50Hertz-Zentrale 52m | Europacity [realisiert]

  • Wunderschön, schade dass sowohl dieses Gebäude, als auch der TOTAL-Turm nicht etwas höher geworden sind. Das hätte der Proportion noch besser getan und die beiden Gebäude wären deutlicher aus der Ferne sichtbar geworden. Dennoch, meiner Meinung nach die schönsten Neubauten der vergangenen Jahre. :daumen:

  • Das Gebäude gefällt mir außerordentlich!:daumen:
    Hier einmal 2 Bilder von heute...


    bald sind auch die letzten störenden Gerüste verschwunden- dann zeigt sich die Fassade in aller Schönheit.

  • Das sieht schon ganz nett aus, was sich da herausschält. Mein bisheriger Favorit auf dem Gelände bleibt aber der Tour Total mit seiner faszinierenden Eleganz.

  • Ich möchte mich hiermit meinen Vorrednern anschließen. Die neue Firmenzentrale von 50hertz macht echt was her. Die weiße Tragstruktur in Kombination mit der dunkel gehaltenen Glasebene sieht äußerst schick aus, aus der Nähe wie aus der Ferne.




    Im Erdgeschossbereich werden zur Zeit die letzten weißen Verkleidungen angebracht. Danach wird man sich um die Außenflächen kümmern.




    Überall bieten sich neue Blicke auf die Tragstruktur. Interessant wird auch die Wirkung bei Dunkelheit sein.




    Der Blick aus nördlicher Richtung auf die zwei Hochpunkte.


  • Das Gebäude gefällt mir noch besser als gedacht, wenn nur diese Dachaufbauten im Favela-Style nicht wären.
    Sie wirken undurchdacht, billig und wie ein Fremdkörper, die ausgefallene Fassade verstärkt diesen Eindruck natürlich noch.
    Schade!

  • Wenn ich mich nicht komplett täusche sind das kompakte Windkraftanlagen auf dem Dach und das passt doch konzeptionell wunderbar zum Sitz eines Stromnetzbetreibers, wie auch die Fassadentextur, die an ein Infrastrukturnetz erinnert (aus dicken Rohren oder Kabeln, einander kreuzend und eine Gesamtstruktur bildend).


    Man sieht selten Gebäude bei denen das Äußere einem Bauherr/Nutzer dermaßen optisch auf den Leib geschneidert wurde.

  • @Pumpernickel: paulekraft meint wahrscheinlich den viereckigen Kasten (und nicht die Windkraftanlagen) ;)
    Der viereckige Kasten beherbergt wahrscheinlich Technik und sieht mit seiner wellblechartigen Außenhaut tatsächlich etwas Favela-mäßig aus.

  • Ich verstehe die diagonalen Streben der äußeren Fassadenebene nicht - es scheinen einige zu fehlen, was aber wohl kaum sein kann, so aber wird mir nicht klar, ob sie tatsächlich einer Lastableitung oder Aussteifung dienen oder nur als Deko-Elemente fungieren sollen. Am Punkt der Vorkragung wird deutlich, dass sie offenbar keine Drucklasten ableiten, weil sonst unter der Vorkragung wohl eine Stütze stehen oder die Vertikallasten rückwärts abgeleitet werden müsste, was die dünne Deckenplatte aber kaum leistet. Dass die Streben wiederum allesamt zugbelastet sind, ist auch nicht denkbar, wäre jedenfalls sinnlos. In meinen Augen mithin ein unlesbares Architekturkauderwelsch, dass bestenfalls als "mal was anderes" durchgehen mag. Da ist mir der spröde Bau von Miller Maranta deutlich lieber.

  • frische Bilder
    Rückwärtsansicht.. vom Parkplatz

    Eingangsbereich

    Dienen die Streben zur Befestigung des Logos?

    Blick aus Richtung Heidestraße

    leider waren die Lichtverhältnisse gegen 20.30 H nicht optimal....:nono:

  • Der Neubau in der Abenddämmerung


    Übrigens- in unmittelbarer Nähe meines Standortes (Heidestraße) entdeckte ich diesen "schlauen Gesellen", der sich nicht durch mich stören ließ. Er war ja immerhin durch einen Zaun vor mir sicher...:D

  • Füchse sind recht normal in Mitte. Bei mir im Hof in der alten Lokfabrik in der Chausseestr. war auch oft einer. Ich war mehr erstaunt über die Ratte, die einmal anscheinend auf grün an der Ampel am Oranienburger Tor gewartet hat, was hoffentlich reiner Zufall war.

  • ^ Bei Neuköllner Freunden im Hinterhof wohnt eine ganze Fuchsfamilie mit einem Wurf Junge. Extrem niedlich, die Kleinen (sorry für OT, aber Wildlife in B ist doch auch ganz interessant).

    Einmal editiert, zuletzt von Architektenkind ()

  • Auch wenn es langsam inflationär wird und irgendwann mal gut sein wird mit all den Bildern... Noch springt mir jedes Mal der Fotoapparat von selbst ans Auge, wenn ich dort vorbeikomme. ;)


    Hier mal wieder die Ostseite, vom Gelände des Hamburger Bahnhofs aus gesehen:




    Die Tiefgarageneinfahrt:




    Noch ein Bild von "weiter weg":


  • Die Berliner Zeitung berichtet heute über die neue Konzernzentrale von 50 Hertz. Dabei geht es u. a. im die technischen und architektonischen Besonderheiten des Gebäudes. Auch der Artikel lobt, dass hier mal keine Standard - Rasterfassade errichtet wurde.


    Ein paar (leider sehr wenige) Bilder aus dem Inneren des Gebäudes werden auch gezeigt.


    Link zum Artikel:


    http://mobil.berliner-zeitung.…chiff-enterprise-24932928