Friedrichsdorf: Ökosiedlung

  • Straßenbau allgemein...


    Entlang der Homburgern Landstraße wird nun die "unendliche Geschichte" hinter dem Kreisel in Richtung Köppern beseitigt und begradigt. An der neuen Zufahrt in die Ökosiedlung, auf Höhe des Petterweiler Holzwegs wurden Leitplanken entfern, die Abbiegespuren werden eingerichtet sowie die beidseitigen Fuß- und Radwege erneuert.


    20200908_0801593djp9.jpg


    Interessantes Firmenlogo auf dem Sprinter


    20200908_080233awjpb.jpg


    20200908_0818399yk6m.jpg

  • Bereich Stadtvillen (bei der Seniorenwohnanlage)


    Hier sind nun die Gerüste gefallen und auf den Stockwerken die Balkongeländer montiert. Lediglich bei den Penthouse Wohnungen fehlen noch die Geländer. Erste Gartenarbeiten, Auffüllen von Erde usw laufen an. Die Brandmeldeanlage der Tiefgarage und den Wohnungen und der Seniorenwohnanlage wurde letzte Woche abgenommen.


    20200908_0820421uk47.jpg


    Durchblick entlang der Straße Am Eisspeicher mit den Wohnungen links und den Gartenstadthäusern rechts im Bild


    20200908_082209z1k4g.jpg


    20200908_0823384ejbu.jpg


    20200908_082447nbjke.jpg

  • Bereich Doppelhäuser


    Der letzte Post zu den Doppelhäusern war von Anfang Mai, daher mal ein kleines Update. Die 2 zur Plantation hin gelegenen Häuser haben einen mintgrünen Anstrich, bin mir aber nicht sicher ob das so bleibt. Die anderen entlang der Catharina-Dörrien-Str. sind in weiß gehalten. Alle sind noch eingerüstet und die Straße zwischen den Doppelhäusern und den Gartenstadthäusern ist noch nicht ganz fertig gestellt.


    20200910_135849w3khe.jpg

  • Bereich Stadtvillen (entlang der Plantation)


    Der Tag des Kranabbaus ist gekommen und wird quasi synchron durchgeführt. Demnächst geht's dann mit den grundhaften Erneuerung der Plantation los.


    20200916_134255s5kuq.jpg


    20200916_134620y5kcv.jpg

  • Eigentumswohnungen ((Stadtvillen) entlang des Parks)


    Richtig viel los in diesem Bereich am heutigen Tag. Morgens kam ein Kranwagen für den Aufbau des ersten Krans, der Turm steht schon und die Ausleger werden vorbereitet. Im Bereich zur Schützenstraße hin finden noch Baggerarbeiten statt.


    img_8851qtjas.jpg

  • Dies und Das, hier und dort

    Die Doppelhäuser entlang der Plantation sind nun von den Gerüsten befreit und die ersten Häuser der Ökosiedlung, wohl, die keinen weißen Grundfarbton haben

    20201001_0852496pjt2.jpg



    Das Thema Bäckerei, Anlieferungszeiten etc scheint nun geklärt, und die Ökosiedlung-Anwohner können nun doch im Nahbereich ihr Brot und ihre Brötchen kaufen


    20201001_085756c0kx4.jpg

    Vor und neben dem Feuerwehr Gerätehaus wird nun mit dem asphaltieren begonnen


    20201001_085902rvjgl.jpg

  • Eigentumswohnungen ((Stadtvillen) entlang des Parks)


    Mittlerweile wurde ein zweiter Turmdrehkran aufgebaut (links versteckt hinter den Bäumen) und beide Kräne sind fleißig am arbeiten. Zur Feuerwehr hin gelegen zeigt sich schon ganz gut der Stahl für das Fundament.


    20201015_081943urjub.jpg


    20201015_08200257j6v.jpg

  • Eigentumswohnungen ((Stadtvillen) entlang des Parks)


    Heute wurde mit der Fertigstellung des Fundaments begonnen. Seit den Morgenstunden sind 2 Betonpumpen im Einsatz. (Von der anderen Seite aus aufgenommen als auf dem Bild zuvor)


    20201109_08210707jx9.jpg

  • Doppelhäuser, Stadtvillen entlang der Plantation und die Straße Plantation selbst


    Entlang der Plantation laufen die Straßenbaumaßnahmen mit Erneuerung der Gehwege und der Fahrbahn (Bild 1 und 5).


    Die Doppelhäuser nähern sich der Fertigstellung. Bei den Häusern an der Plantation wurde bereits mit Arbeiten am Außenbereich wie z.B. Garagenzufahrt begonnen. Auch die Straßenarbeiten zwischen den Doppelhäusern und den Gartenstadthäusern laufen (Bilder 2 bis 4).


    An den Stadtvillen entlang der Plantation hat sich rein äußerlich nicht viel getan in den letzten Wochen, aber innen und auf dem Dach wurde fleißig gearbeitet (Bild 5).


