Stadthöfe Hamburg - Erweiterung des Passagenviertels

  • Die ertsen enthuellten Teile des sanierten und umgebauten Komplexes sehen vielverprechend aus:



    Bild: ich



    Bild: ich


    Etwas schade jedoch, dass man bei der aufgestockten Fassade das historische Raster nicht ubernommen hat. Drei Fensterfluchten, wo in der Etage darunter vier sind - das wirkd etwas merkwuerdig und macht das Gebaeude optisch kopflastig. Schade...

  • In der Tat ist der obere Gebäudeteil in Material und v.a. Gliederung nicht übermäßig gelungen, die Dachgaubenorgie auch zu grobschlächtig und hoch. Fraglich sind die Rohraustritte über den Fenstern, die doch nicht etwa Regenabflüsse auf die darunter die Köppe Raussteckenden sein sollen (?).



    Gegenüber wird sich dereinst auch die dann fertige Eckturmspitze vielfach im Fleethofspiegel vervielfältigen:

  • noch ein paar aktuelle Bilder.


    Ich vermute, dass die Fassade noch Stuckelemente erhalten wird (diese Spitzen über dem Fenster als Halterung). Wenn man die Original Virus anschaut, so sieht, man, dass der Turm sich schon erheblich von der einstigen Vorlage unterscheidet (und wesentlich besser aussieht!)







    Bilder (c) Häuser

  • updates


    durch das Tor konnte ich erkennen, dass die 50er Jahre Fassade vom Görtz-Palais noch unangetastet ist.


    Zudem hoff ich, dass die Halterung über den obersten Fenster für Stuckelemente sein wird.








    rückseitig






    von der Bleichenbrücke



    übrigens hier ein kleines Archivbild von 1975 :)

  • @ Häuser:
    Bezüglich der in deinem vorletzten Beitrag erwähnten "Halterungen" an der Fassade zwischen dem obersten Vollgeschoss und dem Dachgeschoss kann ich dazu sagen, dass es sich hierbei um Notentwässerungsauslässe handelt, die deswegen hier platziert werden mussten, da sich vor den bodentiefen Dachfenstern jeweils ein (nicht begehbarer) Austritt befindet, der in der Regel über eine Notentwässerung verfügen muss. Das bedeutet, dass diese Optik so bestehen bleiben wird, sich im Normalfall aber kein Wasser aus den Rohren auf die Straße ergießen wird.

  • ... tres chic!


    Ist eigentlich ein Durchgang zum ewig kränkelnden Bleichenhof geplant? Die Verbindung könnte dieser Passage wieder Leben einhauchen und würde so ein zusammenhängendes Shoppingviertel von der Stadthausbrücke bis zum Jungfernstieg bilden.

  • Nachtrag:


    Die Bleichenhofpassage ist es wirklich ein Trauerspiel



    zukünftiger Zugang vom Bleichenhof zu den Stadthöfen über den Fleethof





    Innenhof (A) nach dem Umbau - Blick auf den Bleichenhof der sich links im Bild befindet. Hinten in der Bildmitte der Durchgang zu Hof (D). (Bild: Quantum Immobilien)



    Bilder: ich



    Bild: Quantum

  • Gibt es schon Renderings davon, wie die Bleichenhof-Passage nach dem Umbau aussehen soll?


    Die konischen Leuchten, die aus den Pfeilern nach oben "wachsen" finde ich gar nicht mal schlecht. Ansonsten ist die Optik eher 08/15. Es fehlt das Markante.

  • Der Eckturm an der Stadthausbruecke wird langsam ausgepackt. Sorry, nur ein schnelles mittelmaessiges Handy-Foto im Vorbeigehen:



    Bild: ich

  • Schööööööön :liebe:


    Wird der alte Teil der Fassade eigentlich noch mal gesäubert? Die "alte, ursprüngliche" Dachkante wirkt noch etwas dreckig.