitet:







    An der Kölner Straße werden die Fenster der rechten Reihe zur Hälfte zugemauert - will man dadurch Energie sparen? Ob die Assoziation jedem gefällt oder nicht, mir kommt gleich das Mittelalter in den Sinn als man zum Sparen nur winzige Fenster einbaute:




    --------


    Vor einiger Zeit hoffte ich, dass das für Santander umgebaute Geschäftshaus am Wehrhahn seine Steinfassade behält. Es ist seit über einer Woche verhüllt - diese Woche sah ich durch die Verhüllung, dass die Fassade mit Wärmedämmung belegt wird.

  • Fragen

    Hallo,
    Eigentlich bin ich aus dem Duisburg Forum aber da ich die Stadt Düsseldorf wirklich Liebe und es für mich eine der schönsten Städte ist habe ich 2 Fragen ;)


    1. Was wird auf dem Gelände in der Innenstadt gebaut ( in der Nähe von Primark)es ist ein ziemlich grösse Gelände . Immer wenn ich in Düsseldorf bin und dort vorbei laufe sind die am Nahen, also schon ziemlich lange.. Links von dem gelände fährt eine Bahn. (Tut mir leid das die Beschreibung nicht genauer geht :/ )


    2. Was wird neben dem Kö Bogen gebaut ? Ich meine die Fläche wenn man durch den Kö Bogen durchgeht und an diesem kleinen Teich ist rechts davon. (Ich hoffe ihr wisst was ich meine :D )

  • Wehrhahn-Center

    Inzwischen wurde im südwestlichen Teil des Gebäudes recht viel aufgestockt. Zuerst habe ich weitere Betonwände und -Säulen erwartet, doch das Meiste wurde in leichter Stahlkonstruktion ausgeführt - welche aus Beton wäre wohl zu schwer:







    Der nordwestliche Teil:







    ----


    Unter #111/#112 gab es Mitte Oktober zwei Berichte von der Abrissvorbereitung gegenüber des Wehrhahn-Centers - hier habe ich heute keine Fortschritte ausgemacht, daher auch nix geknippst.


    ----


    Den Caritas-Umbau konnte man zuletzt unter #119 sehen - diesmal die Baustelle aus luftiger Höhe (BTW: Hält jemand die Nachkriegs-Ergänzungen der Kirchenfassaden im Hintergrund für gelungen?):





    Weiter links (östlich) gibt es das Areal neben der Kirche, wo ich unter #111 den Bestandsbau-Abriss zeigte - das Gelände wird aufgeräumt (die Stahlträger sollen die Baugrube sichern?):





    Hier bei Gelegenheit noch einmal die klaustrophobische Kirchenfenster-Gestaltung im Hintergrund. Die Kirche kriegt gerade ein neues Dach - leider keine neuen Fenster:





    ----



    Der Umbau an der Kölner Straße wurde zuletzt unter #121 gezeigt, jetzt hat das Haus neue Fenster:





    Die Urban Gardens - es wird zum Teil am EG, zum Teil am 1. OG (hinten) des Vorderhauses gearbeitet:



  • Klosterhöfe

    Inzwischen erreichte das Vorderhaus der Klosterhöfe das Straßenniveau, links sieht man die entstehende TG-Rampe:





    Die Hinterhof-Bauten wurden zum Teil zweigeschossig - Fenster, die man sieht, schauen möglichst nicht zum Vorderhaus, sondern in andere Richtungen. Mal sehen, ob über dem eingeschossigen Teil vorne rechts mit der blinden Wand noch was (mit Fenstern) kommt - die sichtbare Wand des 1. OG dahinter ist blind. Ein kleiner Baukran für Backsteine steht dort jedenfalls:





    Dazu noch ein Blick vom Durchgang:





    ----


    06.12: Da ich in der Nähe des Wehrhahn-Centers war - inzwischen ist viel Mauerwerk (v.a. Innenwände) hinzugekommen:







    Die Rückseite wurde sehr lange nicht mehr gezeigt. Am Teil an der Straße wird bereits neu gebaut, weiter hinten wird noch entkernt:





    Im Sommer konnte ich die Rückseite des inzwischen fertigen kirchlichen Neubaus an der Leopoldstraße kaum zeigen, da Blätter störten - und die eine Stelle mit guter Sicht abgesperrt wurde. Jetzt kann ich es nachholen:



