Hochhaus "EDGE East Side" + "East Side Mall" (140m | in Bau)

  • Das mag vielleicht nicht viel zu sagen haben, aber würde man - wenn man denn diese revolutionären Fahrstühle einbauen würde - diese in einem solchen Blog nicht wenigstens erwähnen?

  • Kleines Update vom Freitag den 09.07.2021


    1. Im ersten Quadranten finden nun die Bewehrungsarbeiten zur Herstellung der 1. Geschossdecke statt.

    IMG_5781.jpeg


    2. Dem Tempo nach, könnte hier in der nächsten Woche der Beton fließen...

    IMG_5783.jpeg


    3. ...dann geht's oberhalb des Straßenniveaus der Warschauer Brücke in die Höhe. Neue Sichtbeziehungen werden entstehen.

    IMG_5786.jpeg

  • Der erste Quadrant der ersten Geschossdecke wurde am Freitag betoniert. Somit geht es ab jetzt auch oberhalb des Straßenniveaus der Warschauer Straße in die Höhe.


    IMG_4391.JPG

  • Vom Bahnhof Warschauer Straße aus sind jetzt die ersten Teile des Gebäudekerns sichtbar. Der Baustahl für die Aufzugsschächte ragt schon deutlich über die Brückenkante. Auffällig ist auch die große Anzahl von Bauarbeitern auf der Baustelle. Der Turm wird nun sicherlich schnell in die Höhe wachsen.


    img_3376djjx4.jpg


    img_34875ijv0.jpg


    img_3502poke3.jpg

    Fotos: Beggi

  • Hier geht's jetzt in die Höhe


    20210801_152745kyjjd.jpg



    Und nochmal kurz ein Blick ins Untergeschoß oder eigentlich isses ja das Erdgeschoß


    20210801_152557sxjdz.jpg



    Und dieses Highlight - das rote Geländer -möchte ich auch kurz mal erwähnen. Ich weiß ja nicht wer dafür verantwortlich ist, aber sollte das vom Bezirk sein, dann ist es definitiv einer der besseren Gestaltungsideen die Kreuzberg hervorgebracht hat.


    20210801_152515kvjwq.jpg

  • Auch von mir ein weiteres Update vom EDGE-Tower, denn es geht Schlag auf Schlag (Fotos von gestern, 18.08.2021).


    1. Mit den bereits erwähnten Betonfertigteilen geht es nun schnell in die Höhe.

    IMG_0183.jpeg


    2. Bevor die äussere "Hülle" gebaut wird, muss immer der Gebäudekern eine Etage Vorlauf haben.

    IMG_0184.jpeg


    3. Der Gebäudekern besteht immer aus Aufzugsschächten und Treppenhäusern. Mit einer speziellen inneren Kletterschalung wird hier die 2. Etappe im 1. sich über 2 Etagen erstreckende Obergeschoss gefertigt.

    IMG_0188.jpeg


    4. Nicht nur in der Vertikalen, auch in der Horizontalen werden Fertigelemente verbaut.

    IMG_0192.jpeg


    5. Die 1. Etagendecke ist komplett betoniert, in allen Bereichen wird nun am 1. Obergeschoss oberhalb des Straßenniveaus der Warschauer Brücke gearbeitet.

    IMG_0194.jpeg


    6. Auch unterhalb der Zugangsfläche zur East Side Mall tut sich was. Die Fahrrad-Abstellanlage wurde entfernt. Eine Bodenplatte und offenbar auch Zwischenwände werden betoniert. Hinten zur East Side Mall wurde die Dämmung entfernt um auch hier eine Wand hochzuziehen.

    IMG_0196.jpeg


    7. Auch im vorderen Bereich finden Arbeiten unter der Zugangsplatte statt. Die Wangen der Zugangsplatten sahen bisher immer noch unfertig aus. Das wird sich jetzt vermutlich ändern. Der gesamte Bereich unter der Zugangsplatte dürfte dann der Eintrittsbereich für die öffentlich nutzbaren Räume des EDGE Towers werden.

    IMG_0197.jpeg


    8. Zum Schluss noch ein aktuelles Foto von heute Abend (19.08.2021). Das erste Element der Kletterschalung wurde montiert.

    IMG_4534.JPG

  • Der gesamte Bereich unter der Zugangsplatte dürfte dann der Eintrittsbereich für die öffentlich nutzbaren Räume des EDGE Towers werden.

