Revitalisierung Postbank-Tower [in Bau]

  • Sehr gut. Bleibt uns der Ostplattenlook erspart und stattdessen gibt es die 60er Jahre Internationale. Den Tausch würde ich eigtl. immer vorziehen.

  • Es gibt seit einiger Zeit eine Website der Art-Invest für das Projekt, auf der sich auch zahlreiche Visualisierungen finden lassen:

    https://www.die-macherei-kreuzberg.de


    "M50", das ehemalige Postscheckamt, von Eicke Becker Architekten:

    https://www.die-macherei-kreuzberg.de/m50





    "M40" von Robertneun Architekten:

    https://www.die-macherei-kreuzberg.de/m40



    "M60" von Sauerbruch Hutton:

    https://www.die-macherei-kreuzberg.de/m60




    © Art Invest Real Estate

  • ... Auweia, die Antennen sind wirklich weg. Erst hielt ich es für ein vergessen. Die dunkle etwas modifizierte Gestalt finde ich gut bei M50. Die beiden anderen finde ich enttäuschend. Besonders die Kiste M60 von Sauerbruch/Hutton. Da hätten abgerundete Formen um einiges besser ausgesehen.. und abgerundet können sie ja, aber eckig leider nicht. Auch die Idee, die Baukörper einfach nebeneinder aufzustellen, keiner kommuniziert, öffnet sich zum Turm hin in irgendeiner interessanten Art und Weise, ist nicht sehr originell.

  • Irgendwie schaue ich beim M40 unglaublich gern drüber hinweg auf den schönen Schulbau - mich holt das alles trotz Baumplantage und Dachmoos nicht ab und die Grauen Platzhalter auf die man schon mal eine Dachbegrünung gesetzt hat wirken leider eher zusätzlich wie eine Drohung.

    Das Areal scheint sich auch architektonisch an der aufgelockerten Stadtidee der 60er zu orientieren, städtebaulich wirkt das hier aber eher mölig auf mich, gerade wenn man den aufgebrochenen Blockrand mit der Schule in die Betrachtung miteinfließen lässt.


    Der M50 und der M60 stehen zudem recht nah beieinander das sieht auch mit der Farbgebung echt düster aus.

    Mit dem Projekt hat Robertneun mich einmal mehr nicht überzeugt.

    Ich kenne solche Bauten sogar in der Farbgebung als Verwaltungsbauten aus den 60ern.

    Wie kommt man drauf auf den Bestandsbau M50 mit so was zu reagieren?

  • HarrySeidler Danke für's Teilen.


    M50 ist mE in jeder Hinsicht das Highlight. Das scheinen ja bislang auch alle so zu sehen. Ein zeitloses Design des Turms und dazu eine spannende Gestaltung der umschließenden Flachdächer. Schön gelöst.


    M60 und M60 sehe ich immerhin farblich als interessanten Kontrast an. Zudem finde ich die Kombination aus Wohnen und Arbeiten und die Nutzung der Dachflächen erfreulich. Ansonsten leider besonders M40 keine große Inspiration für mich. Aber gut, die Flächen werden gerade in Kreuzberg dringend gebraucht und die Vermarktung erledigt sich von selbst. Da kann man wohl leider nicht viel erwarten.

  • So dicht wie die beiden Blöcke von M60 beieinander stehen frage ich mich, warum man sie nicht übereinander angeordnet hat. Unten Büro, oben Wohnen. An der Stelle müsste das doch eigentlich möglich sein, wahrscheinlich wieder eine Frage der Verschattung.