Max und Moritz (95m + 86m) - [in Bau]

  • Tatsächlich hat der niedrigere Teil des Rohbaus, der an den Altbau heranreicht, bereits seine Abschlusshöhe (wie man auf dem Bekritzelten Schild erkennen kann). Vorne ist man beim letzten Stockwerk. Der Turmbau geht dann sichtbar in die Höhe - es wird.




  • Puh...also wenn man hier in der Geschwindigkeit so weiter baut, dann wird man wohl noch ein paar Jahre brauchen bis der Rohbau steht.
    Nach meinen Beobachtungen hat die letzte Etage bei beiden Türmen jetzt schon 3 Wochen gedauert und sie ist noch immer nicht fertig.


    Hoffentlich kommen nach dem Projektabschluss des B-Hub noch ein paar mehr Fachkräfte von ANES auf die Max&Moritz Baustelle.


    Ich frage mich ohnehin ob in der Bauweise wie jetzt wirklich in die Höhe von 96 und 86 Meter gebaut werden kann.

  • Nun nach der letzten Razzia, bei der sämtliche (!!) Baustellen von ANES im berliner Stadtgebiet und der Hauptsitz in Charlottenburg durchsucht wurden, glaube ich, dass es eher langsamer wird.
    Was die Bauweise angeht, habe ich irgendwann mal hier geschrieben, dass es in Deutschland nun mal kaum Firmen gibt, die Erfahrung mit Hochhäusern hat. ANES gehört nicht dazu.
    Derzeit sind in Berlin lediglich 4(!) Baufirmen aktiv, die in den letzten 5 Jahren Hochhäuser mit mehr als 100m Höhe gebaut habe:
    ZÜBLIN, Hochtief, Lupp und BAM.

  • Die Bauweise wie gebaut wird, ist schon von der jeweiligen Firma abhängig. Wenn der Bauherr keine Extrakosten zahlen will, wird er sich hüten vorzuschreiben wie gebaut werden soll.


    Was gebaut wird, das ist natürlich die Vorgabe des Bauherren.


    Somit gibt es natürlich zwei Betrachtungsweisen von „Bauweise“! ;-)

  • Anes hat wohl einen günstigen Preis geboten und nutzt das 'Upside Berlin', um das erste Mal ein Hochhausprojekt zu errichten. Sie wollen sich proflilieren und sich in diesem Feld für die Zukunft aufzustellen. Nur haben sie kaum Erfahrung mit der Errichtung von Hochhäusern. So ähnlich habe ich es in einem Kommentar damals gelesen, als Anes vorgestellt wurde.

  • Manchmal frage ich mich, unglücklicherweise, ob wir hier überhaupt noch die geplanten Türme bekommen, oder nicht doch eine sehr abgespeckte bzw gestutzte Version. Wäre denn eine Änderung ohne Bekanntgebung so einfach möglich?


    Ich hoffe einfach, dass mein komisches Gefühl nur so ein Gefühl ist und wir irgendwann mal diese doch sehr ansehnlichen Türme bekommen.

  • ^ Warum sollte der Bauherr den Entwurf stutzen? Würde doch die eigenen Verwertungs-Bedingungen verschlechtern. Nein, ich glaube, das dauert – bedingt durch Pech am Bau – einfach nur sehr, sehr lange...

  • Hier ein Blick von der Straße auf den Südturm. Man ist bereits bei der 9. Etage.
    An den letzten beiden Etagen sind wie oben schon beschrieben die Auslassungen im Beton zu erkennen durch die die Kletterschalung befestigt wird. In der Mitte des Turms ist die Betonpumpe bzw. der Arm zu sehen. Für den zweiten Turm liegt auch schon einer bereit.



  • Wenn der Rohbau jetzt im vernünftigen Tempo weitergeht, könnte man eigentlich alle 2 Wochen mindestens 1 Etage sehen. Das wären dann nochmal ca. 8 Etagen bis Jahresende + 9 = 17 Etagen. Um Silvester herum, sollte man dann also den ersten Turm bereits aufragen sehen :)