    Das hoffe ich sehr. Bisher war das ja ein echtes Loch mit diesem improvisierten Fahrradparkhaus. Bin gespannt, wie das am Ende aussieht – besonders der Bereich neben der Treppe dürfte gestalterisch ziemlich verzwickt werden.

  • Optisch problematisch sehe ich bei dem Turm, den optisch völlig verunstaltenen Sockelbau, der diese Mall beinhaltet (das Innere ist eine sehenswerte orangene Farbhölle). Ist jedoch (so habe ich es noch in Erinnerung) vom gleichen Architekturbüro. Da darf der Turm schon etwas massig daherkommen, obwohl ich gespannt bin ob man die Abstufungen so wahrnehmen wird.

    Weiß jemand aus welchem Material nun die Unterschicht bzw. die Zwischenräume zwischen den Glasstufen wird? Im Grund sollte der Turm ja mit dem Stream materiell einen Dialog eingehen. Also Glas und Beton, wobei ich beim Stream gespannt bin, ob die Idee mit dem rauhen Beton nicht verworfen wurde. Beim Amazon-Turm wurde beim Baukollegium so lange auf "rough und wild" herumgehackt, dass ich etwas skeptisch bin, da ich in einem anderen Entwurf gesehen habe, dass auf die untere Betonfassade verzichtet wurde.

  • 4. Nicht nur in der Vertikalen, auch in der Horizontalen werden Fertigelemente verbaut.

    (...)

    8. Zum Schluss noch ein aktuelles Foto von heute Abend (19.08.2021). Das erste Element der Kletterschalung wurde montiert.

    Ostkreuzblog: Vielen Dank für die kenntnisreichen Infos. Ich hätte zwei Fragen.

    1) Die bspw. in Bild 4, rechts zu erkennenden Fertigteile mit nur einseitigem Auflager: Ist das bereits die Sichtbetonfassade?

    2) Auf Bild 8 erkennt man unterhalb der Leuchtreklame, direkt in der Ecke Warschauer Brücke, S-Bahn-Trasse, Edge eine Hilfskonstruktion (?) oder Schutzwand? Kannst du das erklären? Vielen Dank!

  • Hi,


    ich bin nicht Ostkreuzblog, aber:


    1) Ich glaube nicht, da sich an der späteren Außenseite der Fertigteile Montageschienen zu befinden scheinen. Die wird noch was vorgehängt. Auch scheint mit die Dicke nicht mit den Ansprüchen an die Wärmedämmung kompatibel.

    2) Ich vermute, dass es sich um eine Schutzplane handelt, damit nicht irgendwelcher Krempel auf den Gleisanlagen landet...


    Gruß


    Thrax

  • 2) Auf Bild 8 erkennt man unterhalb der Leuchtreklame, direkt in der Ecke Warschauer Brücke, S-Bahn-Trasse, Edge eine Hilfskonstruktion (?) oder Schutzwand? Kannst du das erklären? Vielen Dank!

    Das hatte ich in meinem Post Kletterschalung genannt. Das stimmt aber nicht ganz, das ist ein mitwachsender Absturzschutz für Arbeiter und Materialien.

    Der wird zur Zeit rund um das Gebäude angebracht und wächst dann Etage für Etage mit nach oben, so wie beim KPMG-Turm am Hauptbahnhof auch.


    Heute wurde das dritte Element installiert.

    IMG_4536.JPG

  • Hatten wir eigentlich schon diese Abbildung von der Eingangssitution auf unterem Straßenniveau? Aktuell ist das ja noch eine ganz schön schaurige Kloakensituation da unten. Bleibt die Frage, ob ein Hauptzugang zum Turm hier eine neue Energie verbreitet oder ob der East EDGE am Ende edgyer wird als gewollt...


    Man sieht hier übrigens auch, dass es zwischen Turm und Brücke ein breite Distanz gibt. Irgendwie rechnet man ja intuitiv damit dass der Turm - wie die anderen Bauten dort auch - die Straße bündig begleitet. Aber das gilt wohl nur die für vorkragenden Stockwerke weiter oben.



    Bildrechte: EDGE Technologies

    Quelle: https://www.accu-rate.de/de/pr…erlin-warschauer-bruecke/