Dresden OST: Projekte in Striesen und Blasewitz

  • ^Kann man denn nicht ganz einfach die Strafzahlung in ungefähr der Höhe festlegen was das "Gründach" am Ende gekostet hätte? Dann würde sich das ganze Spiel für den Investor nicht mehr lohnen! Oder hat man damit wieder Angst die Investoren zu verscheuchen?
    Oder sind die Folgekosten doch zu hoch? Die Vorteile klingen erstmal ganz gut: Hier mal ein Link zur Seite des DDV - Deutscher Dachgärtner Verband e.V.


    Ich kann mir nicht vorstellen das solch ein Gründach, selbst wenn man bei allen neuen Märkten diese verwendet, die Gewinne zu massiv beeinflussen schließlich sind die Herren von Aldi&Co mit die reichsten Menschen in Deutschland!

  • Ensemble 1A - Hassestrasse, DD-Striesen-West

    Ensemble 1A - Hassestrasse, DD-Striesen-West


    zuletzt in Post96


    beim Teil an der Gluckstraße sind seit dem letzten Update fast 2 Etagen dazu gekommen:


    zur Hassestraße hin ist 1 Etage dazu gekommen und bei der nächsten stehen die ersten Wände:


    MfG
    Christian

  • Eindrücke von heute

    Striesen am Sonntag


    Dürerstraße - Blick in Richtung "unsre Dicke":


    Haydn-/Krenkelstraße:


    Hasse-/Huttenstraße:


    Wartburgstraße - "Moderne Würfel":


    Wormser-/Rosa-Menzer-Straße:


    Wormser-/Löscherstraße.


    Wormser-/Paul-Gerhardt-Straße:


    MfG
    Christian

  • Zu dem "1990er-Neubau": Ich denke eher, dass es Algen sind und kein Schimmel.


    Es ist eine NNO-Fassade sowie eine NW-Fassade. Die NNO-Fassade wird morgens von der anderen Fassade verdeckt und bekommt dann über den restlichen Tag keine Sonne. Die NW-Fassade könnte nur abends Sonne bekommen, wird aber schnell von der NNO-Fassade verschattet. Das Problem ist also die dichte Blockbebauung, durch welche die Fassade keine Sonne bekommt und damit verdunstet die Feuchtigkeit schlecht. Folge: Algenbildung (kein Schimmel).


    Edit: Und wie funktioniert das beim ungedämmten Altbau? Dort ist die Wärmedämmung so schlecht, dass man von innen nach außen durch die Wand heizt. Neben der Beheizung des Dresdner Nachthimmels damit auch die Hufeisennase nicht frieren muss, wird die Fassade so auch außen mitgeheizt und damit verdunstet Feuchtigkeit (wie etwa Tauwasser).

  • ^ algen sind auch ok.
    dann ist das bestimmt eine der hypermodernen algenzuchtstationen an high-tec-fassaden der zukunft. damit soll ja das weltenergie- sowie welthungerproblem gelöst werden: vertikale zuchtkraftwerke auf brachliegender anbaufläche an gebäudefassaden und -dächern. unterm dach ist bestimmt noch ne hanfplantage - daher die offene durchlüftung.

  • Das hat mit Blockrand nichts zu tun. Du kannst ein Haus drehen wie du willst, eine Seite wird immer weniger Licht abbekommen. An gedämmten Siedlungen in Zeilenbauweise sieht es nach einer gewissen Zeit auch nicht anders aus.

  • Das Problem ist theoretisch bei jedem Neubau der letzten 10-15 Jahre zu finden. (Auch bei Wärmedämmziegeln, Porenbeton, Holzhäusern, etc - es geht um die nicht mitgeheizte und damit kalte Außenseite der Außenwand). Praktisch eben nicht. Auch eine Nordseite kann einen Rest an Sonnenstrahlung abbekommen, wenn das Haus frei steht und auch kein Baum verschattend wirkt. Auf 1 solches Haus wie oben kommen 99 ohne solche Probleme. Beim Beispiel oben liegt das ohne Frage an der gegenseitigen Verschattung der eh schon nach Norden gewandten Fassaden.


    Algen sind nicht schön, andererseits wie gesagt auch "nur" ein rein optisches Problem. Von denen geht keine Gesundheitsgefahr aus, im Gegensatz zu Schimmel.


    Edit: 2. Problem an der Sache: Kein Dachüberstand, daher kein Schutz vor Regen.

  • Neubau Geschäftshaus Schillerplatz / Hüblerstrasse
    zuletzt in post 97


    der rohbau bekommt wohl noch eine etage. sehr schön ist die zweigeschossige sockelzone mit bogenabschlüssen im 2.OG.

  • "Korbbogenfenster" und wieder was gelernt, ich hät einfach Rundbogenfenster gesagt :-)


    Dieser Neubau scheint sich ja doch etwas von den anderen 0815 Bauten a-la Freiberger abzugrenzen. Kann man nur hoffen das die angefangenen Details nicht am Ende hinter einen dicken Schicht aus weißem Putz verschwinden.

  • Ensemble 1A - Hassestrasse / Gluckstrasse - update
    zuletzt oben post 110
    Der Rohbau ist nun überall etwa fertig, auch hier der Würfel an der Gluckstrasse