East Side Mall + EDGE East Side (140m) (Mediaspree)

  • Da ich in der Nähe arbeite, habe ich mitbekommen, dass seit einigen Tagen auf der Baustelle Pfähle in den Boden gerammt werden. Unser Gebäude vibriert ordentlich dabei.


    Meine Frage ist, weiß jemand, ob der Boden dort wirklich so schlecht ist, dass man solche Technologien einsetzen muss?


    Das habe ich nämlich in Deutschland noch nie erlebt. Dabei darf das EKZ-Gebäude auch nicht all zu schwer sein, zumindest relativ.


    In Berlin ist der Baugrund im Regelfall immer grottenschlecht und muss aufwändig vorbereitet werden. Das geht bis dahin, dass nicht sehr hohe (d. h. pro m2 Grund nicht "sehr schwere") Gebäude, die dafür in die Breite gehen, ansonsten u. a. Gefahr laufen könnten, dass sich Teile des Fundaments unterschiedlich setzen und das Gebäude dabei quasi "zerbricht". Die Nähe zum Flüsschen Spree ist dabei aber irrelevant.

  • Nachdem für das EKZ über Monate hinweg die Tiefgründung ausgeführt wurde, erfolgt nun das Setzen der Streifenfundamente. So kann man damit rechnen dass es hier jetzt bald schnell in die Höhe geht.


  • So wie ich es aus der Ferne beobachten kann, werden die Tiefgründungen für den East-Side-Tower ebenfalls gleich mit ausgeführt. Ein Schlitzwandbagger ist vor Ort und es wird eine Bentonit-Anlage errichtet.


    Im Bereich der eigentlichen Mall die ja ohne Keller entsteht sind nach meinen Beobachtungen keine Schlitzwände nötig.


    Ich werd mal schauen dass ich diese Woche noch mal Fotos machen kann.

  • An der EASTSIDE-Mall stehen die ersten 2 Kräne von Züblin. Und das Fundament für das 3. wird auch schon vorbereitet.
    Somit stehen nun im Bereich zw. Ostbahnhof und S-Bahnhof Warschauer Str. 20 (zwanzig!!) Turmdrehkräne!!!✌

  • Auf dem Gelände der künftigen East Side Mall wurden zum Ende der Woche zwei weitere Kräne aufgebaut.
    Somit drehen sich zwischen den Bahnhöfen Ostbahnhof und Warschauer Straße mittlerweile 25 Turmdrehkräne und mindestens 10 weitere werden noch folgen.



  • Friedrichshain Update

    Update


    Baustelle Einkaufszentrum "East Side Mall" bei schönem sonnigem Wetter heute:




    Danke für die Fotos, aber bitte beachten, dass die Fotos im entsprechenden Thread gepostet werden (siehe DAF-Map). Danke
    Bato

  • Hallo! Hat jemand ein paar aktuelle Infos zur East Side Mall und dem Bürotower daran/daneben?


    Wenn ich mir die Renderings ansehe und auch den Etagenplan auf der East Side Mall Webseite, sehe ich einen Zugang zur Warschauer Straße - der scheinbar eine Etage höher gelegt, also auf Warschauer-Straße-Brückenhöhe ist. Beim Bau und bei den Baufotos sehe ich das aber nicht, was wiederum ja eine deutliche Änderung wäre, da der Zugang zur Warschauer Straße schon wichtig ist.


    Und da schließt sich gleich Frage 2 an: Eventuell hat das was mit dem Bürohochhaus zu tun. Kommt das? Wann? Wisst Ihr etwas Aktuelles?


    Danke

  • Ja, es wird eine Verbindung auf der Ebene der Warschauer Brücke geben. Die müsste demnächst mit dem Bau starten, spätestens Anfang nächsten Jahres.
    Und für den Turm sieht es derzeit auch nicht schlecht aus....

  • Es ist ein wenig beschämend, wenn man den gletscherartig langsamen Baufortschritt am S-Bahnhof Warschauer Strasse mit dem geradezu explosiven Baufortschritt dieses Shoppingcenters direkt gegenüber vergleicht...

  • Ich verstehe das auch nicht. Das Provisorium stand ja sehr schnell aber nun scheint jegliche Aktivität zum Stillstand gekommen zu sein. Das ist beim gesamten Ostkreuz Umbau so - irgendwas wird umgegraben und zum Schluss sieht es (mal abgesehen von der fertig gestellten Halle), wieder genau so bescheiden wie vorher aus...

  • ^ Das stimmt doch vorne und hinten nicht: Beim S-Bahnhof Warschauer Straße ist ewig nichts passiert, aber seit ca. einem Jahr geht es voran. Und das Ostkreuz ist schlicht nicht wiederzuerkennen. Dessen Umbau war das komplexeste Schienenverkehrs-Projekt in Berlin seit Bau des Hauptbahnhofs nebst Nord-Süd-Tunnel. Quasi jeder Meter Gleise wurde neu verlegt und die Gebäude wurden nahezu komplett ausgetauscht - und das bei laufendem Betrieb. So ein Projekt als "irgendwas wird umgegraben" zu bezeichnen, ist der blanke Hohn. Ich empfehle, sich mal mit der Seite unseres werten Mitforisten Ostkreuzblog zu befassen, bevor man so einen Humbug schreibt.

  • Ich verfolge den Ostkreuzblog seit Jahren und wohne im Übrigen auch am Ostkreuz.


    Was ich hier schildere ist mein Eindruck - ich bin nicht der Bauleiter dieses Projektes. Dieser Eindruck ergibt sich daraus das viele Dinge augenscheinlich nicht fertig werden bzw. kein Fortschritt zu erkennen ist.


    Zum Beispiel: Eine der Treppenabgänge ist immer noch ein Provisorium - mit Holz (!) - Handläufen. Der Bahnhofsvorplatz könnte aus Besucher-Sicht auch schon längst etwas ansprechender gestaltet sein. Was genau wird denn bzgl. der Autobahn so lange gebuddelt?


    Wenn du meinen Beitrag etwas genauer gelesen hättest, hättest du auch bemerkt das ich die Bahnhofshalle selbst von meiner Kritik ausgenommen habe.