Leipzig: Überblick akut einsturzgefährdeter Gebäude in der Stadt

  • Zur Situation des Hauses Georg-Schumann-Straße 343


    "Am heutigen Vormittag wurde die Bauaufsichtsbehörde vom Polizeivollzugsdienst informiert, dass im Gebäude Georg-Schumann-Straße 343, einem leerstehenden Mehrfamilienhaus, wahrscheinlich inneren Gebäudeteile abgestürzt sind. Dies wurde anhand einer entsprechenden Lärm- und Staubentwicklung festgestellt." lautet eine aktuelle Pressemitteilung der Stadt Leipzig.


    "Die durchgeführte erste Überprüfung des Gebäudes ergab, dass keine äußeren Schädigungen vorliegen. (...) Im Auftrag des Eigentümers werden in dieser Woche Beräumungs- und Sicherungsarbeiten im Gebäude durchgeführt." heißt es weiter.


    Aktuell ist noch der Polizeivollzugsdienst und die Bauaufsichtsbehörde vor Ort. Derbreite Gehweg vor dem Gebäude wird überwiegend im Auftrag des Eigentümers gesperrt. Die Absperrung bleibt bis zum Abschluss der Sicherungsmaßnahmen bestehen.

  • Liste der unsanierten historistischen Gebäude in LE 2016

    Seit längeren läuft in der Stadt Leipzig, aber auch hier im Forum eine bisweilen recht energisch geführte Debatte darüber, wieviele vor allem gründerzeitliche und meist denkmalgeschützte Wohn- und Fabrikgebäude noch unsaniert sind und leerstehen und wieviele von diesen wiederum mehr oder weniger stark einsturzgefährdet sind. Bei allen leerstehenden unsanierten Gebäuden zusammen reichen die Schätzungen von um die 500 Gebäude bis immer noch deutlich mehr als 1000, bei den gefährdeten Gebäuden von 60-80 bis hin zu 300-500 (z.B. http://www.deutsches-architekt…m/showthread.php?p=431489 ). Diese Zahlen haben natürlich auch unmittelbaren Bezug zur parallel laufenden Diskussion über den nicht-marktaktiven Leerstand und dessen Entwicklung in den nächsten Jahren.


    Doch Gebäude lassen sich zählen und damit Fakten schaffen - selbst wenn ein Unsicherheitsfaktor bleibt, weil nicht alle Gebäude erfaßt werden oder Fehler unterlaufen. Eine offizielle Statistik der Stadtverwaltung scheint es nicht zu geben. Deshalb habe ich nun begonnen, Ortsteil für Ortsteil die leerstehenden, die in den letzten Jahren sanierten und die aktuell in Sanierung befindlichen Gebäude zusammenzustellen sowie die, bei denen bereits eine Sanierungsankündigung vorliegt und die vermutlich in den nächsten Monaten angefaßt werden.


    Zwei Jahre sind seit dem ersten Versuch vergangen, vieles wurde mittlerweile saniert, eine "offizielle" Zahl zum Leerstand ist mir jedoch noch nicht bekannt. Daher hier nun der zweite Anlauf einer Zählung bzw. Auflistung, bei dem ich wieder über eure Hilfe freuen würde.


    Die Aufteilung erfolgt nach statistischen Ortsteilen und nicht nach Stadtteilen, um einen Vergleich mit der kommunalen Statistik und den Ergebnis des Zensus zu ermöglichen.

  • Liste leerstehender und bewohnter unsanierter Gebäude - Alt-West

    Stadtbezirk Alt-West (5872 Gebäude mit 30.728 Wohnungen)


    70 Lindenau (477 Gebäude mit 4.167 Wohnungen)


    Vgl. Sanierungsgebiet "Leipzig-Plagwitz", Stand der Sanierungsmaßnahmen, Stand: März 2009
    http://www.leipzig.de/fileadmi…ebietskatalog_2011-13.Pdf


    Sanierungsgebiet "Leipzig-Lindenau II", Stand der Sanierungsmaßnahmen, Stand: April 2009
    http://www.leipzig.de/fileadmi…ebietskatalog_2011-15.Pdf


    unsaniert, leerstehend (12):


