Leipzig: Überblick akut einsturzgefährdeter Gebäude in der Stadt

  • Villa Monarchenhügel verstorben

    Nicht jede alte Lady findet einen vermögenden Liebhaber.
    Noch im Dezember hatte ich das Bild hochgeladen:

    Nun hat der Bestatter Caruso die Erdbestattung übernommen:

  • Eisenbahnstraße 43: Eigentümer nimmt Sicherung vor


    Nächsten Montag beginnen seitens dem Eigentümer Sicherungsarbeiten an der Eisenbahnstraße 43, die bis zum 25. August abgeschlossen sein sollen. Danach werde das Schutzgerüst wieder abgebaut. In Zukunft will der Eigentümer das komplette Ensemble sanieren, wie die LVZ schreibt.

  • Mal wieder ein Artikel über den Blog http://www.regentaucher.com/ der Leipziger Künstler Sascha Nau und Petra Matteis, die in Leipzig Bauwerke wie Portraits von Menschen inszenieren:


    Die Zeit, 3.8.2014
    Architekturfotografie
    Die wartenden Häuser von Leipzig
    http://www.zeit.de/wirtschaft/…nde-gebaeude-regentaucher


    Ich würde entgegen der Intention der Künstler_innen die porträtierten Schönheiten gerne aus ihrer Anonymität reißen und hoffe auf Beteiligung an dem kleinen Ratespiel:


    Bild 1: Lützner Str. 97/99 - https://www.google.de/maps/@51…0rhjESxPl1i0A!2e0!6m1!1e1


    Bild 2: Naumburger Str. 40 - https://www.google.de/maps/@51…BGGORdciDqCOSk7voFy3g!2e0


    Bild 3: ? - Bahngebäude ?


    Bild 4: ehemaliger „Bowlingtreff" am Wilhelm-Leuschner-Platz


    Bild 5: ?


    Bild 6: ehem. Bahngebäude an der Antonienbrücke ?


    Bild 7: ?


    Bild 8: ?


    Bild 9: ?


    Bild 10: Huygensplatz 1 (Ecke Georg-Schumann-Str.) - ehemaliges Olympia-Kino und später Clubhaus Samuel Heinicke


    Bild 11: ?


    Bild 12: Markranstädt, ehem. Firmengelände Dr. Gaspary & Co
    http://www.zwenke37.de/seiten/industrieruinen.htm


    Bild 13: ?


    Bild 14: ?


    Diese und weitere Bilder auch unter
    http://www.regentaucher.com/portfolio/architektur/
    http://kwerfeldein.de/2014/07/02/wartende-haeuser/

  • Einsturz eines alten Gasthofs in Leipzig-Burghausen

    Am Donnerstagmorgen brachen Teil des Daches des alten Gasthofs in der Straße Am Dorfplatz in Leipzig-Burghausen ein. Die Polizei war gegen 6.45 Uhr informiert worden, dass eine rückseitige Wand des ehemaligen Tanzsaals ohne Fremdeinwirkung zusammengebrochen und der Dachstuhl dabei erheblich beschädigt worden sei. Noch am gleichen Tag fiel die Entscheidung für einen Abbruch aus Sicherheitsgründen, der am Freitag bereits begann. Das rund 100 Jahre alte Gebäude mit Tanzsaal stand seit 1985 leer und war bereits stark verfallen.


    Liste der Kulturdenkmale in Burghausen-Rückmarsdorf
    Wohnhaus Am Dorfplatz 6 - um 1890 - Wohnhaus mit Saalanbau und Nebengebäude sowie rückwärtige Einfriedung des Grundstücks an der Schkeuditzer Straße (Putzfassade); ortsbildprägender Gebäudekomplex mit hohem ortsgeschichtlichem und Dokumentationswert
    http://de.wikipedia.org/wiki/L…ghausen-R%C3%BCckmarsdorf


    https://www.google.de/maps/pla…a50339:0xb1226d59735bccec


    Info-TV Leipzig, 31.07.2014
    Ungewollte Dachwölbung
    Alter Gasthof Burghausen eingestürzt
    http://www.info-tv-leipzig.de/…/ungewollte-dachwoelbung/


    LVZ-Online, 01.08.2014
    Alter Gasthof in Leipzig-Burghausen wird nach Einsturz abgerissen
    http://www.lvz-online.de/qp_po…-qp_polizei-a-248945.html

  • "Heesters-Villa" am Auensee verkauft

    Die stark in Mitleidenschaft gezogene Villa am Auensee bekam von der BILD-Zeitung den Namen "Heesters-Villa" verpaßt, weil Johannes "Jopie" Heesters in den 30er Jahren während seines Engagements am Centraltheater dort lebte. In der DDR-Zeit waren hier Büros der HO und seit den 90er Jahren steht das Gebäude leer. Nun hat die Konzertagentur MAWI, der bereits das benachbarte Haus Auensee gehört, das ruinöse Gebäude erworben. Ein Sprecher der Agentur teilte mit: „Eine Sanierung ist nach ersten Erkenntnissen der Handwerker schwer möglich.“. Ideen für die spätere Nutzung würde es noch nicht geben. Der Sprecher: „Wir prüfen derzeit, was geht.“


    BILD, 09.09.2014
    Verfallenes Idyll in Leipzig
    Heesters-Villa am Auensee verkauft
    http://www.bild.de/regional/le…rkauft-37593920.bild.html

  • Hauseinsturz in der Volbedingstraße möglich:


    Wie die LVZ heute berichtet, droht ein Haus in Mockau einzustürzen. Das Nachbarhaus wurde evakuiert, die Bewohner durften bisher nicht in ihre Häuser zurück.
    Update.
    Es handelt sich um die Nr. 17. Die 15 wurde zwischenzeitlich saniert, auf StreetView von 2008 war sie noch leerstehend. Soweit ich richtig informiert bin, gehörte mindestens eines, d.h. 15 , 17 oder 19 mal der LWB, weiß jemand mehr?


