Bezirk Wandsbek - Bauprojekte & Stadtteilplanung

  • Schierenberg / Heuorts Land

    WohnQuartier Schierenberg-- die Rohbauten stehen!


    Bin gespannt, wo die anderen 75 Wohnungen hingesetzt werden-- sie auch Häuser # 77


    Die Tiefgarageneinfahrt lässt wohl nur flache Sportwagen durch..:D

    *************************************************************



    Hamburg Heuorts Land
    Genossenschaftlicher Mietwohnungsbau

    Die bestehende genossenschaftliche Wohnsiedlung am Berner Heerweg / Heuorts Land wird auf den unmittelbar angrenzenden ehemaligen Kleingartenflächen erweitert. Es werden acht Gebäude errichtet, in denen insgesamt 113 öffentlich geförderte Mietwohnungen sowie eine Kita untergebracht sind. In einem der Gebäude sind 20 Seniorenwohnungen vorgesehen, drei Gebäude werden als Reihenhauszeilen mit 18 Mietwohnungen errichtet. Die Reihenhäuser sind in Ergänzung der vorhandenen Bebauungsstruktur parallel zum Berner Heerweg entlang eines begrünten Lärmschutzwalls geplant. Am Waldrand im Norden des Grundstücks sind als Fortsetzung der bestehenden Siedlung drei 3-4 geschossige Baukörper mit einer Tiefgarage vorgesehen, die sich hofartig nach Süden öffnen.


    Mit der Tiefgarage, da lass ich mich einmal überraschen. Wegen des sehr hohen Grundwasserspiegels durch die angrenzende Seenlandschaft, konnten schon beim ersten BA keine Keller errichtet werden.


    Auch aktuell sieht es nicht danach aus, dass tief gegraben wird. Keller konnte ich keine ausmachen...



    mehr Informationen-- siehe auch hier:https://www.ppl-hh.de/hamburg-heuortsland/

  • Danke! ...kleine Korrektur: das gehört zum Bezirk Wandsbek, müsste in einen anderen Thread



    Stimmt natürlich :)
    Da gabs ja auch schon Beiträge, sehe ich gerade.


    -------------------------------------------------
    Ebenfalls Bramfelder Chaussee



  • "Bramfelder Spitze" / "Moosrosenquartier"

    Ich beziehe mich nochmal auf die Beiträge #72 und #73 von Häuser und #82 von PES_God:


    Evoreal will in Bramfeld auf den OTTO-Grundstücken nicht nur das "Moosrosenquartier" (hier letzter Bericht vom NDR) errichten, sondern endlich auch die "Bramfelder Spitze" bebauen.


    Es handelt sich um die Grundstückspitze an der Werner-Otto-Straße und Bramfelder Chaussee. Für die Brachfläche gab es wohl schon lange einen Architektenwettbewerb, ich weiß nicht, ob wir den mal hatten. Sogar einen Entwurf für ein 15-geschossigen Hotelturm mit einem Self-Storage-Lager (konnte ja nix werden :nono:).


    Nun soll ein Gewerbe-Glaskasten schräg gegenüber vom OTTO-Gebäude entstehen, der sich noch einigermaßen harmonisch in die Umgebung einfügt, sollte er denn so kommen:




    Quelle: evoreal.de

  • Hallo tomstar,


    es wird ein anderer, neuer Entwurf realisiert. Ich habe die Infoveranstaltung besucht (siehe Post #82), dort wurde vom Bezirk und den Architekten des Wettbewerbs (KPW Papay Warncke und Partner) ein neuer Entwurf vorgestellt. Konnte leider noch keine Bilder im Netz finden.

  • Wenn man das so sieht - können Architekten heute absolut nichts anderes mehr als Flachdachkisten mit niedrigen Deckenhöhen und bodentiefen Fenstern? Monofunktional auf Wohnen getrimmt, kein oder fast kein Platz für Werkstätten, kleine Einzelhandelsgeschäfte und Cafes im Erdgeschoss. Keine Blockränder und Hinterhöfe, die geschützte nachbarschaftliche Bereiche entstehen lassen. Kaum Fassadenschmuck.


    In Summe: Gruselig langweilig, nicht mit den Gründerzeitquartieren konkurrenzfähig

  • Charlie-Mills-Quartier

    Auf dem ehemaligen Parkplatz der DRV Rentenversicherung Nord am Friedrich-Ebert-Damm, errichtet die BECKEN GmbH das Charlie-Mills-Quartier. Dieses Bauvorhaben besteht aus 274 Mietwohnungen und 4 Gewerbeeinheiten.


    Bauherr: Becken, Generalunternehmer: Ditting


    Hier einige aktuelle Bilder:
    Baustellenschild:

    Gewerbebau im Vordergrund- im Hintergrund Wohnungsbau

    Panorama

    Baukrane