    Endersstraße 14 (Ecke GutsMuthsstr.)
    Engertstraße 5
    Erich-Zeigner-Allee 1 - kleines, vorgründerzeitliches Haus
    GutsMuthsstraße 10 (Ecke Endersstraße)
    GutsMuthsstraße 38 (Ecke Aurelienstraße) - Zwangsversteigerungen mehrerer Eigentumswohnungen am 1. August 2013 (0476 K 0976/ 2011)
    Jordanstraße 10
    Lützner Straße 15
    Lützner Straße 45a
    Lützner Straße 63b
    Lützner Straße 71


    Lützner Straße 97/99
    Zschochersche Straße 5 - kleines, vorgründerzeitliches Haus


    Sanierungsankündigungen (4):
    Endersstraße 6 (Ecke Merseburger Str.)
    GutsMuthsstraße 21
    Lützner Straße 23
    Merseburger Straße 46 („Fleischerei Tempel“)


    unsaniert, bewohnt/genutzt (11):
    Aurelienstraße 2
    GutsMuthsstraße 43
    GutsMuthsstraße 47 - Schreibmaschinencafe
    Hähnelstraße 9
    Jordanstraße 18
    Karl-Heine-Straße 44 (Ecke Josephstr.)
    Karl-Heine-Straße 108 (Ecke Engertstr.)
    Lützner Straße 29
    Lützner Straße 55 - ehem. Wächterhaus
    Lützner Straße 59


    Lützner Straße 61


    seit 2014 saniert oder in Sanierung befindlich (9):
    Aurelienstraße 33 (Ecke Merseburger Str.)
    GutsMuthsstraße 2
    Endersstraße 1 (Ecke Lützner Str.)
    Henriettenstraße 16
    Karl-Heine-Straße 60 - ehemals Leipzig-Tourist-GmbH
    Karl-Heine-Straße 96 - Hölzel Wohnbau GmbH
    Lützner Straße 7
    Lützner Straße 53 (Ecke GutsMuthsstr.) - http://www.deutsches-architekt…d.php?p=536250#post536250
    Lützner Straße 103 (Ecke Henriettenstr.) - http://www.deutsches-architekt…d.php?p=528651#post528651


    71 Altlindenau (1101 Gebäude mit 9.860 Wohnungen)


    Vgl. Sanierungsgebiet "Leipzig-Lindenau", Stand der Sanierungsmaßnahmen, Stand: Oktober 2008
    http://www.leipzig.de/fileadmi…ebietskatalog_2011-14.Pdf


    Sanierungsgebiet "Leipzig-Lindenau II", Stand der Sanierungsmaßnahmen, Stand: April 2009
    http://www.leipzig.de/fileadmi…ebietskatalog_2011-15.Pdf


    unsaniert, leerstehend (19):
    Apostelstraße 20 - irrtümlich als „Apostelhaus“ bezeichnet
    Calvisiusstraße 24
    Dreilindenstraße 4/6 - sogenannte Boxerhalle, keine Wohnungen
    Dürrenberger Straße 13
    Georg-Schwarz-Straße 38 (Ecke Flemmingstraße)
    Hebelstraße 26
    Lindenauer Markt 8 - Bistro Shakira
    Lützner Straße 10
    Lützner Straße 18
    Merseburger Straße 77 (Ecke Lützner Str.)


    Merseburger Straße 122
    Merseburger Straße 136
    Merseburger Straße 140 (Ecke Uhlandstr.)
    Merseburger Straße 144
    Röntgenstraße 5
    Spittastraße 4
    Spittastraße 27 (Ecke Merseburger Str.)
    Queckstraße 15 (?)
    Wielandstraße 15/Merseburger Str. 144?


    Sanierungsankündigungen (7 + 17):
    Apostelstraße 24 - „Blaue Perle“
    Calvisiusstraße 19 - Spielcasino im EG
    Georg-Schwarz-Straße 18a - Spielcasino im EG
    Georg-Schwarz-Straße 42 - Pizzeria im EG
    Karl-Ferlemann-Straße 24 - https://campus-group.eu/property/karl-ferlemann-strasse-24/
    Karl-Ferlemann-Straße 26 - https://campus-group.eu/property/karl-ferlemann-strasse-26/
    Roßmarktstraße 9 (Ecke Hahnemannstr.)- Sanierung abgebrochen, siehe Hahnemannstraße 7 - http://www.deutsches-architekt…p?p=536250&postcount=4138


    Brunnenviertel Karree 1 (17)
    Güntherstraße 2
    Güntherstraße 6
    Güntherstraße 8
    Güntherstraße 12
    Güntherstraße 14
    Güntherstraße 16
    Georg-Schwarz-Straße 46
    Georg-Schwarz-Straße 48
    Georg-Schwarz-Straße 50
    Rinckartstraße 1