    20201114_075651zxkat.jpg


    20201114_07583126kt6.jpg


    20201114_075858pbjkz.jpg


    20201114_0759278okke.jpg


    20201114_080137txjnk.jpg

  • Eigentumswohnungen ((Stadtvillen) entlang des Parks) und Plantation

    Der Tiefgaragenbereich für die Stadtvillen entlang des Parks wächst, wie man auf dem ersten Bild aus Blickrichtung Schützenstraße wahrnehmen kann.


    20201202_1231245bkv4.jpg



    An der Plantation kehrt bald Ruhe ein, heute wurde die oberste Asphaltschicht geteert. Somit kehrt nun für direkte Anwohner nach 3 Jahren doch ein wieder normales Leben ohne Baustellenumstände ein. Nur die Stadtvillen entlang der Plantation brauchen noch etwas Handwerkergeschick.


    20201202_1217164pje8.jpg

  • Doppelhäuser


    Den Blick auf die Doppelhäuser in der Catharina-Dörrien-Straße hatten wir noch nicht. Bilder vom Bereich der Gartenstadthäuser aus gemacht. Erstes Bild mit Blick auf die Plantation. Das dritte Bild zeigt rechts am Rand das Einfamilienhaus.


    20201204_1323064ujds.jpg


    20201204_132336tfj78.jpg


    20201204_132247rgkpe.jpg

  • Straßenbau und -namen


    Die grundhafte Erneuerung der Plantation wurde kurz vor Weihnachten fertiggestellt. Es fehlen auf zweiten Bild noch einige Meter Fußgängerweg und die Fertigstellung der Bushaltestelle. Das geht einher mit dem dortigen Bau der Stadtvillen.


    Ferner geht aus einem Flyer der FWG hervor, wie die Straße im zweiten Bauabschnitt heißen wird: Hildegard-von-Bingen-Straße.


    Zwecks Buchführung, hat man doch die Adresse der Freiwilligen Feuerwehr von Petterweiler Holzweg 2 auf Am Eisspeicher 11 geändert. Wenn's denn sein musste naja. Kosten für Bewohner und andere die wohl nicht nötig gewesen wären. Auf dem verlinkten Kartenausschnitt des Flyers lebt der Petterweiler Holzweg fort.


    20210111_095421dmk28.jpg



    20210111_095426k5ka8.jpg

  • Eigentumswohnungen ((Stadtvillen) entlang des Parks und Zugänge


    An der Kreuzung Catharina-Dörrien-Straße / Am Eisspeicher zeigen sich nun die ersten Konturen der Eigentumswohnungen oberhalb der TG Zufahrt. Die kleine neue Baustelle auf dem ersten Bild dienst dem Carport der später für Feuerwehrangehörige da ist (bzw auch teilweise als Lärmschutz fungiert). Die Durchwegung von der Homburger Landstraße zu besagter Kreuzung auf dem ersten Bild ist fertiggestellt. Allerdings ist sie nicht für den PKW Verkehr durchgängig befahrbar. Sie endet für den Kraftverkehr am nun fertiggestellten Fuß und Radweg auf dieser Seite der Homburger Landstraße.


    20210311_134554j8jzx.jpg


    20210311_134647sljue.jpg


    20210311_134706ozjvl.jpg

  • Stulli, die Ökosiedlung. Schön dick mit Styropor eingepackt und mit hässlichen Farben beschmiert (falls jemand den Stulli Cartoon in der Titanic kennt).


    Was heute schon so alles Öko heißen darf. Monotonie soweit das Auge reicht. Da haben wir ein Projekt mit 30 Einzelgebäuden.


    Kann mir jemand von den Fachleuten hier mal erklären, wieviel teurer ein etwas individuellere Planung (im gleichen System, mit den gleichen Bauteilen..) ist? Sagen wir mal, das kostet beim Architekten 50.000€ mehr, und in der Bauleitung nochmal 20.000€, weil der Typ etwas genauer hingucken muss.


    umgelegt auf die 100 Wohungen sind das 700€. Das muss doch wohl drin sein?


    Wie kommt es, das immer wieder dieses total serielle Bauen in Deutschland gepflegt wird? Das muss doch nicht sein.

  • Das ist für die Bauämter einfacher, weil dann nur ein Bauantrag des Bauträgers statt 100 Bauanträge einzelner Bauherren eingeht.


    Ansonsten wird gebaut, was verkauft werden kann - und wenn die Leute für weißen Würfelhusten in Styropor 7k€/m² hinlegen, warum sollte der Bauträger dann durch individuelle Gestaltung seine Kosten hochtreiben? Der Unterschied liegt ja nicht in dem was die Kunden bezahlen - da gibt es noch ansatzweise Wettbewerb bzw. einfach Grenzen des Machbaren - sondern in dem was die Herstellung der Häuser kostet, also im Gewinn des Bauträgers und den schmälert der doch nicht freiwillig.


    Öko ist es, weil es vermutlich Passivhäuser oder Passiv-Plus-Häuser sind, wenig innere Autostraßen in der Siedlung, etc.