    Die Linie 1 entfällt im Bereich Mockau.
    TRAM 1 verkehrt bis auf weiteres nur bis und ab Schönefeld. Zwischen Schönefeld und Mockau / Post ist Schienenersatzverkehr eingerichtet.
    http://www.lvz-online.de/leipz…ker-leipzig-a-259928.html

  • ^
    Volbedingstraße 17 wird abgerissen.


    Laut Auskunft der Stadt Leipzig wird das Gebäude unverzüglich abgerissen, da eine Standsicherheit nicht mehr gegeben ist.
    Somit klafft neben der Wurzener Straße, Slevogtstraße u.v.a. eine weitere Lücke in unseren Altbauvierteln dank jahrzehntelanger Vernachlässigung. "Eigentum verpflichtet" - oder auch nicht...
    Traurig, dass es keine Handhabe gibt, solch wertvolle Substanz notfalls mittels Zwangsmaßnahmen VOR dem Einsturz zu sichern.


    http://www.leipzig.de/news/new…eude-volbedingstrasse-17/


    Mod. Cowboy: Hier ist ein aktuelles Foto von der Volbedingstr. 17 zu sehen.

  • ^ Abriss erfolgt am 29./30. Oktober und geht bis mindestens Mitte November 2014. Die ersten beide Tage ist die Volbedingstraße im Hausbereich vollgesperrt und danach nur noch halbseitig. Der SEV bleibt bestehen.

  • Wenn man doch schon einmal Technik aufgefahren hat, dann soll es sich doch gleich richtig lohnen: Im Zuge des Abbruchs der Volbedingstraße 17 wurde festgestellt, dass die angrenzende Nummer 19 ebenfalls stark einsturzgefährdet ist und abgerissen werden muss.


    L-IZ, 28.10.2014
    Volbedingstraße 17: Der Abriss beginnt am Mittwoch und Nr. 19 ist auch fällig
    http://www.l-iz.de/Politik/Nac…-beginnt-am-Mittwoch.html

  • ^ Oh Gott! :Nieder: Ist ja wie Edlichstraße 2 und Wurzner Straße 87 Anfang diesen Jahres... :nono:


    P.S. Ich lese die PM gerade noch mal, und da steht ja was von Volbedingstraße 19 drin. Habe ich gestern überlesen... daher danke, Kollege!

  • Ein Bild der beiden Häuser mit dem laut Verkaufsexpose "leichtem Brandschaden im Dach" findest Du im Beitrag Nr. 4 in diesem Thread: http://www.deutsches-architekt…rum/showpost.php?p=420667


    Das Dach steht seit Sommer 2011 offen. Es hatte gleich mehrfach gebrannt. Entsprechend groß dürften mittlerweile die Schäden sein.


    Mitte 2012 war ich mal drin, da war alles noch gut in Schuß. Aber die Zeit läuft natürlich mit dem Regen Etage für Etage nach unten. Die Häuser wurden im Sommer 2012 über einen beauftragten Anwalt von Frau Dr. Christiane Bennink, Zahnärztin aus Münster und Zwischenbesitzerin zahlreicher Häuser in Leipzig, u.a. des sogenannten Capahauses (Jahnallee 61, Luppenstr. 28 und 26), erworben - für zusammen etwas mehr als 100.000 Euro unter bemerkenswerten Umständen wie einer Ausbietungsgarantie ( http://de.wikipedia.org/wiki/Ausbietungsgarantie ) in unbeschränkter Höhe. Danach wurden sie zu einem sehr beachtlichen Preis - knapp eine halbe Millionen Euro - von einem bekannten Immobilienmakler im Leipziger Westen angeboten. http://www.deutsches-architekt…m/showthread.php?p=370500


    Seither heißt es immer mal wieder, das Objekt sei an einen Bauträger verkauft worden und demnächst würde eine Sanierung beginnen. Aktuell ist das auch mal wieder der Fall. Ein Expose habe ich aber noch nicht gesehen.

  • ^
    Danke danke, da hoffen wir mal, dass das ganze nicht so endet wie in der Volbedingstraße. Immerhin sind die Eigentümer ja hier bekannt und könnten zur Rechenschaft gezogen werden.

  • Abriss Volbedingstraße 21


    Wie ich es mir schon denken konnte... mir erzählte heute jemand, dass auch noch ein drittes marodes Haus in der Volbedingstraße, neben Nr. 17 und 19, abgerissen werden soll. Ich werde morgen mal vorbei schauen.