    Rinckartstraße 3
    Rinckartstraße 5
    Rinckartstraße 9
    Rinckartstraße 11
    William-Zipperer-Straße 63
    William-Zipperer-Straße 65
    William-Zipperer-Straße 67


    unsaniert, bewohnt/genutzt (18):
    Angerstraße 11 - kleines biedermeierzeitliches Haus mit Krüppelwalmdach
    Angerstraße 41 (Ecke Roßmarktstr.)
    Calvisiusstraße 44 (Ecke Merseburger Str.)
    Erich-Köhn-Straße 69
    Georg-Schwarz-Straße 1 - mit Merseburger Str. 94
    Georg-Schwarz-Straße 9 - hinZundkunZ
    Georg-Schwarz-Straße 10
    Georg-Schwarz-Straße 28
    Geraer Straße 15
    Lützner Straße 12
    Lützner Straße 72


    Merseburger Straße 99
    Merseburger Str. 94 - mit Georg-Schwarz-Straße 1
    Merseburger Str. 102
    Merseburger Str. 104
    Merseburger Str. 108 (Ecke Erich-Köhn-Str.)
    Odermannstraße 1
    Uhlandstraße 29
    William-Zipperer-Str. 14


    seit 2014 saniert oder in Sanierung befindlich (27 + 18):
    Angerstraße 47
    Calvisiusstraße 2 (Ecke William-Zipperer-Str.) - Projekt Partner Service
    Calvisiusstraße 20a und - Dolphin Capital GmbH
    Calvisiusstraße 22 - Dolphin Capital GmbH
    Calvisiusstraße 42 - SABA Bau
    Demmeringstraße 37 - gehört zu dem Komplex Kaufhaus Held
    Demmeringstraße 43 und
    Demmeringstraße 45 - gehört ebenso zu dem Komplex Kaufhaus Held
    Dreilindenstraße 2 - Dolphin Capital GmbH
    Dreilindenstraße 24 - Sanierung als Probenhaus für die MuKo, keine Wohnungen


    Dürrenberger Straße 18
    Erich-Köhn-Straße 70 - http://www.deutsches-architekt…d.php?p=536250#post536250
    Erich-Köhn-Straße 96
    Erich-Köhn-Straße 71
    Hahnemannstraße 7 - Sanierung abgebrochen - http://www.deutsches-architekt…p?p=536250&postcount=4138
    Hebelstraße 22 - http://www.certus-projektmanag…kte/chemnitz/hebelstrase/
    Henricistraße 1 (Ecke Lindenauer Markt) - Beleuchtungshaus Leichter
    Karl-Ferlemann-Straße 42 - http://www.deutsches-architekt…d.php?p=488204#post488204
    Lützner Straße 4
    Lützner Straße 6 - http://www.deutsches-architekt…d.php?p=516070#post516070


    Lützner Straße 8
    Lützner Straße 22 - http://www.deutsches-architekt…d.php?p=528651#post528651
    Lützner Straße 116 und
    Lützner Straße 118 - http://www.deutsches-architekt…d.php?p=536250#post536250
    Lützner Straße 130 - ebd.
    Merseburger Straße 84 - Kaufhaus Held
    Merseburger Str. 88a


    Brunnenviertel Karree 3 (18)
    Klopstockstraße 2
    Klopstockstraße 6
    Klopstockstraße 8
    Klopstockstraße 10
    Klopstockstraße 12
    Klopstockstraße 14
    Georg-Schwarz-Straße 58
    Georg-Schwarz-Straße 64
    Georg-Schwarz-Straße 66
    Georg-Schwarz-Straße 68
    Prießnitzstraße 21
    Prießnitzstraße 29
    Prießnitzstraße 31
    Prießnitzstraße 33
    William-Zipperer-Straße 75
    William-Zipperer-Straße 77
    William-Zipperer-Straße 79
    William-Zipperer-Straße 81