  • Urban Gardens / Klosterhöfe

    Urban Gardens - Inzwischen wird am 2. OG gearbeitet, dementsprechend kann man nichts mehr von den Hinterhof-Bauten sehen. Dafür sieht man, dass es in der Mitte einen Erker geben wird:





    Klosterhöfe - mittlerweile sieht man, dass das EG des Vorderhauses zum Teil betoniert, zum Teil gemauert wird. Dahinter sieht man noch ein wenig von den Hinterhäusern, darunter die blinde Wand im 1. OG. Dort wird links vor dieser Wand gemauert, man sieht die Umrisse eines Fensters - vermutlich wird es doch noch welche hin zum Vorderhaus geben:





    Ich habe nach Infos gegoogelt, ob das Vorderhaus EG-Läden haben wird, zum Leben auf der Straße notwendige. Etwa dieser RP-Artikel vom Dezember 2015 verrät, dass es 7,5 Geschosse haben soll (Respekt!), doch über die EG-Nutzung nichts. Derzeit sieht es danach aus, dass dort kleine Räume entstehen - also wohl keine Läden:





    Bei Gelegenheit ein Blick auf den Umbau des Wehrhahn-Centers:



  • ^^Welche Baulücke? Das ist doch ein Umbau Büro -> Hotel, oder nicht?


    Enorm viele Hotelprojekte im Moment...


    Baulücke meint den Abschnitt auf der Friedrich-Ebertstraße, das relativ niedrige containerartige Gebäude würde nach Visualisierung aufgestockt (oder abgerissen und neu gebaut). Während die zugegebenermaßen relativ kleine Lücke, Plakatwände sind davor, bebaut werden würde.


    https://goo.gl/maps/89wTSKLTLM42

  • Hohenzollernstraße / Wehrhahn-Center / Klosterhöfe /Urban Gardens

    Vor einigen Monaten zeigte ich den Abriss der Bestandsbauten an der Hohenzollernstraße, östlich von der Kirche St. Maria Empfängnis. Dem Baustellenschild kann man entnehmen, dass dort insgesamt 24 WE entstehen sollen, darunter 10 für die Mönche des Franziskanerklosters. Tja, es gab mal Zeiten, in den Mönche dem Armutsgelübde entsprechend in kleinen Zellen gewohnt haben, eine separate Wohnung zeugt von stark gestiegenen Ansprüchen. Ich frage mich auch, ob das bisherige Gebäude des Franziskanerklosters stehen bleibt, bis dieser Neubau fertig ist? (Heute war ich auch dort - vom Abriss keine Spur.)





    Inzwischen wurde die Baugrube weitgehend ausgehoben, die Wände zum Teil mit Holzbrettern befestigt:







    Der Caritas-Umbau nördlich von der Kirche - inzwischen werden leichte Staffelgeschoss-Wände mit Holzkonstruktion errichtet:





    Vom Osten gesehen:





    Ohne Foto - die Nordseite der Kirche wurde eingerüstet und verhüllt, sie wird derzeit renoviert.


    Das Wehrhahn-Center - derzeit werden verstärkt Teile im Inneren des Straßenblocks entkernt. Bei Gelegenheit fiel mir auf - dort, wo in der Bildmitte ein Carport steht, hätte man einen weiteren Bürotrakt bauen können. Weder ist das Blockinnere richtig bebaut noch richtig begrünt:







    Anscheinend werden bereits neue Fenster eingesetzt:





    Die Straßenseite an der Oststraße:







    ----


    Die Klosterhöfe - inzwischen sieht man genauso den Durchgang wie auf der Visualisierung unter #128 wie auch die entstehenden Loggien der EG-Wohnungen. Diese - besonders mit einem Durchgang vom Bürgersteig - scheinen mir eine absurde Idee zu sein. Was hat man von einer Loggia, wo man keine Gartenmöbel stehen lassen kann, damit diese nicht geklaut werden?