    72 Neulindenau (580 Gebäude mit 4.142 Wohnungen)


    73 Leutzsch (976 Gebäude mit 5.321 Wohnungen)


    unsaniert, leerstehend (25):
    Am Ritterschlößchen 1
    Am Ritterschlößchen 3 - Bahnhof Leutzsch, Eingangsgebäude, Lokschuppen & Wasserturm - standen/stehen zum Verkauf
    Franz-Flemming-Str. 41 - ehem. H.F. Flemming Pianoforte Mechanik Fabrik
    Franz-Flemming-Str. 70
    Georg-Schwarz-Straße 75 - vorgründerzeitliches Haus, ruinös
    Georg-Schwarz-Straße 129 Hinterhaus
    Georg-Schwarz-Straße 131
    Georg-Schwarz-Straße 153
    Georg-Schwarz-Straße 165
    Georg-Schwarz-Straße 169 (Ecke Schwylststraße)


    Georg-Schwarz-Straße 177
    Georg-Schwarz-Straße 179 (Ecke Franz-Flemming-Straße)
    Georg-Schwarz-Straße 185 - ehem. Fa. Hoh & Hahne, VEB Polygraph
    Georg-Schwarz-Straße 126
    Georg-Schwarz-Straße 130
    Georg-Schwarz-Straße 172
    Georg-Schwarz-Straße 174
    Georg-Schwarz-Straße 178
    Georg-Schwarz-Straße 184
    Georg-Schwarz-Straße 222


    Georg-Schwarz-Straße 224
    Hans-Driesch-Straße 17 - abgebrannte Villa neben Hotel Lindner
    Hans-Driesch-Straße 30
    Otto-Schmiedt-Straße 12 - Villa
    Rückmarsdorfer Str. 18a – einstöckiges Gewerbegebäude


    Sanierungsankündigungen (3):
    Franz-Flemming-Straße 25 - ehem. Deutsche Holzbearbeitungs-Maschinenfabrik Jacobi & Eichhorn
    Rückmarsdorfer Straße 1 (Ecke Georg-Schwarz-Straße) - Immovaria
    Georg-Schwarz-Straße 147 (Ecke Bischofstraße) - Spielcasino im EG


    unsaniert, bewohnt/genutzt (7):
    Georg-Schwarz-Straße 67
    Georg-Schwarz-Straße 109 - Fischbar
    Georg-Schwarz-Straße 157 (Ecke Brehmestraße)
    Georg-Schwarz-Straße 163
    Georg-Schwarz-Straße 164
    Georg-Schwarz-Straße 170 - Baugruppe (uG)
    Sattelhofstraße 1 (Ecke Georg-Schwarz-Straße)


    seit 2014 saniert oder in Sanierung befindlich (11):


    Blüthnerstraße 2 - SABA Bau
    Franz-Flemming-Straße 15 - ehem. Farbenfabrik Springer & Möller
    Franz-Flemming-Straße 72 - Dolphin Capital GmbH
    Georg-Schwarz-Straße 93 (Ecke Am langen Felde)
    Georg-Schwarz-Straße 111
    Georg-Schwarz-Straße 155
    Georg-Schwarz-Straße 150
    Georg-Schwarz-Straße 192 (Ecke Blüthnerstraße)
    Georg-Schwarz-Straße 194 (Ecke Blüthnerstraße) - SABA Bau
    Schwylststraße 1


    William-Zipperer-Straße 90 (Ecke Prießnitzstraße)


    74 Böhlitz-Ehrenberg (1576 Gebäude mit 5.211 Wohnungen)
    Vgl. Sanierungsgebiet "Ortsmitte-Böhlitz-Ehrenberg", Stand der Sanierungsmaßnahmen, Stand: Oktober 2009
    http://www.leipzig.de/fileadmi…ebietskatalog_2011-11.Pdf


    75 Burghausen-Rückmarsdorf (1162 Gebäude mit 2.027 Wohnungen)

  • Ich vermute, Du bist nicht durch Lindenau gelaufen und hast jedes einzelne Haus klassifiziert, sondern als Grundlage die Karten der Sanierungsgebiete genommen, richtig? Um die Vollständigkeit der Liste beurteilen zu können, müsste man noch wissen, ob die Sanierungsgebiete wirklich den Großteil der Fläche des Stadtteils umfassen oder ob sich in den nicht davon erfassten Gebieten des Stadtteils noch weitere leerstehende Gebäude befinden. Die Schlußfolgerungen aus den Listen würden dann erheblich anders aussehen, deshalb die Nachfrage. Danke.

  • Deine Vermutung ist falsch, ich kenne alle Häuser zumindest vom Sehen von außen. Und es geht auch nicht nur um die Sanierungsgebiete, sondern um die gesamten statistischen Ortsteile. Dennoch können mir insbesondere in den Nebenstraßen auch mal ein, zwei oder drei Häuser durch die Lappen gegangen sein, wobei das auch solche betreffen kann, die hier noch als unsaniert aufgelistet sind, aber tatsächlich schon saniert sind.

  • 3000 Wohnungen verfallen in Dresden. Wem gehört ihr?

    Mit Blick auf meinen offenbar doch nicht so einschlagenden Versuch der Auflistung leerstehender, unsanierter Gebäude in Leipzig mal der Blick in die Landeshauptstadt, weil die Probleme hier genau die gleichen sind:


    SZonline, 17.09.2016
    Wem gehört ihr?
    3 000 Wohnungen verfallen in Dresden. Die Stadt hat nicht viele Möglichkeiten, daran etwas zu ändern.
    http://www.sz-online.de/nachri…-gehoert-ihr-3495478.html


    In dem Artikel wird eine Reihe von Fragen gestellt, warum alte Stadtvillen, Mehrfamilien- und Gründerzeithäuser trotz zunehmend angespannter Wohnungssituation weiterhin unsaniert leerstehen. Von den insgesamt mehr als 19.000 Wohnungen leerstehenden Wohnungen (Stadtverwaltung DD mit Stand Ende 2015 - https://www.dresden.de/de/rath…lungen/2016/06/pm_054.php) sollen 3.000 Wohnungen in der Stadt fallen in diese Kategorie fallen.


    "Wem gehören die leer stehenden Häuser, die teils in Bestlagen vor sich hin gammeln? Was geschieht mit ihnen, werden sie noch rekonstruiert oder gar abgerissen? Sind es ungeklärte Eigentumsverhältnisse, wie es sie nach dem Mauerfall gab? Oder stecken vielleicht sogar noch Rückgabeansprüche aus der Zeit der Nazi-Herrschaft dahinter?"


    Laut Ursula Beckmann, Chefin des Dresdner Bauaufsichtsamts, gibt es keine Problem mit ungeklärten Eigentumsverhältnissen, da im Grundbuch zu jedem Grundstück der Name einer Privatperson oder eines Unternehmens steht. Ungeklärte Ansprüche oder Fälle mit unauffindbaren Eigentümern kommen laut städtischem Rechtsamt nur sehr selten vor.


    Probleme treten laut Beckmann viel häufiger auf, wenn eine Eigentümerin stirbt und Erben nicht ohne Weiteres ausfindig zu machen sind oder streiten. So konnte z.B. bei einem einsturzgefährdeten Haus in der Friedrichstadt die Abrissverfügung nicht zugestellt werden, weil die Erben unbekannt waren. Beckmann: „In solchen Fällen suchen wir Hilfe beim Amtsgericht, um die Erben zu finden.“ In dem Falle haben sich letztlich drei Menschen in einer Erbengemeinschaft zusammengeschlossen, ohne zu wissen, ob es noch weitere Erben gibt, und das Haus auf eigene Kosten abgerissen.


    Ähnlich kompliziert ist der Zugriff auf ein Haus im Falle von Insolvenzen. Da das verbliebene Vermögen nach einer Pleite zunächst unter den Gläubigern aufgeteilt wird, ist zumeist kein Geld mehr vorhanden, um die Gebäude zu sichern oder einen Dachstuhl oder einsturzgefährdete Etagen abzureißen. Dann geht die Stadtverwaltung in Vorleistung, um eine Gefährdung Dritter auszuschließen, meist ohne die Hoffnung, dass sie das Geld wieder eintreiben kann. Bisweilen können sich die Besitzer_innen auch den Erhalt eines Hauses schlicht nicht leisten, scheuen aber den Verkauf.


    Ursula Beckmann stellt klar: „Die Stadt kann immer nur tätig werden, wenn unmittelbare Gefahr besteht, sodass zum Beispiel Gebäudeteile herunter zu fallen drohen“, sagt Dresdens oberste Bauaufseherin. Die Gefahrenabwehr ist in erster Linie Aufgabe der Eigentümer_innen, die Stadtverwaltung kann Zwangsgelder androhen, um der Forderung mehr Nachdruck zu verleihen. „Manchmal fruchtet aber auch so etwas nicht“, sagt Beckmann. Die SZ stellt lakonisch fest, dass einen Milliardär 10.000 Euro Strafe kaum jucken.