    Im Hintergrund sieht man, dass am Altbau im Blockinneren gearbeitet wird:





    ----


    Urban Gardens - das Vorderhaus erreichte mittlerweile die geplante Höhe:





    Der Umbau an der Kölner Straße - die Öffnung mit dem Hauseingang rechts wurde höher durchbrochen (also umgekehrt als die Fensteröffnungen darüber, die beim Umbau schmaler wurden):



  • Die Oststraße wird etwas überraschend vor allem von neuen Hotels aufgewertet - sie wissen die Lage zwischen Kö und Hbf zu schätzen. Die Masse ist nicht ohne - über 600 Zimmer:

    • Me and all: 177 Zimmer
    • Moxy: 241 Zimmer
    • Carat: 190 Zimmer
  • Wehrhahncenter -> Momentum

    ^ Das ist keine Ausnahme - am Ostende des Wehrhahn und im Süden des QC wurden kürzlich zwei Hotels gebaut und zwei weitere (darunter ein Hochhaus) entstehen. Das Gebäude am Wehrhahn sehe ich oft - große Teile der Fassaden wurden abgenommen, auch mehrere Fenster der Obergeschosse, das Staffelgeschoss fast komplett.


    Me and all wird im EG wohl ein Sushi-Restaurant bekommen - letzte Woche habe ich dort abgestellte Geräte mit deutlich sichtbaren Lieferscheinen gesehen.


    ----


    Die WZ veröffentlichte am 30.01 einen Artikel über das Wehrhahncenter, welches künftig Momentum heissen soll. Im ersten Quartal 2018 soll alles fertig sein - 18.000 Qm Bürofläche und Läden; Rossmann soll bleiben, Kaiser’s wird zur Edeka, für ein Lokal mit 1000 Qm verhandelt man mit möglichen Mietern, ebenso für Gastronomie an der Oststraße mit 255 Qm Fläche und einer Außenterrasse. Im Inneren des Straßenblocks sollen drei Stadtvillen mit je 8 WE entstehen - die Bauvoranfrage wurde im Oktober 2016 genehmigt, doch laut Investor sei dieses Projekt derzeit "kein aktuelles Thema".
    Der Artikel bietet einige Visualisierungen.


    Der Umbau des östlichen Teils des Komplexes wurde lange nicht mehr gezeigt:




    ----


    Bei Gelegenheit ein Blick auf die Klosterhöfe - die Decke über dem EG des Vorderhauses wurde betoniert, die Arbeit am 1. OG beginnt:



  • Leopoldstraße / Momentum

    An der Leopoldstraße wurde der Eingang mit einem leuchtenden Caritas-Logo und mit Schriftzügen neben dem Eingang wie auch im Foyer vervollständigt:





    Während an der Oststraße das Momentum ungefähr so aussieht wie zuletzt gezeigt, am Innenhof gibt es bereits etliche neue Fenster:





    Der kirchliche Bau in der Nähe - das Staffelgeschoss wird umgebaut, jetzt auch von der Oststraße sichtbar. Ich bin froh, dass das Fresko (zumindest bis jetzt) erhalten wurde:





    Der Neubau neben der Kirche - die Baugrube ist fast fertig ausgehoben, stellenweise bis zur Straße:







    Ich schätze, aus der Perspektive des letzten Fotos gesehen links wird ein großer Garten neben der Kirche belassen - ich bin gespannt, wie die besonders exponierten Fassaden zur Straße und zum Garten gestaltet werden.


    ----


    Inzwischen werden die Wände des 1. OG des Klosterhöfe-Vorderhauses gemauert:





    Urban Gardens - durch den Durchgang rechts sieht man, dass die Häuser im Hinterhof inzwischen Fenster haben. Anscheinend werden dort bereits Kaufinteressenten geführt:





    Ohne Foto - das zuletzt unter #132 gezeigte, im Umbau befindliche Haus an der Kölner Straße bekommt anscheinend derzeit die Wärmedämmung.