    Es ist kaum möglich, Eigentümer_innen zur Sanierung zu zwingen. Das Instrument des Baugebots ist lediglich ein Papiertiger, da für solche Anordnungen erst einmal hohe Hürden überwunden werden müssen, um den grundgesetzlichen Schutz des Eigentums zu gewährleisten. Beckmann: „Die Stadt müsste einen Bebauungsplan für ein Gebiet beschließen und selbst dann ist nicht ausgemacht, dass etwas passiert.“


    Außerdem werden sechs Beispiele mit Bild und kurzer Beschreibung aufgelistet. Bei einem Haus in der Meißner Landstraße werkelt der Eigentümer nur hin und wieder am Wochenende selbst. Für die Bautzner Straße 73 wurde im Dezember 2015 eine Genehmigung für den Abriss und einen Neubau erteilt. Sollte er nicht demnächst von der Genehmigung Gebrauch machen und abreißen, wird die Verwaltung einen Teilabriss verfügen.

  • ^
    Es gibt zwei Webbasierte Initiativen, die das Problem sichtbar machen wollen. der leerstandansmelder.de und der leerstand089.de speziell nur für München (leider schon wieder vom Netz). Beiden Seiten gemein ist, dass sie Leerstand sichtbar machen bzw. erst einmal einen Überblick verschaffen wollen. Zudem soll durch den entstehenden öffentlichen Druck erreicht werden, dass nicht genutzte Flächen wieder einer Nutzung zugeführt werden. Die Münchner Initiative hat sogar Rechercheleistung investiert um herauszufinden, warum ein Gebäude leer steht.

  • gibt es eine aktuelle Zahl, wieviele Wohnungen in Leipzig


    a) unbewohnbar leerstehen?
    b) bewohnbar leerstehen?


    Letztere sind ja diejenigen, welche dem Miet- und Eigentümermarkt zur Verfügung stehen.


    danke

  • Hallo C.S.,


    das ist hier immer mal wieder Thema, so oft, dass es manchen schon zum Halse heraushängt.


    Die letzten offiziellen Zahlen der Stadtverwaltung Leipzig sind vom Ende 2014 und stehen so unter anderem im "Wohnungspolitischen Konzept, Fortschreibung 2015" - http://www.leipzig.de/bauen-un…hnungspolitische-konzept/



    Der im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung im Mai 2011 ermittelte Leerstand betrug ca. 39.500 Wohnungen. Die Entwicklung des Leerstands seit der Zählung kann nur geschätzt werden. Unter Berücksichtigung der Zunahme des Wohnungsbestands, der Reaktivierung nicht marktaktiven Leerstands, der Höhe des Einwohnergewinnes und der Struktur der Haushalte wird geschätzt, dass der Leerstand bis Ende 2014 gesunken ist auf


    ca. 22.000 Wohnungen


    Davon betragen marktaktiver und nicht marktaktiver Leerstand jeweils ca. 50 %


    Nach meinem groben Überschlag dürfte die marktaktive Leerstandsreserve bis Ende 2015 auf 7.500 bis 8.500 Wohnungen abgeschmolzen sein und damit damit nur noch 2,3 bis 2,6 % betragen haben. Die Zahl der nicht-marktaktiven, überwiegend ruinösen Wohnungen dürfte bei 9.000 bis 10.000 Wohnungen gelegen haben (2,7 bis 3,0 %). Der Leerstand insgesamt dürfte Ende 2015 etwa 18.000 Wohnungen (von 332.000) und damit etwa 5,5 % betragen haben. http://www.deutsches-architekt…m/showthread.php?p=508221


    Im ersten Halbjahr 2016 wuchs die Stadt Leipzig um 5.044 Einwohner_innen, die irgendwas zwischen 2.500 und 2.900 Wohnungen belegen.
    http://www.deutsches-architekt…m/showthread.php?p=536429

  • Interessant wäre bei den vielen in Dresden und anderswo leerstehenden Wohnungen auch, mit welchem Nachdruck sich die Stadt um deren Aktivierung bemüht. Nach meinem Eindruck aus Chemnitz haben die Städte gerade bei den Beispielen mit unklaren Besitzverhältnissen oder Insolvenzen ein schlagkräftiges Instrument in der Hand, weil in solchen Fällen in der Regel auch keine Steuern mehr bezahlt werden. Dadurch kann man mit überschaubaren Fristen eine Zwangsversteigerung in die Wege leiten und damit das Gebäude direkt oder indirekt wieder dem Markt zuführen. In Chemnitz geht man diesen Weg in letzter Zeit konsequenter, ohne dass natürlich aus den wenigen Meldungen dazu ein komplettes Bild entstehen kann.

  • Soeben eingetroffen:


    Das Amt für Bauordnung und Denkmalpflege informiert:


    Gebäude Jahnallee 73 muss gesperrt werden


    Aufgrund erheblicher Schäden der Baukonstruktion des Gebäudes Jahnallee 73 hat die Bauaufsicht die Nutzung des dreigeschossigen Gebäudes mit sofortiger Wirkung untersagt. Für den Gehweg und einen Teil der Fahrbahn ist eine Absperrung veranlasst worden. Der Verkehr ist dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt. Der Eigentümer hat die Auflage erhalten, die Standsicherheit des Gebäudes durch einen qualifizierten Tragwerksplaner begutachten zu lassen und geeignete Sicherungsmaßnahmen zu erarbeiten. Die Sperrungen und die Nutzungsuntersagung müssen aufrecht erhalten werden, bis der Nachweis der Standsicherheit des Gebäudes erbracht und von der Bauaufsicht abgenommen worden ist.


    Quelle: PM Stadt Leipzig


    Link zum Gebäude Jahnallee 73 Ecke Zschochersche Straße: https://goo.gl/maps/a5HW1SWPMrt - Erst Anfang 2017 wurden die Schaufenster erneuert. Einen Absperrzaun gibt es auch, aber nur für die De-/Montage gedacht.

  • Roßmarktstraße 29-31






    Die Gebäude stehen nicht auf der Denkmalliste, seit 3. März 2017: Abrissarbeiten.
    Die bis zum Jahre 2017 erhaltengebliebenen Reste des letzten Bauernhofes - einst ein Vierseithof - in der Ortsmitte des alten Bauerndorfes Lindenau b. Leipzig werden abgerissen.


    Hier noch eine Übersicht aus der Vorkriegszeit (im Bild links unten):


  • Wurzner 117 hab ich hier noch nicht gefunden, sieht aber nicht gut aus...


    Mittlerweile schaut es bissel besser aus...








    Man kann sogar - ähnlich wie bei der Dresdner Frauenkirche - die neu eingesetzten Steine erkennen... :D




    Zum Schluss die gute Nachricht:
    Dolly Buster bekommt neue Nachbarn!

    Auch dazu noch ein Bild:



    (letzteres wurde zwar schon im Bauerbe gezeigt, ist aber angesichts des Vorzustands sicher nochmal eine lobende Erwähnung wert :) )

  • Georg-Schwarz-Straße / Merseburger Straße


    Trotz des rasanten Wachstums und der umfangreichen Sanierung im Altbaubestand müssen wir immer noch mit Abrissen rechnen, wo Eigentümer unauffindbar oder unwillig sind, zu sanieren:


    http://www.lvz.de/Leipzig/Poli…us-in-Leipzig-Lindenau-ab


    Teile des Hauses mussten gesperrt werden. Ob damit auch die inneren Bereiche gemeint sind, ist nicht klar herauslesbar. Das Haus ist lt. LVZ bewohnt und war 2013 schon einmal durch herabstürzenden Fassadenteile bekannt.
    Man darf gespannt sein, ob es wenigstens bald gesichert wird...

  • Seit heute Nachmittag brennt die Georg-Schumann-Straße 53 - laut Presse war das Gebäude leerstehend. Mittlerweile sieht man keinen Rauch mehr (ich wohne 350 m Luftlinie entfernt), die GS-Straße scheint aber nach wie vor gesperrt zu sein. Hoffentlich kann das Gebäude selbst gerettet werden.

  • ^
    Das Objekt ist vollständig über alle Etagen ausgebrannt und war Lager des nahegelegenden Sonderposten-/Gebrauchtmöbelmarktes. Ein Abriss der Reste ist wohl leider sicher.
    Ausbruch war wohl im 1.OG nahe zum Nachbarhaus (lt. Fotos).


    Lt. Denkmalverzeichnis stammt es aus dem Jahr 1885 und war allgemein in einem weniger guten Zustand (Fenster tlw. nur mit Folie verschlossen).


    Weiterer Bericht:
    http://www.mdr.de/sachsen/leip…s-leipzig-gohlis-100.html