    ----


    Noch nie gezeigt - die Hinterhof-Seite des Vorderhauses von Urban Gardens:





    Im selben Straßenblock - rechts wird eine Werkstatt umgebaut (vielleicht in ein Büroloft o.ä.), links sieht man die Arbeit an den Hinterhäusern von Urban Gardens:



  • Momentum

    Der aufgestockte Teil von Momentum bekommt mittlerweile Fenster:









    Der kirchliche Bau in der Nähe hat ebenfalls Fenster des aufgestockten Staffelgeschosses bekommen:





    Der Neubau auf der anderen Seite der Kirche - ein Baukran wurde aufgestellt, man sieht Magerbeton auf dem Boden der Baugrube:





    Das Vorderhaus der Klosterhöfe hat inzwischen die Decke über dem 1. OG. Über dem Durchgang zum Innenhof wird es einen Balkon geben:





    Urban Gardens - es ist schwer eine Perspektive zu finden, aus der man sieht - das Vorderhaus bekommt gerade eine hölzerne Dachkonstruktion. Durch die Fenster sieht man, dass Trennwände errichtet werden:





    Das Haus an der Kölner Straße hat die Wärmedämmung bekommen:





    Vor ein paar Monaten zeigte ich hier einen Umbau an der Schützenstraße - dieser ist bereits weit fortgeschritten, die meisten neuen Fenster wurden eingesetzt:



  • Momentum

    Die Fassaden von Momentum bleiben weitgehend verhüllt, doch hier und da kann man zwischen den Planen neue Fenster sehen - wie hier am Wehrhahn. Die Holzrahmen wirken so ordentlich, dass diese Oberfläche sichtbar bleiben wird? Holz und Naturstein (noch nirgends zu sehen) würden eine interessante Kombination ergeben:





    Die Hofseite dieser Stelle - mit neuen versetzten Fensterbändern:





    Die Aufstockung an der Oststraße - die gelben Rohre links wurden weniger, anscheinend sind die oberen Geschosse bereits komplett entkernt:





    Der Teil im Innenhof büßt gerade die alte Fassade ein:







    Auf dem letzten Foto kann man links Gerüste an der Hofseite von diesem Bau an der Leopoldstraße sehen, an der Straßenseite gibt es ebenfalls welche. Es fällt auf, dass sie viel höher als das derzeitige Dach reichen - vielleicht wird aufgestockt?





    Der Baukran ist für die Baustelle neben der Kirche, doch neben dem darüber gezeigten Bau habe ich einen kleinen mobilen Baukran gesehen. Bei Gelegenheit auch ein Blick auf die Baustelle neben der Kirche - zum Teil wird die Baugrube noch ausgehoben, zum Teil sieht man bereits Fundamente darin:





    Ohne Foto - das Haus an der Kölner Straße habe ich heute bereits mit Putz (aber weiterhin eingerüstet) gesehen.

  • In der Bezirksvertretung 1 wurde über den Bauantrag für die Bebauung Oststraße 5,7,9,11,13 entschieden. Hierbei handelt es sich um die Minderbebauung auf der Seite zwischen Kaufhof-Parkhauseinfahrt und Ecke am Wehrhahn. Wobei ein Haus direkt neben der Parkhauseinfahrt stehen bleibt. Komischerweise sehen die Pläne fürs EG 3 Handelsflächen von stattlicher Größe vor. Bei Ansicht der Visualisierung zeigt sich jedoch, dass die EG-Ladenflächen keine bodentiefen Fenster erhalten sondern normale (nur etwas breitere). Zwischen den Zugängen sind auch immer wieder Fluchttüren oder Türen zu Müllräumen. Jeder der etwas von Einzelhandelsvermietung versteht weiß, dass solche Flächen in der Größe ohne jedwede größeren Schaufensterfronten eigentlich unvermietbar sind. Insofern bin ich sehr gespannt ob dies so zur Ausführung kommt. Eigentlich sieht es mehr so aus als seinen die Fronten zur Oststraße die Ladenrückseiten. Lt. Plänen gibt es aber keine Anbindungen rückseitig an den Kaufhof oder EH-Flächen am Wehrhahn.


    Ansonsten ist der Bau, zu mindestens was man auf den Plänen erkennen kann keine Offenbarung, aber wahrscheinlich trotzdem besser als der Minderbestand.


    Hier sind die Pläne hinterlegt. Vielleicht kann sie jemand "rauskopieren" und einstellen.


    http://ratsinfo.duesseldorf.de…wMTcucGRm/12/n/287113.doc

  • Es ist in der Tat kurios, dass dort zum Teil keine echten Schaufenster eingeplant werden. Der Einzelhandelsstandort ist zwar nicht 1A, aber noch immer interessant in direkter Fußweite von der Schadowstraße...